LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Tages Woche

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Felicitas Blanck

Felicitas Blanck Von der TagesWoche verifiziertes Profil

Community Redaktorin der TagesWoche. Fragen, Kritik, Vorschläge: Schicken Sie alles an mich!

Beiträge auf tageswoche.ch: 198

27.08.2014 um 14:48
Das war Ihr Sommer: Ferienfotos aus der Community

Zuerst haben wir unsere Urlaubsbilder gezeigt – nun ist unsere Community an der Reihe! Aus der Fülle der Einsendungen haben wir die drei schönsten Schnappschüsse prämiert.

23.08.2014 um 15:14
Internet der Woche: Wohnen und andere Zustände

Das Internet der Woche dreht sich dieses Mal vor allem um den häuslichen Bereich: Um Haushaltsführung, Wohnwagen – und um Müll.

20.08.2014 um 11:58
Die Community schnappt zu!

Wir von der TagesWoche-Redaktion zeigen unsere Urlaubsbilder – schicken Sie uns Ihre! Die ersten Bilder aus der Community sind bereits da.

18.08.2014 um 19:29
Verlosung: Kinder trainieren mit Leichtathletik-Profis

«Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich» heisst es am 26. August wieder: Leichtathletik-Profis geben im Stadion Schützenmatte Kindern Tipps und Tricks aus ihrer Disziplin. Die TagesWoche verlost zehn Plätze für diese seltene Gelegenheit.

12.08.2014 um 20:20
Die Wahrheit in den Bildern finden

Die Geschichte der Bildmanipulation geht zurück bis zum Anfang der Fotografie. Heute hat das Thema besondere Relevanz, wo viele Amateurbilder über soziale Netzwerke verbreitet werden.

07.08.2014 um 13:51
Angela Merkels gewagteste Entscheidungen

Bei den Salzburger Festspielen erschien die deutsche Bundeskanzlerin in einer bunt gemusterten seidenen Jacke – die sie seit 18 Jahren besitzt. Was wollte uns die Trägerin damit sagen?

29.07.2014 um 10:09
Guerilla-Schaukeln, Konsum, Kinder – neu im Netz

Die sozialen Netzwerke füllen sich derzeit mit Ferienbildern – im Internet ist Urlaubszeit. Aber auch so mancher unterhaltsame und interessante Link ist uns diese Woche ins Netz gegangen.

25.07.2014 um 22:45
Gratis Schwimmsäcke vergeben, jetzt zum Verkauf

Jetzt gibt es ihn wieder, den TagesWoche-Schwimmsack – in neuem Design, chic, praktisch, grün. Am Freitagnachmittag haben sich 50 Leute eines der ersten 100 Gratisexemplare geschnappt. Am Montag haben Schnelle nochmals gute Chancen…

24.07.2014 um 20:39
Der Weg zu einer besseren Kommentarkultur führt nicht über einen Klarnamenzwang

Ist die Entscheidung zwischen Klarnamen oder Pseudonymen wirklich eine Entscheidung zwischen gut und böse? Hasskommentare sind im Internet ein Problem, aber es ist fraglich, ob sie durch eine Klarnamenpflicht verschwinden.

23.07.2014 um 18:06
Schwäbische Ziegen, staubige Autos, nasse Elefanten oder kurz: Internet der Woche

Wir haben für Sie gesammelt, was vergangene Woche durch das Netz gegeistert ist. Vielleicht ist es gar nicht so gut, sein Auto so oft zu waschen.

17.07.2014 um 09:57
Kommentare: Vom Monolog zum Dialog

Viele Nachrichtenportale versuchen ihre Kommentarfunktion anzupassen: Weg vom blossen Kommentieren, hin zum Dialog.

10.07.2014 um 17:53
Bizzares, Lustiges, Interessantes oder kurz: Internet der Woche

Was hat das Netz in der vergangenen Woche an Lustigem, Interessantem oder Blödsinnigem so angespült? Wir haben für Sie Links gesammelt.

26.06.2014 um 21:21
Social Media im Fussball: Twittern mit dem Lieblingsspieler

Wenn es um soziale Medien geht, halten die Teilnehmer der WM 2014 den Ball alles andere als flach: Auf Twitter und Facebook werden das eigene Image, die Fans und die Sponsoren gepflegt.

14.06.2014 um 20:00
Soziale Medien greifbar machen: Die Community persönlich treffen

Kaffeeklatsch, Sporttreffen: Die Medien finden verschiedene Wege, Redaktoren und Community zusammenzubringen. Die TagesWoche lädt am 17. Juni dazu ein, zusammen Fussball zu schauen.

29.05.2014 um 20:13
Pressekompass: Eine neue Möglichkeit, Meinungen abzubilden

Was kann man neues aus der alten Presseschau machen? Das neue Format «Pressekompass» zeigt eine innovative Umsetzung.

22.05.2014 um 12:31
Trolle im Netz - vom Sinn und Unsinn des Stänkerns

Was macht einen Troll aus? Und wie geht man mit Trollen um? Ein Artikel von der dunklen Seite der Kommentarkultur.

20.05.2014 um 11:09
Zweiter Zwischenstand zur Trainer-Umfrage: Tuchel ist der Favorit der Fans

Bereits über 2500 Leserinnen und Leser haben uns ihren Wunschtrainer für den FC Basel verraten. Das zweite Zwischenergebnis.

19.05.2014 um 19:38
Umfrage: Wen hätten Sie gerne als neuen Trainer des FC Basel?

Nach dem abrupten Ende der Ära Murat Yakin beim FC Basel ist der Club auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer. Wir möchten wissen: Wer ist Ihr persönlicher Favorit?

16.05.2014 um 11:00
Monster im Internet: Von Cthulhu bis zum Fliegenden Spaghettimonster

Ob Monster-Hoaxes, Pasta-Religion oder Trolle: Wo können sich Monster besser verstecken als in den weiten Tiefen des Internets? Wir haben eine kleine Auswahl aufgespürt.

03.05.2014 um 21:21
Fourscore: Meinungen mittels Graphen darstellen

Zwei Daten-Journalisten haben ein bestehendes Programm zur Darstellung politischer Meinungen weiterentwickelt. Jetzt können mittels «Fourscore» die verschiedensten Themen abgefragt und visualisiert werden.

17.04.2014 um 13:57
7 ausgesuchte Hitler-Parodien

Charlie Chaplin hat Adolf Hitler schon parodiert, als die USA noch nicht mal in den Krieg eingetreten waren. Seitdem ist Hitler die Humorzielscheibe Nummer eins. Wir haben 7 Persiflagen ausgewählt.

10.04.2014 um 15:43
Sicherheitslücke «Heartbleed» – das müssen Sie jetzt tun

Am Montag wurde bekannt, dass die Verschlüsselungssoftware Open SSL seit März 2012 einen Fehler enthält, der Angreifern das Abrufen vertraulicher Daten ermöglicht. Hier erfahren Sie, was Sie nun unternehmen müssen.

09.03.2014 um 13:19
Jagdtrophäen aus dem Internet, Teil 4

Kurz vor Fasnachtsbeginn haben wir noch das Internet durchforstet und zeigen Ihnen hier wieder die schönsten Fundstücke aus der vergangenen Woche.

18.02.2014 um 11:50
Die Karte zum Test: Wo es die besten Fastenwähen von Basel gibt

Der Blogeintrag über den Fastenwähen-Test hatte so viel Resonanz, dass wir uns gesagt haben: Es muss eine Karte her! Und nicht nur Basel ist vertreten.

11.02.2014 um 15:13
Jagdtrophäen aus dem Internet, Teil 3

Hier bekommen Sie wieder einen Schwung frischer Links auf den Schreibtisch gespült. Alles, was das Internet in der letzten Woche gepostet, geteilt und geschickt hat. Viel Spass damit!

29.01.2014 um 13:26
Der Halbgott antwortet - George Clooney im Chat

Ein Traum wurde war: George Clooney beantwortete am Dienstagabend Fragen der Nutzer der amerikanischen Online Community reddit.

16.01.2014 um 14:56
Wie sieht Ihre Museumsnacht aus? Schicken Sie uns Impressionen!

Morgen Freitag, den 17. Januar, lädt die Museumsnacht wieder ein, zur untypischen Uhrzeit die Basler Sammlungen zu durchstöbern.

14.11.2013 um 17:32
Die erste Ausgabe machte Lust auf mehr

Anlässlich von zwei Jahren TagesWoche trafen sich am 7. November zum ersten Mal Community und Redaktion bei «TagesWoche Mittendrin».

29.10.2013 um 12:36
Haben Sie ein schlechtes Gewissen, Ihr Kind fremdbetreuen zu lassen?

Die Familieninitiative der SVP spaltet die Schweiz. Doch wie sieht die Realität der Familien aus? Nehmen Sie an der Umfrage teil.

27.10.2013 um 13:57
Stimmungsbarometer: Die Debatte um Einsätze der Militärpolizei

Die Diskussion, ob Militärpolizei nun auch in Baselstadt eingesetzt werden soll, hat hohe Wellen geschlagen. Der grüne Sicherheitsdirektor Isaac Reber sagt, dass die Bevölkerung hinter den Einsätzen steht. Stimmt das?

30.11.-1 um 00:00
Bauen, schleppen, hinwerfen oder kurz: Internet der Woche

Wir haben wieder die neuesten Links für Sie gesammelt. Das Fussballthema verlässt uns nicht, es gibt aber auch noch andere Spielideen und einen grimassenschneidenden David Bowie.

30.11.-1 um 00:00
Fussball, grüne Männchen, Rassimus oder kurz: Internet der Woche

Was war los im Netz in der vergangenen Woche? Ganz klar, natürlich Fussball. Aber nicht nur. Wir haben wieder Kurioses, Wissenswertes und Lustiges für Sie gesammelt.

30.11.-1 um 00:00
Lern-Communities: Gewinnbringender Austausch?

Wir stellen an dieser Stelle Entwicklungen im Bereich Community und Debattenkultur im Internet vor, die wir besonders interessant finden. Dieses Mal fragen wir nach dem Nutzen von Lern-Communities im Internet.

29.09.2014 um 10:15
Abschied von der TagesWoche

Die Community-Redaktorin Felicitas Blanck verabschiedet sich.

06.09.2014 um 09:54
Batman, Caspar, Regenzeit oder kurz: Internet der Woche

Dieses Mal haben wir für Sie tief in der Kunstgeschichte nach Links gefischt. Ein Garten und ein paar Regenschirme sind auch noch im Netz hängengeblieben.

28.08.2014 um 14:53
Fotoaktion: «Basel zeigt Haltung»

Die vom Präsidialdepartement gestartete Kampagne «Basel zeigt Haltung» will ein Zeichen gegen Rassismus und jegliche Form von Diskriminierung setzen. Die TagesWoche beteiligt sich an der Kampagne mit einer Fotoaktion. Auch Sie können sich beteiligen!

