LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Champions League 

sda: Torschütze Saul Niguez (rechts) und Koke feiern das 1:0 für Atletico Madrid im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Bayern München

Atlético legt ein 1:0 gegen die Bayern vor

Atlético Madrid besitzt dank dem 1:0-Heimsieg gegen Bayern eine erstklassige Chance, zum zweiten Mal innert zwei Jahren den Champions-League-Final zu erreichen. Saul Niguez markierte das goldene Tor. Doch die Münchner deuteten an, was die Madrilenen im Rückspiel erwartet. Von sda

Fussball, Challenge League 

sda: Mit Herzblut dabei - der Slogan im Bieler Stadion zielt ins Leere.

FC Biel von Meisterschaft ausgeschlossen

Der FC Biel darf nicht mehr in der Challenge League mitmachen. Die Swiss Football League entzieht dem finanziell schwer angeschlagenen Verein die Lizenz per sofort. Von sda

Themen

Im Fokus:
FC Basel

Der FC Basel bestimmt den Puls der Stadt Basel mit. Und die TagesWoche ist immer möglichst nah am Puls des FCB. In diesem Dossier sammeln wir alle Beiträge, die bei uns über Rotblau erschienen sind. Weiterlesen

Im Fokus:
Davis Cup
YOAN VALAT: epa04501206 Swiss Davis Cup team players celebrate with the trophy after defeating France in the Davis Cup World Final at the Pierre Mauroy Stadium in Lille, France, 23 November 2014. Switzerland won 3-1. EPA/YOAN VALAT

Die Schweiz spielte mit seinen Tennis-Stars Roger Federer und Stanislas Wawrinka vom 21. bis 23. November in Lille gegen Frankreich um den Davis Cup – und gewann. In diesem Dossier finden Sie die Artikel rund um den Final. Weiterlesen

Challenge League 

Urs Lindt/freshfocus: Kleines Schmuckstück: Die im Juli 2015 eröffnete Tissot-Arena in Biel, wo die Zukunft des FC und der Mannschaft ungewiss ist.

Neues vom FC Biel: Ein reicher Onkel aus Amerika

Im Challenge-League-Verein Biel kann man einstweilen aufatmen. Der Konkursrichter hat der vom FC Biel angestrebten Nachlassstundung stattgegeben. Damit kann der Verein auch eine Sanierung anstreben. Von sda

Champions League 

Reuters/SUSANA VERA: Football Soccer - Atletico Madrid training - Vicente Calderon stadium, Madrid, Spain - 12/04/16 Atletico Madrid's coach Diego Simeone attends a news conference on the eve of their UEFA Champions League match against Barcelona. REUTERS/Susana Vera

Atlético gegen Bayern – das verspricht wenig Freundlichkeiten

Atlético Madrid mit seinem impulsiven Trainer Diego Simeone pflegt einen Fussball mit Haken und Ösen und kleinen Gemeinheiten. Im Titelrennen in Spanien mit Barcelona Kopf an Kopf, geht es jetzt in den historisch befrachteten Halbfinal der Champions League gegen Bayern München. Von Florian Haupt

Linkempfehlung 

:

Premier League: Die Füchse und ihre Beute

Als Aussenseiter ging Leicester City in die Saison. 35 Spiele später steht der Klub kurz vor dem Gewinn der englischen Meisterschaft. Es wäre ein Triumph, den weder Spieler noch Fans jemals für möglich gehalten hätten. Empfohlen von Amir Mustedanagić Lesen auf nzz.ch

Starwings 

Keystone/CYRIL ZINGARO: Devonte Upson (mit Ball) gegen den Fribourger Westher Molteni – ein Bild aus der Qualifikation, als die Stärkeverhältnisse nicht anders waren als in den Playoffs.

Gescheitert an einer Welt ausser Reichweite

Die Starwings scheiden im Playoff-Viertelfinal gegen Rekordmeister Fribourg Olympic mit 0:3 aus. Damit endet ein Aufeinandertreffen zweier Basketballwelten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Von Dylan Lee Rossiter

FC Basel, Einzelkritik 

Daniela Frutiger/feshfocus: Schoss in Vaduz mehrmals, aber nur ein Schuss kam auf das gegnerische Tor: FCB-Isländer Birkir Bjarnason.

Von nordischen Arbeitern und Pechvögeln im Eiskübel

Ein junger Schwede überzeugt, ein Isländer arbeitet und ein frisch genesener Däne humpelt am Schluss des Spiels über den Liechtensteiner Rasen. Die Nordländer schreiben die Geschichten beim torlosen Unentschieden des FC Basel im Vaduzer Rheinpark. Von Sebastian Wirz

FC Basel, Stimmenvideo 

:

Naser Aliji: «Zu Hause Meister werden ist auch schön»

Wahrscheinlich weiss er es, der Renato Steffen. Aber zugeben möchte er dann doch nicht, dass seine Intervention gegen Nick von Niederhäusern elfmeterwürdig war. Dafür gesteht Naser Aliji, dass es auch schön wäre, im eigenen Stadion den Titel zu feiern – die Stimmen nach dem 0:0 des FC Basel gegen den FC Vaduz. Von Samuel Waldis