LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Mittendrin

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

TagesWoche in aller Munde

3.05.2012, 07:30Uhr
Screenshot: Interessierte Zuhörer am 2. Forum für Lokaljournalismus in Bern.

Interessierte Zuhörer am 2. Forum für Lokaljournalismus in Bern. (Bild: Screenshot)

Sechs Monate TagesWoche – das war für einige Medien Anlass, eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen: Hält die TagesWoche, was man sich von ihr versprochen hat?

Der Mediendienst KleinReport befragte Co-Redaktionsleiter Remo Leupin zur Entwicklung des Lesermarkts. Die verkaufte Auflage der Wochenzeitung liegt aktuell bei rund 14'000 Exemplaren, wovon etwa 3500 jeweils im Einzelverkauf weggehen. «TagesWoche»-Co-Chef Leupin hält das Erreichen von rund 20'000 Abonennten für realistisch, «wir sind uns aber bewusst, dass die zweiten 10'000 Abos schwieriger zu gewinnen sind als die ersten 10'000».

Wie sich die TagesWoche entwickelt, wollte man natürlich auch am 2. Forum für Lokaljournalismus in Bern wissen, zu dem das Medienausbildungszentrum MAZ in Bern geladen hatte. Neben den Verkaufszahlen interessierte in Bern auch das Konzept. Einen Bericht inklusive Video von der Veranstaltung gibt es auf der Website des MAZ. Ein weiteres Interview gibt es bei der «Drehscheibe» aus Berlin.

Auch auf Telebasel war die TagesWoche Thema: Im «7vor7» vom Sonntag kamen TagesWoche-Geschäftsführer Tobias Faust und Co-Redaktionsleiter Urs Buess zu Wort. Kurz darauf diskutierte der «Salon Bâle», unter anderem mit Patrik Müller («Der Sonntag»), über die TagesWoche.

In «Der Sonntag» liess Autor Christian Mensch Medienvertreter und Guy Krneta von «Rettet Basel!» zu Wort kommen. Das Fazit: Richtig schlecht findet uns niemand, aber unerfüllte Wünsche und Erwartungen sind durchaus noch vorhanden. 

Geht uns übrigens genauso.

P.S. Je mehr Leute uns abonnieren, desto besser können wir werden. Um die Bekanntheit der TagesWoche zu fördern, läuft derzeit eine neue Werbekampagne. Mehr dazu bei persoenlich.com.

Gute Arbeit! Teilen und mehr lesen.

Teilen und weiterleiten

Mehr zum Thema

TagesWoche, Telebasel, Basellandschaftliche Zeitung

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Die TagesWoche an der Muba Weiterlesen

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

Reaktionen

  1. Cornelis Bockemühl

    am 3.05.2012, 08:06

    Mir geht es wie in vielen der verlinkten Artikel und Kommentare geschrieben oder angedeutet: Die gedruckte Tageswoche hat für mich schon durchaus ein gewisses "Profil" gewonnen, aber die Onlineausgabe - hmm.

    Wenn ich sie öffne ist erst mal der Browser für eine gefühlte Ewigkeit "tot". Als nervöser Mensch schalte ich dann oft erst mal wieder auf andere Programme, um dort noch was anderes zu erledigen. .............

    Dann komme ich gelegentlich zurück und habe immer irgendwie den... ... mehrMir geht es wie in vielen der verlinkten Artikel und Kommentare geschrieben oder angedeutet: Die gedruckte Tageswoche hat für mich schon durchaus ein gewisses "Profil" gewonnen, aber die Onlineausgabe - hmm.

    Wenn ich sie öffne ist erst mal der Browser für eine gefühlte Ewigkeit "tot". Als nervöser Mensch schalte ich dann oft erst mal wieder auf andere Programme, um dort noch was anderes zu erledigen. .............

    Dann komme ich gelegentlich zurück und habe immer irgendwie den Eindruck, da sei so "wenig Inhalt" auf der Seite! Wenn man dann scrollt sieht man natürlich trotzdem eine ganze Menge - Artikel, Bilder, Benutzerkommentare, Blogs, Links auf Externes, usw. usw. Ist ja garnicht so schlecht - aber woher kommt dann dieser Eindruck von "wenig Inhalt"? Eine reine Frage der Seitengestaltung!?

    Wohl nicht nur! Wenn ich dann nämlich noch schnell mal sehen will "was auf der Welt los ist", dann gehe ich dann doch noch beim Tagesanzeiger und/oder beim Spiegel Online vorbei...: Das ersetzt die Tageswoche definitiv (noch?) nicht! Ok, vielleicht unfairer Vergleich wenn man mal die Grösse der Redaktionen betrachtet - aber die sehe ich ja auf der Webseite auch nicht ;-)

    Jedenfalls hoffe ich auf einen Relaunch - mit besserer Gestaltung und irgendwie "reaktiver": einfach öffnen und lesen!

