LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Tages Woche

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Georg

Georg

Beiträge auf tageswoche.ch: 1350

2017-04-28 07:02:25

Nichts. Was ich arbeite etc. hab ich hier mal offen gelegt. Es gibt Dinge, bei denen bin ich mit Herzblut dabei: Herzstück & Uni. Man darf auch bei solchen Dingen leidenschaftlich sein.

Nächster Halt: Basel Mitte – das Herzstück schlägt neu einen kühnen Bogen

2017-04-27 16:08:43

HdM sind halt einfach auf Stadtentwicklung spezialisiert und lehren auch an der ETH. Andere Architekten haben sich bisland eher selten für diese Thematik interessiert.

Nächster Halt: Basel Mitte – das Herzstück schlägt neu einen kühnen Bogen

2017-04-27 09:30:37

Das ist lediglich eine Visualisierung. Ich denke, das Thema Hochwasser wird dann bei der Erarbeitung des definitiven Projektes beachtet. Man kann auch alles zerreden.

Nächster Halt: Basel Mitte – das Herzstück schlägt neu einen kühnen Bogen

2017-04-27 08:16:18

Wozu es die Strecke braucht? - Bei Vollausbau ein Zeitersparnis des internationalen Fernverkehrs von ca. 30 Minuten. - Basel als Zentrum einer trinationalen Region mit rund 700'000-800'000 Einwohnern braucht eine gute Erreichbarkeit. - Das Tramnetz gehört heute schon zu den dichtbefahrensten der Schweiz. Viel Kapazität auf dem Netz ist nicht mehr vorhanden. - Will man Basel konsequent autofrei machen resp. den Verkehr abbauen, dann braucht es solche Verbindungen in die Zentren Basels, von wo aus man umsteigefrei aus der ganzen Region hinkommt. Bei diesem Projekt muss man den Fokus von der Stadt Basel wegnehmen und auf die trinationale Metropolregion Basel (NWCH, Südbaden, Elsass) legen! Ob es einem passt oder nicht: Basel ist das Zentrum einer Metropolregion, mit vielen Arbeitsplätzen und für deren Erschliessung müssen neue Trassen gebaut werden, will man gleichzeitig den motorisierten IV eindämmen!

Nächster Halt: Basel Mitte – das Herzstück schlägt neu einen kühnen Bogen

2017-04-27 08:12:17

1. Der Birsigtunnel ist kaum 28m unter der Erde, der liegt höher. 2. Man darf auch klüger werden und Ideen anderer wieder aufnehmen. Und ich finde die Idee dieses Zugangs mit einem Centrapark light gar nicht so schlecht.

Nächster Halt: Basel Mitte – das Herzstück schlägt neu einen kühnen Bogen

2017-04-27 08:11:07

Wenn die Abzweigung nach Norden auch gebaut wird, dann gehören die Richtungswechsel definitiv der Vergangenheit an. Und ich denke, dieser Abzweiger wird gebaut werden, denn die SBB sehen völlig zu recht eine Zeitersparnis von rund 30 Minuten im Verkehr DE-CH-ITA. Ohne Abzweiger fällt das Wenden für alle innerschweizer Züge weg. So können sie Bad Bf-SBB-CH oder SBB-Bad Bf-CH fahren. Ohne Abzweiger würde es lediglich die internationalen Verbindungen treffen, welche wenden müssten.

Nächster Halt: Basel Mitte – das Herzstück schlägt neu einen kühnen Bogen

2017-04-26 20:52:45

Ich denke, hier wurde das Ei des Columbus gefunden. Bravo.

Nächster Halt: Basel Mitte – das Herzstück schlägt neu einen kühnen Bogen

2017-04-25 14:43:04

Wäre Frau Moiré eine pfundige Dame oder hätte sie dafür nicht ihren Körper operativ nachjustieren lassen, das Echo wäre ein ganz Anderes. Aber kaum zeigt dann solch eine Dame Brüste und mehr...dann geifert ihr selbst der Blick nach.

Basler Polizei reisst Grenze ein – statt sie zu schützen

2017-04-25 08:19:02

Sie gehen vom Irrschluss aus, dass es nur Strassenübergänge mit Schlagbaum gibt. Was machen sie mit den vielen Wald- und Wiesenübergängen mit Feldweg/Strässchen ohne Schlagbaum wie z.B. Oberwil/Neuwiler etc.? Die Grenzübergänge in Basel schliessen, hiesse Basel und die Region kastrieren.

Grenzen dicht – ein andauernder Aprilscherz

2017-04-25 08:16:59

Das Popcorn schmeckt hervorragend zu diesem ideologischen Grabenkampf. Herrlich.

Veloring-Gegner plädieren für billigere A-nach-B-Wege

2017-04-21 12:42:34

Haha, wieder die Satirekunstfigur, herrlich. Für die persönliche Habgier eines Einelnen sind alle Banken schuld daran. Eine tolle Vorstellung: ich töte Leute aus niederen Motiven und Schuld haben andere daran. Herrlich.

