LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Karte
Alles zur Saison 2014/15 des FCB

Fussball, Super League 

4.9.2012, 12:24 Uhr

13.45-Uhr-Premiere für den FCB in Luzern

4.9.2012, 12:24 Uhr

In der 13. Runde ist auch der FC Basel an der Reihe: Dann tritt er in Luzern erstmals zur neuen Anspielzeit kurz nach dem Mittagessen um 13.45 an. Am Montagabend hat die Swiss Football League den konkreten Spielplan für das zweite Saisonviertel veröffentlicht. Fünfmal wird der FCB im zweiten Saisonquartal live im Free-TV gezeigt werden. Von

Keystone/PETER SCHNEIDER: Teil zwei steht: Die Swiss Football League hat die Termine für das zweite Saisonquartal der Super League veröffentlicht.

Teil zwei steht: Die Swiss Football League hat die Termine für das zweite Saisonquartal der Super League veröffentlicht. (Bild: Keystone/PETER SCHNEIDER)

Es waren offenbar nicht einfache Verhandlungen, die die Swiss Football League sowie ihre TV-Partner Teleclub und SFR über den Spielplan führten. Die Fernsehsender ringen um ihre Pfründe und daneben müssen sicherheitsrelevante Aspekte berücksichtigt werden. In diesem Fall ein Abendverkauf in einem dem Stadion angeschlossenen Einkaufszentrum.

Für den FC Basel bringt das zweite Saisonviertel eine Premiere: Erstmals muss er am Sonntag um 13. 45 Uhr ran, der neuen Anspielzeit in der Super League. Am 21. Oktober wird das in der Luzerner Swissporarena der Fall sein.

Der Auftakt in diesem Quartal wird mit einer Wochentagsrunde gemacht. Der FCB tritt am Mittwoch, 26. September, daheim gegen den FC Sion an, und da das Schweizer Fernsehen diese Partie für sich reklamiert hat, wird sie als Livespiel im Free-TV erst um 20.30 Uhr angepfiffen, die restlichen Partien an jenem Mittwoch und am Donnerstag, 27. September, beginnen um 19.45 Uhr.

Maximal 19 Spiele in zwölf Wochen

Insgesamt werden fünf der neun FCB-Spiele im zweiten Saisonviertel live im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Neben dem Sion-Spiel auch das Heimspiel gegen Servette, das Auswärtsspiel beim FCZ, das Heimspiel gegen GC und die Partie in Thun. Das Fussballjahr in der League beschliesst der FCB im St.-Jakob-Park mit dem Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer FC St. Gallen.

Erreicht Basel die Achtelfinals im Cup, endet das Fussballjahr 2012 erst am Wochenende 8./9. Dezember. Bis dahin würde der FCB in zwölf Wochen 19 Partien austragen.

Der FCB-Spiele bis zur Winterpause

Cup, 1. Runde, Sa, 15. September, 16.30 Uhr: FC Amriswil–FCB
SL, 9. Runde, So, 23. September, 16:15 Uhr, Young Boys –FCB
EL, 1. Runde, Do, 20. September, 21.05 Uhr: Sporting Lissabon–FCB
SL, 10. Runde, Mi, 26. September, 20.30 Uhr: FCB–FC Sion
SL, 11. Runde, Sa, 29. September, 19.45 Uhr: Lausanne-Sport–FCB
EL, 2. Runde, Do, 4. Oktober, 19.00 Uhr: FCB–KRC Genk
SL, 12. Runde, So, 7. Oktober, 16.00 Uhr: FCB–Servette
SL, 13. Runde, So, 21. Oktober, 13.45 Uhr: FC Luzern–FCB
EL, 3. Runde, Do, 25. Oktober, 19.00 Uhr: FC Videoton–FCB
SL, 14. Runde, So, 28. Oktober, 16.00 Uhr: FC Zürich–FCBasel
SL, 15. Runde, Sa, 3. November, 19.45 Uhr: FCB–Young Boys
EL, 4. Runde, Do, 8. November, 21.05 Uhr: FCB–Videoton
Cup, 1/16-Finals: Sa/So 10./11. November
SL, 16. Runde, So, 18. November, 16.00 Uhr: FCB–Grasshoppers
EL, 5. Runde, Do, 22. November, 19.00 Uhr: FCB–Sporting Lissabon
SL, 17. Runde, So, 25. November, 16.00 Uhr: FC Thun–FCB
SL, 18. Runde, Sa, 1. Dezember, 19.45 Uhr: FCB–FC St. Gallen
EL, Do, 6. Dezember, 21.05 Uhr: KRC Genk–FCBasel
Cup, Achtelfinals: Sa/So 8./9. Dezember