  2. Patrick Lautenschlager

    am 3.05.2012, 08:24

    Ja dieses Problem mit der Webseite habe ich auch. Die bleibt immer wieder hängen. Zudem zeigt es bei mir immer wieder, dass etwas noch geladen werden muss, aber dass kommt dann nicht....
    Die Freitagsausgabe finde ich aber mittlerweile sehr gelungen. Spannende Artikel, genüsslich geschrieben. Weiter so.... Einzig ein Wochenrückblick wäre auch in der Printausgabe eine Bereicherung.
    Und schlussendlich für das langfristige überleben... warum führt ihr nicht eine Volksaktie ein?

  3. AutorIn des Artikels

    Dani Winter

    am 3.05.2012, 09:38

    Volksaktie? Tönt spannend! Bis zu deren Einführung macht Sie das Abonnement schon ein bisschen zum Mitbesitzer, denn als volkseigenes Medium betrachten wir uns ja ohnehin.

    Was Ihre technischen Beschwerden mit unserer Website angeht, kann ich Ihnen baldige Besserung versprechen: Getreu dem Motto des Monats Mai wird hier demnächst alles neu!

  4. Maya Eldorado

    am 3.05.2012, 09:55

    und die side sah äusserst komisch und spannend aus.
    Da ich nicht viel, oder noch besser gesagt, fast nichts verstehe, wie das mit dem Internet funktionniert, nahm ich immer an, dass bei mir, das heisst, bei meinem PC der Aussetzer war.
    Da ich allgemein im Leben, zuerst bei mir nach dem Fehler suche, wenn etwas nicht rund läuft und erst später darauf komme, ob vielleicht auch andere etwas dazu beitragen, dass es nicht klappt, hab ich da wie immer reagiert.

  5. Martin S

    am 3.05.2012, 10:25

    Mein Eindruck der Webseite deckt sich nicht mit den vorherigen Schreibern. Die Seite lädt im zumindest im Safari sehr schnell, bis auf die gestrigen Probleme mit der CSS-Datei. Vielleicht sind es nur einige Browser, die Probleme machen?

    Auch finde ich die Webseite der Tageswoche – im Vergleich zu fast allen anderen Newsseiten – sehr, sehr übersichtlich und super gestaltet. Gratulation hier an die Webdesigner. Auch die technische Umsetzung überzeugt wirklich. Ich hoffe, dass ihr hier nichts... ... mehrMein Eindruck der Webseite deckt sich nicht mit den vorherigen Schreibern. Die Seite lädt im zumindest im Safari sehr schnell, bis auf die gestrigen Probleme mit der CSS-Datei. Vielleicht sind es nur einige Browser, die Probleme machen?

    Auch finde ich die Webseite der Tageswoche – im Vergleich zu fast allen anderen Newsseiten – sehr, sehr übersichtlich und super gestaltet. Gratulation hier an die Webdesigner. Auch die technische Umsetzung überzeugt wirklich. Ich hoffe, dass ihr hier nichts anpassen werdet…! :-)

  6. AutorIn des Artikels

    Dani Winter

    am 3.05.2012, 11:38

    Vielen Dank für das Lob. Tatsächlich ist es aber schon so, dass bestimmte Konfigurationen Mühe mit der Darstellung unserer Website hatten. Auch die mobile Site hat noch ihre Tücken, so dass gar nicht alle Inhalte und Funktionen darauf laufen. Das Redesign hat zum Ziel, das Gute der bisherigen Seite zu erhalten und die Schwächen zu korrigieren. Mehr dazu gibt es hier: blogs.tageswoche.ch/de/blogs/mittendrin/414795/Redesign-und-TagesWoche-App-kommen-bald.htm

  7. Verifiziert

    Christian Mueller

    am 3.05.2012, 13:33

    man könnte beim regioteil auch mit der bz (nicht BAZ!) zusammenarbeiten. die sind noch gut. wenigstens, bis man selber besser ist. und auch das dreiland sollte mehr im fokus liegen als nur der schweiz-teil.

  8. Jürg Allemann

    am 3.05.2012, 14:49

    ich wünsche mir, dass Abonnenten die gedruckte Ausgabe auch online lesen können.

  1. Cornelis Bockemühl

    am 3.05.2012, 08:06

    Mir geht es wie in vielen der verlinkten Artikel und Kommentare geschrieben oder angedeutet: Die gedruckte Tageswoche hat für mich schon durchaus ein gewisses "Profil" gewonnen, aber die Onlineausgabe - hmm.

