LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Tages Woche

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Leimentaler

Leimentaler

Beiträge auf tageswoche.ch: 117

2017-04-20 00:53:01

Vielleicht erhofft sich dieser Herr SVP-Überwasser im Gegenzug die Unterstützung durch das FCB-Volk, wenn er eine Initiative zwecks Erschaffung eines SVP-Fan-Gemeinschaftsgrab initiiert... meine Stimme hätt er in diesem Fall.

Für immer rot-blau – Spezialgrabstätte für FCB-Fans

2017-04-18 21:49:27

Wie heisst doch noch ein anderer alter Spruch: "Jedes Land hat die Regierung die es verdient" Und noch ein anderer Spruch dazu: "Aus Schaden wird man klug" Nicht immer, aber meistens...

Marine ist jetzt clean: Die Läuterung einer Frontistin

2017-04-13 22:23:33

Wie blind, gedankenlos und nicht wissend sind eigentlich jene Landräte, die diesem Herrn Richterich auf den Leim gingen? Ein schwaches Zeugnis für eine exakte politische Arbeit, aber die Sitzungsgelder werden kassiert. Wie kann man/frau sich so blamieren! Das ist also die Elite unserer Baselbieter Regierung. Beschämend. Die Namen dieser Ja-Sager zu diesem Postulat werde ich noch veröffentlichen.

Peinlich für die Baselbieter FDP: Uni Basel Spitze in Sachen Drittmittel

2017-04-11 20:02:52

Wohrschyns längt au e Margkräfler Hut mit zwei rote Bölle...

Die Basler SVP sammelte Hunderte ungültige Unterschriften

2017-04-11 19:54:18

Da gäbe es doch eine Lösung für die SVP, indem diese "Fremden resp. Ausländer" subito eingebürgert werden, dann hätten sie wieder ihre Klientel in Sachen Unterschriften zusammen... Dem sagt man doch eine Win-Win-Situation, oder...

Die Basler SVP sammelte Hunderte ungültige Unterschriften

2017-03-30 20:07:33

...und was sagt mir das? wer richtig motzt, wird zur Wirkungslosigkeit hoch befördert...

Ehemaliger Wessels-Kritiker wird oberster Stadtreiniger

2017-02-22 21:11:46

In Barcelona (wie auch in anderen spanischen Städte) gibt's Tausende Velo günstig zu mieten, nach einer Anmeldung beim Touristbüro kann ein Velo an jeder Sammelstelle selbstständig bezogen werden und wird an einer beliebigen anderer Stelle wieder abgegeben. Abgerechnet wird einfach elektronisch. Im Design sind diese Zweiräder so auffällig gestaltet, dass niemand auf die Idee kommt, solch ein Ding zu klauen. Eine clevere Idee, Barcelona Reisende wissen und schätzen das.

BVB prüfen Basler E-Bike-Flotte

2017-02-15 22:17:17

Übrigens, Herrn Glarner's Vorfahren kommen aus dem Süddeutschen Raum, vom Allgäu... es ist immer das gleiche, jene die früher mal vom Ausland hergekommen sind (da gehört auch die Blocher's dazu) machen den grössten Lärm bei solchen Fragen! Es gäbe noch andere Beispiele!

Aber den alten Pass müsst ihr abgeben – der Trotz der SVP nach ihrer Niederlage

2017-02-06 20:11:30

...wie blauäugig und ahnungslos ist man denn in diesem Departement, denken denn diese Bürokraten auch noch ein wenig über den Tellerrand hinaus oder schläfert ihre "Arbeit" diese so ein...?

Pegida will wieder in Basel demonstrieren

2017-01-31 23:15:11

Dazu braucht es aber ein gewisses Fachwissen und Willen diverser Stellen, sonst funktioniert das mit der Transparenz noch lange nicht. Und ich weiss von was ich rede, habe doch jahrelang mit diesbezüglichen Organisationen zu tun gehabt.

Die Behörden beschwichtigen, ohne selbst Giftgas-Konzentration gemessen zu haben

2017-01-20 21:03:32

Leider gibt es immer noch viele kleinkarierte Schweizer Landsleute, versteckter Ausländerhass (geschürt und gepflegt von diversen Politikern) und wahrscheinlich auch Futterneid betreffs guter Berufs-Ausbildung dürften die Motive einiger Eidgenossen sein, so wie ich das feststellen konnte... bin übrigens Ur-Schweizer

«Ich musste hier einiges aushalten»

2017-01-15 20:32:18

Nun ja - jetzt muss halt der gute Infantino seine grossmauligen Wahlversprechen einlösen und das gegenüber all jenen kleinen Ländern, die ihn damals als Fifa-Boss gewählt haben. Spielschulden sind Ehrenschulden, koste es was will... Hat da jemand was von Korruption gesagt...?

Infantinos grösster Coup

2016-12-22 21:48:51

Natürlich braucht das Baselbiet unbedingt diese Bewilligungspflicht, wenn sich in Zukunft BL-Schüler von Handschlagunwilligen gegen Handschlagbefürworter in einem Fussball-Hochrisikomatch gegenüber stehen. Frau RR Gschwind hat ja auch schon eine diesbezügliche Gesetzesvorlage auf Lager...

Baselland will Bewilligungspflicht für Sportanlässe, die es dort gar nicht gibt

2016-12-15 18:11:40

...wenn ich da an unsere Kuscheljustiz denke... diskretes Augenzudrücken animieren noch solche Dumpfbacken zum mitmachen...

Füdlibürger gehen lieber den Populisten auf den Leim als den Tatsachen auf den Grund

2016-12-08 19:17:08

...weil man sonst heulen müsste...