27.08.2014 um 19:54
Jugend trainiert mit Weltklasse 2014

Auch in Basel nahmen zahlreiche Kinder an «Jugend trainiert mit Weltklasse 2014» teil. Einige der jungen Sportler kamen schon eine Stunde früher als angekündigt ins Stadion Schützenmatte. Wir zeigen Bilder vom Anlass.

24.07.2014 um 14:11
Ticketverlosung «Cyclope»: die Gewinner

Unsere Ticketverlosung für die Basler Aufführung von «Cyclope» ist abgeschlossen. Wir beglückwünschen die Gewinner.

22.07.2014 um 08:12
Ticketverlosung: «Cyclope. Das verrückte Artistikspektakel frei nach Jean Tinguely»

Ein zauberhaftes Theaterspektakel lässt Jean Tinguelys Maschinenkunst und atemberaubende Artistik eins werden: Seit Anfang Juli ist «Cyclope» in Basel – und die TagesWoche hat noch Tickets für den 1. August zu verlosen.

07.07.2014 um 12:03
Ticketverlosung «Haardrock» mit Bülent Ceylan

Wir verlosen 3x2 Tickets für das neue Programm des deutsch-türkischen Komikers Bülent Ceylan. Die aktuelle Comedy-Show heisst «Haardrock» und kommt nach Freiburg im Breisgau.

18.06.2014 um 12:51
TagesWoche Mittendrin: So war die Samba-Fete mit Beni Huggel im Hinterhof

Der Rückblick zum Fussball-Event von Hinterhof und TagesWoche: Mittendrin statt nur dabei mit unserer Community.

16.06.2014 um 13:16
Fussball gucken mit der TagesWoche

Nicht verpassen: Morgen, am Dienstagabend, laden wir ein zum Fussballgucken!

11.06.2014 um 17:57
Ticketverlosung «VOLTA 10»

Wir verlosen 5x2 Tickets für die VOLTA 10. Die Kunstmesse für zeitgenössische Kunst findet jetzt schon zum zehnten Mal statt.

10.06.2014 um 19:23
Die TagesWoche lädt ein: Fussball-WM im Hinterhof

Wir laden ein: Die TagesWoche möchte mit Ihnen die WM 2014 schauen. Seien Sie im Hinterhof dabei, wenn es um das runde Leder geht.

04.06.2014 um 16:55
Ticketverlosung «ZOOM»-Festival

Wir verlosen Tickets für das «ZOOM»-Filmfestival, das dieses Jahr den 6. Basler Filmpreis verleihen wird.

26.05.2014 um 11:08
Wir haben unsere Kommentarfunktion überarbeitet

Ab sofort können Sie auf andere Kommentare direkt antworten, die Reihenfolge nach Wunsch umdrehen und besonders gute Kommentare teilen.

21.05.2014 um 11:20
Ticketverlosung: «Bildrausch» Filmfest

Wir verlosen 12x2 Tickets für das «Bildrausch» Filmfest, das der Vereins Bildrausch am Theaterplatz seit einigen Jahren veranstaltet. Spielorte: Stadtkino Basel und kult.kino atelier.

19.05.2014 um 16:30
Elton John, The Hives, Calexico: Wir verlosen Tickets fürs «Stimmen»-Festival

Wir haben 20 Tickets für das «Stimmen»-Festival zu verlosen! Machen Sie mit und seien Sie dabei, wenn Ihre Lieblingsband spielt.

09.05.2014 um 18:43
Der schöne Thread: Besser diskutieren mit brabbl

Immer wieder gibt es Versuche, das Niveau von Diskussionen im Internet zu verbessern. Hat das neue Tool «brabbl» jetzt den Stein der Weisen gefunden?

06.05.2014 um 17:46
Ticketverlosung: Designmesse «blickfang»

Wir verlosen 10x2 Tickets für die Designmesse «blickfang». Nehmen Sie teil und gewinnen Sie!

07.04.2014 um 11:20
Ticketverlosung «Celtic Legends»

Wir verlosen 7x2 Tickets für «Celtic Legends». Nehmen Sie teil und gewinnen Sie!

27.03.2014 um 15:06
Kommentarkultur im Internet - Wie kann man neue Leser einbinden?

Wir wollen an dieser Stelle in Zukunft Entwicklungen im Bereich Community und Debattenkultur im Internet vorstellen, die wir besonders interessant finden. Neue Nutzer werden mit einem innovativen Trick bei «Hi» direkt eingebunden.

19.03.2014 um 11:25
Ticketverlosung: Fotoausstellung «Chernobyl - restricted areas»

Der Fotograf Alexander Hofmann hat in der für die Öffentlichkeit gesperrten Zone um Tschernobyl verstörende Aufnahmen gemacht. Die TagesWoche verlost 5x2 Tickets für seine Ausstellung im Basel Art Center.

06.03.2014 um 12:26
Video und Community-Aufruf: Ihre Fasnachts-Impressionen

Auch dieses Jahr wollen wir wieder live über die Fasnacht bloggen. Schicken Sie uns Ihre Bilder! – Mit Video zur Einstimmung.

26.02.2014 um 14:57
Reminder: TagesWoche «Mittendrin»

Am 27. Februar heisst es zum dritten Mal «Mittendrin». Dieses Mal wollen wir mit Ihnen im Union Kleinbasel über das Thema Migration diskutieren: «Mittendrin: Integriert?!»

24.02.2014 um 12:05
Seien Sie dabei – beim dritten Mal «Mittendrin»!

Am 27. Februar heisst es zum dritten Mal «Mittendrin». Dieses Mal wollen wir mit Ihnen im Union Kleinbasel über das Thema Migration diskutieren: «Mittendrin: Integriert?!»

19.02.2014 um 15:25
Anpassung des Community-Leitfadens: TagesWoche führt «Auszeit» ein

Angesichts der gestiegenen Kommentaranzahl haben wir uns dazu entschlossen, unseren Community-Leitfaden zu erweitern, um eine konstruktive Debatte noch besser zu unterstützen.

14.02.2014 um 11:04
Kommentarkultur – Raum schaffen für Debatte

Immer wieder gibt es Diskussionen um die Frage, wie man mit Kommentaren im Internet umgehen sollte. Allen gerecht zu werden, ist kaum möglich. Aber wie kann man einen für alle Beteiligten akzeptablen Modus finden?

10.02.2014 um 16:53
Das meint die TagesWoche-Community zum Abstimmungsergebnis

Die Schweizerinnen und Schweizer haben mit einer knappen Mehrheit für die Initiative zur Masseneinwanderung gestimmt. Wir haben die Leser-Reaktionen auf den gestrigen Kommentar von Dani Winter zusammengefasst.

06.02.2014 um 13:15
Kommentarkultur im Internet - Der schöne Thread

Wir wollen an dieser Stelle in Zukunft Entwicklungen im Bereich Community und Debattenkultur im Internet vorstellen, die wir besonders interessant finden. Dazu gehört natürlich auch die Möglichkeit, Kommentare abzugeben.

03.02.2014 um 16:53
Jagdtrophäen aus dem Internet, Teil 2

Wieder einmal haben wir für Sie die schönsten Fische sprich: Links aus dem Internet geangelt. Alles, was in den letzten Tagen geklickt, geteilt und diskutiert wurde ganz frisch serviert.

30.01.2014 um 11:33
Ticketverlosung für das Cube #6

Wir verlosen 3x2 Tickets für das Cube #6 am 6.2.

28.01.2014 um 10:24
Umfrage: Sagen Sie uns, was Sie von der TagesWoche halten

Wie lesen Sie die TagesWoche, welche Themen müssten stärker gewichtet werden, was könnte verbessert werden? Machen Sie mit bei der Umfrage.

13.01.2014 um 18:00
Hazel unchained - das war der Livechat

Hazel Brugger sprach zu uns – per Facebook. Was haben wir gelernt, über Hazel und über die Kunst?

03.01.2014 um 16:21
Jagdtrophäen aus dem Internet, Teil 1

Im Internet kann man viel Zeit mit Herumgeklicke verbringen. Wir haben Ihnen das abgenommen und präsentieren hier unsere Lieblingslinks der letzten 48 Stunden.

01.01.2014 um 12:06
Welche Artikel wurden 2013 am häufigsten geteilt?

Was unsere Community interessiert, zeigt sich auch daran, wie die Artikel auf Facebook oder via Twitter geteilt werden. Teilweise ist das Resultat unerwartet.

23.12.2013 um 15:56
Was die Community 2013 am meisten bewegt hat

Die meistkommentierten Artikel der TagesWoche aus dem vergangenen Jahr.

16.12.2013 um 16:55
Unsere Leser als Kunstwerke

Erinnern Sie sich noch an unseren Aufruf, Ihr Lieblingskunstwerk nachzustellen? Wir wollen Ihnen die eingesandten Ergebnisse nicht vorenthalten!

10.12.2013 um 16:08
Stadt der Zukunft | Zukunft der Stadt - Die Ideen der Community

Bei der letzten «TagesWoche Mittendrin»-Veranstaltung «Stadt der Zukunft | Zukunft der Stadt» haben wir zahlreiche Ideen gesammelt. Ergänzen Sie, was fehlt!

06.12.2013 um 17:46
Stadt der Zukunft | Zukunft der Stadt - der Rückblick

Der Bericht zu unserer Veranstaltung zum Thema Stadtentwicklung «Stadt der Zukunft | Zukunft der Stadt»

03.12.2013 um 11:59
«TagesWoche Mittendrin» - Wir diskutieren über Stadtentwicklung

Nicht verpassen: Heute Donnerstagabend findet unsere nächste «TagesWoche Mittendrin»-Veranstaltung statt. Bei der zweiten Ausgabe unseres Community-Treffens geht es um das Thema Stadtentwicklung.

28.11.2013 um 11:59
Stadt der Zukunft | Zukunft der Stadt

Thema unseres zweiten Kaffeehaustreffens ist die Stadtentwicklung. Diskutieren Sie mit uns und mit Experten über Entwicklungen in Basel, die wir mehr in den Fokus rücken sollen.

24.11.2013 um 19:14
Kreative E-Mail-Signaturen: Wie lautet Ihre?

Wir werden täglich mit E-Mails bombardiert, viele enthalten eine voreingestellte Signatur, vor allem wenn sie von Mobilgeräten verschickt werden. Haben Sie sie geändert? Schreiben Sie uns Ihre besten Einfälle!

14.11.2013 um 12:33
Werden Sie zum Kunstwerk!

Langweilen Sie sich in der Mittagspause? Oder sonntags im Park? Wir haben Abhilfe!