Bundesanwaltschaft vermutet Habgier als Motiv für Anschlag auf BVB-Bus

2017-04-20 18:42:32

Eben...ich habs so verstanden, dass es um die "Spontane" geht - aber jetzt wissen wirs ja: Der FCB macht einen auf FC Bayern mit "Feiern auf Befehl" am Tag nach dem Match. Gähn gähn gähn....

7 Alternativen zur Meisterfeier auf dem Barfi

2017-04-20 08:44:05

Was jetzt? Ist man gegen liberale Öffnubgszeiten oder nicht? Die Meisterfeier wär ja an einem Sonntag und da hat das Stücki zu.

7 Alternativen zur Meisterfeier auf dem Barfi

2017-04-19 16:25:11

Jetzt bitte noch die SOB dazu bringen, dass sie ab 2020 Basel-Chur als IC-Linie übernimmt. Denn die SBB will diese streichen.

BLS interessiert sich für rentable Fernverkehrslinien

2017-04-19 10:33:40

@Cesna Deal. :)

Türken raus, aber subito!

2017-04-19 07:47:14

@Cesna Im Gotthard gäbe es noch ein paar freie Kavernen der Armee. Gebaut von Schweizern für Schweizer. Was meinen sie dazu? :)

Türken raus, aber subito!

2017-04-18 21:08:30

1. Hat die Mehrheit der in der Schweiz lebenden Türken sich zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit bekannt. Bravo. 2. Wieso sollte man von den Ja-Stimmern nichz verlangen dürfen, dass sie in ein von ihnen gewolltes System dislozieren, das Willkür, Machtmissbrauch und die Todesstrafe einführt mit ihrem Segen? Ihre Ja-Stimme hat die demokratische, rechtsstaatliche Türkei beerdigt.

Türken raus, aber subito!

2017-04-18 08:59:05

Wie oft wurde "unsere Konsumgesellschaft" kurz vor dem Ende gesehen...am Schluss überlebte sie immer. Und sie wird es auch jetzt tun. Denn der Mensch ist, wie er ist. Selbst im Kommunismus und Sozialismus, wo man KOnsum bekämpfte, sehnte sich der einfache Mensch danach.

Ein Weekend im Shoppingcenter Stücki

2017-04-17 10:04:31

Europa endet somit offiziell am Bosporus.

Der Ausnahmezustand in der Türkei soll verlängert werden

2017-04-16 23:08:10

Eine hässliche Diktatur entsteht. Die Türkei wird spätestens mit der Einführung der Todesstrafe kein Teil von Europa mehr sein.

Sibel Arslan: «Es ist nicht endgültig entschieden»

2017-04-12 16:07:44

Hahahaha, Joester amüsiert mich immer wieder von Neuem, herrlich! Die beste satirische Kunstfigur hier drin. Weiter so!

Nach der Besetzung: Empörung auf allen Seiten

2017-04-12 13:18:08

Sie wissen aber schon, dass der Religionsunterricht vor allem durch KathechetINNEN durchgeführt wird und der Herr Pfarrer eher selten vor der Klasse steht. Aber alle Katholische Geistliche pauschal als pädosexuell zu verunglimpfen ist schon sehr differenziert. Gratulation.Und dass dies bewusst gefördert wird, ist eine unglaubliche Unterstellung. Bitte beweisen Sie diese oder lassen sies solchen Unsinn zu erzählen!

«Wir können den Religionsunterricht nicht halten»

2017-04-12 13:16:07

Und dann sind diese Leute empört, wenn die Pfarrei Ihnen nach einer Hochzeit oder einer Beerdigung eine Rechnung schickt, weil Sie keine Kirchensteuer mehr bezahlen / bezahlt haben.

«Wir können den Religionsunterricht nicht halten»

2017-04-11 18:17:59

Das st.moritzer Kokain ist meistens zürcherischem und mailändischem Ursprunges.

Warum gibt es keine alkoholfreien Restaurants mehr? Die Antwort

2017-04-11 18:17:32

Es ist die gemütliche polsteratmosphäre, die mir fehlt. Das wiener kafeehausartige. Die Entwicklung per se ist nicht schade, es ist differenzierter geworden. Ich denke da an das Saint-Louis z.B. Schiesser ist noch eines der letzten solchen Kaffeehäuser. Pellmont fehlt mir auch. 1-2 mehr in der Innenstadt fände ich nicht schlecht. Es muss nicht jedes Kaffee oder Beizli so sein.

Warum gibt es keine alkoholfreien Restaurants mehr? Die Antwort

2017-04-11 14:59:11

Man bekommt fast das Gefühl Burgener sei unter diesen drei Herren Präsident.