Ein magistraler Kurzschluss

2016-12-03 20:10:28

Falsch lieber Georg, das wäre in diesem Fall die Casinogesellschaft und nicht ein RR, die haben in diesem fall nichts zu sagen. Bitte keine unterschwellige Fragen in die Welt setzen. Ob's ihnen passt oder nicht.

3 Millionen statt 200'000 Franken für einen Auftrag, der nie ausgeschrieben wurde

2016-11-25 21:36:18

Was im Bericht leider nicht erwähnt wird: 80% sind in der Capp Grenzgänger, davon ca. 80% Elsässer. Und die haben im Werk das sagen, die wenigen Schweizer wollen kein Ärger. Und Elsässer organisieren sich bekanntlich selten in den Gewerkschaften, auch in der Grosschemie in Basel. Das hat nichts mit Ausländerhetze zu tun, sondern mit reiner Tatsache. Eine Firmaleitung hat da leichtes Spiel. So sieht das aus. Übrigens, nachträgliche Dementis zu diesen belegbaren Aussagen sind als reiner Selbstschutz der Firma und der Gewerkschaft zu werten.

Ein Augenwischer-Chef und eine lasche Gewerkschaft: Was hinter der Cabb-Pannenserie steckt

2016-11-24 19:55:44

... dann müsste sie mal lernen sich richtig auszudrücken, es ist ja nicht das erste mal

Sind Ausländer nicht gut genug für die Bürgergemeinde, Frau Strahm?

2016-11-24 19:51:58

...dabei ist Frau Strahm auch keine echte Baslerin...

Sind Ausländer nicht gut genug für die Bürgergemeinde, Frau Strahm?

2016-11-07 00:33:54

...und jetzt Kol Simca schreiben sie doch noch dazu, was sie eigentlich sagen wollten...

Menschenrechte – viel Lärm um viel

2016-11-06 00:46:14

Es wäre eine tolle Sache, wenn RegioTVplus eine Konzession bekäme, dann würden wir endlich wieder die schmerzlich vermissten Regional-Infos bekommen, die seit dem "Umbau" von Telebasel nicht mehr erhältlich sind. Das sind jene Infos, die wir als Normalbürger, Organisationen oder Vereine interessant finden, Telebasel aber der Meinung ist, diese seien nicht mehr nötig! Die Verantwortlichen machen ein Programm total am Volk vorbei. Und sie merkens nicht mal und wollen nicht wissen, warum die Zuhörerzahl massiv zurück ging, was amtlich bestätigt wurde. Konzessionsgelder für Telebasel? Für welche Leistung eigentlich?

Das kleine «RegioTVplus» fordert Platzhirsch «Telebasel» heraus

2016-11-04 22:53:13

...Ja lieber Kol Simcha, das macht für uns schon der Bundesrat wie gestern Burkhalter, ein bisschen den Zeigefinger heben und mei mei mei sagen, dann hat's sich's... man könnte ja einige Geschäfte mit den Türken verlieren, also nur nicht zu fest die Meinung sagen... ...wie kleinkariert und egoistisch etliche Schweizer doch sind!

«Die Schweiz muss etwas unternehmen, weil sie es diesen Menschen schuldig ist»

2016-11-04 22:37:04

...hmm - ich finde sie Master Lee so richtig kleinkariert...

«Die Schweiz muss etwas unternehmen, weil sie es diesen Menschen schuldig ist»

2016-10-24 00:28:11

Kenner der Politszene haben das ja frühzeitig vorausgesagt, dass die Politik von Pfister den Absturz der CVP bedeutet. Frau Strahm merkt das aber sehr spät, die Wahlen in Basel und Aargau ist wahrscheinlich erst der Anfang... Bürgerliche Trittbrettfahrer sind eben nicht so beliebt, man wählt dann lieber das Original...

Basler CVP-Chefin Strahm kritisiert Rechtskurs von CVP-Präsident Pfister

2016-10-17 23:10:13

...das war wirklich ein Scheiss-Gag...

Hautfarbe ist keine Pointe, liebes SRF

2016-10-13 21:29:50

...wie sagt doch ein bekanntes Sprichwort: Macht verdirbt den Charakter. Wie wahr.

Dürr fuhr als einziger Regierungsrat eine eigene Luxuskarosse

2016-10-11 20:44:18

Sie enttäuschen mich zu diesem Thema - scheinbar ein geborener Pessimist in dieser Hinsicht? Wenn unsere Grossväter auch so gedachten hätten wie sie, wären wir noch im Steinzeitalter...

Beschwerde gegen SVP-Referendum: «faktenfreie Behauptungen»

2016-09-19 21:02:34

Ach ja - es sind bald wieder Wahlen in Frankreich, und wer will Wähler verlieren, wenn deren Gemeinden Steuereinnahmen weggenommen werden... ist doch so einfach. Alles technische Drumherum reden ist doch lachhaft!

Ob Fessenheim abgeschaltet wird, ist doch wieder offen

2016-09-11 22:21:39

Wenn dieser Herr Nägelin so stark sein sollte wie kolportiert wird, dann muss doch ein anderer Bürgerliche der Verlierer sein, oder? Da werden sich die anderen Bürgerlichen Kandidaten und Parteien schon überlegen, ob sie noch alle vom so genannten Vierertickets unterstützen wollen. Da ist sich doch jeder der Nächste, das kennen wir doch von früher. Wetten?