13.11.2013 um 12:15
«TagesWoche Mittendrin» - der Rückblick

Wir fassen die wichtigsten Aspekte von «TagesWoche Mittendrin» zusammen und gehen auf Themen ein, die während der Veranstaltung nicht diskutiert werden konnten.

09.11.2013 um 21:37
Ich und die Hasenburg: Schicken Sie uns Ihre Erinnerungen!

Nach 30 Jahren endet die Ära des Wirtepaares Schwendinger auf der Hasenburg. Grund genugn für einen nostalgischen Blick zurück: Schicken Sie uns Ihre Anekdoten, Erinnerungen und Fotos zur Hasenburg!

07.11.2013 um 11:48
«TagesWoche Mittendrin» - Sie kommen doch auch?

Heute Abend, am Donnerstag, den 7. November, um 19 Uhr, findet unser erstes Kaffeehaustreffen «TagesWoche Mittendrin» statt. Nehmen Sie teil und diskutieren Sie mit!

05.11.2013 um 15:48
Was Sie noch nicht wussten über unsere neuerdings 10'000 Mitglieder starke Community

Heute hat sich bei der TagesWoche das 10'000. Community-Mitglied angemeldet. Wir freuen uns über so viel Beteiligung, verraten ein paar Geheimnisse und vergeben Profilbild-Awards.

22.10.2013 um 08:00
«TagesWoche Mittendrin»: Wir laden zum Kaffeehaustreffen

Am 7. November findet im Unternehmen Mitte die erste Veranstaltung der neuen Reihe «TagesWoche Mittendrin» statt. Kommen Sie vorbei, diskutieren Sie mit uns, sagen Sie uns Ihre Meinung.

16.10.2013 um 09:56
Dürfen wir vorstellen: Felicitas Blanck, Community-Redaktorin

Wir haben für Sie eine eigene Redaktorin eingestellt. Sie freut sich auf Ihre Fragen, Kritik, Kommentare – und stellt sich nun vor.

2014-09-29 19:38:39

Lieber Herr Westdijk, ich kann gut verstehen, dass Sie sich mehr Kontinuität erhoffen. Ich wünsche es Ihnen! Ich danke Ihnen für Ihre Worte, ich habe die Diskussionen hier immer mit viel Interesse verfolgt, und war oft beeindruckt von dem neuen Ansichten und Erkenntnissen, die sich aus ihnen ergaben. Ich danke Ihnen allen für Ihre Beiträge!

Abschied von der TagesWoche

2014-09-29 19:12:34

Das ist aber eine gute Idee, Maya Eldorado! Lieber Herr Hürlimann, gerne würde ich Sie bei Gelegenheit auf einen Kaffee treffen, das finde ich immer sehr interessant, Leser mal "in echt" kennenzulernen. Besonders, wo wir dann (wieder) am selben Ort wohnen. Herzlich, Felicitas Blanck

Abschied von der TagesWoche

2014-09-29 14:47:22

Ganz herzlichen Dank für die netten Kommentare und Wünsche!

Abschied von der TagesWoche

2014-09-10 15:01:46

Leider musste ich einen Kommentar unter diesem Artikel ausblenden, weil er unter einem falschen Namen erschienen ist. Da ich den eigentlichen Autor des Kommentars bei uns im System nicht sehen kann, muss ich den/die Betreffende/n bitten, den Kommentar nochmals zu veröffentlichen. Der Kommentar fing an mit: «Günstige Neubauwohnungen sind mit den heutigen Baupreisen gar nicht mehr möglich. (...)» Ich bitte die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen, wir haben die Technik bereits auf das Problem hingewiesen.

Abstimmungs-Spickzettel: Alles, was Sie zu den Stadtrandentwicklungen wissen müssen

2014-09-03 13:59:51

Es ist allerdings ein Unterschied, ob eine Gruppe in Bezug auf sich selbst ein Schimpfwort benutzt oder ob Aussenstehende dasselbe Wort benutzen, wenn sie sich über die Gruppe äussern. Wenn Sie das als Rassismus bezeichnen, liest sich das wie eine gewollte Provokation.

Warum Belinda Bencic sich nicht Bettina Benz nennen sollte

2014-09-02 14:16:07

Den Kommentar habe ich hervorgehoben, weil ich ihn bemerkenswert fand. Ich verstehe nicht ganz, weshalb Sie so verärgert sind. Der Kommentar an Sie war ja kein Angriff? Wenn Sie die Aktion nicht so gut getroffen finden (was ich aus Ihrem ersten Kommentar herauszulesen meine), dann will Ihnen das ja niemand absprechen. Aber wenn Sie mir in dem Kommentar schon von vornherein die "Zensur" vorhalten, werde ich ihn wahrscheinlich nicht hervorheben. Das mögen Kollegen anders sehen, es sind oft verschiedene Personen, die Kommentare kennzeichnen. Das geschieht ohne Ansehen der Person und ohne Hintergedanken - es geht einfach nur um Kommentare die jemand von uns interessant fand.

Fotoaktion: «Basel zeigt Haltung»

2014-09-01 16:09:02

Guten Tag Leider funktioniert Ihre E-Mail-Adresse nicht. Könnten Sie sich wohl mit uns unter community@tageswoche.ch in Verbindung setzen, damit Sie Ihre Kinokarten bekommen können?

Wir schenken Ihnen einen Krimi von Simenon

2014-09-01 15:43:53

Die Verlosung ist hiermit abgeschlossen, die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Wir wünschen viel Spass!

Wir schenken Ihnen einen Krimi von Simenon

2014-08-27 16:12:46

Im Extremismusbericht der Schweiz für das Jahr 2012 (http://www.ejpd.admin.ch/content/dam/data/sicherheit/jb/jabe-2012-d.pdf) werden «die zentralen bewaffneten und terroristischen Strukturen der PKK - die ‹Volksverteidigungskräfte› (HPG) und die ‹Freiheitsfalken Kurdistans› (TAK) - als kriminelle Organisation bewertet.» (S.44)

Vision eines Kurdenstaates nimmt Gestalt an

2014-08-26 13:02:11

Hier gibt es ein sehr schönes Plakat, das die Frisuren berühmter Musiker als Silhouetten darstellt - das wäre auch eine Idee für ein Quiz oder ein Quartett: http://www.vogue.de/beauty/beauty-news/beauty-news-die-frisur-macht-die-musik

Eine Karte mit allen Musikstilen zum Erforschen und Reinhören

2014-08-25 17:20:06

...und noch eine Ergänzung zum Artikel: Kürzlich hat ein Journalist ermitteln können, an welchem Ort die Hinrichtung an James Foley stattfand. Dabei hat er sich an kleinsten geographischen Details und einer groben Ortsangabe, die im Video gemacht wurde, orientiert. Der Blogeintrag zu seiner Suche (https://bellingcat.com/resources/case-studies/2014/08/23/the-hills-of-raqqa-geolocating-the-james-foley-video/), dass manchmal wirklich Detektivarbeit nötig ist, um Hintergründe zu Bildern oder Videos zu klären.

Die Wahrheit in den Bildern finden

2014-08-21 16:55:13

Wer zu seiner Urlaubsbild-Einsendung noch eine besonders lustige oder bemerkenswerte Episode zu erzählen weiss, kann diese gerne mit einschicken. Kurz und prägnant sollte sie sein (unter 800 Zeichen, Leerzeichen eingerechnet.), damit Bilder und Geschichten zusammen veröffentlicht werden können. Wir sind gespannt!

Die Community schnappt zu!

2014-08-21 16:04:55

Liebes chröttli Ich habe sie beim Wort genommen, wie sie ja bereits gesehen und kommentiert haben und habe mit Christoph Meurys Einverständnis aus seinem Kommentar eine Debatte gemacht: https://www.tageswoche.ch/de/2014_34/basel/666307/Basel-sollte-Birsfelden-eingemeinden.htm

Basler SP will mehr Genossenschaftswohnungen und Hochhäuser

2014-08-19 11:48:50

@Kleingeist: Ich verstehe nicht, warum Sie eine antisemitische Verschwörungstheorie als Beispiel anführen?

Geri Müller ist seine Aufgaben als Stadtammann vorläufig los

2014-08-18 16:23:45

Bitte mässigen Sie Ihren Tonfall, Herr Hage. Jemanden als "unwerter" zu titulieren geht definitiv zu weit. Und Versalien lesen sich wie Schreien, das ist auch nicht nötig.

Der Staat gegen Roche – Preiskampf um Krebsmittel

2014-08-13 22:46:20

In dem Artikel, den ich im oberen Kommentar verlinkt habe (http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/bilder-in-geschichte-und-politik/73169/kriegsberichterstattung?p=all) gibt es auch einen Abschnitt über die ganz frühe Kriegsberichterstattung. Vielleicht geben in dem Moment die Gemälde von George Grosz ein ehrlicheres Bild der Kriegsgräuel wieder, als die bereinigten Fotografen aus dem 1. Weltkrieg. Makaber finde ich auch, dass historische Fotografien gelegentlich vermischt werden mit Szenenfotos aus Filmen, die den 1. Weltkrieg darstellen. Eine Kollegin zeigte mir einmal eine Geschichts-DVD, die historische Fotografien zeigte. Eine der Aufnahmen stellte sich als Filmszene aus einer Verfilmung heraus. Auch wenn es nur um eine Fotografie geht, ist es doch eine Geschichtsverfälschung. Ich kann mir vorstellen, dass sich unser Umgang mit der vermeintlich durch Bilder verbrieften Realität nicht so schnell ändern wird, dazu sind wir durch sie zu stark geprägt. Auch als es noch gar keine Fotografie gab, haben die Menschen die in Bildern dargestellten Vorgänge als real angesehen.

Die Wahrheit in den Bildern finden

2014-08-13 22:32:37

Die embedded Journalists sind allerdings eine Entwicklung, die ich beunruhigend finde. In einem sehr umfangreichen Artikel der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung wird u.a. das Phänomen beschrieben: http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/bilder-in-geschichte-und-politik/73169/kriegsberichterstattung?p=all Und Sie haben völlig recht, im Artikel wird von Journalisten und Fotografen gesprochen. Dadurch bekommen Kriege und militärische Aktionen generell einen Unterton von durchgeplanten Marketingaktionen in denen Pressevertreter zu Instrumenten gemacht werden. Und ja, ein Bild allein sagt noch nicht viel aus über die Situation vor Ort.

Die Wahrheit in den Bildern finden

2014-08-13 22:25:14

Als Beispiel eines Fotografen hatte ich ja Frank Capra gebracht. Natürlich sind ein Problem die Bildredaktionen, die Bilder bearbeiten. Aber in Zusammenhang mit Kriegsberichterstattung stellen sich ja auch schon bei der Aufnahme die Fragen: Was wird fotografiert, was nicht? Wird die Aufnahmesituation tatsächlich unverändert fotografiert? Ich bin mir sicher, dass die allermeisten Fotografen sich dem von Ihnen genannten Kodex verpflichtet fühlen, aber zu einer Fotografie wie sie veröffentlicht wird, tragen viele verschiedene Leute und Faktoren bei. Mir ging es bei dem Artikel vor allem um die Bewusstmachung von zumindest einem Teil der Prozesse und darum, wie stark wir selbst Einfluss nehmen durch unsere Interpretation von dem, was wir glauben, zu sehen.

