LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Bohnenkult

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Weltweit erste regionale Cup Tasting Meisterschaft in Basel

2.12.2012, 20:39Uhr

Cup Tasting Meisterschaften finden jedes Jahr statt, auf nationaler oder internationaler Ebene. Bei den diesjährigen Schweizer Meisterschaften in St. Gallen ist Monika Conrad Schweizer Cup Tasting Meisterin geworden und hat im April die Schweiz bei den Weltmeisterschaften in Wien vertreten. Regionale Meisterschaften, die nicht nur die absoluten Cracks der Szene versammeln, gab es bis vergangenen Sonntag jedoch noch nicht. Dabei ist die Disziplin nicht nur spannend, sondern auch für jeder Mann und Frau durchführbar.

Was es dafür braucht sind lediglich drei, sechs, neun oder jede andere beliebige durch drei teilbare Anzahl an gleichen Tassen. Ausserdem verschiedene Kaffees, ein Brühvorrichtung, wobei sich der alte Filter sehr gut eignet sowie einige Thermoskannen, um die unterschiedlichen Kaffees bei gleicher Temperatur warm zu halten. Dann kann es schon losgehen, zum Beispiel mit der eigenen Familie. Jedes 3er-Set wird so befüllt, dass in zwei Tassen der gleiche Kaffee und in einer Tasse ein anderer Kaffee Platz findet. Die "Andere" wird mit einem roten Punkt unterhalb der Tasse markiert. Anschliessend starten die Kandidaten, probieren den Kaffee und versuchen die abweichende Tassen heraus zu finden.

So und nicht anders haben die Kaffeemacher am 25. November 2012 die 1. Basler Cup Tasting Meisterschaft im unternehmen mitte durchgeführt. 21 Teilnehmer, zum Teil Baristi aus verschiedenen Cafes, zum Teil sensorisch Interessierte, begeisterte Kaffeetrinker oder mitte-Gäste hatten sich angemeldet. Aus sechs Sets mussten in der Vorrunde möglichst viele richtige Tassen heraus geschmeckt werden. Die sechs besten Teilnehmer trafen sich anschliessend im Halbfinale wieder. Mit dabei auch Basler Kultunternehmer wie der Unser Bier Geschäftsführer Luzius Bosshard.

Im Finale standen Mathias Bühler, Raymond Place und Chahan Yeretzian. Und sie machten vor, wie unterschiedlich die Taktiken sein können. Mathias von der Shishabar in Thun cuppte schnell und gezielt, hielt sich nicht lange auf, sondern vertraute dem ersten Impuls und rief nach 3.52 Minuten “time”. Kurz darauf folgte Chahan Yeretzian, Leiter der Fachstelle Analytische und Physikalische Chemie mit dem Schwerpunkt Kaffee an der ZHAW Wädenswil. Deutlich mehr Zeit nahm sich Raymond Place, Leiter R&D Coffee der Delica AG, der noch einmal über alle Tassen “drüber probierte”.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Teilnehmer jeweils 66 Tassen probiert und das in kurzen Abfolgen hintereinander. Eine enorme Leistung also, die im Finale noch einmal getoppt wurde. Mathias Bühler cuppte sich mit acht richtigen zum Sieg, also fehlerlos in der letzten Runde! Und auch Raymond Place musste lediglich eine falsche Tasse verbuchen. Dritter wurde Chahan Yeretzian, der zwischen den Cuppings mit den Besuchern sein enormes Kaffeewissen teilte.

Die 1. Basler Cup Tasting Meisterschaft ist nur eine erste Veranstaltung dieser Art. Weitere in Basel werden folgen, die sich gezielt auch an Kaffeefreunde wenden, die nicht professionell mit Kaffee zu tun haben. Wir dürfen ausserdem gespannt sein, wo eine regionale Cup Tasting Meisterschaft als erstes adaptiert wird. Denn Kaffee ist vielfältig und es lohnt sich und macht viel Spass, ihn in seiner Vielfältigkeit kennen zu lernen.

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Sport, Konsum, Basel

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

"Party in ihrem Mund" Weiterlesen

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.