 

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

FC Basel, Fussball, Swiss Football League SFL

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Schöne neue Fussballwelt Weiterlesen

Oder spenden Sie
einen einmaligen
Betrag

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

4.9.2012, 12:24 Uhr

13.45-Uhr-Premiere für den FCB in Luzern

Text

Text:

  • 19.06.2015 um 05:30
    Die rasche Scheidung und eine neue Liebe

    Von Paulo Sousa zu Urs Fischer – die zurückliegenden 14 Tage beim FC Basel waren erst geprägt von ausufernden Spekulationen sowie silenzio stampa und mündeten schliesslich in einem erneuten Trainerwechsel. Seit Donnerstag wird wieder geredet, und so lassen sich die Ereignisse zumindest aus FCB-Perspektive rekonstruieren.

  • 18.06.2015 um 00:27
    Die Kuh ist vom Eis: Paulo Sousa kehrt Basel den Rücken

    Was vor einer Woche unaufhaltsam Fahrt aufgenommen hat und sich zu einer schier endlosen Geschichte auswuchs, ist seit Mittwochabend offiziell bestätigt: Paulo Sousa verlässt nach nur einer Saison den FC Basel. Der FCB will zeitnah, noch in dieser Woche, einen Nachfolger bekanntgeben.

  • 17.06.2015 um 23:46
    Basel wurde nie warm mit Sousa

    Warum dem kühlen Fussball-Technokraten Paulo Sousa in Basel niemand grosse Tränen nachweint. Und warum der FCB einen Trainer mit Identifikations-Potenzial gebrauchen könnte.

  • 13.06.2015 um 01:08
    Zum Artikel: Verheissungsvolle Aufsteiger, ein Aussteiger und ein paar Missverständnisse

    Werter Dänny, 4,3 – immerhin 4,3. Einzelkritiken, Bewertungen – oder eben Noten, was sich schon schulmeisterlich genug anhört – sind halt so eine Sache. Vom Boulevard erfunden und beim Rest eingesickert. Wir machen es auch, weil wir mit den Wölfen he...

  • 13.06.2015 um 00:46
    Zum Artikel: Paulo Sousa auf dem Sprung nach Florenz

    Na, werter Dänny, von Herbeischreiben kann ja nicht die Rede sein, wenn die zwar dünne Nachrichtenlage eindeutig auf einen sich anbahnenden Wechsel hindeuten. Das in der Entstehungsphase zu ignorieren, würde wohl kaum dem Interesse des in diesem Fall F...

  • 13.06.2015 um 00:35
    Zum Artikel: Sousa, Florenz und der FCB: Die Hängepartie geht weiter

    Alles andere, als dass diese drei – Ignacio Torreno, Victor Sanchez und Manuel Cordeiro – Paulo Sousa begleiten nach Florenz, wäre eine Überraschung.

Aktuell

Andy Mueller/freshfocus: Dieses Bild von stammt aus dem Trainingslager 2013 in Marbella. Damals war Markus Hoffmann beim FC Basel Assistent unter Murat Yakin, dem Nachfolger Heiko Vogels, der Hoffmann einst nach Basel geholt hatte.
1

Fussball, FC Basel 

Markus Hoffmann kehrt zum FC Basel zurück

Nach Marco Walker kehrt mit Markus Hoffmann der nächste Assistenztrainer zum FCB zurück. Der 43-jährige Österreicher wirkte zuletzt an der Seite Murat Yakins, dem er von Basel nach Moskau zu Spartak gefolgt war. In Russland löste er seinen Vertrag auf.Von Samuel Waldis. Weiterlesen1 Kommentar

sda: Den sieben in der Schweiz verhafteten FIFA-Funktionären könnte bald in den USA der Prozess gemacht werden - der Bund hat formelle Auslieferungsersuchen erhalten.

Fifa-Skandal 

Fifa: USA stellen Auslieferungsantrag

In das Auslieferungsverfahren betreffend die sieben Ende Mai in Zürich festgenommenen FIFA-Funktionäre kommt Bewegung. Die USA haben die Schweiz offiziell um deren Auslieferung ersucht. Ob und - wenn ja - wann den Betroffenen der Prozess gemacht wird, ist nicht klar.Von sda. Weiterlesen