LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Schweiz

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

eingeloggt als
Ausloggen


Mein Kommentar

  • Bitte beachten Sie unseren Community-Leitfaden.

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Justiz 

6.8.2012, 18:32 Uhr

Häftling schlüpft aus Handschellen im Aargau

6.8.2012, 18:32 Uhr

Ein 33-jähriger Untersuchungshäftling ist am Montagmorgen auf einem begleiteten Spaziergang aus den Handschellen geschlüpft und geflohen. Er sass wegen Einbruchdiebstählen im Bezirksgefängnis Laufenburg AG. Von sda

sda: Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Häftling (Symbolbild)

Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Häftling (Symbolbild) (Bild: sda)

Weil das Gefängnis keinen Spazierhof habe, sei der Mann durch einen Vollzugsbeamten und einen Securitas-Angestellten auf einem Spaziergang begleitet worden. Dies teilte das Aargauer Volkswirtschaftsdepartement mit.

Dabei sei es ihm gelungen, aus den Handschellen zu schlüpfen und zu entweichen. Die Fahndung sei sofort ausgelöst worden.

Dem 33-Jährigen werden Einbruchdiebstähle vorgeworfen. Laut Mitteilung ist er nicht gemeingefährlich. Er wurde offenbar aus Platzmangel von der Staatsanwaltschaft Arlesheim BL im Bezirksgefängnis Laufenburg platziert. Wie der Mann genau türmen konnte, wird nun abgeklärt.

Teilen und mehr lesen.

Teilen und weiterleiten

Mehr zum Thema

Justiz, Kriminalität

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Fünf Häftlingen gelingt Ausbruch aus Strafanstalt Orbe Weiterlesen

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel von der Redaktion hervorgehoben.

Kommentieren

Informationen zum Artikel

6.8.2012, 18:32 Uhr

Häftling schlüpft aus Handschellen im Aargau

Text

Text: sda

Aktuell

sda: Künftig müssen alle ausländische Unternehmen, die in der Schweiz vorübergehende Leistungen erbringen, eine Schweizer Mehrwertsteuernummer angeben. (Symbolbild)

Steuerpflicht 

Mehrwertsteuer für ausländische Firmen

Der Bundesrat kommt dem Tessin und den anderen Grenzregionen entgegen: Er will die Steuerschlupflöcher für ausländische Unternehmen, die in der Schweiz vorübergehende Leistungen erbringen, schliessen. Von sda. Weiterlesen

Unia: Ein Geschenk der eher unfreundlichen Art: Transportunternehmer Ulrich Giezendanner (rechts) erhält vom Gewerkschafter Roland Schiesser (Unia) den «Tieflohn-Kaktus».
1

Mindestlohn-Initiative 

Giezendanners Spielchen mit der Gewerkschaft

Im Hinblick auf die Abstimmung über den Mindestlohn schalten die Gewerkschaften auf Angriff um – und geraten selbst unter Druck: Der als «Lohndrücker» und «Scheinpatriot» verunglimpfte Fuhrhalter Ulrich Giezendanner (SVP) wirft ihnen unsaubere Methoden vor. Dabei verstrickt er sich allerdings in Widersprüche.Von Michael Rockenbach und Simon Jäggi. Weiterlesen1 Kommentar

sda: Broschüre zum Studentenaustausch und Erasmusprogramm (Symbolbild)

Schweiz 

Bundesrat findet Ersatz für Erasmus+

Schweizer Studierende können trotz Annahme der Zuwanderungs-Initiative im europäischen Ausland studieren. Der Bundesrat hat die vorübergehende Ersatzlösung für das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ verabschiedet.Von sda. Weiterlesen