Rechts gegen Links – warum SVP-Mann Nägelin so stark abschneidet

2016-09-05 21:54:20

Den Kommentaren nach arbeiten mindestens vier-fünftel der Kommentaren nicht in der Chemie - ist doch immer das gleiche, jene die nicht unmittelbar selbst betroffen sind, geben am meisten den grössten Senf zu den Themen... Typisch, grosses Maul, aber keine Verantwortung übernehmen zu müssen, und alles aus der anonymen Ferne. Klar, die sich nun betroffen fühlen, werden sich hier gleich melden...

Knappe Kontingente – Novartis stoppt Ausbildungsprogramme

2016-08-25 21:08:48

War da was?

Wahlkampf: Die BaZ ballert sich ins Abseits

2016-08-05 20:55:42

... hmm - dachte ich mir's doch, so wie er z. Zt. mit seinen Aussagen "rudert"...

Als Junger hat Schneider-Ammann auf dem Greifensee gerudert

2016-08-03 20:33:06

Nun hat auch der Christoph endlich gemerkt, das mit einer Tageszeitung unter seiner Regie in Basel nicht viel zu ernten ist... und auf eine neue Sonntagszeitung kann ich getrost verzichten, nehme an, es wird ein Parteiblättchen werden so unter dem Motto: "Das Wort zum Sonntag"...

Blocher will offenbar die BaZ an Tamedia verkaufen

2016-07-01 21:29:02

Sind das eigentlich Fachleute beim Amt für Umwelt und Energie (AUE) oder "nur" Bürolisten beim verwalten ?

Triforin-Einsatz: Amt für Umwelt und Energie empfahl verbotenes Pflanzenschutzmittel

2016-06-24 22:58:17

...das hätte dann noch den Vorteil, dass mindestens ein bisschen Pfus statt Wasser ins Hirni kommt...

Wie sehen Sie das, Herr Künzli?

2016-06-22 00:05:37

Ihre Feststellung dürfte stimmen - nur muss die SVP aufpassen, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht. Und zwar bei den eigenen Leuten wie ich feststellen konnte.

SVP-Nationalrat Glarner lässt den Mob auf Kritikerinnen los

2016-06-20 22:01:21

Ihr Wunsch dürfte so schnell nicht in Erfüllung gehen, hat doch erst letzte Woche der Bundesrat beschlossen, die Altersprüfungen von 70 auf 75 Jahren zu verschieben... Man sieht also scheinbar keine Probleme...

88-Jähriger parkiert im Bäckerei-Schaufenster am Claraplatz

2016-06-20 21:22:09

Wie lange noch kann sich die SVP einen solchen geistigen Tiefflieger noch leisten? Ein Mörgeli reicht scheinbar nicht! Etliche SVP-Sympathisanten aus meinem Umkreis finden das schon sehr bedenklich, was sich dieser selbsternannter Politclown und kleiner Donald Trump erlaubt. Eine Person hat schon den Austritt aus dieser Partei gegeben mit der Begründung, dass gewisse SVP-Exponenten keine Lösungen zum Asylproblem wollen, da ihnen dann ihre so genannte "Kernkompetenz" abhanden kommt. Darunter leiden müssen leider auch die vernünftigen SVP-Leuten in anderen Gemeinden. Nun ja, immer mehr Bürger durchschauen dieses belämmerte Spiel. Wie tief will diese SVP noch fallen und diesen Möchtegern stützen?

SVP-Nationalrat Glarner lässt den Mob auf Kritikerinnen los

2016-06-15 21:24:56

Die Grünliberalen - eine durch und durch bürgerliche Partei. Was an dieser Partei grün sein soll ist mir und etlichen anderen sehr schleierhaft!

Hauseigentümer feiern Sieg – Eigenmietwert soll sinken

2016-06-06 20:04:39

Tragisch wird's nun, wenn Saali verurteilt würde und dem nach die so gennannte "Rechtsprechung" dazu beiträgt, bei diesem Weber moralische Aufrüstung zu betreiben. Wirklich tragisch.

«Ich bin jeden Tag Antifa» – der Mann, der Eric Weber «Nazi» nannte

2016-06-06 19:06:01

Das schlimme an der Sache ist doch die, dass sich der oder die Richter wahrscheinlich nicht die Mühe machen wird, ein Dossier von Weber zu studieren. Da ist die Feststellung einer "übler Nachrede" viel bequemer. Dem Richter dürfte doch egal sein, was dieser Polit-Clown Weber schon alles von sich gab. Sogar seinen Hintern durfte er öffentlich zur Schau stellen und über den Staat zu lästern, ohne das es Konsequenzen für ihn hatte. Kompliment an Jürgen Saalfrank zu seiner Courage. Zur Nachahmung empfohlen.

«Ich bin jeden Tag Antifa» – der Mann, der Eric Weber «Nazi» nannte

2016-05-31 22:04:27

Wie blauäugig muss man sein, um als Politiker nicht schon zu ahnen, dass in einem Jugendzentrum keine Selektion betreffs Alter statt findet. Da ist z. B. eine Gruppe von 5 Kollegen, davon 2 unter 16 Jahren. Haben diese Politiker wirklich das Gefühl, die anderen 3 würden nun wegen dem Verbot ihre jüngeren Kollegen ausgrenzen? Und dafür die Jugendleiter verantwortlich machen ist noch blauäugiger. Die einzigen die sich freuen ist die Bier-Lobby. Wirklich eine Bier-Idee des Basler Grossen Rates. Wohl geboren bei einer nächtlichen Beizentour.

Das Alkoholverbot in Basler Jugendzentren soll fallen

2016-05-29 22:45:25

Kol Simca, sie haben schon das richtige Bild neben ihrem Namen: eine vorsintflutliche Leuchte...

