LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Tages Woche

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Martin Stohler

Martin Stohler TagesWoche Redaktion

*1955 in Pratteln. Studium der Altphilologie und Geschichte. Korrektor bei der TagesWoche.

Beiträge auf tageswoche.ch: 266

24.05.2017 um 15:52
Von Ruhu und anderen Buben

Historische Lehrmittel veralten zwangsläufig. Man kann trotzdem etwas aus ihnen lernen.

18.05.2017 um 04:50
Junger Mann mit Hut

Der Zuwanderer Herman Greulich war der erste Schweizer Arbeitersekretär und eine prägende Figur der Sozialdemokratie.

11.05.2017 um 04:50
Zwei Freunde gegen das Kapital

In den 1840er-Jahren stecken Karl Marx und Friedrich Engels die Köpfe zusammen und verfassen das «Kommunistische Manifest». Der Film «Der junge Karl Marx» erzählt, wie es dazu kam.

27.04.2017 um 14:49
Bildhauereien im Baselbiet

Der Landschäftler Bildhauer Fritz Bürgin schuf zahlreiche Kunstwerke für den öffentlichen Raum. Bei unserem Wochenendausflug lernen Sie einige davon kennen.

20.04.2017 um 13:56
Vorwärts, Demokraten, wir müssen zurück!

Im April 1848 wurde der Ruf des Publizisten Georg Herwegh bei einem revolutionären Gastauftritt im Südschwarzwald arg ramponiert.

12.04.2017 um 15:35
Wo die sanften Kerle wohnen

Wer aus dem TGV steigt und den modernen Bahnhof von Lille hinter sich lässt, kann in der historischen Altstadt wunderbar entschleunigen.

08.04.2017 um 04:50
Einsteigen, Genossen, der Zug fährt ab!

Im März 1917 ergriff die russischen Revolutionäre in der Schweiz das Reisefieber. Am 9. April gings los Richtung Heimat.

29.03.2017 um 16:26
Jacques Callot: Ein Künstler zwischen Komödie und Krieg

Einige Werke Callots reizen zum Schmunzeln. Andere wiederum sind grauenerregend.

19.03.2017 um 14:11
Buckten hat die schönste Natur des Baselbiets! Oder etwa nicht? Stimmen Sie ab

Zeglingen und dem Neuntöter ist eines der 15 Naturporträts im Museum.BL gewidmet. Entscheiden Sie mit, welche drei Baselbieter Gemeinden neu hinzustossen.

10.03.2017 um 16:19
Zwei Chluri beim Chluri

Eine dumme Idee wächst sich zu einer gröberen Peinlichkeit aus: Die TagesWoche war mit einem Videoteam an der Bestattung des Chluri in Sissach.

05.03.2017 um 18:52
Gelb ist Trumpf

Beim Fasnachtsumzug in Sissach wollen Teilnehmer und Besucher vor allem etwas: Spass. Und der kam auch dieses Jahr nicht zu kurz.

03.03.2017 um 10:40
Auf dem Land beginnt die Fasnacht schon ab Samstag

Schnuppern Sie Fasnachtsluft auf der Landschaft, bevors in der Stadt am Montag in der Frühe losgeht.

23.02.2017 um 15:56
«Es gibt nichts Besseres, als wenn der Beste regiert!» – Rosstäuscher in der Politik

Wer soll regieren? Und wie kürt man einen Machthaber? Schon in der Antike gab es verschiedene Methoden. Und auch faule Tricks.

09.02.2017 um 16:27
Der Schirm: Metamorphosen eines Gebrauchsgegenstands

Der Regenschirm entwickelte sich im letzten Jahrhundert zu einem Erfolgsmodell. Klimaerhitzung und Wetterwandel stellen ihn zunehmend vor Probleme – und könnten zu einer Renaissance des Sonnenschirms führen.

02.02.2017 um 13:54
Ein Filmkritiker durchleuchtet den Faschismus

Siegfried Kracauer war ein Journalist und Filmliebhaber mit scharfem Verstand. Mitte der 1930er-Jahre durchleuchtete er in einer umfangreichen Studie die Propaganda der Nazis und Faschisten.

20.01.2017 um 04:50
Kloten–Moskau: Eine Reisegruppe im Land der Zukunft

Im Sommer 1953 flog eine Gruppe Schweizer in die UdSSR. Ein Bericht und Fotos dieser Reise landeten später im Basler Staatsarchiv.

07.01.2017 um 04:50
Die Geschichte des ersten Kultkinos

Nach dem Aus für das Doppelprogramm-Kino «Maxim» nahm am 8. Januar 1977 das «Camera» als Erstes der späteren kult.kinos den Betrieb auf.

06.01.2017 um 04:50
Nach dieser Lektüre glänzen Sie am Dreikönigstag auch ohne Krone

Bis aus einer Gruppe von Sterndeutern die Heiligen Drei Könige wurden, vergingen Jahrhunderte. Begleiten Sie uns auf der Reise zu den Quellen einer Legende.

31.12.2016 um 04:50
Verbringen Sie ein Wochenende in 1001 Nacht

Auf Ricardo hat Ihnen jemand Aladins Wunderlampe weggeschnappt? Und unter dem Weihnachtsbaum lag kein fliegender Teppich? Kein Grund, sich zu grämen. Auch ohne diese Hilfsmittel können Sie in die Welt von 1001 Nacht reisen – und dann erst noch ohne ihr Portemonnaie und die Umwelt zu strapazieren.

24.12.2016 um 04:50
Freut euch, ihr seid die Hoffnung!

Mit oder ohne Religion: Die Welt ist, was wir Menschen aus ihr machen.

15.12.2016 um 13:31
Wie die Schweiz zum Land der süssen Versuchung wurde

Schweizer Milchschokolade ist seit mehr als hundert Jahren ein beliebtes, wenn auch nicht unumstrittenes Genussmittel.

11.12.2016 um 04:50
Das Gerücht und seine Helfer

Das Gerücht gewinnt seine Kraft durch die unbedarfte Verbreitung. Das war in der Antike so und ist heute nicht anders.

26.11.2016 um 10:07
Das «Läufelfingerli» – eine Bahn mit Geschichte

Einst warf das «Läufelfingerli» die Pferdefuhrwerke aus dem Rennen, nun sollen es Autobusse ersetzen.

17.11.2016 um 11:48
Der irre Gang der Ökonomie

Ein Schuh kann mehr sein als ein simpler Alltagsgegenstand. Der griechische Philosoph Aristoteles hat daraus einen Schlüssel zum Verständnis der modernen Ökonomie gemacht.

12.11.2016 um 04:50
Dieser General hat sich den eigenen Schnaps verdient

Das abenteuerliche Leben Johann August Sutters (1803–1880) bot wiederholt Stoff für Romane. Die Basler Autorin Helen Liebendörfer hat mit «Hansdampf in allen Gassen» nun einen weiteren hinzugefügt.

05.11.2016 um 04:50
«Toleranz!», hallt es aus dem Basler Mittelalter

«Einen Menschen töten heisst nicht, eine Lehre verteidigen, sondern einen Menschen töten»: Knapp ein halbes Jahrtausend alt ist dieser Satz von Sebastian Castellio, und er ist immer noch gut. Darum steht er jetzt auch auf einer Gedenktafel auf dem Areal der St.-Alban-Kirche – und vielleicht schafft er es sogar auf Facebook.

