LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Wochenendlich 

Andreas Schwald: Sissach, Metropole des Oberbaselbiets: Wer hier lebt, glaubt, es fehle ihm an wenig.

Trip in die Baselbieter Heimat

Sissach, Durchfahrtsort für Reisende, die es durch den Hauenstein nach Süden zieht. Aber wieso nicht einfach mal aussteigen und die bebende Seele des Baselbieters von oben betrachten? Das geht nirgends besser als hier. Von Andreas Schwald

Abwasser 

ALESSANDRO DELLA BELLA: Von drei Reinigungsstrassen ist nur noch eine in Betrieb – wegen dem Rückgang an Abwasser. (Symbolbild)

Weniger Dreckwasser in Basler Kläranlagen

Die Basler Abwasserreinigungsanlagen, die in der ProRheno AG zusammengefasst sind, haben 2015 weniger Dreckwasser geklärt: Mit 28,8 Mio. Kubikmeter reinigten die ARA Basel und die ARA Chemie mit 1,2 Mio. Kubikmeter rund fünf Prozent weniger Abwasser als im Vorjahr. Von sda

4

Basel Tattoo 

Dominique Spirgi: Militär ist eben doch mehr als Musik: eines der Schlussbilder der Ausgabe 2016 vom Basel Tattoo.

Mit Panzern, Pauken und Trompeten

Das Geheimnis, was Dudelsack-Spielerinnen unter ihren Schottenröcken tragen, wird am Basel Tattoo 2016 nicht gelüftet. Sehr wohl wird aber die Tatsache bestätigt, dass Militär nicht nur aus Musik und Tanz besteht. Von Dominique Spirgi 4 Kommentare

Themen

Im Fokus:
Abstimmungen 28. Februar
STEFFEN SCHMIDT: Bis 12 Uhr sind die Stimmlokale noch geöffnet.

Vier nationale und drei baselstädtische Abstimmungen standen Ende Februar an – von der Durchsetzungs- bis zur Bodeninitiative, und in den Baselbieter Gemeinden wurde gewählt. In diesem Dossier finden Sie alle unsere Artikel dazu. Weiterlesen

2

(Keine) Kunst am Wegrand 

Dominique Spirgi: Ist das Kunst oder ein Raketensilo? Vor dem Klinikum 1 des Basler Universitätsspitals fällt ein geheimnisvolle Gebilde ins Auge.

Das geheimnisvolle Raketensilo vor dem Unispital

Vor dem Klinikum 1 des Basler Unispitals fällt ein sich nach oben verjüngendes Röhrengebilde aus Blech ins Auge. Ist es ein Kunstwerk im öffentlichen Raum? Ein Raketensilo? Oder erfüllt dieses Ding einen pragmatisch-praktischen Zweck? Von Dominique Spirgi 2 Kommentare

Baselland 

Olivier Christe: Im Laufental wird heftig Widerstand gegen das Vorhaben der Regierung geleistet.

Neue Deponiestandorte kommen im Baselbiet vors Volk

Ob in den Baselbieter Gemeinden Blauen, Zwingen und Aesch dereinst neue Deponien entstehen könnten, entscheidet das Stimmvolk. Ein Referendum gegen den Landratsbeschluss ist zustande gekommen. Von sda