LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Basel 

22.8.2012, 12:41 Uhr

Rheinschwimmer vermisst

22.8.2012, 12:41 Uhr

Am Dienstagabend ging auf Höhe der Dreirosenbrücke ein Schwimmer im Rhein unter – die Suche nach der Person verlief bisher erfolglos. Von TaWo

GEORGIOS KEFALAS: Hier bei der Dreirosenbrücke verschwand die Person im Rhein (Archivbild)

Hier bei der Dreirosenbrücke verschwand die Person im Rhein (Archivbild) (Bild: GEORGIOS KEFALAS)

Der «Fährimaa» der Ueli-Fähre habe am Dienstagabend kurz vor 19 Uhr eine Person beobachtet, die offensichtlich Mühe hatte, sich über Wasser zu halten, schreibt die Kantonspolizei heute Mittwoch in einer Medienmitteilung. Der Fährimaa habe sofort den Rettungsring ausgeworfen, die Person sei aber verschwunden ohne nach dem Ring zu greifen.

Die sofort eingeleitete Suche verlief bisher erfolglos. Neben den Booten von Polizei und Feuerwehr war auch der Helikopter der Rettungsflugwache im Einsatz. Es konnte, so heisst es in der Medienmitteilung weiter, auch nicht geklärt werden, ob die Person allenfalls noch das rettende Ufer erreichen konnte.

Letzten Donnerstag erst starb ein 27-jähriger Mann, der am Birsköpfli einen Ball aus dem Wasser holen wollte und aus noch ungeklärten Gründen unterging.

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Unglücksfälle und Verbrechen

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

27-Jähriger stirbt nach Badeunfall Weiterlesen

Oder spenden Sie
einen einmaligen
Betrag

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

22.8.2012, 12:41 Uhr

Rheinschwimmer vermisst

Text

Text: TaWo

  • 08.08.2015 um 06:00
    Spitzenhandball und ein kühles Plätzchen beim EHC zum Nulltarif

    Mit einem international besetzten Handballturnier in der Sporthalle Rankhof wird am Wochenende beim RTV Basel die heisse Phase vor dem Saisonstart eingeläutet. Ein bisschen kühler geht es beim EHC Basel zu, der am Sonntag seinen Testspielreigen auf dem Eis der St.-Jakob-Arena beginnt.

  • 04.08.2015 um 12:53
    Endspielzeit auf dem Barfi

    Abschluss der vier Tage Beachvolley auf dem Barfüsserplatz: Ab 13.30 Uhr werden an diesem Dienstag in rein schweizerischen Endspielen die Sieger bei der Coop-Beachtour ermittelt. Der Eintritt ist wie immer gratis.

  • 09.07.2015 um 18:56
    Janko trifft erstmals, aber der FCB verliert den Test gegen Donezk

    Der FC Basel verliert im Rahmen des Valais Cup, einem Vorbereitungsturnier, gegen Schachtjor Donezk mit 1:3. Ein Highlight bleibt: Marc Janko trifft im Wallis bei seinem ersten Einsatz in Rotblau bereits nach fünf Minuten.

Aktuell

: Ist er tot? Oder lebt er doch noch? Seit fünf Jahren quält sich Soledad mit der Frage, was mit ihrem verschwundenen Bruder geschah.

Welttag der Verschwundenen 

Die unerträgliche Ungewissheit der Familien

Weltweit gelten Hunderttausende Menschen als verschwunden. Die Welt gedenkt ihrer jährlich am 30. August. Warum das wichtig ist, zeigen die Geschichten von Soledad und Francis. Beide leiden seit Jahren an quälender Ungewissheit.Von Annegret Mathari. Weiterlesen

Reuters/BERNADETT SZABO: Hungarian policemen arrest a Syrian migrant family after they entered Hungary at the border with Serbia, near Roszke, August 28, 2015. REUTERS/Bernadett Szabo TPX IMAGES OF THE DAY

Westbalkan-Konferenz 

Die Verhandlungen im Schatten der Tragödie

Die Flüchtlingskrise in Europa und die Tragödie auf der österreichischen Autobahn mit 71 toten Flüchtlingen haben die Konferenz zur EU-Integration der Westbalkan-Staaten in Wien dominiert.Von Krsto Lazarević. Weiterlesen