Die Wahrheit in den Bildern finden

2014-08-07 17:16:32

Vielleicht hätte ich einen Artikel über Ihre Kleidungsauswahl schreiben sollen, meinen Sie? Hmmm. Ich sollte mir das überlegen...Was die Salzburger Festspiele angeht: Da kenn ich mich nicht aus, muss ich gestehen.

Angela Merkels gewagteste Entscheidungen

2014-08-07 15:26:53
.

Ich finde das Thema wirklich interessant! Diskutieren über Mode muss ja nicht nur Geplänkel bedeuten, auch wenn ich diesen Artikel bewusst nicht so ernst geschrieben habe. Mich beschäftigt besonders die politische und kulturhistorische Bedeutung von Kleidung. Was sagt jemand - vor allem historische Persönlichkeiten und heutige Prominente - mit seiner Kleidung aus? Michelle Obama schaffte es, durch ihre Kleidung ihr Image in der Öffentlichkeit zu beeinflussen. Hier ein Artikel aus der New York Times: http://www.nytimes.com/2012/12/30/fashion/michelle-obama-first-in-fashion.html?pagewanted=all&_r=1& Und als Catherine Middleton zur Herzogin von Cambridge wurde, zeigte die Spitze ihres Hochzeitskleides Pflanzen, die sich auf jeweils eine der Regionen Grossbritanniens bezogen. Bei der gesamten Herstellung wurden traditionelle Handwerkstechniken eingesetzt, die eigentlich im Aussterben sind. (Was das Aussterben natürlich nicht bremst, aber die Briten sollen sich stärker mit dem Königshaus identifizieren - ob das funktioniert, sei auch dahingestellt.) Das Kleid hat sogar einen eigenen Wikipedia-Artikel, um den es eine grosse Relevanz-Debatte gab: http://de.wikipedia.org/wiki/Brautkleid_von_Kate_Middleton In der Vergangenheit hatten Herrscherporträts grosse Bedeutung, wie ein Herrscher dargestellt war und warum und was für Anspielungen in der Kleidung enthalten waren. Ich kann mich wirklich begeistern für das Thema, daher belasse ich es hierbei, sonst wird der Kommentar länger als der Artikel. ;) http://www.sueddeutsche.de/leben/mode-kunst-am-koerper-1.254322

Angela Merkels gewagteste Entscheidungen

2014-08-05 09:55:18

Lieber Inpabres Leider bezog sich der Aufruf auf den Montag letzte Woche, da gab es noch 50 Schwimmsäcke. Melden Sie sich doch mit Nutzername und E-Mail-Adresse bei uns im Büro, es wartet noch ein Schwimmsack auf die Kollegin. Entschuldigung für die Verwirrung!

Gratis Schwimmsäcke vergeben, jetzt zum Verkauf

2014-08-04 16:01:18

Wir haben bereits eine Debatte zum Thema, Herr Meier: https://www.tageswoche.ch/de/2014_15/schweiz/657689/Integration-von-IV-Rentnerinnen-heisst-Funktionieren-m%C3%BCssen.htm Die Kommentarbereiche für alle Debatten sind geöffnet und können gerne laufend weiter kommentiert werden. Die Debatten mit neuen Kommentaren werden grün dargestellt in der Übersicht. Natürlich gebe ich gerne an die Kollegen weiter, dass noch Bedarf nach vertiefender Information und Austausch zum Thema besteht.

Fahnenkult in unserer Zeit

2014-08-04 14:30:54

Unsere Debatte zur Entschädigung von Verdingkindern ist zur Diskussion weiterhin offen: http://www.tageswoche.ch/de/2014_20/schweiz/658270/%C2%ABEhemalige-Verdingkinder-brauchen-eine-Ombudsstelle%C2%BB.htm

Erste Zahlungen an Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen

2014-08-04 12:56:31

Soeben habe ich die Meldung gesehen, dass aus dem Hilfsfond erste Entschädigungen ausgezahlt werden: http://www.tageswoche.ch/de/2014_31/schweiz/665101/Erste-Zahlungen-an-Opfer-f%C3%BCrsorgerischer-Zwangsmassnahmen.htm

«Ehemalige Verdingkinder brauchen eine Ombudsstelle»

2014-08-04 10:58:52

In der Presse heutzutage sind die Quelle von Bildern und die Frage, ob sie verändert wurden wichtige Aspekte. Denn Bilder werden oft auch als Druckmittel eingesetzt. Bei einer Untersuchung der Quellen soll es ja gar nicht um eine Herabsetzung des Leids der Betroffenen gehen, sondern um die Frage, was vor Ort passiert ist und wie der Vorfall dokumentiert wurde. Ich werde mich demnächst noch in einem Artikel mit der Verifizierung von Presse-Bildern beschäftigen, dort können wir die Diskussion gerne fortsetzen.

Drastische Bilder: Journalisten müssen ihre Haltung ständig hinterfragen

2014-07-31 17:22:18

Jetzt habe ich noch einen Artikel auf Gawker.com gefunden, wo beschrieben wird, wie das Portal komplett anonyme Beiträge ohne eigentliche Anmeldung ermöglicht. Auf demselben Wege kann man auch Bilder und Videos hochladen oder Blogeinträge verfassen. Eine zentrale Idee ist - wie oben erwähnt - dass die Nutzer die Diskussion selbst moderieren sollen: http://gawker.com/5905319/why-anonymity-matters Ich kann mich aber erinnern, dass wir bei meiner früheren Arbeit sehr zu kämpfen hatten mit anonymen Kommentaren, weil das viele Trolle ausgenutzt haben.

Der Weg zu einer besseren Kommentarkultur führt nicht über einen Klarnamenzwang

2014-07-30 17:00:16

Ich gebe Ihren Vorschlag gerne weiter, vielen Dank für den Hinweis!

Markus Breulmann: Die Müllinsel

2014-07-30 16:02:33
.

Liebe Nutzer Es tut uns leid, wir haben das Problem mit den Kommentaren, die unter einem fremden Profil angezeigt haben, noch nicht endgültig lösen können. Unsere Entwickler arbeiten daran, aber es stellt sich als komplizierter heraus, als es zunächst schien. Wir müssen leider noch um Geduld bitten.

Religiöse Minderheiten weltweit unter Druck

2014-07-30 10:40:22
.

Betrachten Sie sich hiermit als verwarnt. Wir werden Sie zunächst für zwei Wochen von der Kommentarfunktion ausschliessen («Quarantäne», http://www.tageswoche.ch/de/pages/about/3919/Community-Leitfaden.htm), wenn Sie Ihre Beleidigungen und Polemiken nicht umgehend einstellen. Vielen Dank.

Erste Momente des Glücks bei Paulo Sousas Heimpremiere

2014-07-30 10:19:58

Liebe Leser Wir haben zwei Kommentare ausgeblendet, die beleidigend waren. Bitte vermeiden Sie persönliche Angriffe und Polemiken. Was den Vorwurf von Werbung angeht: Nutzer können in ihrem Profil sich selbst vorstellen und ihre Website verlinken, das steht jedem frei. Danke für Ihr Verständnis.

Trotz Hochwasser wird gefeuert, was das Zeug hält

2014-07-29 14:37:34
.

Für uns von der TagesWoche hat sich die Frage nach der Verifizierung von Klarnamen bisher nicht gestellt, weil wir die Notwendigkeit nicht gesehen haben. Wie gesagt, wir finden es wichtig, dass Nutzer zwischen beiden Optionen wählen können. Bei Autoren benutzen wir eben die grünen Häkchen, die aber ansonsten keine weitere Bedeutung haben oder gar eine Auszeichnung darstellen. Im Text habe ich folgenden Artikel verlinkt, der die technischen Probleme anschaulich darstellt: http://michael.eisenriegler.at/2014/05/16/die-meinungsmutigen/ Es ist nicht unsere Absicht, uns hinter irgendetwas zu verstecken. In dem Artikel gebe ich in erster Linie meinen persönlichen Eindruck der Debatte wieder, wie sie sich in den vergangenen Wochen im Netz und in Brodnigs Buch dargestellt hat. So bin ich auch auf das Thema gekommen: In unserer Community hier und auf Facebook wurde in der letzten Zeit immer mal wieder über Klarnamen diskutiert, Ihre Kommentare gehörten auch dazu. Über Ihren Input freue ich mich natürlich und bedanke mich dafür!

Der Weg zu einer besseren Kommentarkultur führt nicht über einen Klarnamenzwang

2014-07-29 10:48:19

Rolf Wilhelm, ich habe mein Beispiel etwas anders gemeint. Man kann doch eine ganz nüchterne, ehrliche Produktbewertung abgeben, ohne das Produkt absichtlich schlecht machen zu wollen. Und man ahnt eben nicht, was sehr viel später passieren kann, nämlich, das man sich eben bei diesem Hersteller bewirbt, weil man die Stelle interessant findet. Für meine Begriffe gibt es eine ganze Reihe Szenarien, wo man zurecht fürchten könnte, wegen seiner Äusserungen Nachteile zu haben. Wir haben grosses Glück, in einer westlichen Demokratie zu leben, wo wir in den meisten Fällen keine gravierenden Probleme haben. Mir geht es bei der Überlegung vor allem um die Freiheit der Wahl, wie ich mich wo äussern möchte.

Der Weg zu einer besseren Kommentarkultur führt nicht über einen Klarnamenzwang

2014-07-28 11:09:34

Ich hatte bisher den Eindruck, dass die Diskussion hier sehr sachlich verläuft, bis auf den polemischen Unterton des Kommentars von «Grummel». Ich habe den Kommentar aber nicht so schlimm gefunden, dass ich ihn deshalb gelöscht hätte. Insgesamt auf die Kommentare bei uns bezogen, habe ich eher den Eindruck, dass die Kritik an Pseudonym-Benutzern überwiegt, aber vielleicht trügt mich mein Eindruck. Ich jedenfalls finde es wichtig, dass beides ermöglicht wird und jeder nach seiner Fasson glücklich werden kann. @Daniel Hage Ich kann es ja verstehen, wenn Sie sich über einen Kommentar ärgern. Aber bitte lassen Sie sich doch nicht hinreissen zu Angriffen. Meinungsverschiedenheiten über alte Kommentare sollten Sie vielleicht lieber unter sich klären. - Ich muss gestehen, die Polemik in Bezug auf Albrecht Dürers Bild habe ich jetzt erst verstanden. Insoweit: @Grummel ...halten Sie sich doch bitten ans Thema des Artikels und vermeiden Sie Polemiken.