Es ist Zeit, einzuschreiten gegen Hetzer und Neofaschisten

2016-05-10 20:05:30

Wenn also nach ihrer Meinung alles i.O. ist, warum motzt dann der Gewerbeverband gegen die Regierung? Wahrscheinlich schämt sich der Verband, das Geld von den Linken zu bekommen...

Gewerbeverband kritisiert Regierung – aber kassiert Millionen von ihr

2016-05-10 19:35:51

"Im Militär wird gesunder Menschenverstand gern links vermutet." Das heisst dann im Umkehrschluss, dass im Militär bei den Rechten kein gesunder Menschenverstand vermutet wird... Na ja - es muss auch jene geben, die ohne zu überlegen alle Dummheiten mitmachen...

Dieser Kotz-Brotz-Motz-Plot hängt mir zum Hals raus

2016-05-07 23:44:47

3 Räder sind zulässig - 4 Räder nicht! Wenn es nicht zum heulen wäre müsste man laut lachen... Ach ja. der Amtsschimmel höre ich schon wiehern.

Foodtrucks bleiben im Bewilligungs-Dschungel stecken

2016-04-30 23:30:32

Herr Ebneter, seit wann muss mit dem Auto in die Stadt gefahren werden, wenn man in einem Restaurant gut Essen und ein gutes Tröpfchen zu sich nehmen will? Sie müssen ja nicht die Verantwortung übernehmen, wenn Restaurantgäste ihren Fahrausweis los sind. Es ist von ihnen sehr verantwortungs- und hirnlos, Restaurantbesucher mit mehr Parkplätze zu ködern. Entweder haben sie die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt (oder erkennen wollen), oder sie stehen im Sold vom Wirte-Verband. Überlegen sie sich mal lieber, warum gewisse Restaurants sehr gut rentieren und das ohne Parkplätze in der Stadt. Sehr zu empfehlen wäre, wenn so genannte Super-Beizer betreffs Angebot mal über die Bücher gingen. Heutzutage kommt nicht mehr alles von alleine, nicht mehr alle Gäste wollen über überrissene Getränkekosten das Essen subventionieren.

Der Wirteverband tischt eine neue Ausrede auf

2016-04-22 20:55:42

mir ist schleierhaft, warum jetzt schon gemotzt wird, obwohl wahrscheinlich keine(r) von euch schon vor Ort war...

Was lange währt, wird jetzt wenigstens eröffnet: 7 Antworten zum neuen Rheinuferweg

2016-03-18 20:50:06

Wenn man die Blocher äh pardon Martullo-Blocher-Nörgler fragen würde, was eigentlich das Thema der Fragen war, bin ich überzeugt, dass der Grossteil das nicht beantworten könnte.

Auf den Blocher-Versprecher folgt der Shitstorm

2016-03-15 20:12:57

Hallo Matthias, Herr Jakob Weber war schon immer ein guter Radfahrer...

Kaum Mutter, schon auf der Strasse – so ergeht es Arbeitnehmerinnen in Basel

2016-03-15 20:03:52

Es ist leider eine Tatsache, dass das Schweizer Arbeitsrecht eines der schlechtesten in Europa ist. Gäbe es nicht noch von den Gewerkschaften ausgehandelte vertragliche Abmachungen in diversen Firmen, sähe es sehr schwarz aus mit den Schweizer Arbeitnehmern. Aber als staatliches Gesetz kann der Schutz vergessen werden. Die bürgerliche Mehrheit im Stände- und Nationalrat lässt grüssen. An vorderste Stelle auch die so genannte "Volkspartei" SVP. Kann alles nachkontrolliert werden in diversen Abstimmungsprotokollen.

Kaum Mutter, schon auf der Strasse – so ergeht es Arbeitnehmerinnen in Basel

2016-03-14 20:41:05

...warum wird dann über so ein Sch.... überhaupt geschrieben..? Eine bessere PR gibt's ja nicht!

Der bedauerliche Abstieg des Sacha Baron Cohen

2016-03-14 00:32:06

Frauke Petry ist doch diese Frau, die den Vorschlag machte, auf Flüchtlinge und auf Kinder zu schiessen! Scheinbar haben etliche Bürger aus unserem nördlichen Nachbarland schon vergessen, dass solche Zeiten vor einiger Zeit schon mal da war. Mit unseligen Folgen.

Starker Zuwachs für Rechtspopulisten bei Wahlen in Deutschland

2016-03-12 22:57:21

Statt echte notwendige Bildungspolitik wird seit der Amtsübernahme von Frau Gschwind reine parteipolitisch egoistische Sparpolitik gemacht. Da hat sich Herr Wiedemann und Konsorten mit ihrer "starken Schule" eine Laus in den Pelz gesetzt. Verlierer sind am Schluss sehr wahrscheinlich die Schüler. Genau solches Szenario ist das letzte, das wir uns leisten können. Egoismus und Sturheit auf Kosten von anderen.

Baselbieter Schule wird zum Spielball von Interessengruppen

2016-03-10 20:37:00

Es gibt doch sehr zu denken, dass die Schweizer Öffentlichkeit erst 3 Tage NACH dem Nationalratsentscheid, wo pikanterweise beschlossen wurde das die Schweizer AKW's weiterlaufen dürfen bis geht nicht mehr, über die kriminellen Vertuschungen in Fessenheim informiert wurde. Wie will die offizielle Schweiz glaubwürdig sein, wenn sie selbst keine Begrenzungs-Limiten setzt, obwohl sie das älteste AKW Europas hat, das auch nicht über alle Zweifel erhaben ist, um es nicht anders zu sagen.