03.11.2016 um 04:51
Wir leben noch immer in der «Risikogesellschaft»

1986 publizierte der Soziologe Ulrich Beck seine Theorie der «Risikogesellschaft». Was der Begriff bedeutet, zeigten Tschernobyl und Schweizerhalle in der Praxis.

29.10.2016 um 04:50
Wollpulli einpacken und ab in die malerischen Gassen von Arles

Im Winter wird es auch im südfranzösischen Arles kälter. Nirgends wärmt es sich besser auf als im Museum.

20.10.2016 um 14:50
Sebastian Castellio: Basel ehrt einen Verfechter der christlichen Toleranz

1982 wurde nach ihm in Basel immerhin ein Weglein benannt. Künftig wird dort auch eine Gedenktafel an den Humanisten Sebastian Castellio erinnern.

29.09.2016 um 13:53
«Ein dichter gelber Rauch, der von den Schützengräben ausging» – Giftgas im Ersten Weltkrieg

Es ist meist einfacher, ein Übel in die Welt zu setzen, als es wieder loszuwerden. Das gilt auch für Chemiewaffen.

08.09.2016 um 11:53
Tod eines thrakischen Sängers

Das gewaltsame Ende des thrakischen Musikers Orpheus war ein beliebtes Bildmotiv und schrie schon in der Antike nach einer Erklärung.

03.09.2016 um 04:50
Endlose Promenaden und ein Küstentram

Ostende ist kein städtebauliches Juwel. Ein attraktives Reiseziel ist es trotzdem – nicht zuletzt wegen des Küstentrams.

01.09.2016 um 14:02
Ein Krummstab ungewisser Herkunft

Sollte der heilige Germanus den heute ältesten verzierten Krummstab der Welt bei sich getragen haben, als er starb, hatte womöglich auch der Teufel seine Hand im Spiel.

25.08.2016 um 16:24
Als man noch «schnell äs Telifon» machte

Telefonapparate waren bis vor Kurzem fester Bestandteil des privaten und öffentlichen Raumes. Heute sind sie fast ganz verschwunden.

14.08.2016 um 04:50
Helden des belgischen Kolonialismus

Ein Denkmal in Blankenberge erinnert an den Tod zweier Offiziere und – nebenbei – an ein düsteres Kapitel belgischer Geschichte.

28.07.2016 um 16:31
Herakles: Antiker Superheld auf Abwegen

Bei der lydischen Königin Omphale vergass Herakles, wie sich ein echter Mann zu verhalten hat.

21.07.2016 um 13:37
Karl Bürkli – ein Spross der Seidenindustrie entdeckt den Sozialismus

1843 brach Karl Bürkli von Zürich zu einer Reise durch Europa auf. 1848 kehrte er als Sozialist nach Hause zurück.

07.07.2016 um 17:13
Der unvollendete Tempel von Segesta

Einst begann man im sizilianischen Egesta einen prächtigen Tempel zu bauen. Dann kam der Krieg dazwischen. Und so blieb das Werk bis heute eine Bauruine.

30.06.2016 um 15:30
Die Schöpferin von Frankenstein entdeckt die Schweiz

Bevor ihr epochaler Schauerroman «Frankenstein» erschien, veröffentlichte Mary Shelley ein Büchlein über ihre erste Schweizerreise.

26.06.2016 um 04:50
Sommer 1816: Regenfälle, Unwetter und Hunger in der Schweiz

Im April 1815 brach in Indonesien der Vulkan Tambora aus. Die Folgen bekam im Jahr darauf auch die Schweiz zu spüren.

09.06.2016 um 15:31
Als «Graf Zeppelin» in Basel landete

Am 12. Oktober 1930 landete ein Zeppelin am Rande von Basel. Der Event zog trotz schlechtem Wetter Tausende Schaulustige an.

05.06.2016 um 05:00
Im schönsten Wiesengrunde: Die Schule in Buckten

Einst wünschte sich der Bucktener Schulmeister neue Lehrmittel, später wurde das Beresinalied gesungen und heute wünscht sich der einstige Schüler, dass der Stofffülle im Internet mit einer kritischen Auseinandersetzung begegnet wird.

15.05.2016 um 04:50
1920: Die Kommunisten verlassen die Sozialdemokratische Partei

1920 ging ein tiefer Riss durch die Schweizer Sozialdemokratie. In Basel war die Spaltung besonders gravierend.

28.04.2016 um 17:20
Bakunin und Nadar: Ein Revolutionär vor der Kamera des andern

Der eine wollte die repressiven Institutionen zertrümmern, der andere die Gesellschaft friedlich verändern – ins Visier der Staatsmacht gerieten beide: Michail Bakunin, der Revolutionär, und Nadar, der Fotograf.

15.04.2016 um 04:50
«Auch einmal ausländische Erzeugnisse zulassen» – Als sich die Muba der Welt öffnete

Die Muba war lange Jahre eine nationale Leistungsschau. Dann machte sich die Globalisierung auch bei ihr bemerkbar.

05.04.2016 um 19:26
Roger Corman: Low-Budget-Filmer mit Herzblut

Der amerikanische Regisseur und Produzent Roger Corman ist Ehrengast des diesjährigen Filmvestivals von Locarno. Das Publikum verdankt Corman eine Vielzahl kultiger Billigproduktionen. Die folgende «Zeitmaschine» entstand anlässlich seines 90. Geburtstags am 5. April 2016.

03.04.2016 um 04:50
Grundeinkommen und Emanzipation – André Gorz’ «Wege ins Paradies»

Ein Grundeinkommen wird nicht erst seit der aktuellen Volksinitiative diskutiert. Der Philosoph André Gorz machte sich schon in den 1980er-Jahren Gedanken zur Existenzsicherung in einer Zeit, in der es nicht mehr Arbeitsplätze für alle gibt.

17.03.2016 um 16:49
200'000 Gulden für den Bischof

Die Basler Jahrrechnungen sind eine reiche historische Quelle. Ein Teil von ihnen ist neu im Internet einsehbar.

12.03.2016 um 04:50
Wo die Eisenbahn zwei Mal unten durch musste

Von 1912 bis 1916 liessen die SBB zur Entlastung der alten Hauensteinlinie den Basistunnel zwischen Tecknau und Olten bauen. Beim Nord- und Südportal entstanden vorübergehend zwei Barackendörfer.

04.03.2016 um 11:57
Tannheim im Winter: Sündhaft leckere Kuchen, meistens mit Schneehaube

Im Winter liegt in Tannheim meist Schnee. Und wenn nicht, sollte man unbedingt die Wanderschuhe dabei haben.

27.02.2016 um 04:50
«Versklavung des Schweizers» – Im Wahlherbst 1935 kämpften die Vaterländischen gegen die Roten

Bei den Wahlen von 1935 führte ein rechtsbürgerliches Komitee das Schreckgespenst einer «Gleichschaltung nach einem bürokratischen Plan» gegen die «Sozi» ins Feld. Argumentation und Wortwahl kommen uns heute bekannt vor.

14.02.2016 um 19:01
Äs dröpfelet

Am Sissacher Fasnachtsumzug vom Sonntag nahmen die Fasnächtler unter anderem den Sparwahn auf die Schippe.

