LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Listomania

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Sechs Songs, die die Nacht besingen – und eine nachtschwarze Geschichte

24.01.2017, 18:31Uhr

1. The Rolling Stones – Midnight Rambler

Diese alte Stones-Nummer macht sich gut an jeder Oldies-Party. Nur nicht zu sehr auf den Text achten, sonst könnten Sie es auf dem Heimweg mit der Angst zu tun bekommen: Der Midnight Rambler scheint nämlich der Zwillingsbruder von Jack the Ripper zu sein…

2. Fiona Apple – Every Single Night

«Every single night / I endure the flight / Of little wings of white-flamed / Butterflies in my brain» – Fiona Apple besingt jenen Zustand, der bereits Goya umtrieb, als er seine Caprichos produzierte: «Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer», ritzte der spanische Künstler Ende des 18. Jahrhunderts in eine Metallplatte. In der Nacht kommen Dinge zum Vorschein, die man lieber nicht sehen würde – die aber so wunderbare Lieder wie «Every single night» ermöglichen.  

3. Merle Travis – Dark as a Dungeon

So schwarz ist keine Nacht wie das Leben unter Tag. Wer die Nachtschicht überlebt, kann froh sein. Andernfalls verbringt er die ganze Zeit in der Dunkelheit. Merle Travis' Song von 1951 über das Schicksal der Arbeiter in den Kohlebergwerken.

4. Lorde – 400 Lux 

Die neuseeländische Sängerin Lorde ist die Stimme ihrer Generation. Das klingt reichlich hoch gegriffen, wer die 21-Jährige aber kennt, weiss: Hier ist ein Wunderkind am Werk. Niemand kann so gut die Verletzlichkeit, Überforderung und Selbstgefälligkeit weisser Mittelschicht-Jugend in Musik übersetzen – und in «400 Lux» die Nächte ebendieser Jugend: im Auto auf immer gleichen Strassen rumkurvend, gelangweilt, unsicher, verliebt.

5. Linard Bardill – Lueget vo Berg und Tal

Josef Anton Henne (1798–1870), Historiker und Bibliothekar in St. Gallen, legte im Kulturkampf eine klar anti-ultramontane Linie an den Tag. Anders gesagt: Er focht für den Fortschritt und gegen Dunkelmänner. Sein Name ist heute weitgehend vergessen, aber sein schönstes Gedicht klingt noch in manchem Ohr nach.

6. Tycho - Daydream

Einmal kurz den Kopf auf den Bürotisch gelegt und schon wird der Tag zur Nacht – und der amerikanische Ambient-Produzent Tycho liefert den perfekten Soundtrack dazu. 

7. Franz Hohler – Totemügerli

Wer am Schtozgrotz unterwegs ist, sollte nicht schigöggele – schon gar nicht des Nachts.

_
Die TagesWoche bringt Licht ins Dunkel der Nacht mit einem Schwerpunkt. Bisher erschienen:

Werbung

Mehr zum Thema

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Reaktionen

  1. Tosca Martino

    am 24.01.2017, 19:08

    Patti Smith "Because the night"
    The Neville Brothers "Yellow moon"

  2. Inaktiver Nutzer

    am 24.01.2017, 19:57

    Sehr schön- ich hab durchaus Verständnis und Sympathie für Ihre Auswahl- aber wo bitteschön bleibt eigentlich der JAZZ als DIE Urban-Moderne Musikalische Ausdrucksweise des 20. Jahrhunderts bei Euch ??
    Mele Travis als Country-Man in allen Ehren, aber Bill Evans mit Bass und Schlagzeug und Stan Getz als Gast in einer Liveaufnahme von 1971, als Header "You and the Night and the Music" als Hommage an eine ganz besondere Nacht, mit einem Atemberaubenden Saxophonsolo von Getz zu beginn- DAS wäre... ... mehrSehr schön- ich hab durchaus Verständnis und Sympathie für Ihre Auswahl- aber wo bitteschön bleibt eigentlich der JAZZ als DIE Urban-Moderne Musikalische Ausdrucksweise des 20. Jahrhunderts bei Euch ??
    Mele Travis als Country-Man in allen Ehren, aber Bill Evans mit Bass und Schlagzeug und Stan Getz als Gast in einer Liveaufnahme von 1971, als Header "You and the Night and the Music" als Hommage an eine ganz besondere Nacht, mit einem Atemberaubenden Saxophonsolo von Getz zu beginn- DAS wäre hier angezeigt gewesen- nichts für Ungut !

