LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Kultur

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Campus Dreispitz 

: Künstlich generierte Natürlichkeit: Gina Folly hat Tagesleuchten, die den Serotoninspiegel erhöhen sollen, mit mundegblasenem Glas umhüllt.

Ein nicht ganz handzahmer Satellit

Im Satellit des Kunsthaus Baselland auf dem Dreispitz zeigen vier Künstler ihre Meinungen zum «Campus der Künste». Heute Abend ist Eröffnung. Von Naomi Gregoris

Kunstfreilager 

Dominique Spirgi: Die Direktorin Sabine Himmelsbach eröffnet «ihr» neues Haus der elektronischen Künste.

Der «Weltraumbahnhof» im Dreispitz ist eröffnet

Der Neubau des Hauses der elektronischen Künste (HeK) und des Ateliers Mondial im Dreispitz wurden feierlich eröffnet. In ihren Eröffnungsansprachen machten sich die Rednerinnen und Redner Gedanken, was dieses HeK denn nun wirklich ist. Von Dominique Spirgi

5

Z7 

Google Earth: Die Überbauung «Fachmarkt Grüssenhölzli» schliesst direkt an die Konzertfabrik Z7 an. Weiter links liegt das Gewerbegebiet Grüssenweg (Ikea, MediaMarkt, etc.).

Prattler Konzertfabrik wehrt sich gegen Baumarkt

Prattelns Bauplanung gefährdet die Zukunft der Konzertfabrik Z7. Mit der Quartierplanung «Fachmarkt Grüssenhölzli» stellt die Gemeinde dem Musikclub nun einen Baumarkt in den Rücken und katapultiert ihn damit mitten in die Einkaufszone. Auf Facebook macht Inhaber Norbert Mandel nun mobil. Von Livio Marc Stöckli 5 Kommentare

Themen

Im Fokus:
Kultwerk
Hansjörg Walter: Header Kultwerk

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche ein Kultwerk vor, das in keiner Sammlung fehlen sollte. Ziel ist ein Kanon der Kultkultur, von Musik bis Kunst, von Literatur bis Film. Im Dossier sind alle bereits gekürten Kultwerke gesammelt. Weiterlesen

Filmförderung 

Nils Fisch: Soll aufgestockt werden: Die Fördergelder für die Basler Filmemacher.

Basler Regierung will Filmschaffen stärker fördern

Filmschaffende in der Region Basel können auf grössere Unterstützung durch die öffentliche Hand hoffen. Die beiden Basel wollen ihre Beiträge bis 2016 von heute 500'000 Franken auf 2,75 Millionen Franken aufstocken.  Von sda

4

Listomania 

:

Von «Sticky Fingers» bis «Nevermind»: 7 legendäre Plattencover

Abbey Road ist nicht das einzige Plattencover, das in vielerlei Hinsicht Geschichte geschrieben hat. Auch The Velvet Underground, Bowie, die Stones oder Nirvana haben Alben produziert, deren Covergestaltung allein weltbekannt wurde – und die zumindest jüngeren Generationen vertrauter ist als die darin versammelten Songs. Von Marc Krebs 4 Kommentare

Kunstfund 

sda: Allein in diesem Haus bei Salzburg hortete Gurlitt 60 Gemälde

Gurlitt-Cousine kommt Berner Kunstmuseum in die Quere

Das Kunstmuseum Bern will offenbar das umstrittene Erbe des verstorbenen deutschen Kunstsammlers Cornelius Gurlitt annehmen. Dies zumindest berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa) am Freitagmorgen. Das Kunstmuseum Bern dementierte sogleich. Am Nachmittag wurde allerdings bekannt, dass die Cousine von Gurlitt Anspruch auf das Erbe erhebt. Von sda

3

Musik 

Matthias Oppliger: Plattenspieler, Drumcomputer, Piano und Laptop sind Brenks Instrumente.

Nur Bass, nur Melodie: Hip-Hop geht auch ohne Rap

Hip-Hop-Produzenten fristeten lange ein Schattendasein. Eine kleine, aktive Szene von Beat-Bastlern wagt nun den Schritt ins Rampenlicht. Der Wiener Brenk Sinatra demonstriert am Freitag in der Kaserne, wie gut die Beats auch ohne Rap klingen können. Von Matthias Oppliger 3 Kommentare

Konzertkritik 

: Starkes Quartett, im Studio wie auch live: John Scofield (Gitarre), Billy Martin (Drums), Chris Wood (Bass) und John Medeski (Piano).

Orgelorgien und schreiende Gitarren

Das Jazzfunk-Quartett Medeski, Scofield, Martin und Wood begeisterte im Volkshaus mit einer Latin-gefärbten Tour de Force – und mit überraschenden Ausflügen zu den Doors und Dylan

. Von Stefan Franzen

Plattencovers 

:

«Abbey Road»: Mit den Beatles auf Streife

Keine andere Band wurde auch in visueller Hinsicht so oft gecovert wie die Beatles. Ihr «Abbey-Road»-Albumcover inspirierte BAP ebenso wie die Red Hot Chili Peppers. Von Comic-Hommagen ganz zu schweigen. Von Marc Krebs