LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Kultur

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

1

Listomania 

: Paraderolle: Andrew Sachs als Kellner Manuel in «Fawlty Towers», 1977.

Qué? Erinnerungen an Manuel von «Fawlty Towers»!

Andrew Sachs ist im Alter von 86 Jahren gestorben. In Erinnerung bleibt der deutsch-britische Schauspieler mit seiner Paraderolle als Manuel in «Fawlty Towers». Darin spielt er einen liebenswerten Kellner, der die cholerischen Anfälle seines Chefs (John Cleese) aushalten muss. Von Marc Krebs 1 Kommentar

Kultwerk #257 

imago stock&people: Ein Feigling ist Ulli im Buch nicht, das Bein bricht er sich trotzdem.

Mutige fallen auch mal auf die Nase

«Ohren steifhalten! Hornhaut kriegen! Verstanden?» Erich Kästners «fliegendes Klassenzimmer» aus dem Jahr 1933 ist mit seinen Ratschlägen fürs Leben zeitlos: Das Theater Basel bringt den Kinderbuchklassiker ab Dezember auf die Bühne. Von Andreas Schneitter

Nachtgang 

Jordi Cervera : Star-DJ Richie Hawtin ist nur eines der Club-Highlights diesen Monat.

Die Clubbing-Highlights im Dezember

Advent, Advent… Wir tauschen Weihnachts- gegen Discokugel: Im Dezember läuft derart viel in den Basler Clubs, dass man bestimmte Termine am besten schon heute in den Kalender einträgt. Hier ist eine handverlesene Auswahl an Ausgeh-Tipps. Von Danielle Bürgin

Themen

Im Fokus:
Theater Basel
:

Das Theater Basel tritt in eine neue Ära: Auf den Opernspezialisten Georges Delnon folgt mit Andreas Beck ein Theatermann, der vom Schauspiel herkommt. Was bedeutet das? Weiterlesen

5

Kabarettpreis 

sda: Sammelt Preise: Hazel Brugger wurde bereits zur «Kolumnistin des Jahres» sowie zur Kleinkunst-Preisträgerin gewählt. Nun erhält sie den Salzburger Stier 2017. (Archivbild)

Hazel Brugger erhält den Salzburger Stier

Sie ist Slam Poetin, Kolumnistin, Kabarettistin. Und dabei mit «viel schwarzem Humor und messerscharfem Verstand gesegnet», wie die Jury des Salzburger Stiers anerkennend festhält. Deshalb wird Hazel Brugger 2017 mit dem Kabarettpreis ausgezeichnet. Von Marc Krebs 5 Kommentare

«Le confessioni» 

:

Dieser Mönch macht keinen Pieps

Toni Servillo spielt im italienischen Mystery-Thiller «Le confessioni» einen Pater, der die Ärmsten der Welt mit seinem Schweigen vor noch mehr Armut bewahrt. Von Hannes Nüsseler

«Regionale»-Porträt #1 

Eleni Kougionis: Der Künstler Gregory Hari während seiner Performance in der Kunsthalle Basel.

Gregory Hari: Der Künstler mit dem rituellen Gestus

Im Fokus von Gregory Haris Performances stehen Rituale, beispielsweise die Reinigung von Körper und Geist, so wie aktuell in der Kunsthalle Basel anlässlich der «Regionale». Von Karen N. Gerig

Bildsprache 

: Ein Auszug aus den 100 einflussreichsten Fotos der Geschichte auf time.com

Einflussreiche, nachgestellte und bearbeitete Fotos

Dank Smartphone und Kompaktkameras entstehen jedes Jahr Milliarden Fotos. Doch welche lohnt es sich wirklich anzuschauen? Stöbern Sie durch die besten und einflussreichsten Fotografien sowie deren Interpretationen von Kunstschaffenden. Von Stefan Kempf