    Wenn ich sie öffne ist erst mal der Browser für eine gefühlte Ewigkeit "tot". Als nervöser Mensch schalte ich dann oft erst mal wieder auf andere Programme, um dort noch was anderes zu erledigen. .............

    Dann komme ich gelegentlich zurück und habe immer irgendwie den... mehrMir geht es wie in vielen der verlinkten Artikel und Kommentare geschrieben oder angedeutet: Die gedruckte Tageswoche hat für mich schon durchaus ein gewisses "Profil" gewonnen, aber die Onlineausgabe - hmm.

    Wenn ich sie öffne ist erst mal der Browser für eine gefühlte Ewigkeit "tot". Als nervöser Mensch schalte ich dann oft erst mal wieder auf andere Programme, um dort noch was anderes zu erledigen. .............

    Dann komme ich gelegentlich zurück und habe immer irgendwie den Eindruck, da sei so "wenig Inhalt" auf der Seite! Wenn man dann scrollt sieht man natürlich trotzdem eine ganze Menge - Artikel, Bilder, Benutzerkommentare, Blogs, Links auf Externes, usw. usw. Ist ja garnicht so schlecht - aber woher kommt dann dieser Eindruck von "wenig Inhalt"? Eine reine Frage der Seitengestaltung!?

    Wohl nicht nur! Wenn ich dann nämlich noch schnell mal sehen will "was auf der Welt los ist", dann gehe ich dann doch noch beim Tagesanzeiger und/oder beim Spiegel Online vorbei...: Das ersetzt die Tageswoche definitiv (noch?) nicht! Ok, vielleicht unfairer Vergleich wenn man mal die Grösse der Redaktionen betrachtet - aber die sehe ich ja auf der Webseite auch nicht ;-)

    Jedenfalls hoffe ich auf einen Relaunch - mit besserer Gestaltung und irgendwie "reaktiver": einfach öffnen und lesen!

  2. Patrick Lautenschlager

    am 3.05.2012, 08:24

    Ja dieses Problem mit der Webseite habe ich auch. Die bleibt immer wieder hängen. Zudem zeigt es bei mir immer wieder, dass etwas noch geladen werden muss, aber dass kommt dann nicht....
    Die Freitagsausgabe finde ich aber mittlerweile sehr gelungen. Spannende Artikel, genüsslich geschrieben. Weiter so.... Einzig ein Wochenrückblick wäre auch in der Printausgabe eine Bereicherung.
    Und schlussendlich für das langfristige überleben... warum führt ihr nicht eine Volksaktie ein?

  3. AutorIn des Artikels

    Dani Winter

    am 3.05.2012, 09:38

    Volksaktie? Tönt spannend! Bis zu deren Einführung macht Sie das Abonnement schon ein bisschen zum Mitbesitzer, denn als volkseigenes Medium betrachten wir uns ja ohnehin.

    Was Ihre technischen Beschwerden mit unserer Website angeht, kann ich Ihnen baldige Besserung versprechen: Getreu dem Motto des Monats Mai wird hier demnächst alles neu!

  4. Maya Eldorado

    am 3.05.2012, 09:55

    und die side sah äusserst komisch und spannend aus.
    Da ich nicht viel, oder noch besser gesagt, fast nichts verstehe, wie das mit dem Internet funktionniert, nahm ich immer an, dass bei mir, das heisst, bei meinem PC der Aussetzer war.
    Da ich allgemein im Leben, zuerst bei mir nach dem Fehler suche, wenn etwas nicht rund läuft und erst später darauf komme, ob vielleicht auch andere etwas dazu beitragen, dass es nicht klappt, hab ich da wie immer reagiert.

  5. Martin S

    am 3.05.2012, 10:25

    Mein Eindruck der Webseite deckt sich nicht mit den vorherigen Schreibern. Die Seite lädt im zumindest im Safari sehr schnell, bis auf die gestrigen Probleme mit der CSS-Datei. Vielleicht sind es nur einige Browser, die Probleme machen?

    Auch finde ich die Webseite der Tageswoche – im Vergleich zu fast allen anderen Newsseiten – sehr, sehr übersichtlich und super gestaltet. Gratulation hier an die Webdesigner. Auch die technische Umsetzung überzeugt wirklich. Ich hoffe, dass ihr hier nichts... mehrMein Eindruck der Webseite deckt sich nicht mit den vorherigen Schreibern. Die Seite lädt im zumindest im Safari sehr schnell, bis auf die gestrigen Probleme mit der CSS-Datei. Vielleicht sind es nur einige Browser, die Probleme machen?

