LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Karte
Alles zur Saison 2014/15 des FCB

Fussball, FC Basel 

13.7.2012, 19:03 Uhr

Degens Tor bringt dem FCB den Sieg in Genf

13.7.2012, 19:03 Uhr

Mit nur einem neuen Spieler ist der FC Basel in sein Spiel bei Servette Genf gestiegen. Und genau dieser David Degen schiesst das einzige Tor des Abends zum Basler 1:0-Sieg. Von und

Reuters/MARTIAL TREZZINI: Kaum zurück, bereits Matchwinner: David Degen, hier umrahmt von den Genfern François Moubandje (r.) und Geoffrey Tréand.

Kaum zurück, bereits Matchwinner: David Degen, hier umrahmt von den Genfern François Moubandje (r.) und Geoffrey Tréand. (Bild: Reuters/MARTIAL TREZZINI)

Der FC Basel gewinnt sein erstes Spiel der neuen Saison bei Servette Genf 1:0 (0:0). Einziger Torschütze des Abends war David Degen. Ausgerechnet Degen, der auf diese Saison hin bereits zum zweiten Mal einen neuen Anlauf in Basel nimmt.

Der Treffer war einsamer Höhepunkt einer insgesamt ereignisarmen Partie. Als Vorbereiter tat sich Marco Streller hervor, der auf links gleich durch drei Genfer spazierte und von der Grundlinie aus Degen bediente. Der durfte sich den Ball rund zehn Meter vor dem Tor sogar noch zurecht legen, ehe er ins Netz traf.

Der Matchwinner mochte danach kein grosses Aufheben um sein Tor machen: «Wichtig ist, dass das Team gewonnen hat. Wer die Tore schiesst und die Assists gibt, spielt keine Rolle.» Und natürlich war auch David Degen nicht restlos mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: «Es war das erste Spiel, da fehlen sicher noch gewisse Dinge. In der ersten Halbzeit haben wir zeitweise zu forsch mit hohen Bällen nach vorne gespielt.»

Die nächste Aufgabe stellt sich den Baslern bereits am Dienstag in Tallinn. Dann geht es in der estnischen Hauptstadt gegen Flora Tallinn darum, den ersten Schritt auf dem Weg in die Champions League zu machen.

Super League 2012/13, 1. Runde
Servette FC–FC Basel 0:1 (0:0)

Stade de Genève. – 8132 Zuschauer. – SR Kever.
Tore:
59. David Degen 0:1.
Verwarnungen:
55. Steinhöfer (Foul), 57. Lang (Foul), 81. De Azevedo (Foul), 94. P. Degen (Zeitspiel).
FCB:
Sommer; Steinhöfer, Kovac, Dragovic, Park; D. Degen (77. Zoua), Cabral, Yapi (93. Grether), Stocker (85. P. Degen); A. Frei, Streller.
Servette: Gonzales; Routis, Mfuyi, Schneider, Moubandje; Pizzinat, Kouassi (82. Gissi); Tréand, Pasche (59. De Azevedo), Lang (66. Moutinho); Karanovic.
Bemerkungen: Basel ohne Diaz (gesperrt; Gelbsperre in Chile), F. Frei, Schär (beide Olympia-Auswahl), Salah, Ajeti (beide verletzt) und Jevtic (im Aufbau). – Servette ohne Rüfli (gesperrt), Baumann, Diallo, Kusunga, Schlauri, Esteban (verletzt), Mbabu und Grippo (nicht im Aufgebot).