Zwischenfall im AKW: Frankreich informierte die Schweiz nicht

2016-03-03 17:31:07

Es wäre schon interessant zu wissen, warum diese CH-Firmen die Republikaner (Trump) unterstützen und nicht die Demokraten, ist doch nach den grossen Sprüchen von diesem Elefanten Trump zu rechnen, dass ausländische Firmen einiges zu erwarten hätten...

Wie viel Geld UBS, Novartis und Roche im US-Wahlkampf ausgeben

2016-02-23 23:11:36

Ein ehemalige Chef der Novartis Schweiz als SVP-Mitglied? Da muss viel Groll zu seinem ehemaligen Arbeitgeber vorhanden sein. Es ist schon bedenklich, dass sich diese Partei an so einen Strohhalm klammern muss. Wie schon hier erwähnt, bei der erst besten Niederlage wird man diesen Herrn wahrscheinlich nicht mehr sehen. Was für ein Niedergang eines ehemaligen Topp-Manager.

Ehemaliger Novartis-Chef Pascal Brenneisen ist neu Mitglied bei der SVP Basel-Stadt

2016-02-14 00:18:39

...der hat scheinbar nicht viel mitbekommen von der Schweizer Küche ausser Käse...

«Und wenn ich Schweizer Küche haben will, überbacke ich einfach alles mit Käse»

2016-02-08 22:47:36

Anzumerken wäre, dass ihre Fotografin Eleni Kougionis scheinbar nicht bemerkte, dass genau beim Beginn vom Umzug in Oberwil der Regen aufhörte. Also nichts mit verregneter Herrenfasnacht. Wahrscheinlich wurde sie geblendet von einigen holden Männlichkeiten...

Verregnete Herrenfasnacht in Allschwil und Oberwil

2016-01-19 19:08:37

Wer sind eigentlich die Abnehmer dieser "Verbrecher"? Die umliegende Länder werden sich hüten, diese zurück zu nehmen. Das gleiche auch bei weiter weg liegende Länder. Mich nimmt wunder, wie die SVP solche Probleme lösen will! Nicht mit Bla Bla, sondern in der Praxis. Die Gefängnisse vollstopfen bis geht nicht mehr? Vielleicht gibt's eine Überraschung und die SVP-Exponenten stellen ihre Häuser zur Verfügung...

Wie wenig es nach einem Ja für eine Ausschaffung braucht: 5 Beispiele

2016-01-18 19:34:39

Hört doch auf solche Idioten immer als "Linksautonome" zu betiteln - das sind doch nur gewöhnliche Kriminelle, Chaoten, Arbeitsscheue und z.T. dumpfsinnige Typen, die nichts anderes im Sinn haben als billig zu profitieren - die sind so wenig links wie rechts. Ich kannte mal so einen Typen (schulisch bedingt), der lachte nur, wenn sie wieder mal als Linksautonome betitelt wurden. Dabei haben diese mit Politik nicht sehr viel am Hut. Aber medial lässt sich das halt viel besser verkaufen.

Linksautonome dringen in geschlossene Bars in Zürich ein

2016-01-13 19:39:27

...ich hoffe sie gehen ein Bier trinken miteinander

Der FCB leistet sich mit Renato Steffen eine Reizfigur und bringt die Fanseele in Wallung

2016-01-13 19:37:31

Für Steffen gibt es da nur eine Antwort - Tore liefern und das so schnell wie möglich..! Wenn er das nicht fertig bringt, ist er für die Basler Fans gestorben.

Der FCB leistet sich mit Renato Steffen eine Reizfigur und bringt die Fanseele in Wallung

2015-12-25 21:19:00

Herr Klein, wer nicht ihrer Meinung ist, ist scheinbar gegen die Juden. Und das ist ihr sehr grosses Problem. Nur merken sie das nicht. Schade. 1. Bin ich nicht gegen Juden, im Gegenteil. Habe sehr gut mitbekommen, wie mein Vater damals in Lörrach-Stetten einige Jüdische Flüchtlinge über die "Eiserne Hand" über die Grenze in die Schweiz schmuggelte (wenn sie wissen wo das ist) und das in steter Todesgefahr. 2. Mein Schwager zwei Jahre in einem Kyburz war und demzufolge sehr gut informiert bin. 3. Mir wie vielen anderen geht es gegen den Strich, wenn ein Land (in diesem Fall Israel) sich erdreistet, sich einfach in einem anderen Land gesetzeswidrig nieder lässt und die Bewohner dort vertreibt. Nun, was sie dem Hitler-Regime zu Recht anlasten, machen die Israelis nun selbst, scheinbar haben sie aus dieser damaligen Tragödie nichts gelernt.

«Wenn wir populär werden, können wir aufhören»

2015-12-25 17:37:36

Herr Klein, erst wenn ich von ihnen eine Verurteilung der illegalen israelischen Besetzungs- und Siedlungspolitik lese, erst dann kann ich sie für voll nehmen. Es gibt bekannte Juden, die das können und auch sagen. Sie mit ihrem Eigensinn können das bis jetzt nicht. Und das sagt einiges aus. Ihr Vater Oscar Klein, ein sehr bekannter Musiker den ich kannte, würde sich im Grabe umdrehen ob ihrer Einstellung.

«Wenn wir populär werden, können wir aufhören»

2015-12-21 19:32:42

Wie ich schon mal gesagt habe, kaum im Amt, sind ihm die Anliegen seine Wähler wurscht, ob von "Links" oder "Rechts". Nun ja, der Fokus wird jetzt verstärkt auf ihn gerichtet werden, was auch notwendig geworden ist. Die nächste Wahl kommt sicher.