Der Weg zu einer besseren Kommentarkultur führt nicht über einen Klarnamenzwang

2014-07-28 10:38:35

Als ich geschrieben habe, dass man wegen eines unter Klarnamen geschriebenen Kommentars Schwierigkeiten bekommen könnte, habe ich z.B. folgendes Szenario vor Augen: Jemand gibt bei einem Online-Händler eine schlechte Bewertung für ein Produkt ab, und bewirbt sich später zufälligerweise ausgerechnet bei dem Hersteller. Wenn der nun den Bewerber googelt (was ja inzwischen die meisten Arbeitgeber tun, weil es nun mal aufschlussreich sein kann), dann würde er den Bewerber aufgrund der Bewertung vielleicht nicht einstellen.

Der Weg zu einer besseren Kommentarkultur führt nicht über einen Klarnamenzwang

2014-07-25 12:53:50
Datenschutz im Internet

@Maya Eldorado Auch bei einer Verifizierung per Telefon könnte man sich noch als jemand anderes ausgeben. Per Post, wie schon vorgeschlagen, wäre wahrscheinlich am naheliegendsten. Aber woher weiss ich dann, wie mit meinen Daten umgegangen wird? Der NSA-Skandal zeigt ja, dass wir ohnehin nicht besonders anonym sind. Ich benutze für die Arbeit meinen Klarnamen, aber mir ist es wichtig, für andere Aktionen Pseudonyme benutzen zu können. Ich möchte regulieren können, was ich von mir wo preisgebe.

Der Weg zu einer besseren Kommentarkultur führt nicht über einen Klarnamenzwang

2014-07-25 01:30:03

Natürlich haben Sie recht, in einem Rechtsstaat sollte man jederzeit seine Meinung mit seinem eigenen Namen unterschreiben können. Nur ist es eben leider so, dass es Menschen gibt, die einem unter Umständen schaden wollen und entsprechende Äusserungen für sich nutzen könnten. Ich verstehe gut, wenn jemand Vorbehalte hat, unter seinem Namen zu schreiben. Abgesehen davon, dass es natürlich für Menschen, die in Diktaturen leben, wirklich dramatisch wäre, wenn sie keine Möglichkeiten hätten, sich zumindest im Internet zu äussern, weil sie gezwungen wären, ihren Klarnamen zu verwenden. (Das berührt auch das Thema: Wie sollte man Nutzer aus dem Ausland verifizieren? Müssten die dann auch ihren Ausweis scannen?) Ich verstehe nicht ganz, worauf Sie mit Ihrer Anmerkung zu der technischen Seite hinauswollen. Für mich klingt sehr unsicher, was Sie beschreiben. Die verifizierten Nutzer sind bei uns ganz banal Autoren, die für uns schon mehr oder weniger regelmässig schreiben und die durch ihren Namen möglicherweise bekannt sind. Durch den grünen Haken wollen wir nur zeigen, dass es sich tatsächlich um die betreffende Person handelt.

Der Weg zu einer besseren Kommentarkultur führt nicht über einen Klarnamenzwang

2014-07-25 01:15:21

Genau das meinte ich: Mit einem Pseudonym hat man nicht den Druck, dass die Standpunkte, die man in Internet-Kommentaren einnimmt, auch vor dem Chef bestehen können müssen. Das verstehe ich unter freier Meinungsäusserung: Keine Angst vor Restriktionen.

Der Weg zu einer besseren Kommentarkultur führt nicht über einen Klarnamenzwang

2014-07-24 14:39:16

Liebe Leser, die Verlosung ist hiermit abgeschlossen. Die Gewinner stehen fest und sind hier nachzulesen: http://www.tageswoche.ch/de/blogs/mittendrin/664281/Ticketverlosung-%C2%ABCyclope%C2%BB-die-Gewinner.htm Wir gratulieren und wünschen viel Spass beim Maschinen-Spektakel!

Ticketverlosung: «Cyclope. Das verrückte Artistikspektakel frei nach Jean Tinguely»

2014-07-21 12:22:33

Liebe Leser Ich habe mehrere Kommentare zu diesem Artikel ausgeblendet, da der Ursprungskommentar ein Link auf eine die NS-Diktatur verherrlichende Website enthielt, worauf die Kommentatoren auch schon selbst eingegangen sind. Da wir aber derartige Links nicht stehenlassen, haben die folgenden Kommentare keinen Sinn mehr ergeben. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

US-Präsident Obama ist besorgt über hohe Opferzahl im Gaza-Konflikt

2014-07-17 14:52:50

Lieber Janis Die Verlosung ist bereits abgeschlossen. Versuchen Sie es doch beim nächsten Mal, vielleicht klappt es ja dann.

«Wir sind die Neuen»: Kinotickets für die Basler Premiere zu gewinnen

2014-07-17 10:34:12

Liebe Leser Die Verlosung ist hiermit abgeschlossen. Die Gewinner werden von uns per E-Mail benachrichtigt. Vielen Dank fürs Mitmachen und viel Spass im Kino.

«Wir sind die Neuen»: Kinotickets für die Basler Premiere zu gewinnen

2014-07-16 11:37:11

Liebe Leser Ich hatte gestern abend einen Kommentar inklusive der Antworten ausgeblendet, da der Kommentator geschrieben hatte, er hätte nur kommentiert, um eine Wette zu gewinnen. Dabei ging es offenbar darum, verärgerte Antworten von anderen Lesern zu provozieren. Ich bitte zu entschuldigen, wenn Ihr Kommentar jetzt nicht mehr zu lesen ist, aber uns geht es um eine Debatte, nicht um Wetten.

Für eine Fusion: Die Kantonsspaltung lähmt unsere Region

2014-07-10 14:47:41

Sie können den Kommentar gerne kritisieren, B Esser Wysser, aber bitte vermeiden Sie Beleidigungen.

Gewerkschaft einigt sich mit Roche – und kündigt Volksinitiative an

2014-07-09 15:08:27

Liebe Leser und Leserinnen Es ist 15.06 und die Verlosung hiermit abgeschlossen. Aus den Einsendungen werden drei Gewinner gelost und per E-Mail benachrichtigt. Vielen Dank für Ihre Teilnahme. Den Verlierern: Viel Glück beim nächsten Mal!

Ticketverlosung «Haardrock» mit Bülent Ceylan

2014-07-08 19:40:19

So, und jetzt hat sich die Community-Redaktorin auch mal vertippt. Die Satzstellung war ein bisschen anders gedacht und hat nichts mit Yoda zu tun.

Hilfe beim Ausstieg aus der Prostitution – für die Freier

2014-07-08 19:38:32

Liebe Leser, Ich wollte nur anmerken: Ihren Sechs-Punkte-Plan meinte Frau Obrist als Satire. Sie wollte damit nur die Moralvorstellungen ein bisschen aufs Korn nehmen. Ich gestehe, ich habe vorsichtshalber sie noch mal gefragt. Der Witz ist also dingfest gemacht. ;)

Hilfe beim Ausstieg aus der Prostitution – für die Freier

2014-07-02 10:27:14

Liebe Leser Die Verlosung ist bereits abgeschlossen. Wir freuen uns, wenn Sie bei der nächsten Verlosung wieder dabei sind. Wir wünschen viel Spass beim Festival.

Elton John, The Hives, Calexico: Wir verlosen Tickets fürs «Stimmen»-Festival

2014-06-28 00:15:10

Liebe Michèle Meyer, vielen Dank für den Link! Ja, das Foto von den deutschen Nationalspielern, die sich vom brasilianischen Militär beschützen lassen, hatte ich auch gesehen. Lukas Podolski hat es wohl in seinem Instagram-Stream gepostet. Ich finde das sehr unsensibel, angesichts der Situation in Brasilien. Daher: Ja, die Bildunterschrift von Dir ist sehr passend. Die taz hatte einen Artikel veröffentlicht, der sich unter anderem mit dem Foto beschäftigte: http://www.taz.de/!140225/. Und hier noch ein Artikel über das deutsche WM-Quartier (das für die Mannschaft neu gebaut wurde, und zwar in einem Naturschutzgebiet): http://blog.zeit.de/sport-blog/2014/06/11/nationalelf-dfb-brasilien-campo-bahia-bierhoff_7191

Social Media im Fussball: Twittern mit dem Lieblingsspieler

2014-06-19 09:51:54

Sehr geehrter Herr Rizzi Ich habe kein Interesse, hier jemanden zu massregeln. Ich erinnere nur hin und wieder daran, dass wir von der TagesWoche einen sachlichen Diskussionsstil wichtig finden. Und natürlich können Sie gerne Frau Meyers Text kritisieren oder die Diskussion dazu. Aber Kritik am Debattenautor als Person oder Mutmassungen über ihn/sie anzustellen ist nicht mehr sachlich.

«HIV: Druck und Angstmacherei verunmöglichen die Prävention»

2014-06-18 14:40:14

Liebe Community Schön, wenn es eine lebhafte Debatte gibt. Aber bitte sehen Sie dabei von Mutmassungen und persönlichen Angriffen auf andere ab. Ich danke Ihnen.

«HIV: Druck und Angstmacherei verunmöglichen die Prävention»

2014-06-12 19:04:47

Liebe Leser Die Zeit ist um und die Verlosung damit abgeschlossen. Die Gewinner erhalten eine E-Mail. Wir wünschen viel Spass!

Ticketverlosung «VOLTA 10»

2014-06-10 18:19:58
.

Danke für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.

Die sieben tollsten Parksportarten

2014-06-10 17:27:42

Das tut uns leid, wenn die Seite nicht richtig funktioniert haben sollte. Manchmal hilft es, den Browser-Cache zu leeren und es dann noch einmal zu versuchen. Oder zur Not mit einem anderen Browser. Falls das Problem immer noch besteht, schicken Sie mir doch bitte eine Mail, dann werde ich das Problem an die Technik weitergeben.

Einen Meter vom Schweizer Rekord entfernt

2014-06-05 13:36:56

Ein Nachtrag: Die jeweiligen Gewinner werden von mir per E-Mail benachrichtigt.

Ticketverlosung «ZOOM»-Festival

2014-06-05 11:53:26

Liebe Community, die Tickets sind damit alle weg und die Verlosung abgeschlossen. Viel Spass im Kino und beim Feiern!

Ticketverlosung «ZOOM»-Festival

2014-06-04 18:02:53

Bitte schreiben Sie doch noch, ob Sie die Festivalpässe oder die Tickets für die Preisverleihung möchten. Danke und viel Spass im Kino.

Ticketverlosung «ZOOM»-Festival

2014-06-04 10:53:52

Wir bitten die Fehler zu entschuldigen, sie wurden inzwischen korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis!