«Wir verfallen jetzt nicht dem Jugendwahn»

2017-04-11 07:22:14

Ja, sie klassischen Tea Rooms fehlen. Oder das "Herrencafé" in der Streitgasse. Aber es gibt sie teilweise wieder, eher in den Aussenquartieren. Schade ist es trotzdem

Warum gibt es keine alkoholfreien Restaurants mehr? Die Antwort

2017-04-11 07:18:33

Meine Gedanken sind eher bei den Zwillingen. Es ist nicht einfach mit 14 seinen Vater zu verlieren.

Rolf Erb tot aufgefunden - Polizei untersucht Todesursache

2017-04-10 18:55:45

Sobald die Einsprachen abgearbeitet sind, wird ja eh gebaut.

Polizei räumt besetztes Haus beim Brausebad

2017-04-10 17:06:30

Fischer - einer der anständigsten Menschen, die der FCB je als Trainer hattr.

Urs Fischer – besser als sein Ruf

2017-04-10 13:37:37

Schäbig.

Der FCB und Urs Fischer trennen sich nach der Saison

2017-04-10 08:55:15

Basel als die handelswirtschaftliche Lokomotive der Schweiz und wem wird alles Geld und Infrastruktur in den Rachen resp. hinten rein geschoben? Dem Bankenstandort Zürich, den man sogar mit Bundesmilliarden künstlichen am Leben halten musste. Wann, wann endlich stehen unsere Politiker auf ihre Hinterbeine und wehren sich für unsere Region, dass auch wir etwas von den Bundesmilliarden zu GUte haben, welche in Zürich reingebuttert werden und in den Léman-Bogen!

Trump: Fluch oder Segen für Basels Wirtschaft?

2017-04-10 08:50:31

Ich hoffe, solche Kreativität und so wird auch bei normalen Leuten in finanziellen Schwierigkeiten gefunden, die Mühe haben, selbst für Strom, Gas und Wasser aufzukommen resp. denen gedroht wird, selbiges abzudrehen. Oder ist es so, wenn man politisch aus der richtigen Ecke kommt und seine illegalen Aktionen unter das richtige politische Banner setzt, dass dann der Wille zu Lösungen einfach grösser ist, als bei den kleinen Leuten mit finanziellen Schwierigkeiten?

Unerwünschte Quartieroase

2017-04-10 08:48:10

Also kurzum: Die Besitzerin der Liegenschaft will etwas tun, kann es wegen rechtlich einwandfreien Verfahren (Einsprachen gehören dazu) im Moment nichts machen und muss nun dulden, dass andere nun ihren Besitz besetzen, obwohl sie gerne bauen würden? Das macht für mich diese Besetzung nicht besser oder weniger illegal.

Unerwünschte Quartieroase

2017-04-09 08:39:16

Was mich bei Besetzungen am meisten stört: ob wir wollen oder nicht, wir bezahlen denen ihre soziale Besetzerromantik, weil selten bekommen diese Leute eine Rechnung für Strom, Wasser und Gas...sondern es wird stillschweigend von den Steuereinnahmen derjenigen bezahlt, die sich an Recht und Ordnung halten und gegen die protestiert wird. Aber deren Geld nimmt man dann wieder sehr sehr gerne.

Unerwünschte Quartieroase

2017-04-08 14:52:53

Eine tolle Idee.

Der neue Präsident: Nicht Mäzen, sondern Unternehmer

2017-04-08 11:52:36

Regel Nummer 1: Opfer von Sexismus können nur Frauen oder nicht-hetero Männer werden. Ganz wichtig.

Der neue Präsident: Nicht Mäzen, sondern Unternehmer

2017-04-07 10:02:17

Streller, der Emotionsmensch, braucht einfach ein rationaler Bremser neben sich, dann kann es gut kommen.

Bei Fragen zum FCB lesen Sie diese Packungsbeilage

2017-04-03 07:37:05

Ich frage mich eher, wie zeitgemäss klassiche Denkmäler sind. Ich halte es eher ein Relikt aus dem 19. resp. frühen 20. Jahrhundert.

Holzskulptur der Frauenrechtlerin Iris von Roten enthüllt

2017-04-03 07:35:40

Ist der schwarz/weiss-Filter kaputt gegangen? ;)

Regierungsräte Wessels und Cramer eröffnen Primarschule Schoren

2017-04-02 12:57:11

Ich werd jetzt wegen solch einer Demo kaum meine Konten bei der UBS auflösen. Schliesslich bin ich nun über 30 Jahre dort ein zufriedener Kunde.

Der lange Atem der schwarzen Schlange

2017-03-31 10:58:13

Oh toll, ein Ideologie-Abstimmungskampf. Ich mach schon mal das Popcorn bereit :)

25 Millionen Franken für den Veloring? Das sind nur 50 Meter Nordtangente

2017-03-30 23:35:11

Jä wüsch dr Deägg e wäg e wäg e wäg e wäg.

