LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Schweizer Nationalteam 

sda: Vladimir Petkovic blickt der WM-Ausscheidung optimistisch entgegen

Petkovic baut auf den EM-Geist von Frankreich

Zusammenhalten wie damals in Frankreich, so will Coach Petkovic den Weg zur WM beschreiten. (Bild: Reuters/Pascal Rossignol) Vladimir Petkovic will den französischen EM-Geist konservieren und peilt gleichzeitig neue Ziele an. Statements und Souvenirs vor dem Schweizer Start zur WM-Qualifikation. Von sda

Linkempfehlung 

UWE ANSPACH: epa05513288 Fabian Schaer (r) and Leipzig's Yussuf Poulsen vie for the ball during the German Bundesliga soccer match between 1899 Hoffenheim and RB Leipzig in the Rhien Neckar Arena in Sinsheim, Germany, 28 August 2016. ....(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidlines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.) EPA/Uwe Anspach

«El Plastico» zwischen den Retortenclubs der Bundesliga

Ein 2:2 erspielten sich am ersten Bundesligaspieltag zwei Clubs, die von vielen Fans nicht gerne gesehen werden: Hoffenheim und Leipzig, die Retortenvereine in der obersten Spielklasse Deutschlands. Beide Teams hat Ralf Rangnick zum Erfolg geführt. Empfohlen von Samuel Waldis

Themen

Im Fokus:
FC Basel

Der FC Basel bestimmt den Puls der Stadt Basel mit. Und die TagesWoche ist immer möglichst nah am Puls des FCB. In diesem Dossier sammeln wir alle Beiträge, die bei uns über Rotblau erschienen sind. Weiterlesen

Im Fokus:
Davis Cup
YOAN VALAT: epa04501206 Swiss Davis Cup team players celebrate with the trophy after defeating France in the Davis Cup World Final at the Pierre Mauroy Stadium in Lille, France, 23 November 2014. Switzerland won 3-1. EPA/YOAN VALAT

Die Schweiz spielte mit seinen Tennis-Stars Roger Federer und Stanislas Wawrinka vom 21. bis 23. November in Lille gegen Frankreich um den Davis Cup – und gewann. In diesem Dossier finden Sie die Artikel rund um den Final. Weiterlesen

FC Basel, Einzelkritik 

KEYSTONE/MANUEL LOPEZ: Starker Auftritt des Norweger Mohamed Elyounoussi (links). Sein Pass auf Marc Janko, dieser Chip über die Abwehr, machte für eine kurze Zeit die verlorene gegangene Spannung wett.

Ein starker Rückhalt und offensive Kurzarbeiter

Beim 3:0-Sieg in Thun reichen 20 Minuten der Basler Offensive, um die Entscheidung herbeizuführen. Die Lücken, die danach aus Nachlässigkeit entstehen, stopft Tomas Vaclik zuverlässig. Die Einzelkritiken nach dem Duell des Leaders gegen das Schlusslicht. Von Sebastian Wirz und Samuel Waldis

FC Basel, Stimmenvideo 

RUBEN SPRICH: Football Soccer - Basel v St-Etienne - UEFA Europa League round 32 2nd leg - St. Jakob Park stadium, Basel, Switzerland - 25/02/2016 FC Basel's Luca Zuffi celebrates scoring a goal against St. Etienne REUTERS/Ruben Sprich

Luca Zuffi: «Wir haben brutal nachgelassen»

Nach dem 3:0-Sieg in Thun, der nach 19 Minuten und Toren von Lang, Janko und Zuffi schon feststand, äussert sich Luca Zuffi zum Spielverlauf, Mohamed Elyounoussi zu seiner Rolle im Team und Davide Callà zu den erschwerten Bedinungen bei über 30 Grad. Von Sebastian Wirz

2

Super League 

Keystone/TagesWoche: Sechster Sieg im sechsten Spiel: Der FC Basel dominiert in Thun Ball (v.a. Luca Zuffi) und Gegner.