    Auch finde ich die Webseite der Tageswoche – im Vergleich zu fast allen anderen Newsseiten – sehr, sehr übersichtlich und super gestaltet. Gratulation hier an die Webdesigner. Auch die technische Umsetzung überzeugt wirklich. Ich hoffe, dass ihr hier nichts anpassen werdet…! :-)

  6. AutorIn des Artikels

    Dani Winter

    am 3.05.2012, 11:38

    Vielen Dank für das Lob. Tatsächlich ist es aber schon so, dass bestimmte Konfigurationen Mühe mit der Darstellung unserer Website hatten. Auch die mobile Site hat noch ihre Tücken, so dass gar nicht alle Inhalte und Funktionen darauf laufen. Das Redesign hat zum Ziel, das Gute der bisherigen Seite zu erhalten und die Schwächen zu korrigieren. Mehr dazu gibt es hier: blogs.tageswoche.ch/de/blogs/mittendrin/414795/Redesign-und-TagesWoche-App-kommen-bald.htm

  7. Verifiziert

    Christian Mueller

    am 3.05.2012, 13:33

    man könnte beim regioteil auch mit der bz (nicht BAZ!) zusammenarbeiten. die sind noch gut. wenigstens, bis man selber besser ist. und auch das dreiland sollte mehr im fokus liegen als nur der schweiz-teil.

  8. Jürg Allemann

    am 3.05.2012, 14:49

    ich wünsche mir, dass Abonnenten die gedruckte Ausgabe auch online lesen können.

  9. wg

    am 3.05.2012, 22:52

    Ich stelle mit Erstaunen fest, dass offenbar auch andere online-Leser Schwierigkeiten mit den Websites haben.

    Da ich die Fehler, um deren Ursachen wissend, nicht bei mir gesucht, sondern jeweils gemeldet habe, in der Hoffnung, sie würden daraufhin beseitigt werden, wurde ich als obstruktiv abgekanzelt. Neueste Redaktions-Reaktion :

    "Der Witz wäre viel besser, wenn Sie auf die vollständige Meldung bei der TAGESWOCHE verlinkt hätten...... mehrIch stelle mit Erstaunen fest, dass offenbar auch andere online-Leser Schwierigkeiten mit den Websites haben.

    Da ich die Fehler, um deren Ursachen wissend, nicht bei mir gesucht, sondern jeweils gemeldet habe, in der Hoffnung, sie würden daraufhin beseitigt werden, wurde ich als obstruktiv abgekanzelt. Neueste Redaktions-Reaktion :

    "Der Witz wäre viel besser, wenn Sie auf die vollständige Meldung bei der TAGESWOCHE verlinkt hätten...
    www.tageswoche.ch/de/2012_17/schweiz/420289/Keine-generelle-Publikationssperre-f%C3%BCr-nervige-Leserbriefschreiber.htm",

    eigenartige Aufforderung um an den Inhalt einer "online"-"Zeitung" gelangen zu können.
    Ich habe leider gerade vor ein paar Tagen die Gebühr für ein Jahres-Abo überwiesen ...
    Aber es soll ja ein "relaunch um die Ecke sein" ...

    Anregung : eine Ecke einrichten, in der Leser a) Fehler melden, b) Anregungen machen können,
    denn "Mitteilung[en] an die Redaktion" verreisen ins Nirwana oder bewirken unschöne Rück-Mitteilungen von der Redaktion.
    Die vorliegende Kolumne könnte ein Ansatz sein.

    1. Verifiziert

      peter sennhauser

      am 4.05.2012, 09:42

      Herr wg, Sie wurden nicht «abgekanzelt», sondern ich habe Sie in einer persönlichen Mail darauf aufmerksam gemacht, dass die Masse an Fehlermeldungen Ihres Rechners, die Sie uns auf allen erdenklichen Kanälen zulassen kommen, uns weniger helfen als verhindern, die wichtigsten und bei allen Nutzern auftretenden Fehler zu erkennen, und Sie darauf aufmerksam gemacht, dass Ihre Hilfe so, gewollt oder ungewollt, zur Obstruktion wird.
      Alle Details zu den Möglichkiten, zur Nutzung und zu den... mehrHerr wg, Sie wurden nicht «abgekanzelt», sondern ich habe Sie in einer persönlichen Mail darauf aufmerksam gemacht, dass die Masse an Fehlermeldungen Ihres Rechners, die Sie uns auf allen erdenklichen Kanälen zulassen kommen, uns weniger helfen als verhindern, die wichtigsten und bei allen Nutzern auftretenden Fehler zu erkennen, und Sie darauf aufmerksam gemacht, dass Ihre Hilfe so, gewollt oder ungewollt, zur Obstruktion wird.
      Alle Details zu den Möglichkiten, zur Nutzung und zu den Kanälen der TagesWoche finden sich im Dossier:

      www.tageswoche.ch/de/pages/dossier/120908/Das-bietet-tageswochech.htm

      Da steht auch die Mailadresse für Fehlermeldungen:
      bugs@tageswoche.ch