Libyen steht vor dem völligen Zerfall

2014-06-02 14:46:53

Herr Leuthold, wenn ich Ihren Kommentar gekürzt hätte, wäre nicht viel davon übrig geblieben. Es ging überhaupt nicht um Putins Leibgarde, die können Sie gerne erwähnen. Wie es auch in unserem Community-Leitfaden angesprochen ist, geht nur aus schriftlichen Kommentaren oft nicht hervor, was ironisch gemeint ist, und was nicht. Mässigen Sie Ihren Tonfall einfach etwas, dann brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen. Oft scheint es Ihnen aber auch um die reine Provokation an sich zu gehen. Und in dem Moment müssen Sie mit Gegenwind rechnen.

Drei Drachen, eine Hommage an die Schweiz und die Hoffnung auf «nicht zu heisses Wetter»

2014-05-28 14:26:00

Natürlich! Der Eingang der Kommentare unter diesem Artikel entscheidet. Die Verlosung ist abgeschlossen, wenn alle Tickets gemäss den Kommentaren vergeben sind.

Ticketverlosung: «Bildrausch» Filmfest

2014-05-27 12:29:37

Vielen Dank für die Vorschläge! Ich habe sie auf jeden Fall weitergegeben.

«Ehemalige Verdingkinder brauchen eine Ombudsstelle»

2014-05-26 18:58:24

Ich hatte ja noch einige Gedanken zum Thema äussern wollen: Was Off-Topic-Kommentare angeht: Sie sind an sich natürlich harmlos, da nicht zwangsläufig jemand beleidigt wird. Aber es viele Leser wollen dann nicht mehr kommentieren, wenn einige ihre Privatdebatten unter Artikeln führen, die für andere eben nicht immer interessant sind. Kommentare, die sich auf den Artikel beziehen, gehen dann rein zahlenmässig unter. Gespräche, die keinem bestimmten Thema folgen, gehören eher in ein Forum, das hier ja auch schon gefordert worden ist. Bewertung der Kommentare: Sie wird durch die verschiedenen Redaktionsmitglieder vorgenommen, zum Teil der Autor des Artikels, oder durch denjenigen, der gerade den Pilotensitz innehat. Die Auswahl natürlich subjektiv, wir bevorzugen niemanden bewusst und versuchen immer, verschiedene Meinungen zu berücksichtigen (was mal besser, mal weniger gut klappt). Die Funktion dient nur dazu, dem eiligen Leser einen Überblick zu geben, wir wollen keine Nominierungen oder ähnliches vornehmen. Ihren Artikel zum Thema finde ich sehr interessant, Herr Pollert. Dass es ungeschriebene - oder gut versteckte - Regeln gibt, ist bestimmt ein Problem vor allem von Foren. Wir haben unsere Community-Leitfaden unten auf der Seite unter «Dialog» verlinkt, wo wir ausführlich beschreiben, was wir an einer fairen Diskussion wichtig finden. Ich lese immer wieder, dass wir auch die «unbequemen» Kommentare stehen lassen sollen. Aber welche genau meinen Sie damit? Niemand möchte gerne beleidigt werden, ob Redakteur, Leser oder die portraitierte Person. Auch unbelegbare Behauptungen über Personen und Rassismen etc. lassen wir hier nicht zu. Um sie kann es sich ja eigentlich nicht handeln?

Trolle im Netz - vom Sinn und Unsinn des Stänkerns

2014-05-26 17:58:11
.

Sie können natürlich Ihre Kritik äussern, aber bitte mässigen Sie dabei Ihren Tonfall und bleiben Sie beim Thema - und vermeiden Sie persönliche Angriffe. Es war ja nicht Maya Eldorado, die Sie angegriffen hatte, sondern umgekehrt. Also: sachlich bleiben, bitte.

«Ehemalige Verdingkinder brauchen eine Ombudsstelle»

2014-05-24 00:43:07
@alle:

Es werden von Ihnen ja eine ganze Reihen Themen angesprochen. Zunächst zu Holzapfel (und den zugehörigen Accounts): Ich kann mich nicht erinnern, in meiner Zeit seit ich hier arbeite, Kommentare von ihm gelesen zu haben. Den gesamten Kommentarbestand eines Community-Mitglieds zu löschen, finde ich auch problematisch. Allerdings kann ich die damalige Situation schlecht beurteilen. Von den Kommentaren von Holzapfel, die ich im Nachhinein gelesen habe, waren viele beleidigend, teils gegen andere Community-Mitglieder, teils gegen die Redaktion. Wir lassen Beleidigungen nicht stehen, das ist so. Ich habe auch schon mehrfach E-Mails aus der Community bekommen, wenn Mitglieder die Kommentare anderer übergriffig fanden. Ich finde das auch völlig nachvollziehbar, dass man um Hilfe bittet, wenn eine Diskussion in persönliche Angriffe mündet. Die Kritik, dass Artikel zu sehr ausfasern, und die TagesWoche sich mehr auf einzelne konzentrieren sollte, gebe ich gerne weiter. Wir haben manchmal den Eindruck, dass ein aktualisierter Artikel eher untergeht, als ein ganz neuer, der auf einen neuen Sachverhalt hinweist. Vielleicht gibt es ja auch einen Mittelweg. Auf keinen Fall versuchen wir dadurch, Kommentare auszublenden o.ä. Wenn wir Kommentare ausblenden oder kürzen, tun wir das direkt. Was die Community-Treffen angeht: Die sind nicht eingeschlafen! Wir haben uns entschieden, Treffen zu veranstalten, wenn sich ein Thema anbietet und nicht forciert innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Natürlich können Sie auch gerne Themenvorschläge machen. Das nächste Treffen wird im Juni stattfinden und wird kommende Woche angekündigt. Wir freuen uns, Sie dann alle begrüssen zu dürfen. Die Kommentarfunktion wird demnächst auch technisch noch verbessert werden. Ausserdem haben wir ja das neue Debatten-Format, wo Sie eigene Themen einreichen können, ebenso wie Ihre Texte beim Speaker´s Corner, und natürlich die Möglichkeit, der Redaktion bzw. den einzelnen Redakteuren per E-Mail Hinweise oder Vorschläge zukommen zu lassen. Ihren Hinweis mit den Ich-Botschaften finde ich sehr wichtig, Maya Eldorado. Auf die weiteren Punkte werde ich am Montag noch eingehen. Ich denke, die TagesWoche macht zur Zeit eine Umbruchphase durch, aus der sie hoffentlich gestärkt hervorgehen wird. Natürlich sind Sie als Community und Ihre Meinung uns sehr wichtig. Wir haben auch noch eine Reihe neuer Ideen für die Community in Arbeit, aber wie so oft dauert die technische Umsetzung länger als zunächst gedacht. Ich danke Ihnen auf jeden Fall für das Feedback.

Trolle im Netz - vom Sinn und Unsinn des Stänkerns

2014-05-22 16:57:34
Lieber Lukas Leuthold,

ich sehe das Problem auch, dass sich viele Kommentatoren immer noch nicht so richtig ernst genommen fühlen von den Journalisten, und das auch nicht immer ohne Grund. Leider! Ich würde aber eigentlich lieber gar nicht so ein Lager aufmachen nach Kommentarschreiber - Journalist und gut/böse. Das ist ja schon auch sehr schwarz-weiss gesehen. Das wird in vielen Artikeln über Kommentarkultur vielleicht nicht so deutlich, aber es gibt sehr unterschiedliche Meinungen zum Umgang und Nutzen von Kommentaren unter Journalisten. Und Kritik am Artikel finde ich sehr wichtig! Aber es kommt eben immer auf den Tonfall an, und halbwegs höflich formulierte Kritik ist eben viel einfacher anzunehmen. Streit an sich kann sehr fruchtbar und auch erfrischend sein. Was mir aber wichtig ist, und das meinte ich auch im Artikel, dass es eine Art Konsens gibt, dass man das Gegenüber vielleicht nicht unbedingt schätzen, aber doch respektieren sollte. Wenn es in der Diskussion andere Kommentatoren gibt, die sich verunglimpft oder lächerlich gemacht fühlen, finde ich es wichtig, einzugreifen. Sie würden sagen: zensieren. Wie ich schon mehrmals betont habe, hat das unter anderem damit zu tun, dass wir als Betreiber auch verantwortlich sind für Kommentare. (Und nein, wir können und wollen hier nicht die Rechtsprechung infrage stellen.) Es geht aber auch um die allgemeine Atmosphäre: Die Leute sollen gerne herkommen, um zu kommentieren. Und aus meiner bisherigen Erfahrung mit Kommentarseiten kann ich sagen, dass ein Troll weitere nach sich zieht, und die Leute, die "nur" diskutieren wollten, sich schliesslich zurückziehen. Ich kann Ihnen versichern, dass die allermeisten Journalisten viel zu neugierig auf die Meinung der Leser zu ihren Artikeln sind, als dass sie diese einfach ignorieren würden. Dazu gehört ja auch positives Feedback und Input für eine Fortsetzung von Themen, und wer lässt sich das schon entgehen? Es gibt hier einen sehr interessanten Artikel (auf Englisch), der herausstellt, dass es in Kommentarthreads zwar Hass und Streit geben mag, sie aber trotzdem wichtig sind für den Journalismus: http://gigaom.com/2014/04/16/they-may-be-filled-with-trolls-but-comments-still-have-value-and-they-could-have-even-more/

Trolle im Netz - vom Sinn und Unsinn des Stänkerns

2014-05-22 15:52:49
Liebe Margot,

ich habe natürlich keinen Überblick, wie die Kommentarlage war in der Zeit bevor ich hier angefangen habe. Aber für die Zeit danach habe ich eher den Eindruck, dass es mehr geworden sind. Da die Kommentare nach der Uhrzeit angezeigt werden, nicht nach Artikeln sortiert, gehe ich vor allem von der absoluten Anzahl aus. Ich nehme an, der Eindruck entsteht vielleicht, weil zu bestimmten Themen viel kommentiert wird, zu anderen nur wenig. Hinzu kommt natürlich, dass Streitereien in den Kommentaren viel Platz einnehmen und dementsprechend ins Auge fallen, auch wenn sie nicht mehr viel mit dem ursprünglichen Artikel zu tun haben.

Trolle im Netz - vom Sinn und Unsinn des Stänkerns

2014-05-22 09:50:52
Lieber Pudels Kern,

zwischenzeitlich hat Yen Duong Ihren Hinweis in den Text aufgenommen. Wir bedanken uns für Ihre E-Mail und den Kommentar!