Ein Königreich für mehr Spannung

Der FC Basel gewinnt in der sechsten Runde auswärts gegen den FC Thun mit 3:0. Die frühen Tore erzielen Michael Lang (4. Minute), Marc Janko (13.) und Luca Zuffi (19.). Weil früher am Nachmittag sowohl der FC Luzern als auch die Young Boys verlieren, hat der Meister sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Von Samuel Waldis und Sebastian Wirz 2 Kommentare

Das Eidgenössische 

sda: Der neue Schwingerkönig Matthias Glarner feiert mit dem Kranz am Eidgenössischen Schwingfest

Matthias Glarner - der neue Berner Schwingerkönig

Der Schwingerkönig ist erneut ein Berner. Am Eidgenössischen in Estavayer triumphiert aber weder Kilian Wenger noch Matthias Sempach, sondern der 30-jährige Haslitaler Matthias Glarner aus Meiringen. Von sda

6

Fussball, Bundesliga 

Keystone/HENDRIK SCHMIDT: Yussuf Poulsen (links) hatte 2015/16 mit 32 Einsätzen und sieben Toren massgeblichen Anteil an Leipzigs Aufstieg. Zusammen mit Stammspieler Marcel Halstenberg freut sich der Däne auf die erste Bundesligapartie am Sonntag.

RB Leipzig: Organisch gewachsen, bis in die Bundesliga

Am Sonntag spielt Aufsteiger RB Leipzig sein erstes Bundesligaspiel in der Vereinsgeschichte. Wie sich der Club mit dem österreichischen Getränkekonzern im Rücken entwickelt, weiss keiner. Nur der Weg dahin ist klar: Er soll Stufe für Stufe nach oben führen. Von Martin Henkel 6 Kommentare

Das Eidgenössische 

sda: Armon Orlik (links) musste sich am ersten Tag des Eidgenössischen in Estavayer nur Schwingerkönig Matthias Sempach (rechts) geschlagen geben.

Viel Lob für Armon Orlik

Trotz der abschliessenden, sogar etwas unglücklichen Niederlage ist Armon Orlik der Mann des ersten Tages am Eidgenössischen Schwingfest in Estavayer. Der Bündner Jungspund heimste viel Lob ein. Von sda

FC Basel 

Keystone/PETER SCHNEIDER: Renato Steffen beim letzten Spiel in der Stockhornarena: Der ehemalige Thuner erzielte für den FC Basel das 1:1.

Schön, und nicht schön – der FC Basel vor dem Spiel in Thun

Am Sonntag spielt der FC Basel auswärts gegen den FC Thun (16 Uhr). Beim Meister drehen sich die Gedanken um die Champions-League-Auslosung, um ein Testspiel während der Nationalmannschaftspause und ein kleines Problem des Trainers Urs Fischer. Von Samuel Waldis

Fussball, WM-Quali 

sda: Xherdan Shaqiri steht dem Schweizer Nationalteam im ersten WM-Qualifikationsspiel nicht zur Verfügung.

Ohne Shaqiri gegen Europameister Portugal

Nicht nur Portugal muss zum Auftakt der WM-Qualifikation auf seinen Superstar verzichten. Die Schweiz tritt am Dienstag, 6. September, in Basel gegen den Europameister ohne Xherdan Shaqiri an. Dafür kommt ein Basler zum Zug. Von sda

Champions League – PSG 

Keystone/CHRISTOPHE PETIT TESSON: epa05407456 Spanish coach Unai Emery (L) and PSG Club owner Nasser Al-Khelaifi (R) arrive for a press conference for Emery's presentation as new head coach of Paris Saint-Germain in Paris, France, 04 July 2016. French Ligue 1 champions Paris Saint-Germain have appointed Unai Emery as new head coach to replace Laurent Blanc. EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON

Der Mann, der aus den PSG-Spielern noch mehr macht

Basel kennt ihn. Und er kennt Basel. Unai Emery hat sich als Trainer des FC Sevilla zweimal mit dem Schweizer Meister gemessen und später in Basel den Final der Europa League gewonnen. In der Champions League trifft er wieder auf den FCB – im Amt des Coaches von Paris Saint-Germain, zu dem er nur als zweite Wahl gekommen ist. Von Florian Haupt