LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Karte

Fussball, Schweizer Cup 

17.8.2012, 07:00 Uhr

Der FC Basel spielt im Cup gegen Amriswil

17.8.2012, 07:00 Uhr (aktualisiert: 13:56)

Der FC Basel reist in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups in den Thurgau zum Zweitligisten Amriswil. Die drei anderen lokalen Vertreter haben allesamt nicht das grosse Los gezogen. Von und

Keystone/ALEXANDRA WEY: Objekt der Begierde: Die Sandoz-Trophäe. Manchem reicht aber auch schon ein attraktives Los in Runde 1.

Objekt der Begierde: Die Sandoz-Trophäe. Manchem reicht aber auch schon ein attraktives Los in Runde 1. (Bild: Keystone/ALEXANDRA WEY)

Der FC Amriswil darf sich über das grosse Los freuen. Die Thurgauer werden am Wochenende des 15./16. Septembers in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups den Titelverteidiger FC Basel empfangen. Der am 11. August 1911 gegründete FC wirbt für sich als «mitgliederstärksten Verein in Amriswil» und spielt in der 2. Liga, wo die Saison erst am Wochenende des 18./19. August beginnt. In der Qualifikation hat sich Amriswil gegen St. Margrethen (2. Liga) mit 6:1 durchgesetzt.

FCB-Trainer Heiko Vogel taxiert den Gegner mit einer Portion Ironie als «machbar». Da der FCB in der Woche nach dem Cupspiel auf jeden Fall europäisch im Einsatz sein wird, dürfte er darauf drängen, dass die Partie in Amriswil am Samstag, 15. September stattfinden wird.

Die drei anderen Clubs aus der Region Basel hatten insofern kein Losglück, als sie kein Heimspiel gegen einen Club aus der Super League austragen dürfen. Die undankbarste Aufgabe wartet auf den FC Arlesheim. Der Zweitligist trifft auf den FC Chiasso aus der Challenge League und damit zwar auf einen nicht sonderlich zugkräftigen Gegner, der dennoch eine Hausnummer zu gross sein dürfte.

Die beiden Vertreter aus der 1. Liga Classic stehen Auswärtsspiele bevor. Beide treffen auf Vertreter aus der 2. Liga interregional. Der SV Muttenz reist zum FC Linth 04 nach Niederurnen, die Black Stars spielen in Schwyz beim FC Ibach.

Die Cup-Termine

15./16. September: 1. Hauptrunde
10./11. November: Sechzehntelfinal (Auslosung: 17. September)
8./9. Dezember: Achtelfinal
27. Februar 2013: Viertelfinal
17. April: Halbfinal
20. Mai (Pfingstmontag): Final

Die Partien der regionalen Vertreter
FC Amriswil (2. Liga)–FC Basel (Super League)
FC Arlesheim (2.)–FC Chiasso (Challenge League)
FC Linth 04 (2. Liga interregional)–SV Muttenz (1. Liga Classic)
FC Ibach (2. inter)–FC Black Stars (1. C)

Partien der Super-League-Vertreter
SC Düdingen (1. C)–FC Thun (SL)
Hochdorf (2.)–Lausanne-Sport (SL)
Wettswil (1. C)–Young Boys (SL)
SC Cham (1. C)–Servette Genf (SL)
SR Delémont (1. Liga Promotion)–FC Luzern (SL)
Vedeggio Calcio (2.)–Grasshoppers (SL)
Echallens (1. C)–FC Zürich (SL)
FC Richemond (2.)–FC Sion (SL)
FC Altstetten ZH (2.)–FC St. Gallen (SL)

Partien der Challenge-League-Vertreter
FC Eschenbach (2. inter)–FC Winterthur (CL)
FC Thierrens (2. inter)–FC Lucarno (CL)
Etoile Carouge (1. P)–FC Wohlen (CL)
FC Ems (2.)–AC Bellinzona (CL)
Pully (2.)–FC Aarau (CL)
FC Olten (2.)–FC Lugano (CL)
FC Le Mont (1. C)–FC Biel (CL)
FC Windisch (2.)–FC Wil (CL)

