LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

eingeloggt als
Ausloggen


Mein Kommentar

  • Bitte beachten Sie unseren Community-Leitfaden.

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Auch das noch 

31.8.2012, 00:01 Uhr

Am Buffet mit Brad Pitt

31.8.2012, 00:01 Uhr

Die Frankenkrise zwingt auch die besten Häuser zu unkonventionellen Methoden. Basels Nobelherberge Nr. 1, das «Trois Rois» lockt Gäste neuerdings mit Schnäppchenangeboten: Eine Nacht für zwei gibt es bei DeinDeal ab 329 Franken. Von

deindeal.ch: Lichtblick für Schnäppchenjäger: So kann man sich auch das «Trois Rois» leisten.

Lichtblick für Schnäppchenjäger: So kann man sich auch das «Trois Rois» leisten. (Bild: deindeal.ch)

Eine Zahnreinigung für 49 statt 160 Franken, Mikrodermabra­sion (Sandstrahl-Behandlung fürs Gesicht) für 79 statt 168, ein Grillbesteck für 79 statt 159 Franken. Bei DeinDeal kommen Schnäppchenjäger voll auf ihre Rechnung. Auch Reisen hat das zum Zürcher Ringier-Konzern gehörende Portal im Programm. Den Fussballtrip nach Barcelona gibt es genauso zum halben Preis wie das Wochenende in Berlin.

Ebenfalls für die Hälfte des Normaltarifs können sich Schnäppchen-Touris jetzt im altehrwürdigen «Les Trois Rois» einquartieren. Das günstigste Angebot (ein Doppelzimmer für zwei mit «City View») in Basels feinster Herberge, der DeinDeal immerhin «einen Hauch von Noblesse» attestiert, gibt es für 329 Franken. Das Diner im «Cheval blanc» wird sich nicht jeder leisten wollen – aber in der Pizzeria Picobello nebenan isst man auch nicht schlecht und hat die gleiche Aussicht. Den Verreisser gibts im «Trois Rois» gratis: «Die kostenlose Nutzung der Minibar ist für Gutscheininhaber eine Selbstverständlichkeit – wird täglich aufgefüllt», wirbt DeinDeal. Wer neben dem im Preis inbegriffenen Promi-Spotting noch etwas Sightseeing wünscht, dem empfiehlt DeinDeal einen «Ausflug nach Spalenberg».

Da staunt der Scheich und Brad Pitt wundert sich, wenn sie sich am Frühstücksbuffet mit den Mallorca-erprobten Schnäppchenjägern um die besten Häppchen balgen müssen. Wie tief bist du gesunken, «Trois Rois», mag man sich da fragen. Und was kommt als Nächstes? Carl Hirschmann als Dauermieter?

Gute Arbeit! Teilen und mehr lesen.

Teilen und weiterleiten

Mehr zum Thema

Gastronomie, Tourismus, Auch das noch

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Ein Schild für die Katz Weiterlesen

Marianne Faithfull im Interview Weiterlesen

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

  1. DeinDeal verkauft auch nicht auffindbare Deals

    von Alois Böni am 31.08.2012 um 10:54Uhr

    Letztes Jahr kaufte ich bei DeinDeal einen Gutschein für Massschuhe. Als ich zur Anmessung reisen wollte, fand ich keinen Schuhmacher. Telefonisch nicht erreichbar, auch für die Leute von DeinDeal nicht, die Hausnummer in Widnau unauffindbar: keine Chance. Die Einheimischen fragten schon besorgt, was wir hier wollten. Nach mehreren Berichten an DeinDeal und immer noch ohne Telefonverbindung beiderseits erhielt ich schliesslich mit viel Geduld das Geld zurück.
    Direktlink zum Kommentar

  2. TagesWoche Redaktion

    Sowas!

    von Dani WinterVon der TagesWoche verifiziertes Profil am 31.08.2012 um 11:00Uhr

    Das kann Ihnen im «Trois Rois» aber nicht passieren. Ich bin heute morgen dran vorbeigefahren. Es ist da und auch ohne Hausnummer zu finden.
    Direktlink zum Kommentar

  3. Bleibt wohl doch eher ein Traum...

    von Hasselkus PR am 5.09.2012 um 10:30Uhr

    Mit Brad Pitt im Les Trois Rois am Buffet zu stehen - sicherlich ein Traum vieler (weiblicher) Hotelgäste. Für viele wird es ein Traum bleiben. Denn CHF 329 pro Nacht und Zimmer sind eben kein Schnäppchen – dafür fliegt der Mallorca Pauschaltourist lieber eine Woche „all inclusive“ in die Sonne. Zumal dieses Angebot auf einen sehr engen Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr begrenzt ist. Sozusagen als Weihnachtsgeschenk, gibt es die vergünstigten Preise übrigens für alle, die zu diesem Zeitpunkt zwischen den Jahren das Les Trois Rois besuchen möchten.
    Direktlink zum Kommentar

  1. DeinDeal verkauft auch nicht auffindbare Deals

    von Alois Böni am 31.08.2012 um 10:54Uhr

    Letztes Jahr kaufte ich bei DeinDeal einen Gutschein für Massschuhe. Als ich zur Anmessung reisen wollte, fand ich keinen Schuhmacher. Telefonisch nicht erreichbar, auch für die Leute von DeinDeal nicht, die Hausnummer in Widnau unauffindbar: keine Chance. Die Einheimischen fragten schon besorgt, was wir hier wollten. Nach mehreren Berichten an DeinDeal und immer noch ohne Telefonverbindung beiderseits erhielt ich schliesslich mit viel Geduld das Geld zurück.
    Direktlink zum Kommentar

