LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Champions League 

18.4.2017, 22:45 Uhr

Ronaldo zieht den Bayern den Zahn

18.4.2017, 22:45 Uhr

Die ersten Halbfinalisten in der Champions League kommen aus Madrid: In einem spektakulären Spiel demütigt Real die Bayern in der Verlängerung. Atlético genügt ein Remis bei Leicester City. Von sda

Reuters/Sergio Perez: Sein drittes Tor in diesem Viertelfinal war gleichzeitig sein 100. Treffer in der Champoions League – der unvergleichliche Cristiano Ronaldo.

Sein drittes Tor in diesem Viertelfinal war gleichzeitig sein 100. Treffer in der Champoions League – der unvergleichliche Cristiano Ronaldo. (Bild: Reuters/Sergio Perez)

Wer behauptet, Cristiano Ronaldo schiesse seine Tore nur in unwichtigen Partien, ist spätestens nach den Viertelfinals gegen Bayern München eines Besseren belehrt worden. Die ersten fünf Treffer der Madrilenen im «Duell der Giganten» gingen auf das Konto des Rekordbrechers aus Funchal. Im Rückspiel glich der Portugiese zweimal eine Führung des deutschen Widersachers aus.

Vom 2:2 in der 105. Minute, erzielt allerdings aus klarer Offside-Position, erholten sich die dezimierten Münchner nicht mehr. Mit dem 3:2 (109.) schnappte sich Ronaldo, der im fünften Spiel gegen Bayern zum vierten Mal mindestens zweimal traf, einen weiteren Rekord. Es war das 100. Tor des vierfachen Weltfussballers in der Champions League.

Auslosung Halbfinals: Freitag, 21.4.; Termine: 2./3. Mai (Hin), 9./10. Mai (Rück); Final: 3. Juni in Cardiff  |  Die Champions League bei uefa.com
Die Viertelfinals der Champions League 2016/17
Paarung
Rückspiel
Hinspiel
Leicester City–Atlético Madrid 1:1 0:1
Real Madrid–Bayern München 4:2 n.V. 2:1
AS Monaco–Borussia Dortmund 19.4. 3:2
FC Barcelona–Juventus Turin 19.4. 0:3

Entscheidender als die Rekordmarken des Superstars ist der Fakt, dass Real Madrid zum siebten Mal in Folge im Halbfinal des wichtigsten Klubwettbewerbs steht. Der Leader der spanischen Liga hat damit weiter die Möglichkeit, als erstes Team seinen Champions-League-Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Für die Bayern endete im Bernabeu eine Serie von fünf Halbfinal-Qualifikationen in Folge. So früh wie heuer ist der deutsche Rekordmeister letztmals 2011 (im Achtelfinal gegen Inter Mailand) gescheitert. Und es endeten die grossartigen Europacup-Karrieren der jeweils dreifachen Finalisten und einmaligen Sieger Xabi Alonso nach 118 und Philipp Lahm nach 111 Champions-League-Partien.

Football Soccer - Real Madrid v Bayern Munich - UEFA Champions League Quarter Final Second Leg - Estadio Santiago Bernabeu, Madrid, Spain - 18/4/17 Bayern Munich's Arturo Vidal is shown a red card by referee Viktor Kassai Reuters / Michael Dalder Livepic

Der – in dieser Szene unberechtigte – Platzverweis mit Gelbrot für Arturo Vidal (links). (Bild: Reuters/Michael Dalder)

Football Soccer - Real Madrid v Bayern Munich - UEFA Champions League Quarter Final Second Leg - Estadio Santiago Bernabeu, Madrid, Spain - 18/4/17 Real Madrid's Cristiano Ronaldo celebrates scoring their second goal with teammates Reuters / Susana Vera Livepic

Königliches Jubelgemälde: Madrid feiert Cristiano Ronaldo. (Bild: Reuters/Susana Vera)

«Bayern München ist ein bisschen berühmt-berüchtigt dafür, dass man in solche Spiele mit einem aussergewöhnlich grossen Willen reingeht», hatte Karl-Heinz Rummenigge vor der 24. Auflage des meistgespielten Europacup-Duells erklärt. Der Münchner Vorstandschef sollte mit seiner Aussage recht behalten. Denn die Gäste retteten sich mit neun Feldspielern - wie im Hinspiel Javi Martinez sah mit Arturo Vidal ein Bayern-Akteur gelb-rot - in die Verlängerung.

Und vor allem verarbeiteten sie den Nackenschlag in Form von Ronaldos 1:1 (76.) schnellstmöglich. 102 Sekunden später erzwangen die Bayern durch aggressives Forechecking das Eigentor durch Reals Captain Sergio Ramos, just in dessen 100. Auftritt in der «Königsklasse». Robert Lewandowski hatte die in Vollbesetzung angetretenen Bayern - das angeschlagene Innenverteidiger-Duo Hummels/Boateng spielte durch und agierte nahezu fehlerfrei - mit einem souverän verwandelten Foulpenalty (53.) in Führung gebracht.

Real Madrid - Bayern München 4:2 (1:2, 0:0) n.V.
Bernabeau. - 80'000 Zuschauer. - SR Kassai (Ungarn).
Tore: 53. Lewandowski (Foulpenalty) 0:1. 76. Ronaldo 1:1. 78. Ramos (Eigentor) 1:2. 105. Ronaldo 2:2. 109. Ronaldo 3:2. 112. Asensio 4:2.

