LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Tennis 

Keystone/PETER KLAUNZER: Roger Federer of Switzerland on his way to a training session at the All England Lawn Tennis Championships in Wimbledon, London, Friday, June 24, 2016. The Wimbledon Tennis Championships 2016 will be held in London from 27 June to 10 July. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Roger Federer und die Kraftquelle Wimbledon

Kaum je zuvor war die Unsicherheit grösser, bevor Roger Federer an diesem späten Montagnachmittag in sein Lieblingsturnier einsteigt. Wimbledon – das ist der Garten Eden für den siebenmaligen Sieger, ein Ort der Inspiration und eine Kraftquelle. Die kann der Basler gebrauchen nach einem Jahr, das er als «teilweise eine Katastrophe» bezeichnet. Von Jörg Allmeroth

Themen

Im Fokus:
FC Basel

Der FC Basel bestimmt den Puls der Stadt Basel mit. Und die TagesWoche ist immer möglichst nah am Puls des FCB. In diesem Dossier sammeln wir alle Beiträge, die bei uns über Rotblau erschienen sind. Weiterlesen

Im Fokus:
Davis Cup
YOAN VALAT: epa04501206 Swiss Davis Cup team players celebrate with the trophy after defeating France in the Davis Cup World Final at the Pierre Mauroy Stadium in Lille, France, 23 November 2014. Switzerland won 3-1. EPA/YOAN VALAT

Die Schweiz spielte mit seinen Tennis-Stars Roger Federer und Stanislas Wawrinka vom 21. bis 23. November in Lille gegen Frankreich um den Davis Cup – und gewann. In diesem Dossier finden Sie die Artikel rund um den Final. Weiterlesen

Euro 2016 

Reuters/MAX ROSSI: Mit zwei Toren beim Achtelfinal-Sieg gegen Irland Frankreichs Matchwinner: Antoine Griezmann.

Griezmann schiesst Frankreich in die Viertelfinals

Frankreich steht an der Heim-EM im Viertelfinal. Die Gastgeber setzen sich in Lyon gegen Irland trotz frühem Rückstand 2:1 durch. Eine Doublette von Antoine Griezmann ist entscheidend. Von sda

Euro 2016 

sda: Belgiens Joker Michy Batshuayi zelebriert seinen Treffer zum 2:0

Belgien nächster Gegner von Wales

Belgien steht an der EM als sechstes Team in den Viertelfinals. Die Mannschaft von Trainer Marc Wilmots bezwang Ungarn mit 4:0. Gegner im Viertelfinal ist Wales. Von sda

FC Basel 

: In Waldshut-Tiengen eröffnete der FC Basel den Testspielreigen der Saisonvorbereitung 2016/17 gegen den FC St. Gallen.

FCB unterliegt dem FC St. Gallen im Test mit 2:4

In Waldshut-Tiengen verliert der FC Basel das erste Testspiel der Saisonvorbereitung gegen den FC St. Gallen mit 2:4 (1:1). Davide Callà und Neftali Manzambi erzielen die Tore für den FCB, Adama Traoré sieht in der 63. Minute die gelb-rote Karte. Von Christoph Kieslich

Euro 2016 

Reuters: Football Soccer - Switzerland v Poland - EURO 2016 - Round of 16 - Stade Geoffroy-Guichard, Saint-�tienne, France - 25/6/16 Switzerland's Granit Xhaka reacts after missing during the penalty shootout REUTERS/Kai Pfaffenbach Livepic

Und irgendwann ist das Glück aufgebraucht

Nationaltrainer Vladimir Petkovic erkennt in Xherdan Shaqiris Vorzeigetreffer Grundsätzliches: Das Glück ist nicht in unendlicher Quantität vorhanden. Dass gerade Granit Xhaka zum Gesicht der 5:6-Niederlage gegen Polen wird, stimmt manch einen «traurig». Von Samuel Waldis

Euro 2016 

Keystone: ZUR MANNSCHAFT VON POLEN, DEM ACHTELFINAL-GEGNER DER SCHWEIZER FUSSBALL-NATIONALMANNSCHAFT AN DER UEFA EURO 2016, AM SAMSTAG, 25. JUNI 2016, IN SAINT-ETIENNE STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - epa05359794 Poland's Arkadiusz Milik celebrates scoring the opening goal during the UEFA EURO 2016 group C preliminary round match between Poland and Northern Ireland at Stade de Nice in Nice, France, 12 June 2016.....(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.) (KEYSTONE/EPA/BARTLOMIEJ ZBOROWSKI)

Polen ist mehr als Robert Lewandowski

Am Samstag spielt die Schweiz im Achtelfinal in Saint-Etienne gegen die Polen (15 Uhr), bei denen Robert Lewandowski auf seinen ersten Treffer wartet. Da sind ihm andere einen Schritt voraus – beispielsweise Arkadiusz Milik, der einst beim Kicken zwischen tristen Häuserblocks entdeckt wurde. Von Gregor Derichs

1

Euro 2016 

Keystone/FRANCOIS MORI: Iceland's Kari Arnason waves his national flag at the end of the Euro 2016 Group F soccer match between Iceland and Austria at the Stade de France in Saint-Denis, north of Paris, France, Wednesday, June 22, 2016. Iceland won 2-1. (AP Photo/Francois Mori)

Was von der Vorrunde in Erinnerung bleibt

Ganze zwölf Tage hat es gedauert, um aus 24 Mannschaften 16 Achtelfinalisten zu ermitteln. Am Samstag geht es los, die Schweiz macht gegen Polen den Anfang. Vladimir Petkovics Team sticht mit einer formidablen Passquote heraus – Grund genug, auf die Gruppenspiele zurückzuschauen. Von Samuel Waldis 1 Kommentar