Ehemaliger Wessels-Kritiker wird oberster Stadtreiniger

2017-03-28 11:08:45

Schade, dass hier Copy&Paste von sda stattfindet. Mich hätten die Gründe der Einsprachen interessiert, also die Qualität, nicht nur die Quantität.

Drei Einsprachen gegen zweiten Basler Messeturm

2017-03-27 11:54:17

Ein wiederlicher Diktator, dieser Erdogan.

Juristisches und diplomatisches Nachspiel wegen Anti-Erdogan-Plakat

2017-03-24 12:26:23

Verjährt, ist verjährt. Gerade in einem Rechtsstaat. Da gibt es für den Kanton nichts mehr zu holen.

Explosion von 1935 als mögliche Ursache für Altlasten am Walkeweg

2017-03-23 18:49:19

Wieso werden die IR/IC/EC nach Basel nicht via Rotkreuz-Birrfeld-Bözberg umgeleitet?

Wichtige Durchsage für Pendler: Bahnhof Luzern bis Sonntag gesperrt

2017-03-23 09:08:50

Ich muss sagen...dort hat es ein paar wunderschöne Industriebauten, welche hoffentlich erhalten bleiben werden. Mit geschickter Planung wird dort etwas ganz Tolles möglich sein. Kultur und Gewerbe, das auch Lärm machen darf, Ausgang - dies wie schon gesagt - und wohnen in den ruhigeren Ecken. Man könnte sich überlegen, ob man den 36 nicht bis ins Quartier verlängern oder - weiter via Dreirosenbrücke - Kannenfeldplatz - Schifflände zu einer richtigen Ringlinie ausbauen will? Das kann eine interessante, tolle Sache werden!

«Die Bevölkerung muss Teil des Prozesses auf dem Klybeck werden»

2017-03-22 18:11:09

Weil das einmalige Ereignisse sind, welche keine Sparmassnahmen oder Steuererhöhungen brauchen. Wäre nun dieses Defizit "einfach so" zu Stande gekommen, à la BL, dann müsste man rasch handeln etc.

Basel-Stadt freut sich über ein Defizit von 425 Millionen Franken

2017-03-22 15:13:45

Seien wir doch über folgendes froh: 1. Über die weitsichtigen Rückstellungen für die PK-Reform 2. Trotz USR II sprudelnde Steuereinnahmen, welche jedes Jahr höher ausfallen, als budgetiert 3. Dass trotz der PK-Reform das Defizit im Rahmen blieb.

Basel-Stadt freut sich über ein Defizit von 425 Millionen Franken

2017-03-22 12:24:45

Lauter solche Nachrichten bringen, um davon abzulenken, dass Basel immer mehr aufs Abstellgleis gerät. Wieso reklamieren unsere RRs nicht endlich lautstark und öffentlich?! Basel-Genf tot Basel-Chur bald tot Basel-St.Gallen ein schlechter Witz Basel-Tessin eine Frechheit!

SBB steigern den Gewinn und erreichen einen Passagier-Rekord

2017-03-21 12:58:36

Ich finde ebenfalls, dass die Sommerzeit eine tolle Sache ist. Abends länger hell, das ist mehr Lebensqualität am Abend nach der Arbeit!

Als der Bundesrat die Schweiz zu einer Zeit-Insel machte

2017-03-21 12:57:28

Wird da nicht ein totes Pferd geritten?

Diesmal laden die Künstler zu einem «Pappteller-Abendmahl»

2017-03-19 21:21:34

Ein schöner Bummelsonntag.

SVP-Staatsrat Freysinger wurde aus der Walliser Regierung abgewählt

2017-03-16 09:19:19

Der Zeitplan dünkt mich doch recht ambitioniert.

Basel warnt vor gewaltigen Sicherheitskosten und grossem Zeitdruck

2017-03-16 08:20:07

Das ist mir klar...aber wenn man dies so sagte, wurde man mit dem Präidkat "Züri-Komplex" abgehalftert.