  2. TagesWoche Redaktion

    Sowas!

    von Dani WinterVon der TagesWoche verifiziertes Profil am 31.08.2012 um 11:00Uhr

    Das kann Ihnen im «Trois Rois» aber nicht passieren. Ich bin heute morgen dran vorbeigefahren. Es ist da und auch ohne Hausnummer zu finden.
    Direktlink zum Kommentar

  3. Bleibt wohl doch eher ein Traum...

    von Hasselkus PR am 5.09.2012 um 10:30Uhr

    Mit Brad Pitt im Les Trois Rois am Buffet zu stehen - sicherlich ein Traum vieler (weiblicher) Hotelgäste. Für viele wird es ein Traum bleiben. Denn CHF 329 pro Nacht und Zimmer sind eben kein Schnäppchen – dafür fliegt der Mallorca Pauschaltourist lieber eine Woche „all inclusive“ in die Sonne. Zumal dieses Angebot auf einen sehr engen Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr begrenzt ist. Sozusagen als Weihnachtsgeschenk, gibt es die vergünstigten Preise übrigens für alle, die zu diesem Zeitpunkt zwischen den Jahren das Les Trois Rois besuchen möchten.
    Direktlink zum Kommentar

Kommentieren

Informationen zum Artikel

31.8.2012, 00:01 Uhr

Am Buffet mit Brad Pitt

Text

Text:

  • 22.04.2014 um 17:27
    Welches sind Ihre hörenswerten Orte in Basel?

    Wo sind die lauschigsten Plätze in Basel? Oder die akustisch spannendsten? Das wollen wir von Ihnen wissen. Die «hörenswerten Orte» tragen wir anschliessend in einer interaktiven Karte zusammen.

  • 16.04.2014 um 14:46
    Mindestlohn, Endo Anaconda und der Cupfinal in Bern

    Die Schweiz gehört zu den wenigen Ländern in Europa, die keinen Mindestlohn kennen. Einer der sich pointiert dafür einsetzt, ist Endo Anaconda, Frontmann der Band Stiller Has aus Bern, wo am Ostermontag der FC Basel und der FC Zürich im Cupfinal aufeinander treffen.

  • 19.02.2014 um 14:18
    Essen und Jassen am «Nachtmarkt»

    Die Markthalle-Betreiber bauen ihr Angebot aus: Ab dem 20. Februar warten sie mit einem «Nachtmarkt» auf. Neben kulinarischen Highlights soll es offene Jass- und Ping-Pong-Turniere geben. Das Angebot gilt vorerst donnerstags bis samstags.

  • 18.04.2014 um 15:44
    @Claude Bernhard
    Zum Artikel: «Erlenmatt-Tram als Startschuss für das Tramnetz 2020»

    Ausgeschlafen und doch so schlecht gelaunt? Tatsächlich haben wir, wie die meisten Redaktionen, über die Osterfeiertage einen Gang zurückgeschaltet. Dafür mussten wir vorher ein bisschen mehr Gas geben, weil die Zeitung schon am Donnerstag erscheinen m...

  • 17.04.2014 um 08:54
    @Der Gevatter
    Zum Artikel: 4:2 gegen den FCZ – drei dicke Punkte für den FCB im Titelrennen

    Bitte mässigen Sie Ihren Tonfall, Gevatter. Hier darf jeder seine Meinung frei äussern, solange er sich an die üblichen Anstandsregeln hält. Dazu gehört, dass man auch jene respektiert, die nicht der eigenen Meinung sind. Vielen Dank.

  • 01.03.2014 um 22:41
    Austausch
    Zum Artikel: «Mittendrin:Integriert?!» – der Rückblick

    Lieber «Vogel Strauss», lieber Herr Stucki, die TagesWoche ist sehr interessiert am Austausch. Beim beschriebenen «Mittendrin»-Treffen suchten wir den Austausch und neue Inputs zum Thema Migration und Integration. Beides haben wir reichlich bekommen. D...

Aktuell

Jean-François Taillard:

Sinfonieorchester Basel on tour 

Klangvoller Arbeitsaufenthalt in England

Das Sinfonieorchester Basel ist auf Konzerttournee in England. Unsere Mitarbeiterin Jenny Berg gehört zum 100-köpfigen Tross, der gestern in London landete. In den nächsten zehn Tagen wird sie vom Touralltag berichten. Hier ist der Auftakt.Von Jenny Berg. Weiterlesen

:

Linkempfehlung 

Siegeszug der roten Boje

Heute vor 25 Jahren ging die Serie Baywatch auf Sendung. Bekanntlich was fürs Auge, weswegen wir auch nichts zu sagen haben. Die Süddeutsche hats trotzdem versucht. Empfohlen von Valentin Kimstedt.

Gschwandtner Bua: Ungefähr hier darf man sich April vorstellen, wie sie von Westberlin zurück nach der Heimat lugt. Aufgenommen 1984 in Berlin-Neukölln.

Literatur 

Mit schlichter Sprache über den Abgrund

In Agelika Klüssendorfs Roman «April» sucht eine junge Deutsche ihren Platz im Leben. Für die kühle Sprache, mit der sie die aufreibende Suche nach Zugehörigkeit beschreibt, ist die Autorin berühmt geworden.Von Valentin Kimstedt. Weiterlesen