«Ich sehe keinen Interessenkonflikt»

2015-12-21 19:25:20

"Aber er ist halt kein Linker". Mit dieser nicht zum Thema passenden Aussage zeigen sie, wessen Kind sie sind lieber Herr Georg. Da kann man ihre erste Aussage vorher betreffs Lösungsvorschläge leider nicht für voll nehmen.

«Ich sehe keinen Interessenkonflikt»

2015-12-20 22:34:51

lieber dort einsammeln als in unseren Vorgärten oder Parkanlagen oder Wälder - einverstanden? soviel frei heit darf sein, oder..?

Der «begehbare Trichter» vom Wasgenring ist eröffnet

2015-12-18 18:07:26

Sorry Herr Georg, habe nicht gedacht, dass sie so „mimosenhaft“ sind, da sie ja selbst gewisse Zeitgenossen als naiv betiteln, wenn diese nicht ihrer Meinung sind. Con­te­nance sieht anders aus.

Christoph Eymann stimmt gegen Basler Interessen – und die Regierung

2015-12-18 15:26:32

Nur lieber Schorsch sollte man nicht Wasser predigen und dann Wein trinken in diesem Fall. Es kann doch nicht sein, dass Eymann zum gleichen Thema einmal hüscht und einmal hot macht und sich jedes mal einen anderen Hut aufsetzt, je nach Sponsor! Sooo naiv sollte man nicht alle Wähler verkaufen wie du es machst lieber Schorsch.

Christoph Eymann stimmt gegen Basler Interessen – und die Regierung

2015-12-18 13:17:56

Da hat also die Stimme von Christoph Eymann dazu geführt, dass es nun kein Ärzte-Stopp mehr gibt und unsere Gesundheitskosten erwiesenermassen weiter steigen werden. Da hat er nun sein richtiges Gesicht gezeigt. Es ist spannend zu sehen, wie er in den nächsten 4 Jahren weiter gegen uns Bürger stimmt! Kaum an einem solchen Posten, sind ihm die Probleme seiner Wähler wurscht. Das gleiche gilt auch für Sebastian Frehner, die Tore weit öffnen für ausländische Ärzte, aber vorher grosskotzig für ein Einwanderungstopp auf die Barrikaden gehen. Also alles nur Schlangenfängerei der SVP. Ach ja es stimmt halt doch, das Volk hat die Regierung die es verdient.

Christoph Eymann stimmt gegen Basler Interessen – und die Regierung

2015-12-16 20:41:28

R Abed Ihre Feststellung " 2. Finden sich an der Uni unterdurchschnittlich wenige SVP-Wähler " hat was und dürfte richtig liegen. Eigentlich eine Unverfrorenheit von Kämpfer, mit der Dummheit seiner Klientel zu spielen - wenn man es genau überlegt. Das schlimme daran ist, die merken das nicht mal, wie ihr Einflüsterer sie einschätzt.

Oskar und die nasse Lunte

2015-12-12 17:16:18

da schütteln auch gestandene SVP-Exponenten den Kopf ob dem Alleingang dieses Selbstdarstellers Kämpfer - ein schlechter Politstiel

SVP Baselland greift den 80-Millionen-Deal frontal an

2015-11-29 00:53:12

Mein Gott - was für Leute wollen uns noch regieren in Bern? Wenn solche Typen ans Ruder kommen, geht's mit Bundesbern wirklich Bach ab! Ein bekannter Zeitgenosse sagte mal: Das Volk bekommt die Regierung, die es verdient! Leider.

Das kleine Ungeheuer aus dem Tessin

2015-11-26 22:52:32

Diese Frau Gschwind ist die grösste Fehlbesetzung der letzten Jahren im Baselbieter-Regierungsrat. So kann man mit der Bevölkerung von Hölstein umgehen, aber nicht mit Kantonsbürgern. Sie ist total überfordert. Und merkt es gar nicht.

Sie sagt nicht nichts – aber fast nichts

2015-11-10 20:22:35

Roland Stucki, wahrscheinlich unterschätzen sie die "Ländler", indem auch diese der Meinung sind, wenn schon sparen, dann auch bei Milliarden im Strassenbau statt nur beim Personal und anderen umstrittenen Sparvorschlägen... Pech für die kurzsichtige Strassenlobby.

Nach der Elba-Pleite stehen die Bürgerlichen im Gegenwind

2015-10-28 23:11:08

Dominique Meyer, es ist dann nur zu hoffen, dass es nicht Sie erwischt, wenn eine Bude wegen Auftragsmangel Bach ab geht, da Schwarzarbeiter billiger schaffen. Ein bisschen weiter denken wäre angebracht.

«Woher das Geld kommt, konnte mir keiner sagen»

2015-10-22 20:54:32

Ich werde die Kommentare von Matthias Zehnder sehr vermissen. Wenn die Qualität der bz in Zukunft nicht mehr stimmt, dann... Also die BaZ wird's sicher nicht,

«bz Basel» wechselt Chefredaktor aus: David Sieber soll die Zeitung neu ausrichten

2015-10-21 18:49:54

Da hat doch einer was zu verstecken und wahrscheinlich Dreck am Stecken. Und eine schlechter Verlierer ist er obendrein auch noch. Gott sei Dank ist das Baselbiet von einem solchen Typen von Möchtegern Nationalrat verschont geblieben. Die Bedenken vor der Wahl haben sich also als richtig erwiesen. Herr Buser sollte lieber mal nachdenken, warum auch "seine Leute" ihn nicht wählten. Kein gutes Zeugnis für die FDP mit so einem Kandidaten.