In nur neun Städten dieser Welt lebt es sich besser als in Basel

2017-03-16 08:19:38

Ich glaube, sie verstehen der Sinn der Studie nicht ganz. Der Sinn der Studie ist derjenige, dass wenn es darum geht, internationale Mitarbeiter an einen Standort zu schicken resp. ihm ein Jobangebot zu machen für eine Aussenstelle (oder den Hauptsitz), dass er/sie Ahnung davon hat, was das bedeuten KANN, dort zu leben. Und je schlechter die Platzierung, umso eher muss die Firma dann ihre/m Arbeitgeber/in dann entgegenkommen mit Lohn und anderen Leistungen. Gerade für unsere Life Science-Branche aber auch für die Uni zur Gewinnung von Topforschern und Professuren, ist diese Rangliste vor allem wichtig. Ich sehe sie weniger als Sie als "Tourismusdestinationsvehikel". Und zu den Hochhäusern: Wie wollen sie auf so begrenztem Platz, wie ihn Basel bietet noch gross in die Fläche wachsen? Pärke überbauen? Basel kann nur wachsen, wenn es in die Höhe geht, ausser man einigt sich darauf, dass man die letzten Grünflächen verschwinden lässt. Und das kann auch nicht in ihrem Sinne sein! Oder möchten sie lieber, dass die grossen Life Sciences-Konzerne in Zukunf jenseits der Kantonsgrenze bauen und dort versteuern etc.? In Basel standen schon die allerersten Wohnhochhäuser der Schweiz. Verdichtetes Bauen hat hier eine gewisse Tradition. Und gehört darum auch zu Basel dazu. Ich sehe die Bauten der Messe, Baloise oder der beiden Life Scienceskonzerne als Fortsetzung dieser Tradition.

In nur neun Städten dieser Welt lebt es sich besser als in Basel

2017-03-16 08:07:52

Es ist übrigens hier drin nicht verboten, auf konkrete Fragen zu antworten. Oder verbietet Ihnen das Ihre Erziehung? Ich habe im Zoo die Freude an der Tierwelt entdeckt, die Freude am Beobachten der Natur, er hat ,mir die Sensibilisierung gerade gegenüber der Problematik der bedrohten Tierarten ermöglicht etc. Wieso? Weil man die Tiere im Zoo real vor sich hat, sie lebend live in Farbe sieht und vor allem auch hört und riecht! Dinge, die virtuelle Konzepte mir so nie näherbringen könnten!

Törööö! So sieht das neue Zuhause der Basler Elefantinnen aus

2017-03-16 07:11:35

Na dann Herr Kurz, sammeln sie doch endlich Unterschriften zur Abschaffung des Zollis. Die Klönis, die den Zoo hier drin bei jeder Gelegenheit angreifen, sollen endlich mal politisch aktiv werden und ihr Anliegen mittels einer Initiative präsentieren...oder ist es einfacher und bequemer, den Wutbürger hier drin zu spielen?

Törööö! So sieht das neue Zuhause der Basler Elefantinnen aus

2017-03-15 17:12:00

Ich freue mich auf die neue Anlage und werde sie mit Freude besuchen gehen!

Törööö! So sieht das neue Zuhause der Basler Elefantinnen aus

2017-03-15 13:05:52

So sieht für mich der Idealfall aus. Achselzucken resp. gegenseitiger Respekt.

«Katholisch – rossbollisch!» «Reformiert – Hose verschmiert!» – Kulturkampf gestern und heute

2017-03-15 07:45:36

Klar muss die MCH nicht alles selbst bezahlen, ist der Kanton BS ja Mitbesitzer der MCH Gruppe. Das wird manchmal gerne unterschlagen, weil sonst kann man das Ganze nicht ganz so reisserisch daherbringen. Aber dass Polizeikosten für Demos zu 0% von den Demoveranstalter getragen werden, ist dann wieder in Ordnung. Nicht ganz konsequent dieser Pseudoempörungsjournalismus, der hier in diesem Bericht gegen die Messe betrieben wird. Das Hauptproblem ist anscheinend die Anzahl der zur Verfügung stehenden Polizeikräfte. Vielleicht sollte man da eher mal thematisieren, dass die Polizei für solche Fälle unterbesetzt ist. Dort liegt meiner Meinung nach das Hauptproblem.

Standing-Rock-Protestaktion wegen Baselworld nicht bewilligt

2017-03-14 14:17:28

Ich wurde immer ausgelacht, wenn ich auf den Hinweis von einem Zürcher, dass Basel es ja nicht einmal in diese Rangliste schaffe, geantwortet habe, dass wenn Basel dabei wäre, dass es Basel in die Top Ten schaffe. Schön, hab ich recht behalten. Und ja...Wien ist wohl etwas vom Lebenswertesten, das es gibt!

In nur neun Städten dieser Welt lebt es sich besser als in Basel

2017-03-14 11:10:46

Pussy-Hat...dieses Wort. Vagina-Hut, Futz-Hut....frei übersetzt. Ich finde das schon eher ein sexistischer Begriff, wenn man ihn konsequent überdenkt. Er reduziert die Frau auf ihr Geschlechtsteil und schliesst eigentlich andere Geschlechterformen aus in letzter Konsequenz.

Ein Feminismus für alle: Die pinke Mütze erobert die Schweiz

2017-03-10 14:10:43

Wenn man wieder wie anno dazumals eine Eisenbahnbrücke Village Neuf-Weil bauen würde, wäre ein Eisenbahnring SBB-EAP-Weil-Bad Bf-SBB möglich...

