LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

eingeloggt als
Ausloggen


Mein Kommentar

  • Bitte beachten Sie unseren Community-Leitfaden.

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Abkühlung 

21.8.2012, 16:58 Uhr

Nix wie rein in den Rhein!

21.8.2012, 16:58 Uhr

Basel gehört in jeder Hinsicht zu den heissesten Städten der Schweiz. Zwar haben wir den anderen meistens ein paar Grädchen voraus. Dafür aber auch den Rhein, der uns an Tagen wie diesen Abkühlung verschafft. Der Fotograf Norbert Roztocki hat Rheinschwimmerinnen und -schwimmer von der Mittleren Brücke aus fotografiert. Von und Norbert Roztocki

Glücklich, wer in diesen heissen Tagen nicht im stickigen Büro hocken muss, wo das einzige kühlende Nass aus dem Kühlschrank kommt. Aber bald ist Feierabend, und dann kann auch der verschwitzte Bürolist die Kleider in einen Schwimmsack stopfen. Auch wenn die Temperatur mit 24 Grad Celsius nicht weit unter der Lufttemperatur im Juli liegt. Bei aktuell 34°C im Schatten verspricht der Sprung in den Rhein doch Abkühlung.

Ein Augenschein von der Mittleren Brücke zeigt: Momentan schwimmen mehr Schwimmsäcke im Rhein als Fische. Der Fotograf Norbert Roztocki hat die Schwimmerinnen und Schwimmer mit seiner Kamera abgelichtet. Unser Tipp: Anschauen und dann nix wie rein in den Rhein!

Gute Arbeit! Teilen und mehr lesen.

Teilen und weiterleiten

Mehr zum Thema

Lokales, Freizeit

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

6000 Basler gingen den Bach runter Weiterlesen

Immer Ärger mit den Scherben Weiterlesen

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel von der Redaktion hervorgehoben.

  1. Unangebracht

    von Nein danke am 21.08.2012 um 20:02Uhr

    Hier schert sich ein Medienfotograf einen Dreck um den Datenschutz, Persönlichkeitsrecht und dem Recht am eigenen Bild.
    Direktlink zum Kommentar

  2. Nein danke - Nein danke

    von soev am 21.08.2012 um 21:21Uhr

    Schon ihr zweiter unangebrachter Kommentar heute. Hatten Sie Troll gewürzt mit schlecher Laune zum Frühstück?
    Direktlink zum Kommentar

  3. Merci...

    von frabu am 21.08.2012 um 22:48Uhr

    ...für diese tollen Fotos!
    Direktlink zum Kommentar

  4. Datenschutz oder Teilnahme am gesellschaftlichen Leben?

    von Oliver WolfVon der TagesWoche verifiziertes Profil am 22.08.2012 um 09:09Uhr

    Da scheint ja oben jemand gewaltig was gegen die Tageswoche zu haben. Mein Tipp, nicht mehr lesen!

    Tolle Bilder übrigens!
    Direktlink zum Kommentar

  5. @Nein danke

    von mwuertenbergVon der TagesWoche verifiziertes Profil am 22.08.2012 um 14:25Uhr

    Wie Sie auf den Bildern sehen haben alleFotografierten gesehen, dass sie fotografiert wurden und den Plausch daran gehabt. Genau so wie wir an den Bildern Freude hatten. Sollten Sie tatsächlich auf einem der Fotos sein, bitten wir Sie höflich uns mittzuteilen welches Foto wir entfernen müssen. Es ist in diesem Fall halt nur schwer möglich den Beteiligten einen mehrseitigen Vertrag mit dem umfassenden Medienrecht von der Brücke zu zu werfen. Ganz abgesehen, dass das doch eine ziemliche Umweltverschmutzung wäre.
    Direktlink zum Kommentar

Kommentieren

Informationen zum Artikel

21.8.2012, 16:58 Uhr

Nix wie rein in den Rhein!

Text

Text:

  • 16.04.2014 um 14:46
    Mindestlohn, Endo Anaconda und der Cupfinal in Bern

    Die Schweiz gehört zu den wenigen Ländern in Europa, die keinen Mindestlohn kennen. Einer der sich pointiert dafür einsetzt, ist Endo Anaconda, Frontmann der Band Stiller Has aus Bern, wo am Ostermontag der FC Basel und der FC Zürich im Cupfinal aufeinander treffen.

