LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

International

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

11

70 Jahre Auschwitz-Befreiung 

FORUM: French President Francois Hollande holds a candle during a ceremony on the site of the former Nazi German concentration and extermination camp Auschwitz-Birkenau near Oswiecim January 27, 2015. Ceremonies to mark the 70th anniversary of the liberation of the camp take place on January 27, with some 300 former Auschwitz prisoners taking part in the commemoration event. Nazi Germany built the Auschwitz camp in 1940 as a place of incarceration for the Poles. From 1942, it became the largest site of extermination of the Jews from Europe. In Auschwitz, Nazis killed at least 1.1 million people, mainly Jews, but also Poles, Roma, Soviet prisoners of war and prisoners of other ethnicities. On January 27, 1945 the camp was liberated by the Red Army soldiers. REUTERS/Jakub Porzyck/FORUM (POLAND - Tags: ANNIVERSARY SOCIETY CONFLICT POLITICS) ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. IT IS DISTRIBUTED, EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS. POLAND OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN POLAND

Politshow störte die Andacht für die Opfer

Im Mittelpunkt der Gedenkveranstaltung in Auschwitz-Birkenau hätten die Opfer und die Überlebenden des Holocaust stehen sollen. Der Politzirkus machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Von Ljuba Naminova 11 Kommentare

Todesfall 

sda: Der ehemalige deutsche Bundespräsident Richard von Weizsäcker 2010.

Ehemaliger deutscher Bundespräsident von Weizsäcker ist tot

Der frühere deutsche Bundespräsident Richard von Weizsäcker ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Das bestätigt das Bundespräsidialamt in Berlin. Der CDU-Politiker war von 1984 bis 1994 westdeutsches und dann auch gesamtdeutsches Staatsoberhaupt. Von sda

Themen

Ukraine 

sda: Separatistensprecher Dennis Puschilin (Mitte) am Flughafen Minsk

Neuer Anlauf bei Friedensgesprächen für die Ostukraine gescheitert

Begleitet von neuem Blutvergiessen ist ein weiterer Anlauf für Friedensgespräche für die Ostukraine gescheitert. Laut den prorussischen Separatisten sagte die Regierung in Kiew die für Freitag in Minsk geplanten Verhandlungen der Ukraine-Kontaktgruppe kurzfristig ab. Von sda

13

Griechenland 

Petros Giannakouris/Keystone: Sendet widersprüchliche Signale: Griechenlands neuer Premier Alexis Tsipras.

So kann Tsipras Rechnung nicht aufgehen

Griechenlands Partner hatten gehofft, dass der neue Premier Alexis Tsipras bei seinen radikalen Plänen Abstriche macht. Bisher ist das nicht zu erkennen. Zudem bahnt sich auch noch ein Konflikt um die Russland-Sanktionen mit der EU an. Von Gerd Höhler (n-ost) 13 Kommentare

Linkempfehlung 

:

Pegida zerlegt sich

Nach Lutz Bachmann schmeisst auch Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel hin. Doch damit ist nichts vorbei, kommentiert Lenz Jacobsen in der «Zeit». Die System- und Islamfeindlichkeit werde bleiben. Empfohlen von Tino Bruni Zum Artikel