LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

eingeloggt als
Ausloggen


Mein Kommentar

  • Bitte beachten Sie unseren Community-Leitfaden.

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Wahlen BS 2012 

30.8.2012, 13:21 Uhr

Interaktive Karte: Ab in die Quartiere

30.8.2012, 13:21 Uhr

Vor Wahlen dominieren normalerweise Politiker und Parteien mit ihrer PR die öffentliche Debatte. Die TagesWoche rückt mit der Aktion «Ab in die Quartiere» die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in den Fokus. Klicken Sie sich durch unsere interaktive Karte. Von

Die Bürgerinnen und Bürger haben das Wort

Mit dem Kaffeemobil des Unternehmen Mitte haben wir verschiedene Basler Quartiere besucht und allen Baslerinnen und Baslern die Gelegenheit gegeben, uns ihre alltäglichen Sorgen, Anliegen und Wünsche mitzuteilen. Erkunden Sie unsere interaktiven Karte, um zu sehen, was die Leute in den unterschiedlichen Quartieren beschäftigt.

Diese Info verbergen

x

Update 4. OktoberDie Antworten der Kandidierenden.

Wir wollen wissen, was die Bewohner dieser Stadt wirklich beschäftigt. Auf der Suche nach den alltäglichen Problemen, Sorgen, Anliegen und Wünschen gehen wir in die Quartiere und geben allen die Gelegenheit, sich zu äussern. Vom 4. August bis zum 8. September ist die TagesWoche jeden Samstag mit dem Kaffeemobil des Unternehmens Mitte in einem anderen Stadtquartier, sowie in Riehen. Auf der interaktiven Karte finden Sie alle Artikel, die aus diesen Begegnungen und unseren zusätzlichen Recherchen entstanden sind.

Ziel dieser Aktion ist es, zu erfahren, welche Themen mit Blick auf die Gross- und Regierungsratswahlen vom 28. Oktober die Stadt wirklich bewegen. Nicht von Politikern und Parteien wollen wir das erfahren – diese haben im Wahlkampf ihre eigene Agenda und stellen jene Themen in den Vordergrund, denen sie selber am meisten Gewicht beimessen. Wir lassen jene Leuten die Themen bestimmen, die es am besten wissen: die ganz normalen Bewohnerinnen und Bewohner dieser Stadt.

Die Antworten der Kandidierenden

Aus allen Gesprächen und unseren Recherchen stellen wir einen Katalog von zwölf Fragen an die Kandidierenden zusammen. Zwölf Fragen, die Baslerinnen und Basler im Jahr 2012 beschäftigen, zwölf Fragen, auf die Antworten haben muss, wer gewählt werden möchte. Ab Anfang Oktober finden Sie auf tageswoche.ch die Antworten von Politikerinnen und Politikern auf diese Fragen. Alle Kandidierenden für den Grossen Rat sind eingeladen, sich den Fragen der Bevölkerung zu stellen.

Auch die Regierungskandidaten und die Parteipräsidenten werden wir mit den Fragen der Bevölkerung konfrontieren. Sie alle sollen uns sagen, wie sie die wirklichen Probleme dieser Stadt lösen wollen – losgelöst vom Parteiprogramm.

Die Stationen des Kaffeemobils:

Samstag, 4.8.: Barfüsserplatz
Samstag, 11.8.: Claraplatz
Samstag, 18.8.: Bruderholz, Tram-Endstation an der Bruderholzallee
Samstag, 25.8.: St.-Johanns-Park/Tor
Samstag, 1.9.: Riehen, Schmiedgasse
Samstag, 8.9.: Gundeldingen (Tellplatz) 

Gute Arbeit! Teilen und mehr lesen.

Teilen und weiterleiten

Mehr zum Thema

Politik, Grosser Rat BS, Regierungsrat BS, Abstimmungen & Wahlen

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel von der Redaktion hervorgehoben.

Kommentieren

Informationen zum Artikel

30.8.2012, 13:21 Uhr

Interaktive Karte: Ab in die Quartiere

Text

Text:

  • 15.04.2014 um 14:07
    Aesch
    Zum Artikel: Zürich, Kairo, Bagdad: Wo auf der Welt eine Million FCB-Fans leben

    Ein ärgerlicher Fehler, danke Maya Eldorado für den Hinweis. Wir werden das korrigieren. Damit sind die Aescher ihre Rekordmarke natürlich los. Die höchste Fandichte hat Breitenbach/SO, ganz knapp vor Basel.

  • 18.03.2014 um 15:57
    Die Auswahl macht's.
    Zum Artikel: Wir bringen Sie prominenter in die Zeitung

    Margot, Sie bezahlen uns dafür, dass wir ein Thema so recherchieren, dass möglichst alle relevanten Fakten und Perspektiven berücksichtigt werden, richtig? Genau das ist weiterhin unser Anspruch. Aber warum sollte etwas, das wir bei einer ersten Geschi...

  • 18.03.2014 um 15:28
    Gute Geschichten
    Zum Artikel: Wir bringen Sie prominenter in die Zeitung

    Bajass d'Amour, bezüglich Lesermeinungen siehe auch meine Antwort auf Margots Kommentar. Wir sind uns ja einig: Wir wollen gute Geschichten bringen, das ist unser Job, nicht der unserer Leserinnen. Wir glauben aber, dass unsere Geschichten besser...

Aktuell

sda: Armenier und Türken gedenken in Istanbul des Völkermords

Türkei - Armenien 

Armenien weist Erdogans Beileid zurück

Armenien hat die Beileids-Erklärung der Türkei zum Völkermord an den Armeniern zurückgewiesen. Ankara bleibe bei seiner Politik der «völligen Leugnung» des Genozids, kritisierte der armenische Präsident Sersch Sarkissjan am Donnerstag. Von sda. Weiterlesen

:

Linkempfehlung 

Plötzlich Ausländer

Sollen die beiden Fussballclubs auf der Krim, Tawrija Simferopol und PFK Sewastopol, nun in der russischen Liga spielen? Dieser Streit bringt auch die Fifa in eine heikle Situation und zeigt, wie hochpolitisch der Sport bisweilen ist. Die «Süddeutsche» berichtet. Empfohlen von Tino Bruni. Weiterlesen auf Süddeutsche.de

Roland Schmid for Swiss Red Cros: Nguyen Chi Bao (gelbes Hemd) lebt in einem Haus das vom Schweizerischen Roten Kreuz gebaut wurde.

Klimawandel 

Der Untergang des Mekong-Deltas

Laut Modellrechnungen wird das Mekong-Delta Südvietnams in 50 Jahren 70 Zentimeter unter Wasser stehen. Die Folgen wären verheerend, denn das Delta ist die Reisschüssel Vietnams und seine wirtschaftliche Lebensader.Von Peter Jaeggi. Weiterlesen