LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Benefizkonzert 

4.9.2012, 14:39 Uhr

Wie die Allschwiler Spitex den Nachwuchs pflegt

4.9.2012, 14:39 Uhr

Ein Rockkonzert soll eine Ausbildungsstelle bei der Spitex Allschwil-Schönenbuch finanzieren. Sponsorengeld ist zwar vorhanden, doch der logistische Aufwand verschlingt Unsummen. Von

zVg: Schwellheim rocken Allschwil: Neben den Headlinern spielen Line 6 Blues Project und Beavertails.

Schwellheim rocken Allschwil: Neben den Headlinern spielen Line 6 Blues Project und Beavertails. (Bild: zVg)

Die Spitex Allschwil-Schönenbuch möchte eine Ausbildungsstelle schaffen. Weil dafür seit Jahren das Geld fehlt, kam sie auf die eigenwillige Idee, ein Konzert mit heimischen Bands zu organisieren und die Einnahmen zur Finanzierung der Attestausbildungsstelle zu verwenden: 28’000 Franken, die die Spitex auftreiben muss.

Mit diesem Event allein lässt sich dieser Betrag nicht einnehmen, denn bei einem Konzert kostet der logistische Aufwand – etwa die Zumietung von Musikequipment – eine schöne Stange Geld: Rund 15’000 Franken hat die Spitex kalkuliert. Diese decken Sponsoren wie die Raiffeisenbank Allschwil-Schönenbuch, aber auch die IC Unicon, Amavita Apotheke und Migros Paradies. 20’000 Franken haben diese gesamthaft garantiert. Damit sind die Aufwände gedeckt, doch für die Schaffung einer Stelle müssten noch 23’000 zusätzliche Franken eingenommen werden.

Die Rechnung geht noch nicht auf

Peter Kury, Geschäftsleiter der Spitex Allschwil-Schönenbuch und Initiator des Events, hofft, dass um die 450 Leute das Konzert besuchen werden. Bei einem durchschnittlichen Eintrittspreis von 20 Franken ergäbe das einen Gewinn von 9'000 Franken. Bleibt also die hübsche Summe von 14’000 Franken, die es für die Spitex noch zu generieren gilt. Peter Kury hofft auf weitere Sponsoren- und Gönnergelder, um das Defizit auszugleichen.

Es stellt sich die Frage, weshalb das Geld der Sponsoren nicht direkt für die Schaffung der Ausbildungsstelle verwendet wurde. Damit hätte die Spitex immerhin nur noch mit der Aufbringung von 8’000 statt 14’000 Franken zu kämpfen. Peter Kury sagt dazu: «Natürlich wollen wir mit diesem Projekt auch Öffentlichkeitsarbeit für die Spitex leisten. Besonders junges Publikum möchten wir ansprechen und auf die Spitex als Lehrbetrieb aufmerksam machen».

Ein Modell für die Zukunft?

Das Benefizkonzert findet am 15. September 2012 in der Turnhalle an der Gartenstrasse in Allschwil statt. Als Headliner konnte die Allschwiler Reggae-, Ska- und Dancehall-Band Schwellheim gebucht werden. Als Einheizer treten Line 6 Blues Project und Beavertails (mit Kurys Sohn an der Gitarre) auf.

Für die Projektidee erhalte er viel positives Feedback, sagt Peter Kury. «Aber ob dieses Pilotprojekt ein Modell für die Zukunft ist, muss sich noch herausstellen.» Auf jeden Fall spielt er bei gutem Gelingen schon jetzt mit dem Gedanken, in zwei Jahren wieder eine Lehrstelle auf diesem Weg zu schaffen.

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Konzerte, Berufslehre

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Man muss sich identifizieren Weiterlesen

Alterung treibt Gesundheitskosten nicht hoch Weiterlesen

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

4.9.2012, 14:39 Uhr

Wie die Allschwiler Spitex den Nachwuchs pflegt

Text

Text:

  • 05.11.2012 um 16:49
    Der alte Schockrocker und das Soulmädchen

    Eine seltsame Kombination: Am Sonntag sangen Alice Cooper und Stefanie Heinzmann an der AVO Session Basel. Während das Walliser Stimmwunder auf gute Laune setzte, bot der Prinz des Horrors eine theatralische Geisterbahnfahrt.

  • 12.10.2012 um 00:01
    Basels Unterwelt

    Versorgungstunnels, Schutzräume, ein unterirdisches Spital: Direkt unter unseren Füssen versteckt sich eine geheimnisvolle, dunkle Welt, die nur wenige je zu Gesicht bekommen.

  • 27.09.2012 um 15:07
    Affen dürfen an die frische Luft

    Der Zolli Basel eröffnet am Freitag das neue Freiluftgehege der Affen. Die Geigy-Anlage bietet für unseren nächsten Verwandten Spannung, Spiel, und vielerlei Überraschungen.

Aktuell

Hans-Jörg Walter: Gemeinsame Spital-Projekte in beiden Basel hatten es in der Vergangenheit schwer.
3

Fusion BS/BL 

Der Krampf mit den Spitälern

Spitäler in der Stadt und auf dem Land konkurrieren in vielen Bereichen miteinander – und das führt zu hohen Kosten. Im Gesundheitswesen zeigt sich der Preis für das Festhalten an zwei Halbkantonen.Von Jeremias Schulthess. Weiterlesen3 Kommentare