 
Der Torverteiler - präsentiert von weltfussball.de 
Alles über Fußball oder direkt zur Super League (CH) 

 

Live-Tweet zum Spiel Direktlink zu Twitter

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

FC Basel, Fussball, rotblaulive

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Der FCB will wieder zum höchsten Punkt Weiterlesen

FCB: Hoffnungsträger und Problemlöser Weiterlesen

Das FCB-Tippspiel der TagesWoche Weiterlesen

FCB-Elf für Genf stellt sich von selbst auf Weiterlesen

Vier Titel in Serie schaffte nur YB Weiterlesen

Ein FCB-Profi mit Hang zur Revolution Weiterlesen

Oder spended Sie
einen eimaligen
Betrag

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

13.7.2012, 19:03 Uhr

Degens Tor bringt dem FCB den Sieg in Genf

Text

Text:

  • 22.02.2015 um 21:24
    Blaupausen, Verteidiger am Nasenring und ein Vorgeschmack auf die Fasnacht – die Einzelkritiken

    Den einen gellen verfrühte Piccolo-Klänge im Ohr, die anderen werden erstmals im FCB-Dress bezwungen. Und alle zusammen sind sie: ungenügend. Die Noten zum 2:4 des FC Basel bei den Young Boys.

  • 22.02.2015 um 15:09
    2:4 – ein Basler Sonntag zum Vergessen in Bern

    Im Spitzenspiel, zu dem er nie den Zugang findet, unterliegt ein schwacher FC Basel den Berner Young Boys mit 2:4 (0:2). Der Vorsprung in der Tabelle schmilzt auf fünf Punkte, und die Meisterschaft versprüht wieder den Hauch von Spannung.

  • 20.02.2015 um 19:09
    Ein Fiasko, das nur halb so schlimm war

    Weil er zu fehlerhaft agierte, kam der FC Basel nicht einmal in die Nähe der gefährlichen Zone – und das gegen einen FC Porto, der in der Heimat keineswegs so hochgelobt wird wie in der Schweiz. Eine Analyse des Spiels und der Werte, die für den FCB in der Champions League ermittelt werden.

Text

Text:

  • 11.02.2015 um 23:16
    Zum Artikel: 7 Gründe, warum die Welt mit Jon Stewarts Rücktritt (noch) schlechter wird

    Da halte ich dagegen: Der Witz an der Daily Show ist, dass sie eigentlich keine Witze reisst, sondern die Absurdität des politischen Alltags abbildet. Und da fänden sich durchaus ein paar Ansätze – auch in der Schweiz.

  • 07.02.2015 um 22:32
    Zum Artikel: Die drängendsten Fragen zum Wiederbeginn der Super League

    Auch von meiner Seite ein grosses: Mea culpa! Wenn der FCB nur halb so fehlerhaft spielt wie ich bei der Elfmeterzählung, dann könnte die Saison tatsächlich noch einmal spannend werden.

  • 30.01.2015 um 13:17
    Zum Artikel: Knack den Kiesel löst Schlag den Raz ab

    Lieber Herr Epstein, das ist jetzt ein merkwürdiger Zirkelsatz, aber ich danke Ihnen für Ihren Dank. Beraten werde ich natürlich von meinem engsten Umfeld. Über Ablösemodalitäten und Monatsgehälter wird wie immer im Fussball Stillschweigen vereinba...

Aktuell

Hans-Jörg Walter:
8

Zukunft der Landwirtschaft 

Die Bauernrevolution

Trotz Boom an Regio-Produkten hält das Bauernsterben an. Innovative Bauern aus der Region Basel zeigen, wie die Landwirtschaft überleben könnte.Von Jeremias Schulthess. Weiterlesen8 Kommentare

sda: Der Streit SRF gegen SRF ist beendet.

Justiz 

SRF darf seine Abkürzung behalten

Der Streit SRF gegen SRF ist beendet: Das Schweizer Radio und Fernsehen und der Detaillistenverband Swiss Retail Federation haben ihren Rechtsstreit um die Verwendung des Namens SRF beigelegt. Von sda. Weiterlesen

sda: Marina Carobbio: Viel zu wenige Mietzinssenkungen (Archiv)
1

Wohnen 

Die Mieten sinken noch nicht

Die Mietzinsen in der Schweiz bleiben vorerst stabil: Der hypothekarische Referenzzinssatz zur Berechnung der Mieten verharrt bei rekordtiefen 2,0 Prozent. Bis im Juni dürfte der Zinssatz sinken. Spätestens dann müssten die Vermieter die Mietzinsen senken.Von sda. Weiterlesen1 Kommentar