11.02.2016 um 15:18
«Ein indianischer Wigwam bildete die Laterne» – Am Cortège mit einem Massaker als Sujet

An der Fasnacht von 1891 warf die Schnaebele-Clique einen Blick auf die USA und die Indianer.

07.02.2016 um 04:50
Kaufhaus Knopf: Das Ende eines Erfolgsmodells

Anfang des 20. Jahrhunderts gehörten die Kaufhäuser der Brüder Knopf zu den Grossen der Branche. Der Ausgang des Ersten Weltkriegs und die Hitlerdiktatur erschütterten das Handelsimperium in seinen Grundfesten. 1978 schloss die letzte Filiale.

30.01.2016 um 04:50
Crash-Kurs in Staatskunde von drei Juristen

Die Durchsetzungsinitiative beschädigt den demokratischen Rechtsstaat. Um das zu begreifen, braucht es keine fremden Richter. Schweizer Juristen kommen zum selben Schluss, wie eine Podiumsveranstaltung in der «Mitte» deutlich machte.

24.01.2016 um 04:50
Augusta Raurica: Wo man neun Türme wähnte, entdeckte Amerbach ein Theater

In Augst steht das älteste Bauwerk von Baselland. Der Jurist und Sammler Basilius Amerbach (1533–1591) wies nach, dass es einst ein römisches Theater war.

22.01.2016 um 04:50
Heidelberg bei Sonnenschein

Regnet es, kann man sich in Heidelberg in Museen flüchten. Bei schönem Wetter lässt man sich mit den Touristenströmen treiben – hoch zum Schloss und zum Philosophenweg.

21.01.2016 um 13:45
Auf Weltreise durchs Staatsarchiv

Im Staatsarchiv finden sich auch Privatarchive mit Fotoalben, Postkarten und Reiseberichten. An der Museumsnacht wird daraus ein buntes Mosaik, das die Erfahrungen von Basler Weltenbummlern präsentiert – etwa jene des Grosswildjägers und Flugpioniers René Clavel.

09.01.2016 um 04:50
Das Waldeburgerli wächst – in die Breite

1953 lösten bei der Waldenburgerbahn elektrische Triebwagen die Dampfloks ab. Nun sollen auch die Geleise der Schmalspurbahn breiter werden.

26.12.2015 um 05:00
Ein Denkmal für den Humanisten Castellio

1982 wurde ein Weglein im St.-Alban-Tal nach Sebastian Castellio benannt. Eine schöne Geste. Doch der Humanist, der am Rheinknie Griechischprofessor war, hat mehr verdient. Basel sollte ihm ein Denkmal setzen.

10.12.2015 um 15:33
Süsse Frucht aus China

Heute gibt es das ganze Jahr über Orangen. Einst aber war die Frucht ein Luxusgut, das nur zur Weihnachtszeit auf den Tisch kam.

26.11.2015 um 13:38
Als Basel den Gashahn entdeckte

Die Gasfabrik St. Johann versorgte die Stadt und Region Basel für mehr als ein halbes Jahrhundert mit Gas. 1931 war sie dem gestiegenen Bedürfnis schliesslich nicht mehr gewachsen.

25.11.2015 um 04:50
Achtung, Blattläuse!

Im Museum.BL gibt es nicht nur Seidenbändel und Kirschen zu sehen. Neu fallen dort auch Läuse über Blätter her.

19.11.2015 um 17:41
Heimat zwischen Buchdeckeln

1942 erhielt Baselland mit dem «Baselbieter Heimatbuch» ein Pendant zum «Basler Jahrbuch». Dieser Tage erschien Band 30 der Buchreihe.

31.10.2015 um 05:00
Durlips: Futterrübe und Herbstspuk

Einst diente die Runkelrübe im Winterhalbjahr als Tierfutter. Und manchmal geisterte sie auch als Laterne durch Herbstabende. Heute haben Kürbisse sie abgelöst.

22.10.2015 um 15:38
Friedrich Kaiser: Bildreporter ohne Kamera

Der Lörracher Friedrich Kaiser (1815–1889) malte Kriegsszenen und arbeitete für die Leipziger «Illustrirte Zeitung» als Bildberichterstatter.

03.10.2015 um 18:51
Markus Lutz: Pfarrer mit Weitblick

Markus Lutz setzte auf die Bildung der Staatsbürger – erst recht nach der Trennung der beiden Basel.

22.09.2015 um 16:14
«Wohlstand, Bildung, Freiheit für alle!» in Lörrach

Am Tag der Demokratie erinnerte Lörrach an die kurzlebige deutsche Republik von 1848 und an Revoluzzer Gustav Struve.

19.09.2015 um 06:00
Vorwärts, marsch zur deutschen Republik

Am 21. September 1848 rief Gustav Struve in Lörrach die deutsche Republik aus. Drei Tage später war sie bereits Geschichte.

13.09.2015 um 13:22
Guinness-Buch der Rekorde: Grösstes Klarinetten-Orchester der Welt spielt in Basel

Am Samstag fanden sich in Basel 370 Klarinettistinnen und Klarinettisten ein – das ist Weltrekord in der Kategorie Grösstes Klarinetten-Orchester.

12.09.2015 um 20:13
750-Jahr-Jubiläum: Vom alten zum neuen Bürgerspital

Das Bürgerspital Basel begeht sein 750-Jahre-Jubiläum und blickt auf eine wandlungsreiche Geschichte.

10.09.2015 um 14:42
Erinnerungen an ein verschwundenes Wandbild an der Burgfelderstrasse

Alles ist vergänglich. Auch das Wandbild, das einst an einer Fassade auf dem Areal des ehemaligen Felix-Platter-Spitals prangte.

30.08.2015 um 16:11
Als die Schweiz aus Wohnungsnot auf ein Grundrecht verzichtete

Die Niederlassungsfreiheit ist ein Grundrecht. In den 1940er-Jahren wurde sie im Kampf gegen die Wohnungsnot vorübergehend eingeschränkt.

13.08.2015 um 15:14
Keine Ferien ohne Fotos

Nur was im Bild festgehalten ist, hat stattgefunden. Das galt schon vor 100 Jahren – für Reiseerinnerungen wie auch für Kriegserlebnisse.

01.08.2015 um 15:00
Zwischenhalt am Fuss des Hauensteins

Olten ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. In der Altstadt gibt es einiges zu entdecken, und wer die Badekleider dabeihat, findet an heissen Tagen in der Badi oder der Aare Kühlung.

30.07.2015 um 15:18
So feierte Basel den 1. August vor 100 Jahren

Krieg hin oder her: In Basel wurde 1915 der Nationalfeiertag wie in den Jahren zuvor mit viel Musik und Gesang begangen.

23.07.2015 um 17:20
Hitze, Dampf und Rauch: Unterwegs mit dem «Chanderli»

Vor 120 Jahren wurde das Kandertal ans deutsche Bahnnetz angeschlossen. Heute dampft das «Chanderli» jeweils am Sonntag von Haltingen nach Kandern und zurück.

23.07.2015 um 17:19
Durch den Jura in die französische Provinz

Einst verkehrten unzählige Güter- und Personenzüge zwischen Delémont und Belfort. Heute endet die Fahrt an der französischen Grenze in Delle. Der kleine Ort hat Charme.

