LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Kultur

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Todesfall 

1.8.2012, 07:27 Uhr

US-Schriftsteller Gore Vidal an Lungenentzündung gestorben

1.8.2012, 07:27 Uhr

Der US-Schriftsteller und Drehbuchautor Gore Vidal ist tot. Der 86-Jährige starb nach Angaben seiner Familie am Dienstag in seinem Haus in den Hollywood Hills nahe Los Angeles an einer Lungenentzündung. Von sda

sda: US-Schriftsteller Gore Vidal im Jahr 2009 in New York

US-Schriftsteller Gore Vidal im Jahr 2009 in New York (Bild: sda)

Das berichtete die "Los Angeles Times". In zahlreichen Büchern hatte Vidal sich scharfzüngig mit der amerikanischen Politik auseinandergesetzt. Er schrieb Sachbücher und Romane, ausserdem Drehbücher und Theaterstücke. So stammt zum Beispiel das Drehbuch für den Oscar-gekrönten Kinoklassiker "Ben Hur" von Vidal.

Daneben betätigte er sich auch selbst als Schauspieler und versuchte es in der Politik. Seine politische Karriere scheiterte aber trotz vieler Anläufe und der wohlwollenden Unterstützung von John F. Kennedy.

Vidal galt als einer der intelligentesten amerikanischen Autoren, der auch gerne provozierte. "Stil ist zu wissen, wer du bist und was du zu sagen hast, und dich nicht darum zu kümmern, was andere denken", soll er einmal gesagt haben.

Werbung

Mehr zum Thema

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

1.8.2012, 07:27 Uhr

US-Schriftsteller Gore Vidal an Lungenentzündung gestorben

Text

Text: sda

Aktuell

Wolf Südbeck-Baur:
4

Rafik Schami im Interview 

Herr Schami, wie besiegen wir Diktatoren?

Orientalische Erzählkunst in deutscher Sprache ist das Markenzeichen von Rafik Schami. Eigentlich ist er studierter Chemiker, was den 71-Jährigen nicht davon abhält sich Gedanken über Gott, Liebe und den Kampf gegen Diktaturen zu machen. Am 30. März kommt der Schriftsteller nach Basel.Von Wolf Südbeck-Baur. Weiterlesen4 Kommentare

: Die drei Spartenpreisträger des Baselbieter Kulturpreis-Reigens: Slam-Poet Dominik Muheim (Theater und Kabarett), die Künstlerin Andrea Wolfensberger (Kunst) und der Filmemacher Frank Matter (Film).

Kulturpreis 

Baselbieter Film- und Kunst-Spartenpreis

Frank Matter erhält den diesjährigen Baselbieter Spartenpreis Film und Andrea Wolfensberger den Spartenpreis Kunst. Die Spartenpreise sind mit je 20'000 Franken dotiert. Der Haupt-Kulturpreis 2017 des Kantons wird erst bei der Verleihung im Mai bekannt gegeben. Von sda. Weiterlesen

Eleni Kougionis: Der Regisseur Claude Barras wird zurzeit für seinen Animationsfilm «ma vie de courgette» gefeiert.

Film 

«Courgette» gewinnt Schweizer Filmpreis

Der Animationsfilm «Ma vie de Courgette», der Anfang Jahr mit einer Oscar-Nominierung für Aufsehen sorgte, ist am Freitagabend im Genfer Bâtiment des Forces Motrices mit drei Schweizer Filmpreisen ausgezeichnet worden. Darunter als bester Spielfilm. Von sda. Weiterlesen