LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Kultur

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Hollywood 

4.9.2012, 00:52 Uhr

US-Schauspieler Michael Clarke Duncan stirbt im Alter von 54 Jahren

4.9.2012, 00:52 Uhr

Der mit seiner Rolle im Film "The Green Mile" bekannt gewordene Schauspieler Michael Clarke Duncan ist tot. Er starb am Montag im Alter von 54 Jahren in einem Spital in Los Angeles. Von sda

sda: Michael Clarke Duncan freut sich über Auszeichnungen (Archivbild)

Michael Clarke Duncan freut sich über Auszeichnungen (Archivbild) (Bild: sda)

Seine Verlobte Omarosa Manigault erklärte in einem Communiqué, dass der US-amerikanische Schauspieler am 13. Juli einen Herzinfarkt erlitten habe, von dem er sich nie vollständig erholt habe.

Duncan feierte 1999 mit seiner Rolle in der Verfilmung des Stephen-King-Romans "The Green Mile" an der Seite von Hollywoodstar Tom Hanks seinen Durchbruch. Für seine Darstellung eines verurteilten Mörders im Todestrakt wurde er für einen Golden Globe und einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert.

Erfolg dank Bruce Willis

Seinen Erfolg hatte Duncan unter anderem Hollywoodschauspieler Bruce Willis zu verdanken. Dieser hatte Duncan für "The Green Mile" vorgeschlagen, nachdem die beiden gemeinsam den Katastrophenfilm "Armageddon - Das jüngste Gericht" (1998) gedreht hatten.

Duncan und Willis standen später auch für die Filme "Breakfast of Champions - Frühstück für Helden" (1999), "Keine halben Sachen" (2000) und "Sin City" (2005) gemeinsam vor der Kamera.

Duncan wurde 1957 in Chicago geboren und wuchs bei einer alleinerziehenden Mutter auf. Als seine Mutter krank wurde, brach Duncan sein Studium ab und arbeitete unter anderem als Türsteher, um sie finanziell zu unterstützen. In Los Angeles war er später als Leibwächter von Stars wie Will Smith und Jamie Foxx tätig.

In ersten Film- und Fernsehrollen war schwarze Leinwandhüne Duncan meist gemäss seines früheren Berufs als Türsteher oder Leibwächter zu sehen, unter anderem in "Bulworth" (1998).

Der über 1,90 Meter grosse Schauspieler mit der tiefen Stimme wurde später neben Comicverfilmungen wie "Daredevil" (2003) auch für Animationsfilme ("Kung Fu Panda", 2008) und Komödien engagiert ("Ricky Bobby - König der Rennfahrer", 2006).

Werbung

Mehr zum Thema

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

4.9.2012, 00:52 Uhr

US-Schauspieler Michael Clarke Duncan stirbt im Alter von 54 Jahren

Text

Text: sda

Aktuell

sda: Trauer in Kabul: Ein afghanischer Bub zündet eine Kerze an in Gedenken an die mindestens 80 Todesopfer, die bei einem Selbstmordanschlag auf eine Demonstration in Kabul starben.

Terror 

Entsetzen über Anschlag in Kabul

Der Anschlag mit mindestens 80 Toten in der afghanischen Hauptstadt Kabul hat international Entsetzen ausgelöst. Die USA sprachen von einer «feigen Attacke». Dass sie sich gegen friedliche Demonstranten gerichtet habe, mache sie noch verabscheuungswürdiger. Von sda. Weiterlesen

sda: «Warum?» steht auf einem Schild am Tatort des Amoklaufs. Laut den Ermittlern war die Tat ein klassischer Amoklauf.
7

Schiesserei in München 

18-Jähriger lief offenbar Amok

Der Todesschütze von München hatte nach Angaben der Polizei keinen Kontakt zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Die Münchner Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass es sich bei der Tat um einen klassischen Amoklauf handelt. Von sda. Weiterlesen7 Kommentare

©Reuters/Mohamed Abd El Ghany: Höchste Autorität: In ganz Ägypten soll die Freitagspredigt aus der al-Azhar-Moschee in Kairo vorgetragen werden. 
1

Ägypten 

Prediger werden zu Vorlesern degradiert

Das ägyptische Religionsministerium wird künftig den Text für die Freitagspredigt vorgeben. Die Imame verlieren damit eine ihrer wichtigsten Funktionen. Kritiker werfen der Regierung eine Instrumentalisierung der Religion für politische Zwecke vor.Von Astrid Frefel. Weiterlesen1 Kommentar