17.07.2015 um 10:24
Görlitz sehen und hören

Die deutsch-polnische Grenzstadt Görlitz kann sich wahrlich sehen lassen. Das weiss sogar Hollywood. Aber auch die Ohren werden hier verwöhnt.

09.07.2015 um 14:33
Das Berner Kochbuch – ein Küchenklassiker

Eigentlich zur Ausbildung angehender Hausfrauen verfasst, lehrte das Berner Kochbuch auch einige Burschen das Kochen.

02.07.2015 um 14:15
Jakob Probst – der Meister des Rauen

Der Baselbieter Bildhauer Jakob Probst (1880–1966) schuf viele Skulpturen. Einige stehen auch in Basel.

19.06.2015 um 13:23
Flanieren im nicht idyllischen Boulogne-sur-Mer

Boulogne-sur-Mer ist alles andere als mondän. Zwei, drei Tage am Meer kann man dort aber gut verbringen.

18.06.2015 um 13:03
Der verschwundene Spalenberg-Turm

Andrea Zamometić rief 1482 im Basler Münster zu einem Kirchenkonzil auf – und endete im Spalenschwibbogen. Der Turm wurde 1838 abgebrochen.

04.06.2015 um 15:42
Warum ein angesehener Basler zwei Tode sterben musste

Als sich ein Holländer im 16. Jahrhundert in Basel niederliess, eilte ihm für einmal sein Ruf nicht voraus, sondern hinterher. Die Folgen davon dürften ihm egal gewesen sein.

02.06.2015 um 18:43
Ein trübes Kapitel der Schweizer Migrationsgeschichte auf dem Claraplatz

Unter dem Regime des Saisonnierstatuts wurden Menschen zu blossen «Arbeitskräften». Eine kleine Ausstellung auf dem Claraplatz erinnert an dieses trübe Kapitel der Schweizer Migrationsgeschichte.

12.05.2015 um 14:50
Bestseller aus dem Baselbiet

Mit den roten Rechenbüchlein von Justus Stöcklin lernten im 20. Jahrhundert Hunderttausende von Schülerinnen und Schüler rechnen.

07.05.2015 um 14:50
So sah der erste Bahnhof der Schweiz aus

1845 wurde in Basel der erste Bahnhof auf Schweizer Boden eingeweiht. Damit begann auch hier das Eisenbahn-Zeitalter mit Volldampf – mit einschneidenden Veränderungen im Stadtbild, wie eine Ausstellung im Museum Kleines Klingental deutlich macht.

01.05.2015 um 14:38
Auf Besuch beim lächelnden Engel in Reims

Reims in der Champagne ist nicht nur für Royalisten einen Besuch wert, auch Republikaner erhalten ein charmantes Lächeln, viel Geschichte und falls alle Stricke reissen, bleibt zum Glück der örtliche Rebsaft.

29.04.2015 um 13:04
Emma Herweghs Pistolen

Emma Herwegh war eine unerschrockene Republikanerin. Im April 1848 erlebte sie das Scheitern der badischen Revolution.

23.04.2015 um 10:11
Unverschleierte Prostituierte, behelmte Kriegerinnen: Die Geschichte der weiblichen Kopfbedeckung

Kecke Kopftücher, sittsame Hauben: Schon in der Antike schmückten, schützten und verbargen Frauen ihr Haar.

16.04.2015 um 12:39
Der Mann mit dem Goldhelm: Lucius Munatius Plancus

Vielleicht hat Lucius Munatius Plancus vor Kleopatra getanzt. Basel gegründet hat er kaum.

28.03.2015 um 13:41
Widerstand gegen den Atomstaat

In den 1970er- und 1980er-Jahren wehrten sich Zehntausende gegen den Bau und die Inbetriebnahme von AKWs. Antrieb für die Proteste war nicht nur die Angst vor der Atomkraft, sondern auch die Befürchtung, zum Schutz der Risikotechnologie würde ein Überwachungsstaat aufgezogen.

27.03.2015 um 09:03
Führung: Karl Jauslin als Fasnachtskünstler erleben

Karl Jauslin kennt man vor allem als Historienmaler. Im Ortsmuseum Muttenz kommt auch der Fasnachtskünstler Jauslin zum Zug. Am Sonntag führt Peter Habicht Interessierte durch die Ausstellung.

12.03.2015 um 15:31
Politische Prozesse

Die 1930er-Jahren waren übel. Zahlreiche linke Gewissheiten zerbröselten. Die «Europäischen Hefte» boten kritischen Geistern Orientierungshilfe.

05.03.2015 um 16:26
Goldblechhut und Bratwurst in Nürnberg

Ein Museum wird zum Labyrinth voller Schätze, die Nahrungsaufnahme zum Grillfest – Nürnberg reizt ganz verschiedene Sinne.

22.02.2015 um 21:10
«Jez rägnets – oder doch nid?»

Trotz grauem Himmel: Der Fasnachtsumzug in Sissach am Sonntagnachmittag war vor allem ein Fest der Farben und blieb weitgehend vom Regen verschont.

21.02.2015 um 15:07
«Chienbäse», «Füürsunntig», «Reedlischwinge»: Wo die Landschaft Fasnacht macht

Bevor es am Montagmorgen 4 Uhr schlägt und die Fasnacht in Basel so richtig losgeht, kann man sich am Sonntag auf dem Land fasnächtlich anwärmen. Und an den darauf folgenden Tagen bietet das Baselbiet Alternativen zum städtischen Narrentreiben.

19.02.2015 um 12:43
Basler Fasnacht aus Muttenz

Der Baselbieter Maler Karl Jauslin war als Fasnachtsdesigner ein gefragter Mann – auch wenn sein Fasnachtsträmli nicht über das Entwurfsstadium hinauskam.

14.02.2015 um 13:00
In Pratteln rufen die Kuhhörner zur Fasnacht

In Pratteln gehört neben dem Feuer auch das Hornen zum Fasnachtstreiben.

22.01.2015 um 12:22
Vom Regierungsrat ins Gefängnis

Eduard Heinis war 1894 der erste «Rote» in der Baselbieter Exekutive. Doch lange blieb er nicht im Amt: Der Job als Gefängnisdirektor war letztlich einträglicher.

07.03.2017 um 10:49
Der Zauber der Fasnachtslaternen

Bildstoff: Eindrücke der Laternenausstellung auf dem Münsterplatz.

19.02.2017 um 04:50
Roboter sind auch nur Menschen: 7 Thesen der besonderen Art

Und sie bewegen sich doch: Sieben Blicke in die wunderbare Welt der Roboter und Halbautomaten.

05.02.2017 um 10:46
7 musikalische Regentropfen

Diese sieben Chansons, Songs und Lieder aus der Regenzeit passen zu jedem Wetter.

24.01.2017 um 18:31
Sechs Songs, die die Nacht besingen – und eine nachtschwarze Geschichte

Zum Ausklang unserer Streifzüge durch die Nacht laden wir Sie ein zu sechs Songs und einer düsteren Geschichte.

13.02.2016 um 04:50
«Dr Butz fahrt us» – Die Prattler Fasnacht beginnt am Samstag

Noch bevor am Sonntag das Fasnachtstreiben so richtig losgeht, zieht am Samstagmorgen in Pratteln der Butz durchs Dorf. Um 11 Uhr haben dr Schnäggehüüsler, dr Tännlimaa und dr Käärtlimaa ihren grossen Auftritt.

