LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Schweiz

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Strassenverkehr 

sda: Freies Rechtsabbiegen bei Rot: Der Bundesrat traut der Sache noch nicht ganz.

Rechtsabbiegen bei Rot: Bundesrat zögert bei neuen Regeln für Velos

Während mehr als einem Jahr hat Basel getestet, ob Velos auch bei Rot rechts abbiegen könnten. Der Pilotversuch an vier speziell signalisierten Kreuzungen war ein Erfolg. Für den Bundesrat ist es aber noch zu früh, das Rechtsabbiegen am Rotlicht in der ganzen Schweiz zu legalisieren. Von sda

Themen

Im Fokus:
Andreas Gross
Nils Fisch: Politikwissenschaftler, SP-Nationalrat und Europa-Parlamentarier Andreas Gross.

Andreas Gross ist Politikwissenschaftler, SP-Nationalrat und Mitglied des Europarats in Strassburg. In seiner TagesWoche-Kolumne «Das Mosaik der Demokratie» beschreibt er die Bausteine, aus denen sich die Demokratie zusammensetzt und ohne die sie nicht funktionieren kann. Weiterlesen

Im Fokus:
Abstimmungs-Spickzettel
:

Die Schweiz stimmt regelmässig ab. In diesem Dossier finden Sie zu den wichtigsten Abstimmungen einen Spickzettel. Er liefert alles, was Sie wissen müssen, um sich eine Meinung zu bilden auf einen Blick. Weiterlesen

Eternit-Prozess 

sda: Angehörige von Schmidheiny-Asbest-Opfern protestieren in Rom

Oberstes Gericht Italiens hebt Asbest-Urteil gegen Schmidheiny auf

Sensation im Asbest-Prozess gegen den Schweizer Milliardär Stephan Schmidheiny: Das Oberste Gericht Italiens hat am Mittwochabend in Rom das Urteil der Vorinstanz annulliert und Schmidheiny von den Vorwürfen freigesprochen, wie die Sprecherin Schmidheinys mitteilte. Zuvor hatte neben der Verteidigung auch der Vertreter der Anklage auf Freispruch wegen Verjährung plädiert. Von sda

Linkempfehlung 

:

SRG-Umfrage: Ja-Anteil bei Ecopop-Initiative steigt

Die Zustimmung zur Ecopop-Initiative hat kurz vor der Abstimmung leicht zugenommen. Mit ihrem Ja wollen die Stimmbürger Druck auf die Behörden ausüben. Dennoch dürfte das Nein-Lager im Vorteil sein. Empfohlen von Remo Leupin

Altersvorsorge 

sda: Er ist zuständig für die Rentenreform - Bundesrat Alain Berset

Rentenreform bleibt ein Paket – Bundesrat legt Botschaft vor

Nach über zwei Jahren Vorarbeit hat der Bundesrat dem Parlament sein definitives Projekt für eine Reform der Altersvorsorge vorgelegt. Innenminister Alain Berset sieht Parteien und Organisationen in der Pflicht, eine mehrheitsfähige Lösung mitzutragen. Von sda

Nachrichtendienst 

sda: «Weltrekordverdächtig viele Kontrolleure»: NDB-Chef Seiler (Archiv)

NDB enttarnt eine Handvoll Diplomatie-Spionagefälle in vier Jahren

Der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) hat in den vergangenen vier Jahren «eine gute Handvoll» Fälle von diplomatischer Spionage aufgedeckt. Das sagte NDB-Leiter Markus Seiler in einem Interview mit der «Neuen Zürcher Zeitung» vom Mittwoch. Von sda

1

Menschenrechte 

sda: Blick auf den Europäischen Gerichtshof in Strassburg.

Schweiz darf Iraner nicht in sein Heimatland ausweisen

Weil einem iranischen Asylsuchenden in seiner Heimat Folter und unmenschliche Behandlung drohen, darf er nicht dorthin weggewiesen werden. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) entschieden und kippt ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts. Von sda 1 Kommentar

Alterspflege 

sda: In der Schweiz leben drei von zehn Personen ab 80 in einem Alters- und Pflegeheim, ebenso viele nehmen Spitex-Leistungen in Anspruch.

Spitex hilft einer Viertelmillion Menschen

Im Jahr 2013 haben 261'408 Personen von der Spitex profitiert: Sie wurden zu Hause gepflegt und unterstützt. Die Mahlzeitendienste lieferten rund drei Millionen Essen an über 30’000 Personen. Am häufigsten brauchen Menschen – vor allem Frauen – ab 80 Jahren Hilfe und Pflege zu Hause. Von sda