LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Olympia 2012 

6.8.2012, 17:37 Uhr

Schweizer Reiter im Nationenpreis ohne Medaille

6.8.2012, 17:37 Uhr

Die Schweizer Springreiter-Equipe landet im Nationenpreis auf dem vierten Platz. Den Olympia-Sieg sichert sich Grossbritannien im Stechen gegen Holland. Von SI

Si: Paul Estermann auf Castlefield Eclipse

Paul Estermann auf Castlefield Eclipse (Bild: Si)

Im zweiten Umgang der Teamkonkurrenz kam einzig Schlussreiter Pius Schwizer auf Carlina aus dem Schweizer Quartett fehlerfrei durch den Parcours im Londoner Greenwich Park. Steve Guerdat auf Nino des Buissonnets kassierte vier Strafpunkte (ein Abwurf), Paul Estermann auf Castlefield Eclipse acht (zwei Abwürfe), und Werner Muff auf Kiamon leistete sich sogar drei Abwürfe (12 Fehlerpunkte). Damit stand schon nach drei von vier Reitern fest, dass die Schweiz keine Medaille würde gewinnen können.

Mit total 16 Fehlerpunkten (ohne das Streichresultat von Werner Muff) blieb den Schweizern der undankbare 4. Platz, zu Bronze fehlten zwei Punkte oder eben ein Abwurf weniger. Bronze sicherte sich das Team aus Saudi-Arabien, das nach dem Sonntag vor der Schweiz noch geführt hatte. Die Saudis holten erstmals eine Team-Medaille. Die Briten gewannen den Nationenpreis bei Olympia erstmals seit 60 Jahren.

Für den Einzelfinal vom Mittwoch qualifizierten sich drei Schweizer: Steve Guerdat auf Nino des Buissonets, Paul Estermann auf Castlefield Eclipse und Pius Schwizer auf Carlina. Im Einzelfinal starten alle qualifizierten Reiter wieder bei Null.

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Pferdesport, Olympische Spiele 2012

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Janika Sprunger Schweizer Meisterin Weiterlesen

CSI Basel will Weltcup-Status Weiterlesen

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

6.8.2012, 17:37 Uhr

Schweizer Reiter im Nationenpreis ohne Medaille

Text

Text: SI

  • 20.02.2014 um 15:23
    Doch noch eine Schweizer Hockey-Medaille

    Die Schweizer Frauen gewinnen die erste olympische Eishockey-Medaille seit 1948. Das Spiel um Bronze wird zur dramatischen Aufholjagd. Die Schweizerinnen liegen bis zur 42. Minute 0:2 zurück – und gewinnen am Ende 4:3.

  • 19.02.2014 um 17:17
    Langlauf: Schweizerinnen überraschen, den Cologna-Brüdern bleibt Rang fünf

    Die Brüder Dario und Gianluca Cologna konnten nicht in den Kampf um olympisches Edelmetall eingreifen. Sie belegte im Teamsprint der klassischen Disziplin den fünften Rang. Die Schweizerinnen Seraina Boner und Bettina Gruber überraschten sich mit ihrer Finalqualifikation selbst und gewannen mit Rang sieben ein Diplom.

  • 14.02.2014 um 12:11
    Zweites Gold für Dario Cologna: «Ich wurde immer schneller»

    Dario Cologna holt seine zweite Goldmedaille an den Winterspielen von Sotschi. Der Schweizer gewinnt das Rennen über 15 Kilometer in der klassischen Technik überlegen mit fast einer halben Minute Vorsprung.

Aktuell

Hans-Jörg Walter: «Das Baselbiet braucht keinen Superman»: SP-Gewerkschafter Daniel Münger.
4

Regierungswahlen BL 

Der Anti-Nussbaumer will in die Regierung

Der Gewerkschafter Daniel Münger will für die SP in die Baselbieter Regierung. Anders als sein gescheiterter Weggefährte Eric Nussbaumer verfügt Münger über die nötige Cleverness. Selbst die Wirtschaftskammer hält grosse Stücke auf ihn.Von Renato Beck. Weiterlesen4 Kommentare