LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Leben

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Selbstfahrende Autos 

sda: Ein selbstfahrender Volvo vom Fahrdienst Uber. Wegen einem Unfall zieht Uber nun sämtliche selbstfahrende Autos aus dem Verkehr. (Archiv)

Uber zieht nach Unfall selbstfahrende Autos aus dem Verkehr

Der US-Fahrdienstanbieter Uber hat seine selbstfahrenden Autos nach einem Unfall aus dem Verkehr gezogen. Bei dem Zusammenstoss in Tempe im Bundesstaat Arizona sei niemand schwer verletzt worden, sagte ein Uber-Sprecher am Samstag. Von sda

Wochenendlich 

Hans-Jörg Walter:

Leipzig: Besser als Berlin

Wer bei Leipzig an Faust und Braunkohle denkt, kommt Jahrzehnte zu spät. Die grösste Stadt im Freistaat Sachsen ist dank grosser Industriebrachen ein Eldorado für Künstler und mausert sich zu einem Zentrum des Wassers fernab vom Meer. Von Hans-Jörg Walter

Themen

Bildstoff 

Daniel Spehr: Eine Lieferung von 22 Stühlen in Mandalay, Myanmar.

Ein Stuhl, ein Block – und sooo viele Verwendungs-Möglichkeiten

Sie sind schon mal auf einem Monobloc gesessen, garantiert. Fasziniert hat Sie das vermutlich wenig, den Basler Fotografen Daniel Spehr hingegen schon. Der berühmteste Stuhl der Welt ist eines seiner Lieblingsmotive – und das aus gutem Grund. Von Daniel Spehr

4

Zeitumstellung 

sda: Am kommenden Sonntag wird die Uhr wieder um eine Stunde verstellt. Das System der Sommerzeit ist ein kontroverses Thema mit einer hundertjährigen Geschichte. (Symbolbild)

Als der Bundesrat die Schweiz zu einer Zeit-Insel machte

Am nächsten Sonntag beginnt in der Schweiz einmal mehr die Sommerzeit. Das System mit der Zeitumstellung hat eine lange Geschichte: Genau vor hundert Jahren weigerte sich der Bundesrat, sich den Nachbarstaaten anzupassen und die Sommerzeit einzuführen. Von sda 4 Kommentare

Linkempfehlung 

:

Kult und Mylk neu auch bei Globus

Der Globus baut seine Kooperation mit lokalen Herstellern aus: Seit vergangenem Dienstag gibt es vor dem Globus einen neuen Brotstand der Bäckerei Kult. Und auch der Markthallen-Käser verkauft seine Joghurts im Kaufhaus. Empfohlen von Amir Mustedanagić Zum Artikel

Endlich 

Alexander Preobrajenski: Ah, Frühling!

Am Montag beginnt der astronomische Frühling

Heute kurz vor Mittag steht die Sonne senkrecht über dem Äquator. Damit beginnt aus astronomischer Sicht der Frühling. Die Sonne scheint während 12 Stunden - allerdings nur in der Theorie. Von sda

Linkempfehlung 

:

Eine Steuer soll Zucker bitter machen

Die Süssgetränke-Branche reagiert empfindlich auf die aufkeimende Debatte um die Besteuerung zuckerhaltiger Lebensmittel. In der Westschweiz findet diese Idee bis jetzt am meisten Zuspruch. Die Zuckersteuer soll gegen Übergewicht und schlechte Zähne helfen. Empfohlen von Tino Bruni Lesen bei der NZZ