LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

International

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Türkei 

5.1.2017, 15:55 Uhr

Tote und Verletzte bei Anschlag im türkischen Izmir

5.1.2017, 15:55 Uhr

In der westtürkischen Grossstadt Izmir sind bei einem Autobombenanschlag vor einem Gerichtsgebäude am Donnerstag mehrere Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Hinter dem Anschlag wird die PKK vermutet. Von sda

sda: Brennende Autos nach dem Anschlag am Donnerstag in Izmir.

Brennende Autos nach dem Anschlag am Donnerstag in Izmir. (Bild: sda)

Izmirs Gouverneur Erol Ayyildiz sagte am Tatort, ein Polizist und ein Justizmitarbeiter seien getötet worden. Erste Anzeichen deuteten auf eine Urheberschaft der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK hin.

Die Detonation ereignete sich Medienberichten zufolge in der Nähe des Gerichtseingangs für Richter und Staatsanwälte. Ayyildiz sagte, nach der Detonation vor dem Justizgebäude sei es zu einem Schusswechsel gekommen, bei dem zwei Terroristen getötet worden seien.

Mindestens sechs Menschen seien bei dem Terrorangriff verletzt worden. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, nach einem dritten Angreifer werde gesucht. Gouverneur Ayyildiz bestätigte nicht, dass einem der Angreifer die Flucht gelungen sei.

Bombe nach Schusswechsel gezündet

Der Gouverneur sagte, die Polizei habe den zur Bombe umgebauten Wagen an einem Checkpoint vor dem Justizgebäude gestoppt. Die Terroristen seien daraufhin ausgestiegen und weggelaufen. Es sei zum Schusswechsel gekommen. Dabei hätten die Angreifer die Bombe gezündet.

Die Terroristen hätten zwei Schnellfeuergewehre, eine Panzerfaust mit acht Granaten sowie acht Handgranaten mit sich geführt. Vize-Ministerpräsident Veysi Kaynak sagte, der Polizei sei es gelungen, ein «sehr grosses Massaker» zu verhindern.

IS-Leute in Izmir verhaftet

Die Türkei wird seit Monaten von einer Welle von Anschlägen islamistischer und kurdischer Gruppen überzogen. In der Silvesternacht erschoss ein Angreifer 39 Menschen in einem Istanbuler Nachtclub. Die Verantwortung für diese Tat reklamierte die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für sich. Der Attentäter ist auf der Flucht.

Am Mittwoch nahm die Polizei in Izmir rund 20 mutmassliche IS-Extremisten fest. Medienberichten zufolge standen die Festnahmen im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den Nachtclub.

Die Küstenstadt Izmir ist nach Istanbul und Ankara die drittgrösste Stadt der Türkei. Seit der Eskalation der Gewalt im Land im Sommer 2015 ist Izmir bislang von schweren Anschlägen verschont gewesen.

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Türkei

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

5.1.2017, 15:55 Uhr

Tote und Verletzte bei Anschlag im türkischen Izmir

Text

Text: sda

Aktuell

:

Linkempfehlung 

Live: Die Amtsübernahme von Donald Trump

Donald Trump wird als 45. Präsident der USA vereidigt. Die Veranstalter erwarten 900'000 Zuschauer, mehrere Demonstranten wurden bereits von der Polizei abgeführt. Die Inauguration im Live-Blog der NZZ. Empfohlen von Amir Mustedanagić. Zum Ticker