LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Badminton 

12.3.2016, 17:41 Uhr

Swiss Open: Wir verlosen Tickets für das Final-Wochenende

12.3.2016, 17:41 Uhr

Drei Fragen zum Badminton und den Swiss Open beantworten und schon haben unsere Leser die Chance, Tickets für die beiden entscheidenden Tage beim hochkarätig besetzten Turnier zu gewinnen, das kommenden Dienstag in der St. Jakobshalle beginnt. Von

Keystone/GEORGIOS KEFALAS: Vom 15. bis 20. März in der St. Jakobshalle: Die Badminton Swiss Open. Die TagesWoche verlost Tickets für das Final-Wochenende.

Vom 15. bis 20. März in der St. Jakobshalle: Die Badminton Swiss Open. Die TagesWoche verlost Tickets für das Final-Wochenende. (Bild: Keystone/GEORGIOS KEFALAS)

Am Dienstag geht es in der St. Jakobshalle wie alle Jahre wieder um das schnelle Spiel mit dem Federball. Bis zum Sonntag misst sich die Weltelite des Badminton-Sports in Basel. An den ersten beiden Turniertagen am Dienstag, 15. März, und Mittwoch, 16. März, ist der Eintritt für Interessierte wie gewohnt gratis.

Für das Final-Wochenende haben die Veranstalter uns jeweils 5 mal 2 Tickets für Samstag und Sonntag für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Wir haben ein kleines Quiz gebastelt, und mit den richtigen Antworten (für die es hier und hier Hinweise gibt) nimmt man an der Verlosung teil. Wer das Quiz nicht im ersten Anlauf löst – macht nichts: es sind mehrere Versuche möglich.

Tickets werden hinterlegt

Einsendeschluss ist Montag, 14. März, um 13.00 Uhr. Die Gewinner benachrichtigen wir per Mail (Adresse ist nach dem Ausfüllen des Quiz anzugeben), und die Tickets sind am Ticketschalter der St. Jakobshalle am Samstag respektive Sonntag auf die Namen der Gewinner zurückgelegt.

Zum aktuellen Turnier selbst haben wir alles Wissenswertes hier zusammengefasst, auf der Webseite der Swiss Open werden die Badminton-Freunde auf dem Laufenden gehalten und unter den verwandten Artikeln (siehe rechts) kann unsere Berichterstattung aus dem vergangenen Jahr nachvollzogen werden.

» Die Frist für die Teilnahme an der Verlosung ist abgelaufen.

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Sport, Badminton

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Swiss Open hoffen auf Segen für das Turnier Weiterlesen

Erster Inder holt Titel in Basel Weiterlesen

Asiaten übertrumpfen Europäer Weiterlesen

Axelsen schafft es locker ins Halbfinale Weiterlesen

Deutscher Meister kämpft ums Halbfinale Weiterlesen

«Wer nicht kommt, ist selber schuld» Weiterlesen

Erst mal ins Viertelfinal, dann an die Spitze Weiterlesen

Das Heimturnier bringt kein Glück Weiterlesen

Beim Jubiläum haben auch Europäer Chancen Weiterlesen

Badminton in Basel: Blüte in der Nische Weiterlesen

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

12.3.2016, 17:41 Uhr

Swiss Open: Wir verlosen Tickets für das Final-Wochenende

Text

Text:

  • 23.04.2017 um 00:46
    Einmal ohne alles

    Eine Mannschaft ohne Spannkraft liefert einen Fussball ab, dem jegliche Dringlichkeit abgeht. Die Spieler des FC Basel scheinen mit dem Kopf irgendwo anders gewesen zu sein – und kommen gegen Vaduz noch mit einem Ausgleichstor unter höchst glückhaften Umständen davon.

  • 22.04.2017 um 16:00
    Urs Fischer hätte lieber verloren, denn dieser FC Basel ist mit dem Kopf schon bei der Party

    So schwach hat man den FC Basel kaum je gesehen in dieser Saison. Der Meister sichert sich in der Nachspielzeit mit einem viel diskutierten Tor durch Seydou Doumbia einen Punkt gegen den FC Vaduz. Die Meisterparty ist vertagt nach einer Leistung, mit der Trainer Urs Fischer ganz und gar nicht zufrieden ist. Mit ein Grund dafür sind für den Trainer die vielen Nebenschauplätze.

  • 21.04.2017 um 19:31
    Raphael Wicky – die konsequente Wahl

    Raphael Wicky passt zum neu ausgerufenen Jugendstil des FC Basel. Der bald 40-Jährige ist der erste Cheftrainer, den sich der FCB selbst grossgezogen hat.

  • 05.04.2017 um 14:09
    Zum Artikel: Der Cup, der FCB und der Nachholbedarf

    Danke, Peter 1893, für den Hinweis. Die Bildunterschrift ist dementsprechend korrigiert bzw. angepasst. Bleiben Sie uns gewogen

  • 10.03.2017 um 15:50
    Zum Artikel: Ein episches Spiel für Übergeschnappte

    Werter Marcel Pfeiffer, nur zum Verständnis: Unser Autor lebt in Barcelona und wohnt quasi im Camp Nou. Nix für ungut - und bleiben sie uns gewogen!

  • 13.01.2017 um 13:15
    Zum Artikel: So trainiert und logiert der FCB unter der Sonne des Südens

    Halb so wild, werte Frau Grossmann, in diesem Fall bin ich, eher als Nachteule veranlagt, ein Schreibtischtäter in Basel gewesen... Und hier ist es doch auch schön, oder? Bleiben Sie uns gewogen

Aktuell

Alexander Preobrajenski: Salvatore Navarra in seiner Werkstatt an der Klybeckstrasse.
1

Porträt 

Signore Navarras Geheimnis

Eigentlich wollen wir nur kurz Herrn Navarra in seinem Laden für technische Fussorthopädie besuchen, den er nach über 30 Jahren schliesst. Aber dann führt uns der 82-Jährige in seinen Keller.Von Naomi Gregoris. Weiterlesen1 Kommentar