Das beschauliche Huningue rüstet auf

2017-03-09 20:15:43

Die Tramlinien gehören schon lange ausgebaut. Schliesslich gabs noch in den 50er Linien nach St-Louis, Huningue und Lörrach!

Das beschauliche Huningue rüstet auf

2017-03-09 10:12:36

Was man als Clique bei der Grünpfagasse alles erleben musste, war und ist ein Skandal. Und das seit Jahren.

Danke für eine schöne Fasnacht 2017, es ist aus und vorbei

2017-03-08 11:31:17

Wer die Billag abschafft, öffnet Goldach-Medien und damit Frau Rickli und Herrn Blocher Tür und Tor, um ein berlisconisches Medienimperium zu implementieren und die Schweiz weiter zu radikalisieren und gehirnzuwaschen.

No-Billag-Initiative im Ständerat chancenlos

2017-03-04 23:25:17

Hoppla und was wenn ein Uberfahrer ein Elektroauto fährt. Was ist dann mit dem Argument der Ökologie?

Uber verschlimmert Stau-Probleme in Städten

2017-03-04 13:05:17

Was in anderen Städten mit vergleichbaren Gebieten möglich war, sollte ja auch bei uns möglich sein.

Die Bevölkerung im Klybeck will mitreden? Das kostet

2017-03-04 08:28:16

Das war hier drin schon immer so. Alles, was rechts der SP ist, ist böse und faschistoid. Diskussion beendet.

Rechte treten nicht an, um zu diskutieren – Antikommunikation in TV-Debatten

2017-03-03 18:24:50

Da hat es einige architektonische Schönheiten darunter. Ich hoffe, die Abrisskugel wird nicht all zu radikal sein dürfen.

Die Bevölkerung im Klybeck will mitreden? Das kostet

2017-03-03 10:14:42

Ich würde wohl auch so reagieren, wenn mit der Gegner vorher 2-3x in die Genitalien greift. Man darf sich die Aktion gerne mal ganz anschauen.

Lang und Steffen liefern das grosse Klassiker-Kino

2017-03-03 10:12:41

Me dreiht e Larve, das hat auch für Guggen bei Platzkonzerten zu gelten.

Trommler gegen Pfeifer gegen Guggen gegen Wagen: Drey Dääg voller Animositäten

2017-03-01 15:55:59

Wenn schon, denn schon korrekt, finde ich. Und es gibt sie, die FCB-Spiel-Besucher aus dem Badischen und Elsässischen.

«Ich beneide den FCB um die Identifikation in der Bevölkerung»

2017-03-01 14:42:56

Es sind sogar 700'000 Einwohner. http://www.agglobasel.org/perimeter.html Vielleicht könnte die TaWo ihm das mitteilen? Er hat sich gerade einmal um 300'000 verschätzt. Vielleicht sollte man den Zürchern gerade auf diesem Weg einbläuen, dass Basel und sein Einzugsgebiet nicht so klein ist, wie sie es sich vorstellen oder es gerne hätten (damit sie sich grösser vorkommen).

«Ich beneide den FCB um die Identifikation in der Bevölkerung»

2017-03-01 10:45:59

Lieber Herr Canepa, Basel hat ein Einzugsgebiet von 600'000 Personen. Denn zur Agglomeration gehört auch das Südbadische und das Elsass dazu.

«Ich beneide den FCB um die Identifikation in der Bevölkerung»

2017-02-28 19:15:10

Der linksextreme Hetzer wieder. Wie er leibt und lebt. Ein wahrer Linksfaschist. Man könnte meinen, ein Roboter schreibt seine Beiträge, denn das Vokabular ist immer das Selbe und alles rechts der SP ist menschenfeindlich und rechtsaussen. Herrlich, dieses einfache Denkmuster. Er könnte direkt ein SVP-Wähler sein.

«Das Spiel ist noch nicht zu Ende»: Basler Reaktionen zum abgelehnten AHV-Zuschlag des Nationalrats

2017-02-28 07:08:34

Ich hoffe, die SOB versucht auch die IC-Verbindung Basel-Chur zu retten.

Bahn-Fernverkehr soll in Basis- und Premiumnetz unterteilt werden

2017-02-27 11:22:35

Tja, akzeptieren sie es, dass es viele Leute gibt, die diesen Zoo für sinnvoll und gut halten und Freude daran haben.

Grossratskommission will den Basler Zolli nicht antasten

2017-02-27 07:34:18

Ich freue mich auf den nächsten Zoobesuch mit meiner Patentochter. Eine sinnvolle und gute Instotution.

Grossratskommission will den Basler Zolli nicht antasten

2017-02-27 07:21:42

Ich mag die polemischen Berichte von Herrn Beck nicht. Aber hier muss ich ihm zu 100% recht geben. Endlich jemand, der in dieser Debatte mal klar ausspricht, was viele - auch im BL - denken!

