LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

ATP-Tour 

16.7.2012, 13:27 Uhr

Roger Federer steht nun auch offiziell über allen

16.7.2012, 13:27 Uhr

Die aktuelle Weltrangliste macht es offiziell: Roger Federer hat den Rekord von Pete Sampras für die längste Zeit als Nummer 1 übertroffen. Von sda

sda: Der Tenniskönig ist jetzt auch am längsten die Weltnummer 1.

Der Tenniskönig ist jetzt auch am längsten die Weltnummer 1. (Bild: sda)

Er verbringt seine 287. Woche auf dem Tennis-Thron und wird die Bestmarke weiter ausbauen - vorerst um mindestens weitere zwei Wochen. Da an den Olympischen Spielen in London Weltranglistenpunkte vergeben werden, könnte danach der Serbe Novak Djokovic den Schweizer wieder als Weltnummer 1 ablösen.

Weltranglisten per 16. Juli 2012. ATP: 1. (Vorwoche: 1.) Roger Federer (Sz) 11'075 (11'075) 2. (2.) Novak Djokovic (Ser) 11'000 (11'000) 3. (3.) Rafael Nadal (Sp) 8905 (8905). 4. (4.) Andy Murray (Gb) 7460 (7460). 5. (5.) David Ferrer (Sp) 5455. 6. (6.) Jo-Wilfried Tsonga (Fr) 5230. 7. (7.) Tomas Berdych (Tsch) 4515. 8. (8.) Janko Tipsarevic (Ser) 3320. 9. (9.) Juan Martin del Potro (Arg) 3180. 10. (10.) Nicolas Almagro (Sp) 2665. - Ferner die weiteren Schweizer: 25. (25.) Stanislas Wawrinka 1470. 129. (129.) Marco Chiudinelli 416. 240. (251.) Michael Lammer 199. 295. (290.) Stéphane Bohli 155.

WTA: 1. (Vorwoche: 1.) Victoria Asarenka (WRuss) 8800. 2. (2.) Agnieszka Radwanska (Pol) 8530. 3. (3.) Maria Scharapowa (Russ) 8370. 4. (4.) Serena Williams (USA) 7820. 5. (5.) Samantha Stosur (Au) 6195. 6. (6.) Petra Kvitova (Tsch) 5275. 7. (7.) Angelique Kerber (De) 5170. 8. (8.) Caroline Wozniacki (Dä) 4091. 9. (9.) Sara Errani (It) 3620. 10. (10.) Marion Bartoli (Fr) 3400. - Ferner die weiteren Schweizerinnen: 61. (66.) Romina Oprandi 1057. 132. (133.) Stefanie Vögele 520. 188. (191.) Amra Sadikovic 319. 294. (292.) Conny Perrin 178. 340. (357.) Timea Bacsinszky 134.

Mehr zum Thema

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

  1. Inaktiver Nutzer

    am 16.07.2012, 14:00

    wird man verstehen, was Roger Federer wirklich erreicht hat.
    Er gehört zu den besten Sportlern, die jemals existiert haben.


Informationen zum Artikel

16.7.2012, 13:27 Uhr

Roger Federer steht nun auch offiziell über allen

Text

Text: sda

Aktuell

Gaetan Bally: Die Berufsfeuerwehr Basel arbeitet hart, aber ihr Arbeitszeitreglement steht immer noch im Kreuzfeuer. Die Gewerkschaft Syna kritisiert das Justiz- und Sicherheitsdepartement deshalb immer noch scharf.
1

Arbeitszeitkonflikt 

Feuerwehr: Staatsanwaltschaft greift ein

In den Streit um die Arbeitszeiten der Basler Berufsfeuerwehr greift nun die Staatsanwaltschaft ein: Sie will Dokumente des Reglements prüfen, nachdem die Gewerkschaft Syna dem Leiter Rettung in der BaZ Urkundenfälschung vorgeworfen hatte.Von Andreas Schwald. Weiterlesen1 Kommentar