  3. Inaktiver Nutzer

    am 24.01.2017, 20:09

    P.S. das ganze war damals auch noch ein Geburtstagsständchen von Getz an Evans was das ganze noch einmal schöner machte- Gänsehautatmosphäre für jeden Jazzliebhaber Garantiert ! - aber auch mit den obigen Vorschlägen wie Nights in white Satin, After Midnight und Because the Night bin ich sehr einverstanden- und Natürlich dürfte eigentlich auch Beethovens Mondscheinsonate hier Nicht fehlen !

  4. AutorIn des Artikels

    Martin Stohler

    am 24.01.2017, 23:21

    Und die kleine Nachtmusik ... und ... das Beresina-Lied (...eines Wandrers in der Nacht) ... der Alabama-Song (z.B. von den Doors)... Black night von Deep Purple... I'll be your baby tonight auf Bob Dylans "John Wesley Harding"-Album, der Nacht-Songs sind Legionen, eine Listomania hat 7 Positionen...

  5. Inaktiver Nutzer

    am 25.01.2017, 09:33

    Sie haben ja recht Herr Stohler- "Round about Midnight" haben wir übrigens auch noch vergessen !...

  1. B Esser Wysser

    am 24.01.2017, 10:26

    The Moody Blues: Nights in White Satin
    Eric Clapton: After Midnight
    Billy Idol: Rebel Yell
    ...

  2. Tosca Martino

    am 24.01.2017, 19:08

    Patti Smith "Because the night"
    The Neville Brothers "Yellow moon"

  3. Inaktiver Nutzer

    am 24.01.2017, 19:57

    Sehr schön- ich hab durchaus Verständnis und Sympathie für Ihre Auswahl- aber wo bitteschön bleibt eigentlich der JAZZ als DIE Urban-Moderne Musikalische Ausdrucksweise des 20. Jahrhunderts bei Euch ??
    Mele Travis als Country-Man in allen Ehren, aber Bill Evans mit Bass und Schlagzeug und Stan Getz als Gast in einer Liveaufnahme von 1971, als Header "You and the Night and the Music" als Hommage an eine ganz besondere Nacht, mit einem Atemberaubenden Saxophonsolo von Getz zu beginn- DAS wäre... mehrSehr schön- ich hab durchaus Verständnis und Sympathie für Ihre Auswahl- aber wo bitteschön bleibt eigentlich der JAZZ als DIE Urban-Moderne Musikalische Ausdrucksweise des 20. Jahrhunderts bei Euch ??
    Mele Travis als Country-Man in allen Ehren, aber Bill Evans mit Bass und Schlagzeug und Stan Getz als Gast in einer Liveaufnahme von 1971, als Header "You and the Night and the Music" als Hommage an eine ganz besondere Nacht, mit einem Atemberaubenden Saxophonsolo von Getz zu beginn- DAS wäre hier angezeigt gewesen- nichts für Ungut !

    1. Inaktiver Nutzer

      am 24.01.2017, 20:09

      P.S. das ganze war damals auch noch ein Geburtstagsständchen von Getz an Evans was das ganze noch einmal schöner machte- Gänsehautatmosphäre für jeden Jazzliebhaber Garantiert ! - aber auch mit den obigen Vorschlägen wie Nights in white Satin, After Midnight und Because the Night bin ich sehr einverstanden- und Natürlich dürfte eigentlich auch Beethovens Mondscheinsonate hier Nicht fehlen !

    2. AutorIn des Artikels

      Martin Stohler

      am 24.01.2017, 23:21

      Und die kleine Nachtmusik ... und ... das Beresina-Lied (...eines Wandrers in der Nacht) ... der Alabama-Song (z.B. von den Doors)... Black night von Deep Purple... I'll be your baby tonight auf Bob Dylans "John Wesley Harding"-Album, der Nacht-Songs sind Legionen, eine Listomania hat 7 Positionen...

    3. Inaktiver Nutzer

      am 25.01.2017, 09:33

      Sie haben ja recht Herr Stohler- "Round about Midnight" haben wir übrigens auch noch vergessen !...

  • Da guckst du!

    In loser Folge mixen hier unsere Bildredaktoren und Produzenten mit den interessantesten [...] Lesen | zum Blog

    #360grad vor 8 Tagen 11 Std. auf #360grad
  • Pasta Primavera

    Nervenfutter gefällig? Frankreich wählt und ein mulmiges Gefühl macht sich breit. In welche [...] Lesen | zum Blog

    Leibspeise vor 9 Tagen 8 Std. auf Leibspeise
  • Basel wie es leuchtet und glänzt

    Es ist nur ein Moment. Aber ist er einmal da, erstrahlt Basel einzigartig schön – fast egal, [...] Lesen | zum Blog

    Bildstoff vor 13 Tagen 14 Std. auf Bildstoff