  • 19.02.2014 um 14:18
    Essen und Jassen am «Nachtmarkt»

    Die Markthalle-Betreiber bauen ihr Angebot aus: Ab dem 20. Februar warten sie mit einem «Nachtmarkt» auf. Neben kulinarischen Highlights soll es offene Jass- und Ping-Pong-Turniere geben. Das Angebot gilt vorerst donnerstags bis samstags.

  • 09.02.2014 um 17:25
    Schweiz zementiert Klischee der Rosinenpickerin

    Die auf das Schüren xenophober Ängste bauende SVP-Propaganda hat verfangen: Die Schweiz sagt Ja zur Initiative «Gegen Masseneinwanderung». Alle Konsequenzen einmal mehr ignorierend entscheidet sich die (be-)stimmende Mehrheit für die Abschottung.

  • 17.04.2014 um 08:54
    @Der Gevatter
    Zum Artikel: 4:2 gegen den FCZ – drei dicke Punkte für den FCB im Titelrennen

    Bitte mässigen Sie Ihren Tonfall, Gevatter. Hier darf jeder seine Meinung frei äussern, solange er sich an die üblichen Anstandsregeln hält. Dazu gehört, dass man auch jene respektiert, die nicht der eigenen Meinung sind. Vielen Dank.

  • 01.03.2014 um 22:41
    Austausch
    Zum Artikel: «Mittendrin:Integriert?!» – der Rückblick

    Lieber «Vogel Strauss», lieber Herr Stucki, die TagesWoche ist sehr interessiert am Austausch. Beim beschriebenen «Mittendrin»-Treffen suchten wir den Austausch und neue Inputs zum Thema Migration und Integration. Beides haben wir reichlich bekommen. D...

  • 01.03.2014 um 09:52
    Die Schotten!
    Zum Artikel: EU genehmigt neues Asylabkommen trotz Zuwanderungsinitiative

    Die nicht ganz dichten Schotten schreibt man aber tatsächlich mit Doppel-t: http://www.sprichwoerterbuch.de/sprichwort/die-schotten-dicht-machen-476.html

Bild

Bild: Norbert Roztocki

  • 21.08.2012 um 16:58
    Nix wie rein in den Rhein!

    Basel gehört in jeder Hinsicht zu den heissesten Städten der Schweiz. Zwar haben wir den anderen meistens ein paar Grädchen voraus. Dafür aber auch den Rhein, der uns an Tagen wie diesen Abkühlung verschafft. Der Fotograf Norbert Roztocki hat Rheinschwimmerinnen und -schwimmer von der Mittleren Brücke aus fotografiert.

Aktuell

Keystone/GEORGIOS KEFALAS: Trost von Trainer Murat Yakin: Marco Streller bei seiner frühen, verletzungsbedingten Auswechslung am Mittwoch im Match gegen den FCZ.

Fussball, FC Basel 

Streller und Schär fallen aus

Mit einem Muskelfaserriss fällt Marco Streller beim FC Basel für mehrere Wochen aus. Der Captain fehlt damit im Cupfinal am Ostermontag, für den auch Nationalspieler Fabian Schär mit einer Zerrung passen muss. Von Christoph Kieslich. Weiterlesen

Reuters/HEINO KALIS: Real Madrid's coach Carlo Ancelotti is thrown into the air by players after winning the King's Cup final soccer match against Barcelona at Mestalla stadium in Valencia April 16, 2014. REUTERS/Heino Kalis (SPAIN  - Tags: SPORT SOCCER)

Fussball, Spanien 

Finals spielt man nicht, man gewinnt sie

Real Madrid triumphiert dank eines späten Tores von 100-Millionen-Mann Gareth Bale im Endspiel um die Copa del Rey gegen ein schwermütiges Barcelona, das innert einer Woche drei Titelchancen verspielt hat.Von Florian Haupt. Weiterlesen

Keystone/Georgios Kefalas: Finde den Ägypter. Die Mitspieler feiern die Torpremiere von Mohamed Elneny, der dazu bloss 69 Einsätze gebraucht hat.

Fussball, FC Basel 

Ägyptischer Maikäfer und Kaugummi-Mann

Mohamed Elneny kann also tatsächlich Tore schiessen, Giovanni Sio hat Knipserqualitäten und ein Valentin Stocker erlebt beim 4:2 des FC Basel über den FC Zürich in drei Minuten mehr als sein Vorgänger in über einer Stunde.Von Florian Raz. Weiterlesen