LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Tages Woche

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Keystone: Papst Franziskus treibt Reformen und Öffnung der römisch-katholischen Kirche voran.
2

Katholische Kirche 

Im Vatikan stehen die Zeichen auf Bewegung

Niemals zuvor haben sich die versammelten Spitzenexponenten der Kurie und der Bischofskonferenzen so offen mit dem Thema Familie befasst. Die Bischöfe sprachen über Homosexualität und nicht-eheliche Partnerschaften und schauten erstmals nicht in die Schlafzimmer der Menschen, sondern in ihre Wohnzimmer. Ein Kommentar von Julius Müller-Meiningen Weiterlesen 2 Kommentare

Tennis, St. Jakobshalle 

Keystone/GEORGIOS KEFALAS: Auf dem Center Court der Swiss Indoors wird vieles gleich bleiben. Die Veränderungen nach der Sanierung betreffen vor allem den Eingangsbereich.

Die Sanierung bringt nicht mehr Zuschauer

Bis 2018 wird die St. Jakobshalle saniert, sie wird neu 12'000 Leuten Platz bieten. Wegen der eigenen Tribünengestaltung bleibt die maximale Zuschauerzahl der Swiss Indoors allerdings bei 9000. Für das Basler Tennisturnier hat die Sanierung andere Auswirkungen. Von Samuel Waldis Weiterlesen

Berufsleben 

sda: Papierstapel auf einem Schreibtisch (Symbolbild)

Eine Million Schweizer sind gestresst

Jeder fünfte Arbeitnehmende in der Schweiz ist im Job übermässig gestresst. Sogar noch mehr Leute sind gelegentlich erschöpft, wodurch der Schweizer Wirtschaft rund 5,6 Milliarden Franken jährlich entgehen. Von sda Weiterlesen

Themen

Im Fokus:
Stadtentwicklung

Basel-Stadt ist der am dichtesten besiedelte Kanton der Schweiz. Wie kann er sich weiterentwickeln? Und vor allem: Wo? In diesem Dossier bündeln wir Artikel, die regionale Raumplanung und Stadtentwicklung zum Thema haben.    Weiterlesen

Im Fokus:
Hürlimann
Dani Winter: In der Bibliothek, wo Hürlimann seine Kommentare und Artikel verfasst.

Alois-Karl Hürlimann war 33 Jahre lang Lehrer in Basel und lebt heute in Berlin. Hier publiziert er seine Gedanken zu politischen und gesellschaftlichen Fragen. Weiterlesen

Werbung

Blogs