LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Schweiz

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

:

Linkempfehlung 

Der Meister des Shitstorms

Als Greenpeace-Aktivist wurde er in der Arktis verhaftet, heute steckt Andreas Freimüller hinter einer Petition gegen Donald Trump. Ein übermotivierter Social-Media-Schaumschläger ist er aber nicht, wie ein Porträt in der «Neuen Zürcher Zeitung» zeigt. Empfohlen von Mike Niederer Weiterlesen bei der NZZ

Themen

Ski-WM in St. Moritz 

KEYSTONE/Peter Schneider: People are looking the Patrouille Suisse and an airplane of Swiss airline before the men downhill race at the 2017 FIS Alpine Skiing World Championships in St. Moritz, Switzerland, Saturday, February 11, 2017. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Glück im Unglück bei Trainingsflug der Luftwaffe an Ski-WM

Ein Flugzeug der PC-7-Fliegerstaffel der Schweizer Luftwaffe hat am Freitagmittag an der WM in St. Moritz bei einem Trainingsflug das Zugseil einer SRF-Seilbahnkamera zertrennt. Die Kamera fiel in den Zielraum und landete im Schnee. Verletzt wurde niemand. Von sda

Soziale Netzwerke 

sda: Soziale Netzwerke wie Facebook sollen in Strafverfahren ohne Umwege Daten herausgeben müssen. Diese Forderung stösst auf breite Unterstützung. Welche Regulierung sinnvoll wäre, ist aber umstritten.

Facebook Schweiz soll Daten herausgeben müssen

Facebook Schweiz soll Daten an die Strafverfolgungsbehörden herausgeben müssen, ohne Umweg über Rechtshilfe. Das verlangen Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus allen Fraktionen. Der Bundesrat sieht ebenfalls ein Problem, setzt aber auf internationale Lösungen. Von sda

Ski-WM 

Keystone/GIAN EHRENZELLER: The Patrouille Suisse fly above of St. Moritz before the men downhill race at the 2017 FIS Alpine Skiing World Championships in St. Moritz, Switzerland, Saturday, February 11, 2017. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

St. Moritz schrammt an Katastrophe vorbei

Bei der drittletzten WM-Veranstaltung in St. Moritz ist es zu einem schweren Zwischenfall gekommen: Bei einer Flugshow nach dem ersten Lauf streifte ein Kunstflugzeug ein Seil, an dem eine TV-Kamera montiert war. Die Kamera stürzte in den Zielraum, verletzt wurde niemand. Von sda

Afrika-Kenner 

sda: Al Imfeld, der verstorbene Schriftsteller, in einer Aufnahme von 1998 in Zürich (Archivbild)

Publizist Al Imfeld im Alter von 82 Jahren gestorben

Der Publizist Al Imfeld tot. Der bekannte Afrika-Kenner starb im Alter von 82 Jahren am vergangenen Dienstag im Zürcher Universitätsspital. Ueli Dubs, ein enger Freund des Verstorbenen, bestätigte am Donnerstag einen Bericht der «WOZ». Von sda

Medien 

Lukas Messmer: Das «Coup Magazin»-Team (v.l.n.r.): Konrad Mazanowski, Anna Miller, Andres Eberhard, Joel Bedetti. Und ganz rechts steht Pascal Sigg, mit dem wir gesprochen haben.

«Coup Magazin» – ein Mini-Team vor einer Mega-Aufgabe

Seit einem halben Jahr versucht das junge Team vom «Coup Magazin», aufwendigsten Langstreckenjournalismus an zahlende Leser zu verkaufen. Ein kolossales Vorhaben, wie Mitgründer Pascal Sigg erzählt. Von Matthias Oppliger

Linkempfehlung 

:

Roche hofft auf Studienresultate

Das Resultat einer klinischen Studie mit dem Namen «Aphinity» dürfte das Geschäft der Roche mit Brustkrebsmitteln auf Jahre hinaus prägen, schreibt die NZZ. Empfohlen von Christian Degen Zum Artikel

30

Kommentar zum 12. Februar 

Montage: Hans-Jörg Walter: Sonntäglicher Warnschuss des Schweizer Stimmvolks: Halt, so nicht.

Schweizer Volk feuert tellschen Warnschuss ab

Die Schweizer haben an der Urne zwei schallende Ohrfeigen verteilt – und schon ist die Rede von «Trumpismus». Es ist genau umgekehrt: Zu viel Trumpismus funktioniert in der Schweiz eben doch nicht. Von Gabriel Brönnimann 30 Kommentare