LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

rotblaulive

Fussball 

5.3.2016, 14:31 Uhr

Das Spiel des FC Basel in Lugano fällt dem Schnee zum Opfer

5.3.2016, 14:31 Uhr

Aufgrund der heftigen Schneefälle im Tessin ist die für Sonntag, um 13.45 Uhr angesetzte Super-League-Partie des FC Lugano gegen den FC Basel am Samstagnachmittag abgesagt worden. Ebenfalls nicht gespielt wird in St. Gallen. Die Partie gegen GC, ursprünglich für Samstag, 20 Uhr, angesetzt, soll bereits an diesem Montag nachgeholt werden. Von sda und

:

Eine Platzinspektion im Stadio Cornaredo am Samstag hat ergeben: Es erscheint als ausgeschlossen, dass in Lugano am Sonntag um 13.45 Uhr für das Super-League-Spiel des FC Lugano gegen den FC Basel reguläre Bedingungen geschaffen werden können. Deshalb hat die Swiss Football League (SFL) die Begegnung abgesagt, bevor sich der FC Basel am Samstagnachmittag in Richtung tief verschneites Tessin aufgemacht hat.

In einer Mitteilung der SFL heisst es: «Aufgrund der aktuellen Wettersituation im Tessin, insbesondere in Lugano, und gestützt auf die am Samstag durchgeführte Platzinspektion erscheint es unter Berücksichtigung aller Umstände so gut wie ausgeschlossen, dass das Spielfeld für die Partie FC Lugano–FC Basel bis Spielbeginn am Sonntag um 13.45 Uhr spielfähig gemacht und regulär durchgeführt werden kann.»

In St. Gallen soll schon am Montag nachgeholt werden

Schon am Samstagvormittag war die Partie in St. Gallen gestützt auf die Wetterprognose von Meteo Schweiz verschoben worden. Ursprünglich auf Samstagabend (20 Uhr) angesetzt, soll das Gastspiel der Grasshoppers nach Absprache mit den Clubs sowie den TV-Partnern bereits an diesem Montag (20.00 Uhr) in der AFG-Arena nachgeholt werden.

Ebenfalls der Witterung respektive den Terrainverhältnissen fiel in der Challenge League die Begegnung in Le Mont gegen den FC  Winterthur zum Opfer.

Nachholtermin für FCB offen

Einen Termin für die abgesagte Partie in Lugano zu finden, wird einfach, wenn der FC Basel in den Achtelfinals der Europa League ausscheidet. Dann stünden ab 7. April mehrere Termine unter der Woche zur Verfügung.

Kompliziert wird es nur, je länger die Basler im europäischen Wettbewerb verbleiben. Durch weitere von der Nationalmannschaft besetzte Daten (25. März in Irland und 29. März in Zürich gegen Bosnien-Herzegowina) würde im Extremfall gar kein Termin frei sein, ehe die Saison am 25. Mai endet.

Zuletzt war in der Super League Mitte Februar die Partie in Sion gegen St. Gallen aufgrund der Platzverhältnisse verschoben worden. Neuer Termin dieser Begegnung der 20. Runde ist Mittwoch, 13. April.

» Der Spielplan der Super League
» Der internationale Spielkalender
» Die Termine der Schweizer Nationalmannschaft

__
» Webcam aus Lugano (Nummer 7 gibt einen Eindruck von der Situation unmittelbar neben dem Stadio Cornaredo)

Ein Mann geht unter einem Schirm im Schneegestoeber neben schneebedeckten Palmen am Ufer des Luganersees am Lungolago von Lugano-Paradiso, am Samstag, 5. Maerz 2016. Laut MeteoNews solls aufs Wochenende hin vor allem in erhoehten Lagen im Sueden ueber einen halben Meter Neuschnee geben. (KEYSTONE/Ti-Press/Francesca Agosta)

Lugano-Paradiso am Samstagmorgen – ergiebige Schneefälle machen Fussball im Tessin unmöglich. (Bild: Keystone/FRANCESCA AGOSTA)

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Sport, FC Basel, Fussball, FC Lugano

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

5.3.2016, 14:31 Uhr

Das Spiel des FC Basel in Lugano fällt dem Schnee zum Opfer

Text

Text: sda

Text

Text:

  • 23.04.2017 um 00:46
    Einmal ohne alles

    Eine Mannschaft ohne Spannkraft liefert einen Fussball ab, dem jegliche Dringlichkeit abgeht. Die Spieler des FC Basel scheinen mit dem Kopf irgendwo anders gewesen zu sein – und kommen gegen Vaduz noch mit einem Ausgleichstor unter höchst glückhaften Umständen davon.

  • 22.04.2017 um 16:00
    Urs Fischer hätte lieber verloren, denn dieser FC Basel ist mit dem Kopf schon bei der Party

    So schwach hat man den FC Basel kaum je gesehen in dieser Saison. Der Meister sichert sich in der Nachspielzeit mit einem viel diskutierten Tor durch Seydou Doumbia einen Punkt gegen den FC Vaduz. Die Meisterparty ist vertagt nach einer Leistung, mit der Trainer Urs Fischer ganz und gar nicht zufrieden ist. Mit ein Grund dafür sind für den Trainer die vielen Nebenschauplätze.

  • 21.04.2017 um 19:31
    Raphael Wicky – die konsequente Wahl

    Raphael Wicky passt zum neu ausgerufenen Jugendstil des FC Basel. Der bald 40-Jährige ist der erste Cheftrainer, den sich der FCB selbst grossgezogen hat.

  • 05.04.2017 um 14:09
    Zum Artikel: Der Cup, der FCB und der Nachholbedarf

    Danke, Peter 1893, für den Hinweis. Die Bildunterschrift ist dementsprechend korrigiert bzw. angepasst. Bleiben Sie uns gewogen

  • 10.03.2017 um 15:50
    Zum Artikel: Ein episches Spiel für Übergeschnappte

    Werter Marcel Pfeiffer, nur zum Verständnis: Unser Autor lebt in Barcelona und wohnt quasi im Camp Nou. Nix für ungut - und bleiben sie uns gewogen!

  • 13.01.2017 um 13:15
    Zum Artikel: So trainiert und logiert der FCB unter der Sonne des Südens

    Halb so wild, werte Frau Grossmann, in diesem Fall bin ich, eher als Nachteule veranlagt, ein Schreibtischtäter in Basel gewesen... Und hier ist es doch auch schön, oder? Bleiben Sie uns gewogen

Aktuell

Reuters/Salvatore Di Nolfi: Swiss Davis Cup team members, from left to right, Swiss Davis Cup Team captain Severin Luethi, Roger Federer, Marco Chiudinelli, Stanislas Wawrinka and Michael Lammer holding the Davis Cup trophy, after wining the Davis Cup Final between France and Switzerland, at the Stadium Pierre Mauroy in Lille, France, Sunday, November 23, 2014. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Tennis 

Grosse Reformen für Davis Cup und Fedcup

Der Internationale Tennisverband (ITF) plant auf die nächste Saison eine radikale Neuordnung seiner Teamwettbewerbe Davis Cup und Fedcup. So soll es kürzere Spiele und ein Super-Finale an neutralem Ort geben. Von sda. Weiterlesen