08.11.2015 um 18:26
Zurücklehnen und geniessen – Sieben Filme von Alain Delon, die man gesehen haben muss

Gigolo, Gauner, Killer, Polizist: Alain Delon verkörperte sie in seinen Filmenalle mit Bravour. Ein Blick auf sieben seiner Filme.

11.06.2015 um 16:35
7 unvergessliche Rollen von Christopher Lee

Er hat in mehr als 300 Filmen mitgespielt: Christopher Lee. Im Andenken an den britischen Schauspieler präsentieren wir 7 Filme, die man unbedingt gesehen haben muss.

09.04.2015 um 17:36
Mit dem Krieg plötzlich gefragt

Von Frauen im Militär wollte man in der Schweiz in den 1930er-Jahren nichts wissen. Dann kam plötzlich der Krieg. Mittlerweile gibt es den Frauenhilfsdienst seit 75 Jahren.

01.02.2015 um 21:45
7-mal Hoch(haus)-Spannung

Für die Filmindustrie sind Hochhäuser in erster Linie Objekte voller Tücken: 7 Beispiele aus 80 Jahren Kinogeschichte.

02.10.2014 um 09:52
7 Literaturverfilmungen, auf die man ein Auge werfen sollte

Kaum hatten die Bilder laufen gelernt, machte sich die Filmindustrie auch schon daran, Werke der Weltliteratur zu adaptieren und Literatur auf Zelluloid zu bannen. Sieben Beispiele aus mehreren Jahrzehnten.

29.09.2014 um 17:37
7 TV-Serien aus der guten alten Zeit

Wer sie regelmässig gesehen hat, kann ihre Titelmelodien noch heute pfeifen: Sieben unvergessliche Vorabend-Serien aus lange vergangenen Zeiten. Featuring: US-Marshall Matt Dillon, Hoss und Little Joe Cartwright, Captain Kirk, die Waltons, Mike Nelson, McGyver. Und natürlich Lassie.

30.08.2014 um 09:54
7 Bücher zur Schweiz im Ersten Weltkrieg

100 Jahre nach Kriegsausbruch befassen sich diverse Publikationen mit der Rolle der Schweiz (und Schweizer) während des Ersten Weltkriegs. Wir stellen sieben Bücher vor, die dazu beitragen, dass Forschungslücken geschlossen werden.

16.07.2013 um 14:22
7 untote Klassiker

Derzeit läuft Marc Forsters «World War Z» im Kino. Unser Mann in Hollywood (quasi) reiht sich damit ein in eine lange Liste von Filmemachern, die das Genre Zombiefilm wiederbeleben. Ein Grund, uns an untote, unkaputtbare Zombieklassiker zu erinnern. Nicht alle brillant. Aber alle bemerkenswert.

27.03.2013 um 15:58
Ein Toast auf Tarantino

Thumbs Up für Quentin Tarantino! Der unkonventionelle Filmregisseur feiert seinen 50. Geburtstag. Und wir feiern ihn, den Texaner mit Hang zu Hommagen, indem wir sieben grossen Regiearbeiten Revue passieren lassen.

29.06.2012 um 18:24
Ferien- und andere Trips

Ferienzeit, Reisezeit. Die einen zieht's ans Meer, die andern in die Berge. Manche wollen einfach nur relaxen, andere suchen den ultimativen Kick. Wo immer es Sie auch hinzieht: Die Listomania zum Beginn der Ferien soll Ihnen als Inspiration dienen. Fasten your seat belts!

06.06.2012 um 11:22
Das Kamera-Täschchen

Das Sony Universaletui für kleine Digitalkameras ist leicht und sieht fast wie ein sportliches Accessoire aus. Nichtsdestotrotz kann es die Kamera vor Schaden bewahren - und sei es nur, dass es verhindert, dass der Kamerabesitzer das Gerät in die Gesässtasche steckt.

16.05.2012 um 08:43
Bitte fest zubeissen!

Tim Burton reiht sich mit «Dark Shadows» in die Reihe der Filmemacher ein, die sich mit Vampiren befasst haben. Unzählige Filme gibt es – gute, schlechte, hervorragende, miserable. Diese Liste ist ein Versuch, aus der Masse 7 herauszupicken, die aus irgendeinem Grund überzeugen.

01.05.2012 um 09:40
Drum singt, zwei, drei!

Nicht erst seit der Rückkehr der Krise haben die Proletarierinnen und Proletarier aller Länder nichts zu lachen. Umso wichtiger ist es, dass sie sich wenigstens im Gesang vereinigen. Zum Tag der Arbeit stellt die TagesWoche sieben klassische Protestlieder aus aller Welt vor.

2017-05-21 19:38:03

M Fischer bezieht sich auf die sprachlich ältere Fassung des Anfangssatzes von Dominique Spirgis Kommentar. Ich habe ihn inzwischen etwas "modernisiert". Der Korrektor.

Der 25-Millionen-Ring war schlicht zu wenig sexy

2017-05-12 09:04:09

Ich denke, Marx und Engels haben die Triebkräfte der Geschichte etwas anders aufgefasst, als Kol Simcha das wähnt. Tönt eher etwas nach Bakunin.

Zwei Freunde gegen das Kapital

2017-05-04 10:07:00

Als Baselbieter (kein Ziefener Stohler) erschliessen sich mir halt die Eigenwilligkeiten der Basler Orthographie nicht immer...

Die Geschichte des Basler Rathausturms

2017-02-11 18:34:04

Vielen Dank für die Richtigstellung. Da wandelte ich etwas zu sehr auf den Spuren von Hans Guckindieluft... Asche auf mein Haupt!

Der Schirm: Metamorphosen eines Gebrauchsgegenstands

2017-01-30 23:58:05

Ich sehe echt nicht, wo Sie bei dieser Vorlage ein Problem mit der direkten Demokratie haben. Die kontroversen Zahlen werden ja nicht "direktdemokratisch" produziert, sondern von "Experten" vorgelegt. Meinen Sie, die diversen Experten sind besser gerüstet, darüber zu entscheiden, was nun klüger ist? Wer einer Expertokratie das Wort redet und meint, die politischen Entscheide würden dann generell vernünftiger, geht doch einfach blind durch die Welt (forcierter Bau von AKWs in den 60er- und 70er-Jahren, Finanzkrise etc.). Weder Profis, Experten etc. noch die Stimmbürger/innen fällen per se die besseren Entscheide. Beide können informiert oder nicht informiert entscheiden. Im Falle der URS 3 ist die Sache nicht so kompliziert: Das Fuder wurde vom Parlament überladen, die rechtsbürgerlichen Schlaumeier haben die Gelegenheit für ihre eigene Agenda genutzt - da ist der Entscheid relativ einfach: Return to sender. Unsere Volksvertreter/innen sollen nochmals über die Bücher und eine bessere Vorlage ausarbeiten. Erst recht nicht einsichtig ist, wieso sich die Stimmbürger/innen bei der erleichterten Einbürgerung 3. Generation nicht ein fundiertes Urteil bilden sollen können - Voraussetzung ist allerdings, dass sie zur Kenntnis nehmen, worum es bei der Vorlage tatsächlich geht, kompliziert ist die Fragestellung nicht (und wie wir leider nicht erst seit gestern wissen, ist Xenophobie in allen Bildungsschichten anzutreffen...).

