LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Basler Schachfestival 

5.1.2014, 06:00 Uhr

Turnier gipfelt in spannender Schlussrunde

5.1.2014, 06:00 Uhr

Radoslaw Wojtaszek hat in der sechsten Runde mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten Robin van Kampen die Führung übernommen und steht eine Woche nach dem Sieg in Zürich auch in Basel vor dem Gewinn des 16. Schachfestivals. Im Amateurturnier ist dem zehnjährigen Daniel Kopylov Platz 1 schon nicht mehr zu nehmen. Von TaWo

Viel spannender könnte sich das Finale beim Schachfestival nicht zuspitzen. Im Hotel Hilton geht der Pole Radoslaw Wojtaszek heute, Sonntag, als Gesamtführender in die letzte Runde. Er trifft dabei auf den Israeli Maxim Rodshtein, der sich selbst mit dem fünften Sieg in eine Position gebracht hat, die ihm Hoffnung auf die 2000 Franken Gewinnerprämie macht.

Rodshtein wird die die schwarzen Figuren führen, wenn er dem mit 5,5 Punkten führenden Wojtaszek gegenübersitzt. Dem Polen könnten wie schon zuletzt in Zürich ein Remis und damit sechs Punkte aus sieben Partien zum Turniersieg reichen, doch diese Rechnung ist ohne Ivan Popov gemacht. Der Russe trifft in einer weiteren Spitzenpaarung auf Alexandr Fier (Brasilien), das heisst, Zweit- gegen Drittplatzierter in der Rangliste.

Gewinnt Popov und spielt Wojtaszek remis, kommt die Feinwertung zum Tragen und entscheidet über den Sieger des 16. Basler Schachfestivals. Beim Amateurturnier steht dieser bereits fest: Der erst zehnjährige Daniel Kopylov aus Schleswig-Holstein führt nach sechs Runden mit ebensovielen Punkten.

16. Basler Schachfestival

Resultate 6. Runde, Meisterturnier: GM Van Kampen - GM Wojtaszek 0-1, GM Bartel – GM Popov remis, GM Rodshtein – GM El Debs 1-0, GM Sethumaran – GM Grachev remis, GM Kovalenko – GM Sengupta remis, GM Mareco – GM Popilski 0-1, IM Heimann – GM Fier 0-1, GM Istratescu – Stoeri 1-0, Zude – GM Pelletier 0-1. – Rangliste: 1. Wojtaszek 5,5, 2. Popov, 3. Fier, 4. Popilski, 5. Rodshtein, alle 5, gefolgt von 11 Spielern mit 4,5 Punkten.

Amateurturnier: Kopylov – Lachausse 1-0, Schaub – Boyard remis, Toenz – Matovic 1-0, Schambach – Tillmann 1-0, Rosefeld – Amado Blaco remis. – Rangliste: 1. Kopylov 6, 2. Lachausse, 3. Schaub, 4. Schönherr, 5. Schambach, 6. Toenz, alle 5.

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Sport, Schach

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Für Grossmeister ist jetzt Weihnachten Weiterlesen

Die «Schwärmut» des Schach-Soldaten Schwejk Weiterlesen

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

5.1.2014, 06:00 Uhr

Turnier gipfelt in spannender Schlussrunde

Text

Text: TaWo

Aktuell

Jay's: Indisch ist Geschichte, neu heisst die «Brasserie Hugo» Hungrige im Ackermannshof willkommen.

Gastronomie 

«Brasserie Hugo» beerbt das «Jay’s»

Es tut sich was in der Basler Gastro-Szene: Nach indischen Spezialitäten kommt saisonale Terroir-Küche in den Ackermannshof. Die «Brasserie Hugo» öffnet nächste Woche in den historischen Räumlichkeiten ihre Pforten. Und aus dem «Räägedropfe» beim Theater wird eine Tapas-Bar.Von Simone Janz. Weiterlesen