Busers Abrechnung mit kritischen Medien

2015-10-08 22:18:16

Was spricht dagegen, dass einer mutigen Frau wie Swetlana Alexeijewitsch ein solcher Preis öffentlich verliehen wird? Sie prangert ja die unmöglichen und kriminellen Zustände in ihrem Land an, die sonst keine grosse Beachtung im Westen finden würde. Und das immer mit dem Hintergrund, einmal aus dem Verkehr gezogen zu werden. Oder will man das gar nicht wissen?

Der Entscheid ist auch politisch motiviert

2015-09-30 21:41:09

Diese Dame hat es mit ihren bürgerlichen Ratskollegen in kürzester Zeit fertig gebracht, das Klima in beiden Kantone richtig zu vergiften. An diesem Scherbenhaufen wird sie Zeit ihres Lebens gemessen werden. Es ist zu hoffen, dass ihr Gastspiel in der Politik bald beendet wird. So ein Sch....Klima haben die beiden Basel nicht verdient. So sieht die so hochgelobte bürgerliche Politik aus. Es ist anzunehmen, dass viele Bürger das nicht so schnell vergessen.

Gschwind will die «Phase der Unsicherheit» möglichst kurz halten

2015-09-25 19:53:16

Wenn die Strassenlampen an der Bottmingerstrasse in Binningen höher wäre, würden sicher noch 4 Plakate mehr aufgehängt. Da kann man nur sagen: Vor den Wahlen hoch gestapelt - nach den Wahlen tief gefallen... Wenn die Dinger nach der Abstimmung nur schon wieder entsorgt wären - die Plakate meine ich...

Ein Basler «Schlaumeier» hängt im Baselbiet

2015-08-28 23:46:47

Billige Arbeit kommt öfters viel teuerer zu stehen - scheinbar geht das nicht in alle Bürokratenköpfe rein! Na ja - mit fremden Moneten kann man sich das schon erlauben...

Elektrofirma von Theatersanierung überfordert, Mehrkosten sind die Folge

2015-08-04 00:37:31

Dieser David Klein ist kein unbeschriebenes Blatt in Sachen Antirassismus und das nicht erst nach seiner Verurteilung. Insidern war dass scheinbar längst klar. Er sollte sich lieber seiner Musik widmen statt seine nicht so saubere Weltanschauung in die Welt posaunen. Sein berühmter Vater Oscar Klein würde sich im Grabe umdrehen wenn er das hören würde. Schade um den Sohn.

Hilfswerk Heks klagt gegen «Basler Zeitung»

2015-08-01 12:36:50

...dann lesen sie mal den Kommentar weiter unten von Manfred Baumgartner...

Bratwurst und Reizgas

2015-08-01 12:32:19

Ich als SBB-Kunde möchte nicht in einem Bahnhof durch Parteipalaver belästigt werden, ob Links, Grün oder Rechts. Es ist zu hoffen, dass die SBB solche "volksdümmliche" Veranstaltungen so schnell als möglich unterbindet und nicht mehr bewilligt. Habe nicht bezahlt, um mir, ob ich will oder nicht, ein solches Szenarium mit Maschinenpistolen und Tränengas ansehen zu müssen. Ich will durch die SBB transportiert werden und nicht Wildwest erleben müssen, hatte gar keine andere Wahl, um auf meinen Zug zu kommen. Also sofort abstellen, meine Mitreisenden waren der gleichen Meinung und etliche waren sehr sauer und nicht gut zu sprechen auf die SBB.

Bratwurst und Reizgas

2015-07-30 20:23:44

Leider ist das bei vielen SVP-Sympathisanten öfters der Fall, es fehlt halt einigen am selber Nachdenken. Da ist Blauäugigkeit viel bequemer.

Baselland spart beim Kampf gegen Lohndumping

2015-07-30 17:22:50

Diese Kürzung liegt doch ganz auf der Linie von diversen SVP-Unternehmern. Überrascht das jemand?

Baselland spart beim Kampf gegen Lohndumping

2015-07-29 23:41:36

Wie entlarvend doch der öffentliche Melzelnsche Erguss doch ist. Es zeigt sich auch im zweiten Lebensabschnitt, wessen geistiges Kind einige "Polizisten" immer noch sind!

Dirty Melzl schiesst scharf

2015-07-19 18:17:10

Ich hätte da eine weitere Idee für die Franzosen: Wie wär's wenn sie noch für die Flughafenstrasse, die ja auf französischem Gebiet liegt, eine Vignette (für 50 Euro)verlangt, natürlich nur für Schweizer? Das zeugt doch für ein gutes Nachbarschaftsverhältnis...

Verhandlungen gescheitert: Kein Schweizer Handynetz mehr am EuroAirport

2015-07-14 17:47:14

Wenn diese "Bildungsdirektorin" so weiter macht, dürfen die Baselbieter in nicht zu langer Zeit einen Riesenscherbenhaufen zusammen kehren. Es weiss doch die ganze Welt, dass sparen an der Bildung der Untergang eines gutfunktionierenden Staates ist. Scheinbar ist diese Weisheit noch nicht bis nach Hölstein gedrungen! Da haben sich die Baselbieter ein schönes Ei gelegt. Diese FDP-Frau ist ja noch rückständiger als so mancher konservativer SVPler. Guet Nacht am sächsi.

Kritik an Monica Gschwind: «Ein Rückfall in die 50er-Jahre»

2015-07-12 20:53:54

Hoffentlich hat die Bundesanwaltschaft die Kapazität, diesen Riesen-Fall ordnungsgemäss über die Bühne zu bringen. Und ohne auf beteiligte Finanzinstitute und diverse Walliser "Persönlichkeiten" Rücksicht zu nehmen. Man darf gespannt sein!

