LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Schweiz

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Pharma 

sda: Novartis soll Ärzten üppige Rednerhonorare bezahlt haben (Archiv)

Novartis muss sich in den USA auf Schmiergeld-Prozess einstellen

Der Pharmakonzern Novartis muss in den USA mit einem Gerichtsverfahren wegen des Verdachts auf Schmiergeldzahlungen an Ärzte rechnen. Ein Bundesrichter am Bezirksgericht Manhattan entschied am Dienstag, dass eine von der Regierung eingereichte Klage zugelassen wird. Von sda

Umfrage 

sda: Die Lebensqualität für Senioren ist hierzulande hoch (Symbolbild)

Die Schweiz ist drittbestes Land für Senioren

In einem internationalen Vergleich schneidet die Schweiz gut ab, wenn es um die Lebensqualität für Senioren geht. Allerdings wird das positive Bild durch eine für die Region überdurchschnittlich hohe Altersarmut getrübt. Von sda

Linkempfehlung 

:

Die Zuwanderung ist nicht an allem schuld

Die NZZ hat das Argumentarium der Ecopop-Initianten einem Faktencheck unterzogen. Die behaupteten Zusammenhänge zwischen Zuwanderung und Ressourcenverbrauch sind wissenschaftlich nicht fundiert. Empfohlen von Amir Mustedanagić Zum Artikel

Themen

Im Fokus:
Zeitmaschine
:

Zeitmaschine ist ein Spiel mit Geschichte, Geschichten und Bildern. Eine Reise in öffentliche und private Archive und ihre Ergebnisse in Bild, Film und Ton.  Weiterlesen

Im Fokus:
Abstimmungs-Spickzettel
:

Die Schweiz stimmt regelmässig ab. In diesem Dossier finden Sie zu den wichtigsten Abstimmungen einen Spickzettel. Er liefert alles, was Sie wissen müssen, um sich eine Meinung zu bilden auf einen Blick. Weiterlesen

Bootsflüchtlinge 

sda: Gerettete Bootsflüchtlinge im Mittelmeer.

Amnesty kritisiert EU-Staaten für fehlendes Flüchtlingsengagement

Amnesty International (AI) hat den europäischen Staaten vorgeworfen, sie unterzögen Flüchtlinge und Armutsmigranten einem grausamen «Überlebenstest». Von der Schweiz fordert Amnesty, dass auch sie sich an den europäischen Rettungsmissionen im Mittelmeer beteiligt. Von sda

Öffentliche Finanzen 

sda: Banknoten-Bündel der Zürcher Kantonalbank.

Die öffentlichen Haushalte rutschen kurz in die roten Zahlen

Im Jahr 2014 dürften erstmals seit 2003 die ordentlichen Ergebnisse von Bund, Kantonen und Gemeinden negativ ausfallen. Dies zeigt die Finanzstatistik der Eidgenössischen Finanzverwaltung (EFV). Ab kommendem Jahr soll sich die Lage aber verbessern. Von sda

Landwirtschaft 

sda: Karotten-Ernte in Kerzers anlässlich des

Uniterre startet noch eine Landwirtschaftsinitiative

Die Bauerngewerkschaft Uniterre hat bis zum 30. März 2016 Zeit, um 100'000 Unterschriften für ihre Landwirtschaftsinitiative «Für Ernährungssouveränität» zu sammeln. Uniterre verfolgt damit ähnliche Ziele wie die Volksinitiative des Bauernverbands «Für Ernährungssicherheit». Von sda

Abstimmung 

sda: Genfer Gesundheitsdirektor Mauro Poggia will «Kampf» fortsetzen

Westschweizer Kantone sollen Dynamik der Abstimmung nutzen

Die Westschweizer Kantone sollen die Dynamik der Abstimmung vom Wochenende für die Realisierung von kantonalen Einheitskrankenkassen nutzen. Mitte November will sich die Konferenz der Westschweizer Gesundheitsdirektoren mit dem Thema befassen. Von sda

2

Kommentar zur Krankenkassen-Initiative 

Hans-Jörg Walter: Die Schweizer Stimmbürger wollen keine einheitliche Krankenkasse für die Grundversicherung.

Jetzt muss sich erst recht etwas verändern

Ein glanzloser Abstimmungskampf endet, wie es alle erwartet haben. 61,9 Prozent Nein-Stimmen zur Einheitskasse. Jetzt braucht es echte Reformen im Gesundheitswesen. Von Jeremias Schulthess 2 Kommentare

Eidgenössische Abstimmung 

Keystone: Die Plakate scheinen Wirkung gezeigt zu haben: Die Mehrheit der Schweizer Stimmbürger will keine Einheitskasse.

Krankenkasse-Initiative stiess nur in Westschweiz auf Zustimmung

Im Schweizer Gesundheitssystem gibt es keinen Systemwechsel. Volk und Stände haben die Initiative «für eine öffentliche Krankenkasse» deutlich abgelehnt: 61,9 Prozent der Stimmenden sagten Nein zum Volksbegehren. Deutsch- und Westschweiz waren aber gespalten. Von sda und TaWo

Banken 

sda: «UBS AG» soll Holding «UBS Group AG» werden (Archiv)

UBS leitet den Umbau in eine Holdinggesellschaft ein

Die Grossbank UBS beginnt mit ihrem Umbau in eine Holdinggesellschaft. Als erstes sollen die Aktionäre ihre Aktien im Verhältnis 1:1 tauschen. Wer mitzieht, erhält eine Sonderdividende von 25 Rappen, wie aus dem am Montag veröffentlichten Angebotsprospekt hervorgeht. Von sda

Werbung