Drohgesten aus dem Baselbiet: Nicht nervös werden, Basel-Stadt

2017-02-23 11:26:04

Ja das ist so. Ich habe Lobby geschrieben und dann das von Ihnen so treffend beschriebene wort nicht gleich drangesetzt, sondern den ersten Buchstaben hingefügt und dann Pünktchen drangebastelt. Es war das Wort, mit dem man im Holländischen "vermieten" ausdrückt. Und ich dachte, wenn man sieht, mit welchen Kraftausdrücken man die Rechte manchmal eindeckt ("Stiefellecker der Grossbanken" etc.), dann dürfte man dies sicher auch in diesem Zusammenhang mal deutlich sagen ;)

Wie SRF-Gegner mit SRF reich werden wollen

2017-02-23 07:20:32

Frau Rickli ist eine [bitte keine Beleidigungen, die Red.] ihres Arbeitgebers Goldach Medien. Was bedeutet eine Schwächung der SRG? Kostenintensive Recherchemagazione wie das Echo der Zeit müssten wohl zurückgefahren werden. Ganz im Sinne der SVP. Weniger kritisches Nachfragen. Gewöhnen wir uns an Blocher TV. Leute wie er würden zu beherrschenden Medienmogulen aufsteigen. Das Ziel ist klar: Die totale Macht! Randregionen und Sprachminderheiten wie die italienische oder rätoromanische Schweiz kämen unter die Räder. Zudem ist es eine deutschschweizer Arroganz, zu bestimmen, wie viele Sender "die Tessiner brauchen". Nein, sobald diese Frau irgendwo dahinter steht, muss es mit allen Mitteln bekämpft werden!

Wie SRF-Gegner mit SRF reich werden wollen

2017-02-22 15:37:20

Grandios. Und das meine ich als "Aggtive".

Diese Tschechen haben einen Narren gefressen an der Fasnacht

2017-02-22 09:16:42

Hat BL nicht erst vor kurzem für den Erhalt des BR gestimmt? RR Gschwind nimmt es mit dem Volkswillen wohl auch nicht soooo genau.

Baselbieter Bildungsrat stemmt sich gegen Politisierung der Schulen

2017-02-18 16:23:42

Für mich ist dies eine klassische Polizeiaufgabe. Wieso kann man nicht die Polizei mit mehr Mitteln und dem klaren Auftrag ausstatten, unsere jüdischen MitbürgerInnen resp. ihre Kultusorte zu beschützen?

Basel soll Sicherheitsmassnahmen für die jüdische Gemeinde finanziell unterstützen

2017-02-18 15:29:55

Naja chroettli, zu einem ganzen Kanton gehören alle, nicht nur die, welche man politisch am besten akzeptiert. Das nennt man dann Demokratie. Aber dass sie berlusconische Justizwünsche von Dänny unterstützen, erstaunt mich dann nicht mehr. Daher: Richter resp. Richterkandidaten müssen zwingend ihre Parteizugehörigkeit ablegen! Keine Parteipolitik in der Judikative!

Polizeieinsatz auf Messeplatz war «unverhältnismässig» – trotzdem keine Anklage

2017-02-18 15:09:25

Wer hat das Recht Urteile als Fehlurteile abzukanzeln? Urteile, die einem nicht ins ideologische Konzept passen, als Fehlurteile abzutun und dann deswegen den Richter abzuwählen, hat nichts mehr mit einer unabhängigen Justiz zu tun! In der Konsequenz mutieren Richter zu "Volksrichter", die dann ihrem Parteibüchlein nahestehende, verpflichtende Urteile fällen. "Du urteilst in bestimmten Fällen ja so, wie es unseren politischen Forderungen entspricht, sonst bist Du Richter gewesen!" Das, was sie hier abziehen, bewegt sich auf einem Niveau zusammen mit Trump, Blocher, Berlsuconi oder Erdogan. Das hat dann nichts mehr mit einer unabhängigen Justiz zu tun! Richter sollen indirekt durch Regierungsrat und Parlament gewählt werden. So wie unsere Bundesrichter.

Polizeieinsatz auf Messeplatz war «unverhältnismässig» – trotzdem keine Anklage

2017-02-18 12:45:19

@Dänny Blocher, Berlusconi und Erdogan hätten an ihrem Post ihre hee Freude! Wenn ein Urteil der Justiz nicht passt, weg mit dem Richter! Demokratiepolitisch ist es heikel, Richter direkt zu wählen. Und sie beweisen weswegen.

Polizeieinsatz auf Messeplatz war «unverhältnismässig» – trotzdem keine Anklage

2017-02-18 12:41:07

Da werden nun einige recht enttäuscht sein, dass der Vorsitz in SP-Hand war...

