LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Schweiz

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Themen

Im Fokus:
Abstimmungen 28. Februar
STEFFEN SCHMIDT: Ein Paar geht am Sonntag, 5. Juni 2005, in Zuerich zum Abstimmen in ein Stimmlokal. Bei den eidgenoessischen Abstimmungen zeichnet sich ein klares Ja zum Partnerschaftsgesetz ab. Schengen/Dublin wird zur Zitterpartie. Das SRG-Hochrechnungszentrum erwartet

Vier nationale und drei baselstädtische Abstimmungen stehen Ende Februar an – von der Durchsetzungs- bis zur Bodeninitiative, und in den Baselbieter Gemeinden wird gewählt. In diesem Dossier finden Sie alle unsere Artikel dazu. Weiterlesen

Im Fokus:
Kinder auf der Flucht
STR: Bosnische Fluechtlinge 1992 bei der Ankunft in Buchs SG. Insgesamt 31 14 Personen haben im Juli dieses Jahres in der Schweiz um Asyl nachgesucht. Dies ist die hoechste Zahl von Asylgesuchen in einem Monat seit Januar 1992. Das Bundesamt fuer Fluechtlinge (BFF) fuehrt die Zunahme auf den Kosovo-Konflikt zurueck, der zehntausende Menschen in die Flucht schlaegt. Laut BFF laesst sich die Fluechtlingssituation mit normalen Mitteln bewaeltigen. (KEYSTONE/Str)

Familien aus Syrien und unbegleitete Minderjährige aus Eritrea: Diese Gruppen stellen die Flüchtlingsbetreuer vor grosse Herausforderungen. In diesem Dossier finden Sie die wichtigsten Fakten, Einschätzungen und Forderungen zum Thema. Weiterlesen

Bank Coop 

sda: Die Bank Coop erwartet nach einem schwierigen 2015 für das angelaufene Geschäftsjahr ein ähnliches Ergebnis.

Bank Coop hat ein schwieriges Geschäftsjahr hinter sich

Die Bank Coop hat im vergangenen Jahr einen Geschäftsertrag von 243,6 Millionen Franken erwirtschaftet und lag damit um 4 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Der Jahresgewinn stieg indes um 2 Prozent auf 44,6 Millionen Franken. Von sda

11

Agrar-Chemie 

sda: «Ein guter Deal», findet Bundespräsident Johann Schneider-Ammann. Andere sind da skeptischer.

Erleichterung und Skepsis nach Syngenta-Übernahme

Die Reaktionen auf die Übernahme von Syngenta durch ChemChina fallen geteilt aus: Einerseits gilt der chinesische Staatsbetrieb als seriöser Investor. Andererseits sorgen sich die Gewerkschaften und die Basler Regierung um die Arbeitsplätze. Von sda 11 Kommentare

1

Sicherheit 

sda: Am Mittwochnachmittag ertönten in der ganzen Schweiz die Sirenen - probehalber. (Archiv)

Gehörlose kritisieren fehlende Alarmierung durch SMS

Beim alljährlichen Sirenentest haben am Mittwoch 98 von 100 Sirenen einwandfrei funktioniert. Das sind gleich viele wie im vergangenen Jahr. Trotzdem gibt es Kritik: Die Gehörlosen fühlen sich ausgeschlossen und fordern die baldige Einführung einer SMS-Alarmierung. Von sda 1 Kommentar

1

Wirtschaft 

sda: Gehört der Schweizer Agrarchemiekonzern Syngenta bald einem chinesischen Staatsbetrieb? Gerüchte um eine bevorstehende Übernahme beflügeln den Kurs der Syngenta-Aktie an der Schweizer Börse.

Gibt Syngenta morgen die Übernahme durch ChemChina bekannt?

Neue Gerüchte um eine Übernahme des Agrochemie-Konzerns Syngenta durch die chinesische ChemChina haben am frühen Dienstagnachmittag an der Schweizer Börse zu einem Kurssprung der Syngenta-Aktie geführt. Beide Vertragsparteien stünden vor einer Einigung, hiess es. Von sda 1 Kommentar