LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Kultur

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Fondation Beyeler 

(Privatsammlung): Paul Gauguin Autoportrait à la palette, ca. 1893/94

Gauguin, der empfindsame Indianer

Kunst und Leben waren für Paul Gauguin eng verknüpft. Welchen Einfluss sie aufeinander hatten, zeigt sich in zahlreichen Selbstporträts. Einige ausgesuchte sind jetzt in der Ausstellung in der Fondation Beyeler zu sehen. Von Françoise Theis

Themen

Im Fokus:
Sparpaket BS
: Entlastungspaket / Sparpaket

Basel-Stadt muss sparen. Für die Jahre 2015–2017 hat die Regierung deshalb ein Entlastungspaket in der Höhe von 69,5 Millionen Franken vorgelegt. Alle Artikel zum Thema in der Übersicht. Weiterlesen

Martin Suter 

Nils Fisch: Martin Suter: «Ich bin ein schnell gelangweilter Leser und lege langweilige Bücher schnell weg.»

«Ich schreibe für mich. Also für den Leser Suter»

Der erfolgreichste Autor des Landes schreibt jedes Jahr ein Buch. Ein Lebemann ist Martin Suter trotzdem auch. Ein Gespräch über büromässiges Arbeiten und die Freude am Geldausgeben. Von Valentin Kimstedt

Brit Awards 

sda: Madonna rappelt sich nach dem Fall wieder auf

Die Underdogs strahlen, Madonna stürzt ab

Die Verleihung des wichtigsten britischen Musikpreises verläuft skandalfrei und beinahe langweilig glatt – bis Madonna auf die Bühne kommt. Dabei wollte die 56-Jährige ausnahmsweise gar nicht absichtlich provozieren. Von sda

Kunstprojekt 

:

Mit dem Herzen den Computer steuern

Intimer gehts nicht: Ein neues Medienkunstprojekt untersucht, inwiefern unser Körper Einfluss nehmen kann auf das Kunstwerk selbst. Dafür setzt «Affective Environments» auf Atmung, Herzschlag und Hautleitfähigkeit. Von Karen N. Gerig

Lichtspiele 

©Ascot Elite: Lehrer oder Drillmeister? Terence Fletcher in «Whiplash» ist beides.

Schulmeister vom Fach

Drei Filme, drei Länder, drei pädagogische Stile. In «Conducta» des Kubaners Ernesto Daranas ist die Lehrerin eine lebenskluge Pädagogin alter Schule. In «Whiplash» des Amerikaners Damien Chazelle ist der Lehrer ein Drillmeister. In «Frau Müller muss weg» des Deutschen Sönke Wortmann steht eine pragmatische Kommunikatorin im Klassenzimmer. Von Hansjörg Betschart

Listomania 

Mike Nelson: John Travolta küsst Scarlett Johansson bei ihrer Ankunft Dolby Theatre in Hollywood, wo in 24 Kategorien Oscars verliehen wurden.

Was von der Oscar-Nacht 2015 bleibt

Was bleibt von der 87. Oscar-Nacht? Ein Plädoyer für Gender-Gerechtigkeit. Ein männlicher Sieger, der auch ein Verlierer ist. Und ein Moderator, der die Hosen runterliess, uns sonst aber nicht wirklich zum Lachen brachte. Von Marc Krebs

2

Mode 

: Viel Feuer auf diesem Werbeplakat – aber wenig im Museum.BL

Erste Hanro-Ausstellung – das war wohl nichts

Von Liestal aus ging feine Mode um die Welt. Coco Chanel zählte auf Hanro, Nicole Kidman trug ein solches Top in «Eyes Wide Shut». Nun wurde das Archiv des Hauses gesichtet und das Museum.BL zeigt eine erste Auswahl – leider misslungen. Dafür haben wir gutes Bildmaterial bekommen. Von Valentin Kimstedt 2 Kommentare