LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Fussball, FC Basel 

Keystone/PATRICK STRAUB: Die Protagonisten des letzten Meisterschaftsspiels: Walter Samuel trifft zum 1. Mal für den FCB, Marco Streller zum 200. Mal.

Strellers Drehbuch und Samuels Premiere – die Einzelkritik

Der eine erzielt sein zweihundertstes Tor als Profi, der andere sein erstes im Dress des FC Basel. Und ein dritter, weit über ein Jahrzehnt jünger als besagte Figuren, ist ganz nahe dabei, als Marco Streller den grossen Moment seiner Auswechslung erlebt. Die Einzelkritik zum 4:3-Sieg des FCB gegen den FC St. Gallen. Von Samuel Waldis und Christoph Kieslich

Marco Strellers Abschied 

Keystone/PETER KLAUNZER: Fans spannen ein riesiges Transparent mit Marco Streller vor dem Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Freitag, 29. Mai 2015. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Die Tränen fliessen und das Herz blutet

Unter herzlicher Anteilnahme der Fans, des FC Basel, von ehemaligen und aktuellen Weggefährten sowie von Roger Federer wird Marco Streller vor dem Anpfiff der Partie gegen St. Gallen verabschiedet. Es ist grosses Gefühlskino im Joggeli. Von Christoph Kieslich

Themen

Im Fokus:
FC Basel

Der FC Basel bestimmt den Puls der Stadt Basel mit. Und die TagesWoche ist immer möglichst nah am Puls des FCB. In diesem Dossier sammeln wir alle Beiträge, die bei uns über Rotblau erschienen sind.  Weiterlesen

Tennis, French Open 

AP/Michel Euler: Federer beim Aufschlag gegen den Bosnier Damir Dzumhur in der dritten Runde der French Open in Roland Garros zu Paris.

Federer und Wawrinka mühelos weiter

Sowohl Roger Federer wie auch Stan Wawrinka bezwangen ihre Gegner in der dritten Runde der French Open ohne Mühe. Wenn es so weiterläuft, treffen die beiden im Viertelfinale aufeinander. Von Jörg Allmeroth

9

FIFA-Präsidentenwahl 

SI: Sepp Blatter verfolgt im Hallenstadion die Auszählung der Wahl

Blatter nach Verzicht des Prinzen gewählt

Eine richtige Überraschung ist es nicht: Sepp Blatter erreichte die nötige Zweidrittelmehrheit im ersten Wahlgang zwar nicht. Nach dem Verzicht des Gegenkandidaten Prinz ali bin al-Hussein kann er seine fünfte Amtszeit dennoch antreten. Von SI 9 Kommentare

Marco Streller 

Doris Flubacher: Marco Streller und die Tageswoche auf der Pfalz: Video-Anfänger Christoph Kieslich, Fotograf Alexander Preobrajenski und Blitzableiter Samuel Waldis (von links).

«Danke, liebe Leute» – die Videobotschaft an die Fans zum Abschied

Der Captain geht von Bord: Heute wird Marco Streller offiziell vom FC Basel verabschiedet. In einer kleinen Video-Botschaft bedankt sich Streller bei den Fans für die Unterstützung, auch für jene, die sie ihn in schwereren Zeiten von den Rängen haben spüren lassen. Von Christoph Kieslich und Jonas Grieder

Fussball 

SI: Hamburgs Matthias Ostrzolek (rechts) und Karlsruhes Dominic Peitz (links) kämpfen um den Ball.

Karlsruhe holt Unentschieden in Hamburg

Der Hamburger SV bleibt in Deutschland in akuter Abstiegsgefahr. Im Hinspiel der Auf-/Abstiegsbarrage erreicht er gegen den Zweitligisten Karlsruher SC zuhause lediglich ein 1:1. Von SI

Fussball 

SI: Thorsten Fink wird Trainer von Austria Wien.

Thorsten Fink ist neu bei Austria Wien

Der frühere Basler Meister-Coach Thorsten Fink hat einen neuen Arbeitgeber. Der Deutsche trainiert die nächsten zwei Saisons Austria Wien. Von SI

Fifa-Präsidentenwahl 

SI: Sepp Blatter: Der 79-jährige Walliser wird wohl als Sieger aus der Fifa-Präsidentschaftswahl gehen.

Blatter bleibt trotz Korruptionsaffäre Favorit

Auch nach dem Korruptionsskandal geht Joseph Blatter heute als grosser Favorit in die ab 17 Uhr zu erwartende Wahl des Fifa-Präsidenten. Herausforderer Prinz Ali bin al-Hussein hat kaum Chancen. Von SI

Fussball, FC Basel 

Keystone/GEORGIOS KEFALAS: Captain Marco Streller spricht an einer Medienkonferenz des FC Basel vor dem letzten Meisterschaftsspiel im Stadion St.-Jakob-Park in Basel am Mittwoch, 27. Mai 2015. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Erwartungen an ein Abschiedsspiel, das eigentlich keines ist

Am Freitag wird Marco Streller im Rahmen des Spiels FC Basel–FC St. Gallen (20.30 Uhr) offiziell verabschiedet. Zehn Tage später wird er im Cupfinal zum letzten Mal als Profi im Einsatz stehen. Dieser Moment werde noch emotionaler werden, ist der Captain sicher. Von Samuel Waldis