LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Lichtspiele

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Rumdiary - Das Korntagebuch

3.10.2012, 22:06Uhr
:

Untertitel lesen viele nicht. Zu schnell, sagen die einen. Ich geh doch nicht zum Lesen ins Kino, sagen die anderen. Egal. ob sie japanischen Grusel oder amerikanische Action oder spanische Passion sehen, sie hören sie immer lieber - deutsch. Das heisst: Sie sehen Johnny Depp. Und hören David Nathan. Oder Marcus Off. In Deutschland ist das üblich. Bei uns - leider immer häufiger - auch.  

Deutschlandweit laufen Filme nur deutsch synchronisiert. Das prägt deutsches Weltverständnis. Der Lörracher Synchron-Depp-Fanclub kennt nichts anderes. Selbst der beste Film läuft dort auf Fernsehserien-Niveau heruntervertont. Niemand wünscht sich scheinbar, es möge doch  wenigstens auch mal ein Deutscher leicht hessisch oder bayrisch oder gar badisch klingen. Nein. Das eben passt bereits nicht mehr ins Synchron-Weltbild.

Ich habe mich trotzdem vor Kurzem unter die Synchronschwimmer gemischt und in das deutsch synchronisierte «Rum Diary» geschlichen. Kein E/df. Nur D. Der ganz deutsche Depp also. Dabei wundert man sich rasch, wieso ein geschliffener Autor und Sprachtüftler wie der junge Paul, den Johnny in «Rum Diary» spielt, so undefinierbar hochdeutsch spricht? Keine Grossstadt, kein Akzent, kein Kiez - nichts. Kein näseln, kein Zungenschlag, keine Vokale verlängern, kein gezischtes S, oder gedehntes O! Der ganze Charme von Johnny Depp, der Texte liebend gerne zelebriert, war wegsynchronisiert. Mir war, als sähe ich Jimi Hendrix spielen, höre aber den Geiger André Rieu dazu ...

Ich habe das Kino etwas geduckt verlassen: Was wird bloss die hochdeutsch synchronisierte Lörracherin nach Jahren voller Synchronton noch sagen können, wenn sie überraschend von der Originalfassung eines Franzosen angesprochen wird? Wird sie den Stopp-Knopf drücken, im Menu das Setup, wählen und dort bei Sprache: «Deutsch für Sehgeschädigte» antippen? Wo wird das enden, wenn das auch bei uns überhand nimmt? Wird «3sat» demnächst die Neujahrsansprache von Bundespräsidentin Widmer-Schlumpf mit der Stimme von Bundeskanzlerin Angela Merkel ausstrahlen? Nahezu versöhnt haben mich dann die Basler Jugendlichen, die aus der untertitelten Original-Version von «Rum Diary» kamen: Die starrten beim Bier-Bestellen der russischen Kellnerin wenigstens noch neugierig auf die Untertitel.

 

 

 

Gute Arbeit! Teilen und mehr lesen.

Teilen und weiterleiten

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.