Warum sich GA-Besitzer nicht auf die Tramverlängerung nach Weil freuen können

2014-05-20 11:25:17
Liebe Leser,

die Verlosung ist hiermit abgeschlossen. Die Gewinner sind - entsprechend dem Kommentareingang - Calexico: lulo Bilal/Flavia Coelho: Matthias Meier Thalmann John Grant: ale Anna Calvi: Cornelius Elton John: 1. Raphaela Reimann; 2. Franz Goetschel The BossHoss: Andre Ackermann The Hives/Triggerfinger: 1. Kangaroo 2. bassirziitig Noites Portuguesas: Yara Greuter Nachtrag: Die Gewinner können Ihre Tickets bei uns in der Gerbergasse 30 in Basel abholen. Und viel Spass natürlich bei den Konzerten!

Elton John, The Hives, Calexico: Wir verlosen Tickets fürs «Stimmen»-Festival

2014-05-19 11:35:48
Lieber Philip Glass,

vielen Dank für den Hinweis! Ich habe den Satz korrigiert, der klang wirklich verwirrend. Natürlich meinte ich die weitgehend anerkannte Evolutionstheorie, die gelehrt werden sollte, im Gegensatz zum nicht wissenschaftlich nachvollziehbaren Kreationismus. Jetzt stimmts wieder. :)

Monster im Internet: Von Cthulhu bis zum Fliegenden Spaghettimonster

2014-05-13 17:25:34
Lieber Piet Westdijk,

bitte entschuldigen Sie meine verspätete Antwort! Der Kollege ist mit der Moschee in Kontakt, bisher gibt es aber leider keine Neuigkeiten. Im Fall wird die TagesWoche natürlich darüber berichten.

Kasernen-Ateliers: Schluss mit den Privilegien

2014-04-17 15:57:59
Lieber Wouti,

bitte vermeiden Sie Unterstellungen, die sich nicht beweisen können. Haben Sie keine Sorge, ich als Community Redaktorin achte auf Kommentatoren, die sich unter verschiedenen Nicknames und E-Mailadressen anmelden. Soweit erstmal ein frohes Osterfest an die Community!

4:2 gegen den FCZ – drei dicke Punkte für den FCB im Titelrennen

2014-04-17 14:58:44
Liebe Beatrice Kern,

das kann man natürlich nicht so stehen lassen! Vielen Dank für den Hinweis, ich werde das sofort korrigieren.

7 ausgesuchte Hitler-Parodien

2014-04-10 16:44:19
Andreas Egger,

meine Entscheidungen als Community Redaktorin können Sie natürlich kritisieren. Aber bleiben Sie auch dabei bitte doch auf der sachlichen Ebene und vermeiden Sie persönliche Angriffe im Sinne einer konstruktiven Diskussion. Ich danke Ihnen.

Urs Buess verlässt die TagesWoche

2014-04-08 11:22:00
Liebe Leser,

damit ist die Verlosung abgeschlossen. Wir gratulieren allen Gewinnern! Die Tickets können Sie bei uns in der Gerbergasse abholen. Viel Spass bei den «Celtic Legends» - vielleicht springt ja ein Foto für uns heraus?

Ticketverlosung «Celtic Legends»

2014-04-07 17:09:33
Ko We,

wir haben mehrere Ihrer Kommentare ausgeblendet, da Sie gegen den Community-Leitfaden verstossen haben. Bitte vermeiden Sie Beleidigungen und Diffamierungen anderer Nutzer sowie Kommentare, die inhaltlich nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben. Den Community-Leitfaden finden Sie hier, er ist auch im Kommentarfenster verlinkt: http://www.tageswoche.ch/de/pages/about/3919/community-leitfaden.htm

SVP sagt Ja zu Gripen und Nein zu Mindestlöhnen

2014-04-01 11:32:40
@Mary Bader,

ich möchte Sie bitten, sich an den Community-Leitfaden zu halten (http://www.tageswoche.ch/de/pages/about/3919/community-leitfaden.htm). Dazu gehört auch: "Verhalten Sie sich respektvoll und äussern Sie sich so, wie Sie es auch im direkten Gespräch tun würden." und "Kritik ist willkommen, soll aber immer auf die Sache zielen und nie auf Personen." Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Schrecksekunden in der Druckerei

2014-04-01 11:15:53
Lieber Angelo Rizzi,

es gelten für alle Community-Mitglieder die gleichen Regeln. Wer gegen die Regeln verstösst, wird verwarnt und im Wiederholungsfall ausgeschlossen. Ihre Sorge kann ich verstehen, und ich versichere Ihnen, dass wir nicht nur einfach zuschauen.

Klimawandel trifft laut Weltklimabericht bereits alle Kontinente

2014-03-24 16:15:58
Lieber Roland Stucki,

ich habe die Kommentarempfehlung rückgängig gemacht. Ich gehe davon aus, dass die Empfehlung ein Fehler war. Im Moment haben wir gelegentlich technische Probleme, da an unserer Technik einige Anpassungen vorgenommen werden.

NSA spioniert chinesische Staatsführung und Firmen aus

2014-03-24 15:40:49
Lieber Sullivan Frisch,

bitte vermeiden Sie das Polemisieren gegen andere Nutzer. (-> Gehen Sie mit anderen so um, wie Sie wünschen, dass mit Ihnen umgegangen wird.) Vielen Dank.

Ausschaffungsinitiative soll im Sinn der SVP umgesetzt werden

2014-03-19 14:42:16
Liebe Nutzer,

hiermit ist die Verlosung abgeschlossen, die 5x2 Tickets sind vergeben. Wir wünschen eine interessante Zeit in der Ausstellung!

Ticketverlosung: Fotoausstellung «Chernobyl - restricted areas»

2014-03-18 14:11:59
Lieber Angelo Rizzi,

das ist allerdings eine gute Idee, ich werde die Kollegen gleich mal dran erinnern. Wie alt das Foto im einzelnen dann ist, werden wir aber doch nicht kontrollieren. Das würde die Messlatte für uns ja auch gleich anheben ;).

Wir bringen Sie prominenter in die Zeitung

2014-03-10 13:32:22
Lieber Wahrsager,

haben Sie eine dropbox? Dann könnten Sie uns das Link zum download schicken. Eine andere Möglichkeit wäre, das Video auf youtube oder vimeo hochzuladen und uns das Link zu schicken. Wir freuen uns auf Ihre Einsendung! Viele Grüsse

Video und Community-Aufruf: Ihre Fasnachts-Impressionen

2014-03-06 15:14:47
Lieber Gregory Fürst,

wir haben kein Verständnis für antisemitische Kommentare und Links auf Seiten mit - unter anderem antisemitischen - Verschwörungstheorien. Daher haben wir Ihre beiden vorangegangenen Kommentare ausgeblendet. Bitte beachten Sie auch unseren Community-Leitfaden. Danke.

Kriegstreiber ausser Kontrolle

2014-03-06 14:39:57
Lieber Wahrsager,

Sie können uns gerne auch Fasnachts-Eindrücke schicken, die nicht aus Basel stammen! Und wenn sie vom letzten Sonntag sind, ist das auch nicht schlimm. Wir freuen uns auf alle Einsedungen! Was die Musik angeht: Ich gebe die Kritik bezüglich Auswahl und Quellenangabe an den betreffenden Redakteur weiter.

Video und Community-Aufruf: Ihre Fasnachts-Impressionen

2014-02-20 11:57:19
Liebe Maya Eldorado, Lieber Alois Karl Hürlimann,

die Anpassung des Leitfadens ist doch, wie David auch schon hervorgehoben hat, ein Vorteil für Sie, da sie eine Lockerung darstellt. Abgesehen davon verläuft die Diskussion in unserer Community doch die allermeiste Zeit ohnehin auf einem ziemlich sachlichen Level (andererseits kritisieren hier einige Nutzer, dass ihnen die Diskussion zu grenzwertig wird - würden Sie gerne einen Button haben, um übergriffige Kommentare zu melden?), und das Prinzip der «Auszeit» betrifft damit die Mehrheit von Ihnen gar nicht. Ansonsten kann ich nur nochmals auf Davids Kommentar verweisen - ganz ohne Regeln geht es leider nicht. Und natürlich bin ich interessiert an Ihren Hinweisen und Vorschlägen! Ich sehe mich weniger als Vormund oder ähnliches, sondern vielmehr als Vertreter für die Community in der Redaktion bzw. als Vermittler zwischen beiden. In diesem Sinne wünsche ich uns weiterhin eine angeregte Diskussion!

Anpassung des Community-Leitfadens: TagesWoche führt «Auszeit» ein

2014-02-19 12:15:40
Lieber Fabian Baumann,

bitte mässigen Sie Ihren Ton etwas. Nichts gegen Kritik, aber bitte ohne Beleidigungen. Danke für Ihr Verständnis.

Janukowitsch stimmt Waffenstillstand in der Ukraine zu

2014-02-18 14:49:27
Liebe elissile,

auf Wunsch von Alex Schaub habe ich eben den Kommentar, auf den Sie sich beziehen, ausgeblendet. Grund für den Kommentar war ein technisches Problem, dass sich inzwischen aber geklärt hat. Mit freundlichen Grüssen, Felicitas Blanck

EU sistiert Verhandlungen über «Horizon 2020» und «Erasmus+»

2014-02-17 15:55:12
Lieber Alex Schaub, Lieber Andreas Egger,

bitte mässigen Sie Ihren Tonfall! Ich weise Sie darauf hin, dass wir Beleidigungen und Polemiken nicht dulden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Zum Abschied von Philipp Loser

2014-02-14 15:57:48
Lieber Kulturbetrachter, Liebe Esther,

- wir arbeiten an einem Relaunch der Kommentarfunktion. Ich kann leider noch keinen genauen Zeitpunkt und keine Details nennen (an denen arbeiten wir auch noch), aber wir wollen einiges verbessern. Und Ihren Wunsch setze ich natürlich auf unsere Liste! - wir freuen uns natürlich besonders über das Lob von Ihnen allen! Sie, Esther, sagen, Ihnen gefallen die hervorgehobenen Kommentare nicht. Würden Sie das anders machen oder ganz weglassen? Haben Sie einen Vorschlag?

Kommentarkultur – Raum schaffen für Debatte

2014-02-14 13:31:43
Lieber Lukas Leuthold,

zu Ihrem 2. Kommentar: Die TagesWoche löscht keine Kommentare, weil sie eine Konkurrenz darstellen, das kann ich Ihnen versichern. Von den genannten Nutzern wurden viele Kommentare am Stück gelöscht, nachdem sie mehrmals verwarnt worden waren, und es wäre extrem zeitaufwändig gewesen, jeden einzelnen Kommentar nochmals zu lesen, um die übergriffigen herauszufiltern. Was Kommentare angeht, die besser sind als der Artikel selbst: Ich glaube, es kommt auf die Art des Kommentars an. Wenn der Leser wichtigen Input hat, den er gut argumentiert, kann das für den Redakteur ja ein wichtiger Ansatzpunkt für einen neuen Artikel sein. Dann wird er vielleicht in die entsprechende Richtung weiter recherchieren. Schwieriger ist es eben, bei Kommentaren, wo die Kritik sehr persönlich wird, die nötige Distanz zu wahren. (Was Sie alle ja auch aus den Diskussionen hier kennen werden.) Aber ja, die Hinweise und Beiträge der Leser sind es ja genau, die wir haben wollen, um Sachverhalte unter neuem Licht zu sehen oder eben um Recherchen weiterzuführen.