Rechnen mit Ueli

2017-01-24 23:21:04

Und die kleine Nachtmusik ... und ... das Beresina-Lied (...eines Wandrers in der Nacht) ... der Alabama-Song (z.B. von den Doors)... Black night von Deep Purple... I'll be your baby tonight auf Bob Dylans "John Wesley Harding"-Album, der Nacht-Songs sind Legionen, eine Listomania hat 7 Positionen...

Sechs Songs, die die Nacht besingen – und eine nachtschwarze Geschichte

2017-01-15 12:08:33

Und wie sieht es bei einem Ja aus, gleist Herr Maurer dann am übernächsten Tag ein Sparprogramm auf? Und punkto Rechtsunsicherheiten, die Geld kosten wie die MEI - ich kann mich nicht erinnern, dass sich der SVP-Bundesrat dagegen eingesetzt hätte...

Maurer gleist bei Nein zur USR III ein Milliarden-Sparprogramm auf

2017-01-09 18:24:28

Die Sperrklausel wurde im letzten Jahrhundert von der Demokratisch-Sozialen Partei eingebracht, als sie noch nicht befürchten musste, selbst von ihr betroffen zu sein. Die Partei ist in der Zwischenzeit ja bekanntlich eingegangen. Die Sperrklausel war nicht die einzige abstruse Idee jener Partei...

Wer Ja stimmt, hilft Eric Weber

2017-01-07 17:01:55

Leider gibt es zum "Maxim" gar nicht so viel zum Abschreiben. Im Internet finden sich einige Angaben auf der Website Traumkino Basel http://www.traumkinobasel.ch/kleinbasel.php In gedruckter Form gibts in der auf der Rückseite dieses Artikels erwähnten Publikation einige chronologische Angaben. Wenn Ihnen andere Publikationen zum "Maxim" bekannt sind, freue ich mich über entsprechende Hinweise. Wer wissen will, welche Filme im "Maxim" gezeigt wurden, muss sich durch die Basler Zeitungen jener Tage blättern und die Kinoinserate ansehen. Vergleichbares punkto Publikum konnte ich im Übrigen seinerzeit bei der Sissacher Revolverküche Palace beobachten.

Die Geschichte des ersten Kultkinos

2017-01-07 13:21:37

Liebe Frau Moerik, Sie vermuten richtig. Der von Ihnen genannte Titel führt auf imdb.com zum im Inserat genannten Film http://www.imdb.com/title/tt0134199/?ref_=fn_al_tt_1 Es scheint sich um eine internationale Coproduktion zu handeln. Der Film lief in diversen Ländern unter allen möglichen und unmöglichen Titeln...

Die Geschichte des ersten Kultkinos

2017-01-06 14:10:05

Vielen Dank für diese schöne Ergänzung. Dieser Brauch war mir bisher nicht bekannt.

Nach dieser Lektüre glänzen Sie am Dreikönigstag auch ohne Krone

2016-12-24 11:44:57

Au Ihnä, liebä Seppi, frohi Feschtdaag, und wenns Joohr ändet: häppy nuu Jihr!

Freut euch, ihr seid die Hoffnung!

2016-12-10 11:36:11

Kann mir jemand sagen, seit wann der schulische Handschlag ein hiesiger Wert ist? Ich habe bisher immer gedacht, ich sei ein integrierter Schüler gewesen, kann mich aber nicht an schulische Handschläge (zum Glück auch nicht an andere) erinnern. Jetzt weiss ich gar nicht, ob ich mich seinerzeit unwissentlich einer Unterlassung schuldig gemacht habe, was mich natürlich verunsichert. Wenn mir also jemand das Entstehungsjahr dieses Wertes sagen könnte (hoffentlich erst nach 1974), dann wüsste ich, ob ich aus dem Schneider bin. Das würde mich sehr entlasten, umso mehr als ich in den frühen 70ern schon mit langen Haaren und dem Konsum von Urwaldmusik gegen hiesige Werte verstossen habe. Also hat jemand die Fakten?

Basler Staatsrechtlerin: «Keiner weiss, was das für Werte sein sollen»

2016-11-11 10:42:08

Der Bird on the wire flog davon. So long, Leonard.

Kanadischer Singer-Songwriter Leonard Cohen 82-jährig verstorben

2016-08-29 00:22:06

herzlichen Dank für diesen Link zum grossartigen Telefonat von César Keiser!

Als man noch «schnell äs Telifon» machte

2016-04-19 17:12:17

Vielleicht wollte Ian Hamilton Finlay auch einen Bezug zu den "Georgica", Vergils "Lehrgedicht" über den "Landbau", mitschwingen lassen. Der "grüne" Kontext der Platzierung scheint dies jedenfalls nahezulegen.

Regierung sagt Danke: Basel erhält liegengebliebene Kunst

2016-04-06 17:42:00

Vielleicht war es "Roger Corman's World" http://www.imdb.com/title/tt1185371/?ref_=nm_flmg_wr_1

Roger Corman: Low-Budget-Filmer mit Herzblut

2016-04-06 00:03:29

"The Raven": Auf jeden Fall!! Hier ein Ausschnitt mit Peter Lorre, Jack Nicholson, Vincent Price, Boris Karloff und Connie Wallace https://www.youtube.com/watch?v=F2Y7FnlkuCg Die Leica-Schmuggel-Geschichte findet sich in der genannten Autobiografie auf Seite 17, hier noch ein paar Details: "Back then you had to have a permit to enter Germany and mine had run out. But I had seen that there was absolutely nothing to crossing the border. I'd park my car in Basel, ride the streetcar to the stop before the border. I'd walk past a row of apartments parallel to the border, cut between the buildings, scale a barbed wire fence, get across an open field, and I was in West Germany. Just like that."

Roger Corman: Low-Budget-Filmer mit Herzblut

2016-03-18 13:38:41

Machen wir uns doch nichts vor: Wo SVP drauf steht, ist SVP drin - ob in Zürich, Bern oder Basel.

Der bürgerliche Schulterschluss – ein Trauerspiel

2016-03-11 17:39:32

Als Agnostiker kann ich nur sagen: Pax vobiscum...

Münsterpfarrer Lukas Kundert empört Basler Katholiken

2016-02-01 00:57:53

@ s chrötli @vorderhand ist die Konkordanz noch gegeben. - Eben nicht, auch wenn die SVP nach den letzten Bundesratswahlen das Gegenteil verlauten liess: die Konkordanz im Bundesrat ist in keiner Weise wiederhergestellt. Konkordanz ist ein Wort mit lateinischen Wurzeln, das besagt, dass zwischen den Beteiligten "Eintracht" herrscht, dass es in den zentralen Fragen eine gemeinsame Sicht der Dinge gibt. Das ist mit der SVPseit Längerem nicht mehr der Fall, diese Partei hat sich in zentralen Fragen von der Konkordanz verabschiedet - für Blocher bedeutet sie bestenfalls eine Dreisatzrechnung - und lässt keine Gelegenheit aus, Zwietracht zu sähen. Ihr strategisches Ziel dabei ist es, den Freisinn inhaltlich zu zertrümmern und wählermässig zu beerben.