28 weitere Verdachtsfälle von Geldwäscherei rund um WM-Vergaben

2015-06-14 22:20:12

Etliche Freunde und Bekannte von mir meinten, weil dieser Herr Bigler so eine Schmutzkampagne startete, haben sie extra für die Revision gestimmt. So macht man keine Politik. Als Konsequenz müsste er jetzt zurück treten. Ob er die Verantwortung übernimmt? Bei seinem Charakter eher nicht.

Verstand siegt über Schmutzkampagne

2015-05-25 19:00:54

...was soll denn die Aufregung - die Reichen Griechen (Reeder, Grossgrundbesitzer etc.) haben ihre Moneten schon seit Jahrzehnten auf Schweizer Banken. Geld, das sie dem Staat vorenthalten, z. T. gestohlen, aber nirgends versteuern müssen. Schweizer Banken als Vorreiter vom Griechischen Konkursdesaster. Und viele wussten das. Aber ja - die Schweiz ist ja sooo neutral...

Griechische Sparer schicken ihr Geld in die Schweiz

2015-05-22 19:52:25

...es ist ja bekannt, dass clevere, kluge, intelligente und befähigte Menschen bestimmt nicht in die Politik gehen… nicht jeder möchte sich schleichend korrumpieren und verbiegen lassen!

Erneut verrechnet: Wie die Baselbieter Regierung ihre Zahlen beschönigt

2015-05-19 13:58:45

Parteikollegen?

Baselbieter Regierung sitzt Veteranen-Lobby auf

2015-05-18 23:24:45

Und wie um alles in der Welt wollte diese illegale Widerstandsorganisation P-26 aus einem Bunker in Schottland Widerstand leisten, dort haben sie sich eingerichtet, dort liefen ja scheinbar alle Fäden dieser Schattenkrieger zusammen. Eventuell könnte dass ja der ehemalige P-26-Beirat Edi Belser, alt-BL-Regierungsrat, beantworten!

Baselbieter Regierung sitzt Veteranen-Lobby auf

2015-05-10 21:42:06

Scheinheilige SVP - z.B. bei der Begrenzung des Pendlerabzuges. An der letzten Landratssitzung stand die Begrenzung des Pendlerabzuges zur Debatte, Grünen-Landrätin Beeler hatte dazu eine Motion eingereicht. Während bei der Bundessteuer der Pendlerabzug mit einer Obergrenze von 3000 Franken klar begrenzt ist, sind im Kanton Baselland für Autofahrende Abzüge bis zu einer Höhe möglich, die an Steuerbetrug grenzen. Der höchste einzelne Fahrkostenabzug lag bei über 30'000 Franken! Konkret wird gefordert, dass der Abzug für alle Pendlerinnen und Pendler auf die Kosten eines 1.-Klasse-Generalabonnements begrenzt wird, also auf maximal 5800 Franken. Eine Massnahme, die den maroden Baselbieter Finanzhaushalt entlasten würde – und zwar um bis zu 5 Millionen Franken. Zudem würde die Begrenzung die Gemeinden um zusätzliche 3 Millionen Franken entlasten. Erfreulicherweise wurde die Motion an den Regierungsrat überwiesen. Mit 40 zu 28 Stimmen. Und siehe da: Die 28 Gegenstimmen kamen ausgerechnet aus den Reihen der FDP und SVP. Vom Sparwillen der SVP und FDP war da gar nicht mehr viel zu spüren. Früher sagt man solchen Leuten Pharisäer. Und die SVP-BL lanciert nun eine Initiative zum Thema "Gesunde Staatsfinanzen und Sparen". Allein mir fehlt der Glaube bei soviel Scheinheiligkeit!

Baselbieter SVP-Staatsfinanzen-Initiative bis Ende Jahr aufs Eis

2015-05-05 23:47:31

Schon wieder ein Armutszeugnis der Kirche - die müssen sich nicht wundern, wenn ihnen immer mehr Mitglieder davon laufen. Das was sie predigen, beherzigen sie ja selber nicht.

Organistin Mondry gewinnt vor Gericht gegen reformierte Kirche Basel-Stadt

2015-03-31 14:11:54

Hallo Bärbeiss Dein erster Absatz gilt auch in allen Variationen für mich, bin nun als Büerzer im Unruhestand, war früher jahrelang Leiter einer Betriebskommission, von den Arbeitern gewählt. Zu deinem zweiten Absatz: nein, musst du nicht akzeptieren, nur war ich damals als Büerzer politisch aktiv, statt mich über Akademiker aufzuregen, so z.B. in der Gemeindebehörde etc. Und was machst Du diesbezüglich ausser Dich zu negieren? Wo sind denn nun die Arbeiter, um das zu ändern? Nun ja, von aussen seinen Senf dazugeben ist bequemer. Da können doch die "Studierten" nichts dafür. Übrigens, man muss mit diesen Leuten arbeiten, die sich zur Verfügung stellen. Doch hat jeder die Möglichkeit mitzumachen. Mein Grossvater (auch Büerzer) sagte immer: "Man muss selbst schauen dass es so kommt, wie man's gerne hätte". Und zu deinem dritten Absatz: nein, auch ich habe keinen Hektar Land im Leimental, bin ein einfacher Mieter. Und zum Schluss: Jemand in den Boden stampfen ohne dass sie zeigen konnten was sie können ist für mich unseriös. Jeder hat seine Chance. Nehme an, auch Du würdest das für Dich reklamieren. Also nüd für Unguet wenn ich Dir auf die Füsse getreten bin.

SP mit neuem Co-Präsidium in die Oppositionsrolle