LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Olympia 2012 

6.8.2012, 17:37 Uhr

Schweizer Reiter im Nationenpreis ohne Medaille

6.8.2012, 17:37 Uhr

Die Schweizer Springreiter-Equipe landet im Nationenpreis auf dem vierten Platz. Den Olympia-Sieg sichert sich Grossbritannien im Stechen gegen Holland. Von SI

Si: Paul Estermann auf Castlefield Eclipse

Paul Estermann auf Castlefield Eclipse (Bild: Si)

Im zweiten Umgang der Teamkonkurrenz kam einzig Schlussreiter Pius Schwizer auf Carlina aus dem Schweizer Quartett fehlerfrei durch den Parcours im Londoner Greenwich Park. Steve Guerdat auf Nino des Buissonnets kassierte vier Strafpunkte (ein Abwurf), Paul Estermann auf Castlefield Eclipse acht (zwei Abwürfe), und Werner Muff auf Kiamon leistete sich sogar drei Abwürfe (12 Fehlerpunkte). Damit stand schon nach drei von vier Reitern fest, dass die Schweiz keine Medaille würde gewinnen können.

Mit total 16 Fehlerpunkten (ohne das Streichresultat von Werner Muff) blieb den Schweizern der undankbare 4. Platz, zu Bronze fehlten zwei Punkte oder eben ein Abwurf weniger. Bronze sicherte sich das Team aus Saudi-Arabien, das nach dem Sonntag vor der Schweiz noch geführt hatte. Die Saudis holten erstmals eine Team-Medaille. Die Briten gewannen den Nationenpreis bei Olympia erstmals seit 60 Jahren.

Für den Einzelfinal vom Mittwoch qualifizierten sich drei Schweizer: Steve Guerdat auf Nino des Buissonets, Paul Estermann auf Castlefield Eclipse und Pius Schwizer auf Carlina. Im Einzelfinal starten alle qualifizierten Reiter wieder bei Null.

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Pferdesport, Olympische Spiele 2012

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Janika Sprunger Schweizer Meisterin Weiterlesen

CSI Basel will Weltcup-Status Weiterlesen

Oder spended Sie
einen eimaligen
Betrag

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

6.8.2012, 17:37 Uhr

Schweizer Reiter im Nationenpreis ohne Medaille

Text

Text: SI

  • 28.01.2015 um 01:50
    Eine magische russische Nacht in Schladming

    Im letzten Weltcup-Rennen vor der WM beschert Alexander Choroschilow Russland im Nachtslalom von Schladming den ersten Sieg im Männer-Weltcup seit 1981. Daniel Yule wird Zehnter.

  • 18.01.2015 um 13:35
    Vonns Schussfahrt in die Geschichtsbücher

    Ein Kreis schliesst sich: Lindsey Vonn gewinnt die Abfahrt von Cortina d’Ampezzo, wo sie vor elf Jahren ihren ersten Podiumsplatz erreichte, und egalisiert damit die Bestmarke von 62 Weltcupsiegen, die bisher von der Österreicherin Annemarie Moser-Pröll alleine gehalten wurde.

  • 20.02.2014 um 15:23
    Doch noch eine Schweizer Hockey-Medaille

    Die Schweizer Frauen gewinnen die erste olympische Eishockey-Medaille seit 1948. Das Spiel um Bronze wird zur dramatischen Aufholjagd. Die Schweizerinnen liegen bis zur 42. Minute 0:2 zurück – und gewinnen am Ende 4:3.

Aktuell

©ThinkFilm: Ryan Gosling – greift als Lehrer auch mal zu Drogen.
1

Lichtspiele 

7 Lehrertypen in Filmen

Lehrer sind gerade hip. Zumindest in Filmen – gleich drei Lehrertypen kann man derzeit auf den Leinwänden sehen, in «Conducta», «Whiplash» und in «Frau Müller muss weg». Wir präsentieren noch sieben weitere Lehrerfiguren aus der Filmgeschichte.Von Hansjörg Betschart Weiterlesen1 Kommentar

: Kid Simius: «Surf'n'Bass» nennt der junge Musiker die Nische, die er für sich eingerichtet hat.

Between The Beats 

Zwischen den Schlägen, zwischen den Stilen

BScene ist nicht das einzige Festival der Region, das die Nächte des kommenden Wochenendes in die Länge ziehen wird. Drüben im Lörracher Burghof steigt die dritte Ausgabe von «Between The Beats» – drei Tage in den neusten Nischen des Indiepop.Von Andreas Schneitter. Weiterlesen

©Frenetic Films: Ein ungleiches Paar, Samba und Alice.

Lichtspiele 

In «Samba» prallen Welten aufeinander

Omar Sy hat in «Intouchables» begeistert. Charlotte Gainsbourg forderte in Lars von Triers «Nymphomaniac» mit erotischer Freizügigkeit heraus. Jetzt treffen die beiden aufeinander. In einem Film über einen Sans papier.Von Hansjörg Betschart Weiterlesen