Eine Zweiteilung des Rechts bedeutet Apartheid

2016-01-31 16:59:45

Natürlich bleiben die genannten Artikel der Bundesverfassung in Kraft. Aber der Initiativtext zielt offensichtlich - so weit ich das als Nichtjurist abschätzen kann - darauf ab, sie im besagten Bereich auszuhebeln, namentlich die Ausführungen unter I.1 (Landesverweisung) und III.1 und III.2 (Vollzug). Hier der Initiativtext https://www.admin.ch/ch/d/pore/vi/vis433t.html

Crash-Kurs in Staatskunde von drei Juristen

2015-12-11 11:50:13

Nehmen wir einmal an, dass die SVP die nötigen Unterschriften für das Referendum zusammenbringt. Dann heisst das zunächst einmal nicht mehr, als dass das Referendum zustande gekommen ist und es zu einer Volksabstimmung kommt. Wie diese ausgehen wird, ist zunächst in beide Richtungen offen. Eine nicht unwesentliche Rolle wird sicher spielen, ob die Regierung inklusive SVP-Mann Thomas Weber hinsteht und den "Deal" verteidigt und die FDP sich darauf besinnt, dass sie früher auch einmal Bildungspolitik betrieb. Wie auch immer: eine allfällige Referendumsabstimmung wird erst nach dem 31. Dezember stattfinden. Man darf gespannt sein, ob die Baselbieter Regierung angesichts des angedrohten Referendums einknickt und den Univertrag kündigt. Ich hoffe nein, Baselland hat Besseres verdient.

SVP Baselland greift den 80-Millionen-Deal frontal an

2015-11-10 14:09:42

Ich bin mit Ihnen völlig einverstanden – und es gäbe noch manchen anderen Streifen mit Alain Delon, der hier gewürdigt werden könnte. Doch: bei Listomania ist die biblische Zahl 7 vorgegeben, was in diesem und in ähnlichen Fällen nicht ohne «Verlust» abgeht, aber unseren Leserinnen und Lesern die Möglichkeit zu Ergänzungen oder anderer Akzentsetzung gibt.

Zurücklehnen und geniessen – Sieben Filme von Alain Delon, die man gesehen haben muss

2015-09-20 11:03:10

Vielen Dank für den Hinweis und fürs Posten.

Vorwärts, marsch zur deutschen Republik

2015-09-20 11:02:18

Lieber Herr Hage, vielen Dank für Ihre interessanten Informationen! Vom Zug zur Unterstützung der Französischen Revolution höre ich hier zum ersten Mal, ich kann Ihnen daher auch keine Bücher etc. dazu nennen. Vielleicht kann man Ihnen beim Dreiländermuseum in Lörrach weiterhelfen http://www.dreilaendermuseum.eu/willkommen Das Dreiländermuseum ist sicher auch eine gute Adresse für die Geschichte von Josef Lais und seiner Fotografie. Ich würde mich an Ihrer Stelle mal mit dem Museum in Verbindung setzen. Ja, ich habe damit diverse Details erfahren, die ich nicht kannte - man lernt ja nie aus.

Vorwärts, marsch zur deutschen Republik

2015-09-13 22:29:59

Auf den Teilen der Wandbilder, die dort noch erhalten sind, finden sich der Verweis art4000.ch, der zur folgenden Website führt http://art4000.ch/ Dort hat es auch eine Aufnahme des ebenfalls verschwundenen Affen mit Pistole http://art4000.ch/?paged=3

Erinnerungen an ein verschwundenes Wandbild an der Burgfelderstrasse

2015-07-26 00:57:33

Für Kurzentschlossene: Am Sonntag, 26. Juli, findet in Kandern von 11 bis 20 Uhr das Einweihungsfest "Hochwasserschutz und Stadtkernsanierung II" statt. Das Festprogramm auf einen Blick: http://www.kandern.de/logicio/client/kandern/archive/document/STKFaltblatt6S2015web.pdf

Hitze, Dampf und Rauch: Unterwegs mit dem «Chanderli»

2015-07-13 01:26:52

Bärbeiss, das kann ich leider nicht genau sagen, ein paar Tage im Kühlschrank? - Bei uns waren die Gurken immer rasch weggeputzt, wenn ein Glas geöffnet war...

Das Berner Kochbuch – ein Küchenklassiker

2015-07-13 00:48:40

Hier das Rezept meiner Mutter für SALZGURKEN Zutaten: Gurken, Knoblauchzehen, Dillsträusschen, Sellerieblätter, Salzsud (auf 3 Liter Wasser 100 g Salz) Und so gehts: Frische Gurken in Bülacher Gläser füllen. Dillsträusschen, Knoblauchzehen und ein bis zwei Sellerieblätter dazugeben. Abgekühlten Salzsud darüber giessen. Bülacher Gläser verschliessen. Wenn die Flüssigkeit nach ein, zwei Tagen milchig wird, die Flüssigkeit abgiessen und wieder aufkochen, abkühlen lassen und wieder darüber giessen. Falls nötig (d.h., wenn der Deckel noch nicht haftet), diese Prozedur nach ein, zwei Tagen wiederholen.

Das Berner Kochbuch – ein Küchenklassiker

2015-06-21 01:23:04

Genau. Vielen Dank, ich habe es korrigiert.

Der verschwundene Spalenberg-Turm

2015-06-09 18:55:08

Merci für den Hinweis: Dank ihm ist Lester William Polsfuss zum fehlenden s gekommen.

Gibson Les Paul: Die Gitarre, die in jedem zweiten Bandraum steht

2015-05-02 17:03:35

Werter Bürger Hage, da bin ich ganz mit Ihnen einverstanden: Es geht um die Menschenrechte und die freie Republik. Erst wenn wir sie errungen haben, scheint auch im Dreyeckländli die Sonne ohn' Unterlass. In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende.

Emma Herweghs Pistolen

2015-03-16 01:49:08

Lieber Herr Hage, Sie haben natürlich recht, der Kommunistenfresser und Hexenjäger McCarthy hiess Joseph (1908 - 1957). Ich habe ihm hier leider den Vornamen seines Namensvetters Eugene Joseph McCarthy (1916 - 2005) gegeben. Letzterer war ein Gegner des Vietnamkriegs und demokratisches Mitglied des Repräsentantenhauses und später des Senats. 1968 war er zeitweise als möglicher Präsidentschaftskandidat der Demokraten im Gespräch.

Politische Prozesse

2015-02-21 15:36:28

Vielen Dank, ich habe das Versehen inzwischen korrigiert - das Konzert in Waldenburg findet tatsächlich gleichzeitig wie das Guggenkonzert in Basel statt

«Chienbäse», «Füürsunntig», «Reedlischwinge»: Wo die Landschaft Fasnacht macht

2015-01-28 14:16:43

Beim Korrekturlesen dieses Beitrags ist mein Hunger erwacht: Jetzt müssen Viktualien her!

Alles Käse oder was?

2015-01-26 11:25:39

Es handelt sich bei diesem Satz, auf den sich Herr Grummel bezieht, um ein Zitat aus dem Nachruf auf den kurzzeitigen Erziehungsdirektor und späteren Gefängnisdirektor Eduard Heinis (der ja auch das Thema dieser Zeitmaschine ist) aus den "Basler Nachrichten" (15. 9. 1936). Der Satz lässt ahnen, dass es Bildungsdirektoren schon früher in Baselland nicht immer einfach hatten. Er suggeriert in keiner Weise, dass Eduard Heinis ein Versager war, weder politisch noch sonst im Leben.