Real Madrid: Navas; Carvajal, Nacho, Ramos, Marcelo; Modric, Casemiro, Kroos (114. Kovacic); Isco (71. Vazquez), Benzema (64. Asensio), Ronaldo.
Bayern München: Neuer; Lahm, Boateng, Hummels, Alaba; Vidal, Xabi Alonso (75. Müller), Thiago Alcantara; Robben, Lewandowski (88. Kimmich), Ribéry (71. Douglas Costa).
Bemerkungen: Real Madrid ohne Bale, Pepe und Varane (alle verletzt), Bayern München ohne Hummels (verletzt) und Javi Martinez (gesperrt). 100. Champions-League-Spiel von Sergio Ramos. 84. Gelb-Rote Karte gegen Vidal (Foul). Verwarnungen: 5. Vidal. 40. Casemiro. 70. Xabi Alonso. 75. Hummels (alle wegen Fouls). 101. Robben (Reklamieren).

Atletico wieder im Halbfinal

Atletico Madrid beendete mit dem 1:1 den Traum von Leicester, als zweiter Champions-League-Debütant nach Villarreal (2006) in den Halbfinal des Wettbewerbs vorzustossen. Die Madrilenen, die das Hinspiel dank eines umstrittenen Penaltys von Antoine Griezmann 1:0 gewonnen hatten, stellten in Leicester die Weichen für das Weiterkommen vor der Pause.

Sie spielten gegen den englischen Meister jene Qualitäten aus, die sie zum dritten Mal in vier Jahren in die Top 4 brachten: sofortige Attacke bei gegnerischem Ballbesitz, defensive Stabilität (erst vier Gegentore) und offensive Effizienz. Saul Niguez' Tor nach 26 Minuten war die erste Chance der «Rojiblancos». Der Kopfball des rechten Flügels aus elf Metern war präzise und scharf und folglich unhaltbar.

Danach agierte Atletico so, wie man es unter Diego Simeone oftmals gesehen hat: nüchtern, unspektakulär und erfolgreich. Leicester blieb im eigenen Stadion, wo es die vier vorherigen Partien der ersten Champions-League-Kampagne allesamt gewonnen hatte, viel Frust. Der Zwölfte der Premier League betrieb einen enormem Aufwand, er rieb sich aber meistens am hervorragend organisierten Gegner auf. Die Hoffnung gab Leicester trotzdem nie auf, erst recht nicht nach Jamie Vardys Ausgleich (61.). Zum Wunder fehlte der leidenschaftlich stürmenden Mannschaft von Interimscoach Craig Shakespeare trotz 18:0 Schüssen nach der Pause letztlich einiges.

Leicester City - Atletico Madrid 1:1 (0:1)
31'500 Zuschauer. - SR Rocchi (ITA).
Tore: 26. Niguez 0:1. 61. Vardy 1:1.

Leicester City: Schmeichel; Simpson, Morgan (84. Amartey), Benalouane (46. Chilwell), Fuchs; Ndidi, Drinkwater; Mahrez, Okazaki (46. Ulloa), Albrighton; Vardy.
Atletico Madrid: Oblak; Juanfran (56. Hernandez), Savic, Godin, Filipe Luis (74. Correa); Niguez, Gabi, Gimenez, Koke; Carrasco (69. Torres), Griezmann.
Bemerkungen: Leicester City ohne Mendy, Slimani, Wague (alle verletzt) und Huth (gesperrt), Atletico Madrid ohne Fernandez, Tiago und Vrsaljko (alle verletzt). Keine Verwarnungen.

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Sport, Fussball, Champions League

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Ronaldo steht schon vor dem nächsten Jubiläumstreffer Weiterlesen

Real gewinnt in München dank Ronaldo Weiterlesen

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

18.4.2017, 22:45 Uhr

Ronaldo zieht den Bayern den Zahn

Text

Text: sda

Aktuell

sda: Greenpeace-Aktivisten protestieren an der Credit-Suisse-GV gegen die Rolle der Grossbank bei der Finanzierung einer umstrittenen Pipeline in den USA.

Banken 

Aktionäre und CS-Aktivisten protestieren

Die Generalversammlung ist für die Führung der Grossbank Credit Suisse glimpflich ausgegangen. Nachdem der Vergütungsbericht mit einer eher relativ knappen Mehrheit von 58 Prozent durchging, schaffte Verwaltungsratspräsident Urs Rohner die Wiederwahl deutlich.Von sda. Weiterlesen

sda: Damit junge Neulenker mehr Erfahrungen sammeln können, sollen künftig 17-Jährige mit L am Heck und mit Begleitperson fahren dürfen.

Fahrausbildung 

Mit 17 zum Lernfahrausweis

Junglenker sollen vor der Fahrprüfung mehr praktische Erfahrungen im Auto sammeln. Der Bundesrat will, dass künftig schon 17-Jährige mit Begleitung auf der Strasse fahren können. Ausserdem soll die Fahrausbildung künftig für weniger Geld erhältlich sein.Von sda. Weiterlesen