Polizeieinsatz auf Messeplatz war «unverhältnismässig» – trotzdem keine Anklage

2017-02-16 11:30:51

Ich heisse das absolut nicht gut. Für mich geht es mit diesem Artikel eher darum zu untermauern, dass die SMA den Zeitgeist eigentlich recht gut abbilden. Auch wenn er mir persönlich absolut nicht gefällt.

Vaterlandskitsch und Ländler-Romantik – die SMA sind ein Fest der Folklore

2017-02-16 08:35:41

Gemäss Blocher musste die Schweiz mit enorm steigenden Zinsen rechnen, als sie sich für den Beitritt zur UNO entschied. Wie recht er doch hatte....NOT!

Aber den alten Pass müsst ihr abgeben – der Trotz der SVP nach ihrer Niederlage

2017-02-16 08:33:59

In Zeiten, wo ein rechtsnationaler Hetzer wie Köppel der Wunschlaudator von Krokus ist, wundert mich gar nichts. Ja, Musik ist politisch, nur im Moment ziemlich rechts gedreht. Ich empfehle folgenden Artikel dazu: https://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/neue-gegenkultur-es-rockt-von-rechts-ld.141745

Vaterlandskitsch und Ländler-Romantik – die SMA sind ein Fest der Folklore

2017-02-16 08:32:05

Ich bin ja wahrlich hier drin nicht bekannt dafür, dass ich gegen Neubauprojekte wäre. ABER: Innenhöfe, so wie dieser sind nicht nur enorm wichtig fürs persönliche Wohlbefinden, sondern gerade solch grüne Innenhöfe sind extrem wichtig fürs Mikroklima, gerade in den heissen Sommertagen. Daher wäre diese Überbauung nicht gerade sehr intelligent. Ich bin da skeptisch, ob das eine gute Idee ist.

Anwohner laufen gegen Überbauung eines grünen Innenhofes Sturm

2017-02-13 23:58:38

In der letzten Sendung "Die Anstalt" auf ZDF hat Sebastian Puffpaff einen treffenden Kommentar zu den diversen Populismen gebracht. Kann ich nur empfehlen.

Schweizer Volk feuert tellschen Warnschuss ab

2017-02-13 12:20:54

Es gibt halt je nach Optik "guten" und "schlechten" Populismus. Sieht man wunderbar bei Abstimmungen. Was nun gut oder schlecht ist, entscheidet sich nach Blickwinkel der beurteilenden Person. Darum kann man Kommentare in BaZ und TaWo selten ohne süffisantes Lächeln lesen, denn irgendwie ist es gabz witzig die verschiedenen Populismen und ihre Rechtfertigungen dazu zu lesen. Es hat etwas Satirisches.

Schweizer Volk feuert tellschen Warnschuss ab

2017-02-09 19:48:56

Nur chroettli...das Problem ist, dass diese beiden Meinungsräume sich kaum je treffen (wollen). Allgemein. Und das prangere ich an. Den Unwillen der Räume, den anderen Räumen zu begegnen. In Dialog und Diskussion.

Ein Spaziergang durchs konfliktbeladene Dreiländereck

2017-02-09 14:24:23

"Zustimmendes Nicken unter den Hörern, und es wird klar, was man im Voraus bereits erahnen konnte: Die Meinungen der Spaziergänger sind gemacht. Es wird ein Rundgang von Gleichgesinnten, die sich gegenseitig in ihren Ansichten bekräftigen. Das Kopfnicken wird uns durch die drei Stunden hindurch begleiten." Das beobachte ich seit Jahren. Man will nur unter sich sein und unter Gleichgesinnte "diskutieren". So schon erlebt bei den Vorbereitungen zur Uni-"Besetzung" als man - bevor man einen Flyer bekam - angefragt wurde, welcher Partei man nahe stände. Passte die Antwort nicht, gabs keinen Flyer. Dann meinen sie tatsächlich, so eine "Bewegung" auszulösen, welche ihre Ziele unterstützt. Aber von Anfang an evetnuell kritische hinterfragende Stimmen ausschliessen. Lustige Leute. Rechts sieht es nicht gross anders aus. Siehe AUNS, wo nicht genau linientreue Kommentare niedengebuht werden. Ja...macht es euch schön bequem in euren Inzuchteckchen...aber wahre Diskussion kann nur mit Gegenmeinungen stattfinden. Vielleicht müssen das die Leute erst wieder lernen. Nur so funktioniert eine demokratische Diskussion.

Ein Spaziergang durchs konfliktbeladene Dreiländereck

2017-02-08 08:23:46

Für was es in der Grundversicherung einen Wettbewerb braucht, ist mir schleierhaft. Das kann man auch aus meiner liberalen Sicht gerne vereinheitlichen resp. verstaatlichen mit direkten Lohnabzügen finanzieren. Die Leistungen sind ja vorgegeben, was soll da ein Wettbewerb?

Krankenkassen wollen weniger Pflege für demenzkranke Basler