LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Schweiz

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

:

Linkempfehlung 

Bundesräte sind schlechte Zugpferde

Die FDP hat in den letzten Wochen versucht, mit Gerüchten über Didier Burkhalter im Wahlkampf zu punkten: Dem Aussenminister soll der Friedensnobelpreis winken, und er soll als UNO-Generalsekretär infrage kommen. Diese Wahlwerbung dürfte der FDP indes wenig nützen, schreibt die «Sonntagszeitung». Empfohlen von Karen N. Gerig Weiterlesen bei der «Sonntagszeitung»

1

Zeitmaschine 

Keystone/Reto Hügin: Gösgen 1977: Die Staatsmacht formiert sich zum Schutz der Atomkraft.

Widerstand gegen den Atomstaat

In den 1970er- und 1980er-Jahren wehrten sich Zehntausende gegen den Bau und die Inbetriebnahme von AKWs. Antrieb für die Proteste war nicht nur die Angst vor der Atomkraft, sondern auch die Befürchtung, zum Schutz der Risikotechnologie würde ein Überwachungsstaat aufgezogen. Von Martin Stohler 1 Kommentar

Finanzwirtschaft 

sda: Logo der Schweizer Grossbank UBS (Archiv).

Ermittlungen gegen französische UBS-Tochter

Der Steuerstreit zwischen der Schweizer Grossbank UBS und Frankreichs Behörden spitzt sich zu. Gegen die französische Tochter des Geldhauses wurde ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Von sda

Themen

Im Fokus:
Einwanderungsinitiative
Nils Fisch:

Der 9. Februar 2014 ist eine Zäsur in der Schweizer Politik. Die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative ist seitdem eines der umstrittensten Themen. Alle Geschichten zu den Folgen der SVP-Initiative auf einen Blick. Weiterlesen

Religion 

sda: Der Turm des Münsters in Bern

Kanton Bern will Verhältnis zu Kirchen lockern

Die Berner Kantonsregierung hat eine heikle Diskussion angestossen: Sie will das traditionell enge Verhältnis zu den Landeskirchen lockern. Pfarrer sollen künftig nicht mehr Angestellte des Kantons, sondern der Kirche sein. Letztere warnt vor einer reinen Sparübung. Von sda

2

EMRK-Podium 

Hans-Joerg Walter: Sebastian Frehner (SVP) stand mit seiner «Selbstbestimmungsinitiative» alleine auf weiter Flur da.

Ein schwieriger Abend für Sebastian Frehner

Das Thema der Diskussion war die Europäische Menschenrechtskonvention, der Saal zum Bersten gefüllt. Als einziger SVP-Vertreter musste sich Sebastian Frehner unbequeme Fragen anhören. Bis auf eine konnte er alle beantworten. Von Jeremias Schulthess 2 Kommentare

Altersvorsorge 

sda: Höhere Lebenserwartung macht Reform der Altersvorsorge nötig

Nur das gute Anlageergebnis verhindert Verlust bei der AHV

Die AHV ist 2014 beim Umlageergebnis in die roten Zahlen gerutscht. Die Sozialversicherung hat 320 Millionen Franken mehr ausgegeben, als sie an Beiträgen eingenommen hat. Nur das gute Anlageergebnis verhinderte einen Verlust. Von sda

Kriminalität 

sda: Betrugsversuche im Internet nehmen zu (Symbolbild)

Bund registriert Rekordzahl an Betrugsversuchen im Internet

Die Internetkriminalität in der Schweiz ist weiter auf dem Vormarsch. Bei der Meldestelle des Bundes haben sich im vergangenen Jahr über zehntausend Personen gemeldet, die illegalen Tätigkeiten auf die Schliche gekommen sind – ein Rekord. Von sda

9

Tabakindustrie 

sda: Für die Jugend: Gesundheits- und Jugendorganisationen fordern ein totales Werbeverbot für Zigaretten.

Nulltoleranz für Zigaretten-Werbung

Der Bundesrat möchte Werbung für Tabakprodukte weitgehend verbieten. Dagegen laufen Gewerbe, Tabak- und Werbebranche Sturm. Nach Ansicht von Gesundheits- und Jugendorganisationen hingegen geht das Verbot nicht weit genug, insbesondere im Hinblick auf die Jungen. Von sda 9 Kommentare

4

Überwachung 

ANTHONY ANEX: Schwereres Geschütz für den Nachrichtendienst erachten selbst Kritiker für notwendig. Jedoch gehöre die Aufsicht über dessen Tätigkeiten in andere Hände als in diejenigen des VBS-Chefs und seiner Bundesratskollegen.

Wer schützt uns vor den Staatsschützern?

In der Debatte um das neue Nachrichtendienstgesetz geht Politik vor Recht, und die Politik tickt derzeit rechts. Dabei wäre eine Stärkung der Aufsicht auch im Interesse des Nachrichtendienstes. Von Georg Kreis 4 Kommentare