Die restlichen Partien
SC Zofingen (1. C)–FC Schötz (1. C)
FC Monthey (1. C)–SC Brühl (1. P)
FC Langenthal (2. inter)–SC Kriens (1. P)
FC Mouthier (2. inter)–FC Grenchen (1. C)
CS Italien (2.)–FC Schaffhausen (1. P)
FC Diessenhofen (3. Liga)–FC Baden (1. C)
FC Köniz (1. C)–FC Tuggen (1. P)
FC Colombier (2. inter)–Hergiswil (2. inter)
Schönbühl (2.)–Aarberg (2.)
Vallemaggia (2.)–Bümpliz (2. inter)

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Sport, FC Basel, Fussball, Schweizer Cup

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

17.8.2012, 07:00 Uhr

Der FC Basel spielt im Cup gegen Amriswil

Text

Text:

  • 02.05.2016 um 18:37
    Meisterhaftes Basel – eine Medienschau

    Zum 19. Meistertitel des FC Basel: eine Auswahl an Kommentaren, Interviews und Posts aus Schweizer Medien und den Social Media.

  • 02.05.2016 um 04:50
    Die rotblauen Titelhamster im europäischen Vergleich

    Die Alleinherrschaft des FC Basel in der Super League setzt sich mit der 19. Meisterschaft für die Rotblauen fort. Sieben Meisterschaften in Serie sind in der Schweiz einmalig, und in Europa gibt es jetzt nur noch neun Clubs, die auf noch längere Sololäufe zurückblicken können.

  • 01.05.2016 um 01:07
    Wie die Titel-Portfolios der Basler wachsen und wachsen und wachsen

    Ein 38-Jähriger aus Argentinien kann sie wohl kaum mehr alle aufzählen, die Pokale, die er in seiner Karriere gewonnen hat. Andere erleben nach dem Sieg gegen Sion ihre Meister-Premiere – und einer wird vor allem dann emotional, als er auf die mögliche Zukunft im Ausland angesprochen wird.

Text

Text:

  • 09.04.2016 um 04:50
    Einfach zu verstehen ist beim FCZ nur der Fussball

    Sieben Monate haben Sami Hyypiä und seine Spieler herumgepröbelt. Jetzt scheinen beim FC Zürich endlich alle verstanden zu haben, wie sie auftreten wollen. Schön sieht das nicht aus - aber es passt zum zwinglianischen Arbeitsethos der Stadt.

  • 15.05.2015 um 19:56
    Die Alp Flix ist fix zu besteigen und wunderschön zu erwandern

    Unser ehemaliger Kollege hat die Jugenderinnerung an die haarige Köchin überwunden und eine alpine Moorlandschaft entdeckt. Nur eines hat sich nicht geändert: Bei beidem stockte ihm der Atem.

  • 16.04.2015 um 13:57
    Warum der FC Basel mit Spannung Europa League guckt

    Der Schweizer Meister 2015 könnte in der kommenden Saison direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert sein. Doch das hängt auch davon ab, wer im Mai die Champions und wer die Europa League gewinnt. Am Donnerstagabend finden die Hinspiele der Viertelfinals in der Europa League statt.

  • 11.03.2016 um 11:29
    Zum Artikel: Das «Bünzliquartier» Neubad wird zum Café-Hotspot – zumindest fast

    Liebe Frau Foppa! Dass Sie das Neubad als Bünzliquartier bezeichnen, geht natürlich gar nicht. Ich bin diese Liste durchgegangen: http://www.tageswoche.ch/de/2013_14/leben/527937/ Und ich stelle fest: Fast niemand entspricht der wissenschaftlichen D...

  • 15.09.2015 um 00:28
    Zum Artikel: Für die manische Migros gibts kein Baselbiet

    Sehr schön! Ich hätte noch folgende Vorschläge: - Das (illegale) Steuergeschenkpäckli für Hüslibesitzer. - Die Blackbox der Wirtschaftskammer BL - Die Pläne der Salina Raurica - Der Wahlschilderwald - Der verscherbelte Anteil des Münsterschatzes - De...

  • 21.08.2015 um 17:20
    Zum Artikel: Das opportune Geschäft mit dem talentierten Jean-Paul Boëtius

    Zu Herrn Bjarnason: Er schien mir schon im Heimspiel gegen Thun reichlich indisponiert. Aber ich habe seine ersten Auftritte (die auch hier gelobt wurden, so scheint mir) halt ferienhalber auch verpasst.

Aktuell