Kommentarkultur – Raum schaffen für Debatte

2014-02-14 13:11:00
Lieber Lukas Leuthold,

"massvoll" soll nicht einen von uns willkürlich festgelegte oder veränderbare Kategorie sein, sondern bezieht sich vor allem auf den Umgang der Leser untereinander und auf im jeweiligen Artikel erwähnte Personen, die sich schlecht zur Wehr setzen können gegen z.B. falsche Behauptungen. Wenn es bei uns Kommentare wie den von Ihnen genannten gibt, können Sie uns gerne auf ihn hinweisen (was Sie ja hiermit getan haben, vielen Dank). Leider passiert es, dass uns unzulässige Kommentare durchrutschen oder dass es zu zeitlichen Verzögerungen kommt. Ich hatte ja bereits im Artikel geschrieben, dass es kaum möglich ist, allen gerecht zu werden. Wenn wir ganz auf ein Eingreifen verzichten würden, würden damit die Nutzer, die von anderen angegriffen werden, benachteiligt und würden sich an Diskussionen nicht mehr beteiligen. Massvoll meint also, dass möglichst viele verschiedene Stimmen sich äussern können. Natürlich versuchen viele Websites, sich abzusichern vor rechtlichen Folgen bei unzulässigen Kommentaren. Ein Passus, wie Sie ihn beschreiben, kann aber nicht ausreichen, weil der Betreiber im Zweifelsfall eben doch verantwortlich ist, für das, was auf der Seite steht.

Kommentarkultur – Raum schaffen für Debatte

2014-02-13 17:38:28
Lieber Gregory Fürst,

bitte mässigen Sie Ihren Tonfall etwas. Polemiken führen nicht weit, so entsteht der Eindruck, dass Sie an keiner Diskussion interessiert sind. Vielen Dank.

Kopflosigkeit statt Selbstkritik

2014-02-06 19:01:28
Lieber Herr Leuthold,

auf viele Ihrer Punkte bin ich bereits eingegangen. Sie schreiben von Ironie, Sarkasmus und Polemik. Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Stilmittel im Internet - wo man die Stimme und die Mimik des anderen nun mal nicht wahrnehmen kann - oft nicht ihr Ziel erreichen. Sie bringen die TagesWoche zum Beispiel mehrfach mit den Zensurmethoden Stalins in Verbindung. Dass dieser Vergleich als Polemik gemeint sein soll, geht aus Ihren Kommentaren nicht hervor. Auch hatte ich bereits darauf verwiesen, dass ich die Löschung aller Kommentare von Nutzern wie Holzapfel nicht beurteilen kann, weil ich damals noch nicht hier gearbeitet habe. Weiterhin kann ich nur nochmals betonen: Wir üben unser Hausrecht aus, wenn wir Kommentare kürzen oder löschen, das hat überhaupt nichts mit persönlichen Anfechtungen oder "spiessigem, kleingeistigem Kuschen" zu tun, sondern eben mit der ebenfalls bereits erwähnten juristischen Verantwortung, die wir für Inhalte auf unserer Seite tragen. Das mögen Sie "lahm, brav und langweilig" finden, aber wer bei uns kommentiert, sollte sich mit unserem Community Leitfaden auseinandersetzen und sich daran orientieren. Mit besten Grüssen, Felicitas Blanck

Telebasel fragt – die TagesWoche antwortet

2014-02-05 12:28:51
Liebe Leser/innen,

es ist tatsächlich so, dass wir für auch für Inhalte von Kommentaren, nicht nur von Artikeln verantwortlich gemacht werden können, wenn diese gegen die Schweizer Rechtsordnung verstossen. Das war der Grund für die Löschung des Kommentars von Buusner, da dieser den Tatbestand des Rassismus erfüllt. Wie bereits gesagt, seine Skepsis an sich war kein Grund, die kann er hier gerne äussern, wie auch jeder andere. An dieser Stelle möchte ich nochmals auf den Community Leitfaden verweisen, insbesondere die folgenden Absätze: - Verhalten Sie sich respektvoll und äussern Sie sich so, wie Sie es auch im direkten Gespräch tun würden. - Kritik ist willkommen, soll aber immer auf die Sache zielen und nie auf Personen. - keine justitiablen Inhalte II) Maxime: konstruktiv Mit jedem Ihrer Beiträge gestalten Sie die Dialogkultur ein klein wenig mit. Bringen Sie sich konstruktiv ein. Alle, die vor Ihnen einen Beitrag publiziert haben, haben Zeit und Energie investiert, weil ihnen das Thema wichtig ist. Respektieren Sie dies und publizieren Sie Ihren Beitrag nur, wenn Sie glauben, dass er die Diskussion voran bringt oder einen relevanten neuen Aspekt einbringt. (...) IV) Kritik, aber fair Wenn Sie anderer Meinung sind, sagen Sie es. Bleiben Sie dabei aber sachlich und begründen Sie mit Argumenten, warum Sie anderer Meinung sind. Beleidigen Sie niemanden, greifen Sie niemanden persönlich an. Formulieren Sie Kritik auf konkrete Beispiele bezogen und nicht pauschal oder verallgemeinernd. Provozieren Sie nicht, bloss um einen Meinungsaustausch anzuzetteln und überlassen Sie das letzte Wort ruhig mal jemand anderem. Verwenden Sie keine rassistischen, sexistischen und andere unangebrachten Äusserungen. Wenn Sie selber sich unfair behandelt fühlen, geben Sie nicht im gleichen Stil zurück, sondern informieren Sie uns via community@tageswoche.ch. @Maya Eldorado: Ich werde demnächst einen Blogeintrag veröffentlichen, der sich mit dem Umgang mit übergriffigen Kommentaren und der Debattenkultur im Internet beschäftigt. Ich würde mich freuen, wenn wir die Diskussion dann weiterführen könnten. @Lukas Leuthold: Ich habe Ihren Kommentar nicht gekürzt, weil Sie Gerüchte in die Welt gesetzt hätten, sondern weil Sie den Nutzer Buusner Ihrerseits persönlich angegangen sind. Und natürlich auch nicht, weil Sie ihn wegen seiner Asylantenfeindlichkeit kritisiert haben. Sie beziehen sich auf das Community-Mitglied "Holzapfel": Das war vor meiner Zeit, ich kann nur so viel sagen, dass der Nutzer mehrmals verwarnt worden ist. Was Ihren Zensurvergleich angeht (..man hätte aus alten Zeitungen alle Texte herausschnippeln müssen..), würde ich eher den Vergleich zu einer Diskussion am Kneipentisch ziehen: Wer jemanden beleidigt, wird zur Verantwortung gezogen. Und wenn sich die Kontrahenten in eine Schlägerei verwickeln, werden sie ebenfalls zur Verantwortung gezogen, von der Polizei oder vom Kneipenwirt, der sein Hausrecht ausübt. Mit Gerüchten meinte ich, dass die Behauptungen von Buusner so gelesen werden könnten, er stellt nicht nachprüfbare Behauptungen über die Bewohnerinnen des Heims auf und verallgemeinert diese auf ihre mögliche Motivation hin. Den gesamten Kommentar von Buusner habe ich gekürzt, weil er mit einzelnen Kürzungen kaum noch Sinn ergeben hätte.

Trister Alltag im Bunker

2014-02-04 12:49:45
Lieber Henri Lapin,

danke für den Hinweis!

Umfrage zeigt Kluft zwischen Lehre und Leben in katholischer Kirche

2014-02-04 11:11:35
Lieber Lukas Leuthold,

wir als Redaktion der TagesWoche sind für die Inhalte auf unserer Seite verantwortlich, auch in juristischer Hinsicht. Wenn nun ein Leser in einer Diskussion Mutmassungen über den Lebenswandel oder den Charakter von Menschen anstellt, können wir eben auch verantwortlich gemacht werden dafür. (Gerade auch, wenn diese Mutmassungen zu Gerüchten werden sollten.) Daher haben wir uns letztlich für eine Ausblendung des Kommentars entschieden, auch wenn nun die Diskussion unterbrochen wird. Hinzu kommt, dass wir auf eine massvolle Diskussion wert legen, in der niemand verunglimpft wird. Der Leser kann gerne seine Skepsis in nüchterneren Worten nochmals äussern. Mit freundlichen Grüssen, die Community Redaktorin

Trister Alltag im Bunker

2014-02-03 12:10:59
Lieber Andreas Pardey,

die Kritik werden wir uns zu Herzen nehmen: In Zukunft werden wir den Autoren eindeutiger kennzeichnen und ihn/sie kurz vorstellen. Vielen Dank für Ihren Hinweis!

Missratener Bundesrätlicher Anlauf für eine Revision der Kinderalimente

2014-01-30 14:23:11
Liebe Leser,

und hiermit wäre die Ticketverlosung abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Ticketverlosung für das Cube #6

2014-01-29 14:18:38
Liebe/r m s,

die Einsendungen von Besuchern der Museumsnacht (via Twitter und E-Mail) haben wir in diesem Artikel in der Bildergalerie eingebaut: http://www.tageswoche.ch/de/2014_03/basel/629249/das-war-die-museumsnacht-2014.htm Waren Sie auch an der Museumsnacht? Hat es Ihnen denn gefallen?

Wie sieht Ihre Museumsnacht aus? Schicken Sie uns Impressionen!

2014-01-28 10:52:11
Lieber Lukas Leuthold,

das Versäumnis, Sie zu informieren bitte ich zu entschuldigen! Auf diesem Wege nochmals vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Kritik am Artikelbild gebe ich natürlich weiter.

Humordebatte: Äpfel, Birnen und Glaubwürdigkeits-Probleme

2014-01-23 15:43:02
Lieber Leser Bajass d'Amour

wir haben Ihre Kommentare gekürzt, weil sie gegen unseren Community-Leitfaden verstossen haben, den Sie hier nachlesen können: http://www.tageswoche.ch/de/pages/about/3919/community-leitfaden.htm Wir legen Wert auf eine respektvolle Diskussion. Aus Ihrem Kommentar ging nicht hervor, dass er als Satire gemeint gewesen sein könnte. Gerade im Internet, wo die Diskutierenden auf den Text beschränkt sind, sind Ironie und Polemik oft problematisch, da sie nicht auf Anhieb erkennbar sind. In diesem Sinne wünschen wir eine spannende Debatte.

Die humorloseste Humordebatte aller Zeiten: Was bisher geschah