LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Page Impression

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Blogs

4

22.01.2013

Hansjörg Walter: Vom Digitalen in die Zeitung und nicht mehr umgekehrt: Die Financial Times stellt um.

Konvergenz ist keine Strategie

Während die Verlage hierzulande noch an der «Konvergenz» basteln, vollziehen diejenigen im angelsächsischen Raum den Schritt zur neuen Strategie: «Digital first». Oder: Aus Zeitung «mit online» wird «online plus Zeitung». Jüngst bei der Financial Times. Von Peter Sennhauser. Weiterlesen 4 Kommentare 

6.01.2013

Keystone/Martin Ruetschi: «20 Minuten wird noch vier Jahre gedruckt», Hansi Voigt, Chefredaktor 20 Minuten Online

Das J'Accuse des scheidenden Chefredaktors

Der scheidende Chefredaktor von «20 Minuten Online», Hansi Voigt, redet Klartext. Im Interview mit dem «Sonntag» spricht er über den Medienwandel an sich und darüber, was in der Schweizer Medienlandschaft schief läuft. Wir haben die Kernaussagen zusammengestellt. Von David Bauer. Weiterlesen