LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Leben

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Boxitos 

Lucas Huber: Ein Traum ist am Samstag wahr geworden: Simon – von der Eingliederungsstätte Baselland – singt ein Liebeslied.

Sprechgesang mit Handicap – aber wie!

In der Eingliederungsstätte Baselland, Arbeitsplatz von über 400 Menschen mit Behinderung, wird nicht nur betreut und begleitet, sondern auch gerappt. Boxitos nennt sich die Combo. Nun feierte sie die Taufe ihrer Debütplatte. Von Lucas Huber

Zweiter Vietnamkrieg 

HORST FAAS: Der zweite Vietnamkrieg, von den USA als kurze Intervention geplant, nahm rasch gigantische Dimensionen an: Die Amerikaner stationierten immer mehr Truppen im südostasiatischen Land – 1968 waren es 500'000 US-Soldaten. (Bild: Tay Ninh, 1965).

Der grosse «amerikanische Krieg»

Die Folgen des zweiten Vietnamkriegs (1964–1975), der Millionen von Toten kostete, sind noch immer spürbar: Viele Landstriche sind vermint, und das von den Amerikanern eingesetzte Entlaubungsmittel Agent Orange hat das Erbgut der Menschen über Generationen hinweg geschädigt. Von Peter Jaeggi

Themen

1

Mauerblumen 

Rahel Schlagbauer: «Eine solche Erfahrung stimmt nachdenklich, sie ist überwältigend im Augenblick und einem doch irgendwie fremd, die aufkommenden Gefühle entsprechen einem nicht.»

Wer hat Angst vor'm arabischen Mann?

«Ich habe mich selbst gehasst für diese Gefühle» – wie ein israelischer Jugendlicher dazu kam, den Bus wegen eines zugestiegenen Palästinensers zu verlassen. Von Rahel Schlagbauer 1 Kommentar

Fortpflanzungsmedizin 

Lukiyanova Natalia: Manchmal muss man der Natur nachhelfen bei der Entstehung von Leben: menschliche Zellen bei der Teilung.

Der Kinderwunsch ist stärker als die Natur

Immer mehr Paare wollen mit ärztlicher Hilfe Eltern werden. Das macht Reproduktionsmedizin zu einem guten Geschäft. Von Yen Duong und Matthias Oppliger

Wochenendlich 

Marc Krebs:

Diese Appenzeller sind mit allen Wassern gewaschen

Heute ist Tag des Schweizer Biers. Aus diesem Grund habe ich mich auf die Reise zu meinem Lieblingsbier gemacht: Nach Appenzell, zur Brauerei Locher. Die zeigen den Bierschlössern, wo der Bartli den Most holt. Ja, fürwahr: Diese Innerrhödler sind mit allen Wassern gewaschen. Von Marc Krebs

5

Podiumsdiskussion 

:

«Der Generation Y fehlt einfach der Punch»

Befristete Anstellungen und fehlende Perspektiven beim akademischen Nachwuchs: Eine Podiumsdiskussion drehte sich um die Situation des Uni-Mittelbaus. Dabei wurde darüber gestritten, ob die Forderung nach Exzellenz lediglich Ungerechtigkeiten verschleiere. Von Michel Schultheiss 5 Kommentare

#360grad 

MARTIN SARBACH: Eine Staubwolke geht bei Randa im Wallis nieder, Aufnahme vom Mittwoch, 22. April 2015 von Strassenmeister Martin Sarbach. Verletzt wurde niemand. Gefahr fuer Bahn und Strasse bestand nicht.

Ein Vulkan und eine herrenlose Drone

Frisch gemixt und angerichtet: #360grad präsentiert die bewegendsten Bilder der letzten Tage. Liebevoll sortiert und original beschriftet. Von Hans-Jörg Walter