Vom Regierungsrat ins Gefängnis

2015-01-22 00:19:00

Geschätzte Maya Eldorado, in jungen Jahren habe ich wie Sie auch eifrig an Sachabstimmungen teilgenommen (und tue dies noch immer), damals Personenwahlen dagegen links liegen gelassen bzw. jeweils Daisy und Donald Duck (allerdings nicht Dagobert) in die Regierung gewählt. Im Laufe der Zeit bin ich aber zur Überzeugung gelangt, dass dies ein politischer Fehler ist. Dies, weil es halt doch einen Unterschied macht, ob wir Parlaments- und Regierungsmehrheiten haben, die sich für eine wenn auch oft halbherzige rot-grüne Politik einsetzen oder solche, die nichts von Menschenrechten wissen wollen und noch immer wähnen, AKWs produzierten die Energie der Zukunft.

Eine informierte Demokratie braucht mehr als Smartvote

2015-01-14 00:41:46

Vielen Dank für die bisherigen Debattenbeiträge. Meine Zweifel am prognostischen Wert von Smartvote wurden dadurch nicht entkräftet. Wer dies auch so sieht, wird nach alternativen, etwas beschwerlicheren Wegen suchen müssen, wie er bzw. sie die sinnvollste Wahl trifft. Das ist das eine. Das andere: In einer modernen direkten Demokratie (und das ist eben nicht eine Landsgemeinde-Demokratie) mit Initiative und Referendum kommt der Personenwahl nicht dieselbe zentrale Rolle zu wie in einer repräsentativen Demokratie, in denen die Bürgerinnen und Bürger nicht über diese Instrumente verfügen. Handkehrum heisst das aber auch: Wir haben uns permanent um das nötige Sachwissen zu bemühen und uns politisch à jour zu halten.

Eine informierte Demokratie braucht mehr als Smartvote

2015-01-07 01:11:27

Bei der Würdigung von Johann Rudolf Wettstein hätte Christoph Blocher auch noch darauf hinweisen können, dass es unter Bürgermeister Wettstein keine "Kuscheljustiz" gab. Dazu gehört auch, dass 1653 sieben der gegen die drückenden Staatsabgaben rebellierenden Bauern nach erfolgter "Befriedung" der Landschaft als "Rädelsführer" öffentlich hingerichtet wurden ...

Blocher in Basel – ein Prediger in der Gemeinde der Bekehrten

2014-12-18 01:26:43

596 Websites... also ich weiss nicht so rächt, ob das die erhoffte Öffentlichkeit schafft.

Nur ein blinder Wähler ist ein guter Wähler

2014-08-20 21:47:35

Lieber Herr Hage, die Lage ist offenbar komplex, die Antwort müssen Ihnen berufenere Geister als ich geben, der ich es mit Sokrates halte und weiss, dass ich nichts weiss. Nüt für unguet.

Frisch aus der Presse: Ein Führer durch die bunte Geschichte des Rathauses

2014-06-06 14:06:07

Es gab auch US-Politikerinnen und -Politiker, die nicht erst nach dem Schaden klug wurden - etwa Barbara Boxer, die demokratische Senatorin von Kalifornien, die als eine von wenigen von Anfang an gegen den Irakkrieg stimmte.

Hillary Clinton entschuldigt sich für Ja zum Irak-Krieg

2014-01-24 16:35:01
Allen ein schönes Wochenende - und noch was zum Lesen

Heinrich Lienhard und Théophile de Rutté lernten Sutter in Kalifornien kennen und geschäfteten auch einige Zeit mit ihm. Ihre lesenswerten Erinnerungen sind vor ein paar Jahren als Bücher erschienen. - Heinrich Lienhard: "Wenn Du absoluth nach Amerika willst, so gehe in Gottesnamen!" - Erinnerungen an den California Trail, John A. Sutter und den Goldrausch (1846–1849), Limmat Verlag, Zürich 2010 - Théophile de Rutté: Abenteuer Goldrausch / Erinnerungen von Théophile de Rutté (1826–1885), Kaufmann und erster Konsul der Schweiz, NZZ Verlag, Zürich 2008 Und ja, es muss nicht immer Kalifornien sein, auch das Kandertal ist schön!

Der Kaiser von Kalifornien aus Rünenberg

2013-11-06 19:26:12
Buchhinweis und Hintergrund zum Artikel

Das Buch von Paul Meier-Kern ist ein Klassiker! Stünde es nicht bereits auf meinem Büchergestell, wäre ich sofort ins Brocky gerast. Ein weiteres Buch, das wir für unsere erste Zeitmaschinen-Reise beigezogen haben, ist der – ebenfalls vergriffene – Katalog «Architektur für die Nacht. Kinoarchitektur» (Basel 1991), eine Publikation, die auf meinem Büchergestell noch Platz hätte... Allfällige sachdienliche Hinweise, die zum Erwerb dieses Buches führen könnten, sind hoch willkommen. Apropos Hinweise: Die beiden erwähnten Bücher sowie weitere Angaben zu unseren Quellen findet man im «Hintergrund zum Artikel».

Fata Morgana in der Innenstadt

2013-08-26 10:34:46
@chriss graf

Bei der grossen Doppelskulptur (Lehrer / Schüler) beim Kollegiengebäude der Uni Basel handelt es sich ebenfalls um ein Werk Alexander Zschokkes.

Heinrich Zschokke: Publizist, Politiker, Erfolgsautor

2012-09-25 23:56:57
Ständerat lehnt SVP-Initiative "Volkswahl des Bundesrates" ab

Es bleibt mir ein Rätsel, wie Parteikollege Robert Cramer zum Schluss kommen kann, die Volkswahl des Bundesrates sei demokratischer und würde der Schweiz eher entsprechen. Mit der Konkordanz ist sie nicht wirklich kompatibel, ersetzt sie doch die politische Kunst der Regierungsbildung und des Kompromissefindens durch die Dunkelkammer der Volkswahl-Lotterie. Und dass die direkte Demokratie durch die Volkswahl nicht demokratischer wird, war bereits Karl Bürkli (1823-1901), einem der Väter der direkten Demokratie in Zürich und in der Schweiz, klar. Zu Recht betonte Bürkli, dass es einem halbwegs gebildeten Menschen zwar möglich ist, die Eigenheiten einer Gesetzesvorlage oder eines anderen Sachgeschäfts zu beurteilen. Dagegen ist es praktisch unmöglich, die Fähigkeiten und den Charakter von Personen, die man nicht sehr gut kennt, richtig zu beurteilen. Gerade das aber würde bei einer Volkswahl des Bundesrates von uns Bürgerinnen und Bürgern verlangt.

Ständerat lehnt SVP-Initiative «Volkswahl des Bundesrats» ab

2012-05-12 17:35:24
Wo gehts hier zur Koons-t?

Bis Sonntagabend, 13. Mai 2012, ist in Basel eine Koons-t-Alternative zu sehen: Die Ausstellung "Kienholz" im Museum Tinguely.

Wo gehts hier zur Koons-t?