LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Wahlen BS 2012 

30.8.2012, 13:24 Uhr

Liebe Riehener, wo drückt der Schuh?

30.8.2012, 13:24 Uhr

Nächster Halt des TagesWoche Wahlmobils ist Riehen. Eingeladen sind alle, die gerne mit uns eine Tasse Kaffee trinken und uns sagen möchten, was sie im Hinblick auf die Wahlen im Oktober beschäftigt. Von

Nils Fisch: Am Samstag, 1. September, von 10 bis 13 Uhr an der Schmiedengasse in Riehen: Das Kaffeemobil der TagesWoche.

Am Samstag, 1. September, von 10 bis 13 Uhr an der Schmiedengasse in Riehen: Das Kaffeemobil der TagesWoche. (Bild: Nils Fisch)

Riehen ist kein Quartier wie all die anderen, sondern ein Dorf – ja mit über 20 000 Einwohnern eigentlich eine eigene kleine Stadt. Doch Riehen unterscheidet sich auch politisch vom restlichen Basel. So ist hier der Wähler­anteil von Rot-Grün im Vergleich zum Restkanton deutlich unterdurchschnittlich, über 17 Prozent tiefer bei den letzten Grossratswahlen 2008. Vom tieferen Wähleranteil von Sozial­demokraten und Grünem Bündnis pro­fitierten LDP und EVP.

National für Schlagzeilen sorgte die ­Gemeinde jahrelang mit einem grossen ­Unbekannten: dem Brandstifter. Inzwischen ist es um diesen ruhig geworden, und Riehen beschäftigt sich wieder mit Grün­zonen oder dem Vorschlag, mit der S-Bahn den Badischen Bahnhof zu um­fahren, um Zeit zu sparen. Bereits abgelehnt hat der Einwohnerrat einen Antrag aus den Reihen der SVP, die Steuern zu senken. Die Dis­kus­sion um verkehrs­beruhigende Massnahmen nach der Er­öffnung der Zollfreistrasse dagegen ist noch voll im Gang.

Kommen Sie vorbei!

Am kommenden Samstag kommt die TagesWoche mit dem Kaffemobil nach Riehen und hört Ihnen zu. Bringt Sie nach der Brandserie jetzt eine Einbruchserie um den Schlaf? Müsste ­Riehen stärker vom Beyeler-Museum pro­fitieren? Löst die Zollfreistrasse alle Verkehrsprobleme – oder gibt es Nachholbedarf beim öffentlichen Verkehr? Soll Riehen ­weiter wachsen?

Eingeladen sind alle, die gerne mit uns eine Tasse Kaffee trinken und uns sagen möchten, was sie beschäftigt. Kommen Sie uns besuchen und sagen Sie uns, was Sie stört oder freut in Riehen. Wir sind am Samstag, 1. September., mit dem Kaffeemobil ­zwischen 10 Uhr und 13 Uhr an der Schmiedgasse anzutreffen.

  • Alle Artikel zu unserer Aktion «Ab in die Quartiere» finden Sie auf unserer interaktiven Karte

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Community, Wahlen BS 2012

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Ab in die Quartiere Weiterlesen

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

30.8.2012, 13:24 Uhr

Liebe Riehener, wo drückt der Schuh?

Text

Text:

  • 20.09.2013 um 05:00
    So einfach lassen sich Ventilklausel & Co. umgehen

    Wie einfach es geht, trotz angeblich restriktiver Bestimmungen in der Schweiz zu arbeiten, beweisen bulgarische Gipser oder rumänische Speditionsangestellte mit dem Segen der Behörden.

  • 19.09.2013 um 12:00
    Amtlich bewilligte bulgarische Gipser

    Beim Amt für Wirtschaft und Arbeit vergab ein Abteilungsleiter illegal Arbeitsbewilligungen. Angeblich ein Einzeltäter. Doch solche Gefälligkeitsbewilligungen sind an der Tagesordnung.

  • 19.09.2013 um 12:00
    Mit den Opfern auf unserer Seite

    Im Namen der Opfer fordert die SVP, dass härter gegen Täter vorgegangen wird, kürzte aber gleichzeitig Schmerzensgeld für Opfer von Straftaten.

  • 24.09.2013 um 17:10
    @Karl Buschweiler
    Zum Artikel: Jetzt müssen sich Wessels und Pegoraro einigen

    Besten Dank für Ihren Hinweis. Das Bild ist ein Symbolbild - keine Fotografie - und als solches auch eindeutig erkennbar. Es zeigt, dass die beiden Verkehrsbetriebe nicht wirklich in dieselbe Richtung fahren und nicht für welche neuen Tramtypen sich di...

  • 20.09.2013 um 21:34
    Ein paar Antworten
    Zum Artikel: Asbest-Zivilschützer zur Aussprache aufgeboten

    @Alois Karl Hürlimann 1) Die ausrangierte Militärlagerhalle hat die Gemeinde Göschenen vor Jahren der Armee abgekauft. 2) Der Gemeindepräsident wusste, dass die Eternitplatten asbesthaltig waren. 3) Der Einsatz in Göschenen gilt als Ausbildungs/Weiterb...

  • 20.09.2013 um 21:15
    @B Esser Wysser
    Zum Artikel: Asbest-Zivilschützer zur Aussprache aufgeboten

    Sie finden Artikel, die bereits zum selben Thema erscheinen sind, jeweils in der rechten Spalte unter «verwandte Artikel». Dort stehen auch zwei Artikel weitere Artikel zum Asbest-Einsatz.

Aktuell

:

Kunstmuseum Basel 

Der Direktor zeigt im Video seine Highlights

Wie sieht Josef Helfenstein, der Direktor des Kunstmuseums Basel, «sein» Museum? Im Video erklärt er uns auf einer Tour durch Haupt- und Neubau, welche Werke ihm besonders wichtig sind – und warum.Von Karen N. Gerig, Dominique Spirgi und Hans-Jörg Walter. Weiterlesen

Sandra Then: Das Theater Basel und die Stockhausen-Stiftung haben einen Waffenstillstand vereinbart.

Theater Basel 

Happy Kompromiss im Stockhausen-Streit

Die Basler Inszenierung von Karlheinz Stockhausens Oper «Donnerstag aus ‹Licht›» kann nun doch live gestreamt werden. Nachdem es so aussah, dass der Streit zwischen dem Theater und der Stockhausen-Stiftung als Urheberrechts-Wahrerin eskalieren könnte, haben sich die beiden Parteien nun auf einen Kompromiss geeinigt.Von Dominique Spirgi. Weiterlesen

Nils Fisch: «Ich bin über den Berg. Ich muss aber viel Sorge tragen und auch an Konzerten mein Wohlbefinden in den Vordergrund stellen.»

Interview 

Ira May: «Ich bin über den Berg»

«Songs schreiben, das ist für mich wie eine Therapie», sagt Ira May. Denn mit dem grossen Erfolg ihres ersten Albums kam 2014 auch eine grosse Krise: Die Soul-Sängerin aus Sissach erlitt Panikattacken und musste ein Jahr pausieren. Jetzt spricht sie offen über ihre Depressionen – und ihre Rückkehr auf die Konzertbühne.Von Marc Krebs. Weiterlesen