LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Leben

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Wochenendlich 

Daniel Faulhaber:

Perugia – ein Königreich für den Flaneur

In der Hauptstadt der umbrischen Provinz gibt es bestimmt eine ganze Reihe Museen zu entdecken. Das wahre Highlight ist aber die Stadt selbst mit ihrer einzigartigen Topografie. Von Daniel Faulhaber

Themen

1

Knackeboul 

Nils Fisch: Schriftlich teilt er gerne aus, doch von Angesicht zu Angesicht siegt Knackebouls Harmoniesucht.

Ich lasse mich nicht festnageln

Er hält es selber für einen Fluch: Knackeboul will immer ein bisschen gefallen. Aus diesem Grund wird er wohl auch diese Kolumne geschrieben haben, die zur Osterzeit passt wie der Heiland ans Kreuz. Von Knackeboul 1 Kommentar

Wochenendlich in Lille 

Martin Stohler:

Wo die sanften Kerle wohnen

Wer aus dem TGV steigt und den modernen Bahnhof von Lille hinter sich lässt, kann in der historischen Altstadt wunderbar entschleunigen. Von Martin Stohler

Fussball & Ernährung 

sommerkocht.ch/: Yann Sommer, «Sommer kocht».

Bälle mit Pistazien – warum Yann Sommer einen Foodblog betreibt

Er lässt sich beim Einkaufen auf dem Markt inspirieren, kocht gerne, isst noch lieber, fotografiert das Ganze und lässt Interessierte an seinen Rezepten teilhaben. Yann Sommer – früher Goalie des FC Basel, heute bei Borussia Mönchengladbach – über eine zweite Leidenschaft und seine Ausgehtipps in Basel. Von Bertram Job

1

Wochenendlich 

Olivier Christe: Wenn es denn unbedingt der Süden sein soll: Am Grossen Sankt Bernhard ist in der Regel weniger Stau.

Nicht jeder Oster-Weg muss über die Alpen führen

Jahr für Jahr lockt der Gotthard zu Ostern unzählige Autofahrer in seine Fänge, die dann fast mehr Uri und Leventina sehen als mediterranen Frühling. Wir fordern freie (Bahn-)Fahrt für freie Geniesser und empfehlen alternative Ausflugsziele in der etwas näheren Umgebung. Von TaWo 1 Kommentar