LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Schweiz

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

eingeloggt als
Ausloggen


Mein Kommentar

  • Bitte beachten Sie unseren Community-Leitfaden.

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

sda: Protestschilder auf der durch Jenische besetzten kleinen Allmend

Fahrende 

Polizei räumt das Protestcamp auf der Berner Allmend

Seit Dienstag campierten auf der Kleinen Allmend in Bern Fahrende, um für mehr Standplätze in der Schweiz zu demonstrieren. Am Donnerstagmorgen liess Polizeidirektor Reto Nause das Camp räumen. Die Stadt brauche das Gelände als Parkplatz für die BEA. Von sda Weiterlesen

3

Flüchtlinge 

Reuters: Szenen wie diese spielen sich vor der italienischen Küste zur Zeit täglich ab. Seit Jahresbeginn kamen laut UNHCR rund 18'000 Flüchtlinge in Süditalien an.

Der Exodus geht an der Schweiz vorbei

Praktisch täglich greift die italienische Marine Flüchtlingsboote auf. In fast allen europäischen Ländern steigen die Flüchtlingszahlen. In der Schweiz jedoch gehen sie zurück. Doch statt sich für eine solidarische Flüchtlingspolitik einzusetzen, gefällt sich die Schweiz in der Rolle der Profiteurin. Von Jeremias Schulthess 3 Kommentare

Steuerstreit 

sda: Unterlagen für das FATCA-Abkommen vor der Unterzeichnung (Archiv)

Steuerverwaltung informiert US-Bankkunden über FATCA-Regeln

Im Zusammenhang mit dem FATCA-Abkommen zwischen der Schweiz und den USA ersuchen Schweizer Banken ihre US-Kunden, der Übermittlung von Kontodaten an die US-Steuerbehörde zuzustimmen. Was geschieht, wenn sie nicht unterschreiben, erfahren Betroffene nun vom Bund. Von sda

Themen

Im Fokus:
Einwanderungsinitiative
Nils Fisch:

Das Schweizer Stimmvolk hat mit 50.3 Prozent der SVP-Initiative «gegen Masseneinwanderung» zugestimmt und damit ein politisches Erdbeben ausgelöst. Alle Geschichten zum Thema auf einen Blick. Weiterlesen

Im Fokus:
Zeitmaschine
:

Zeitmaschine ist ein Spiel mit Geschichte, Geschichten und Bildern. Eine Reise in öffentliche und private Archive und ihre Ergebnisse in Bild, Film und Ton. Der Protagonist sind Sie, die Leserinnen und Leser. Weiterlesen

Asyl 

Keystone: Die Idylle trügt: Aarburg sieht keinen Platz für eine Asylunterkunft auf seinem Boden.

Aarburg wehrt sich gegen Asylunterkunft

Der Kanton Aargau wird in der Gemeinde Aarburg auf Anfang Mai eine Unterkunft für bis zu 90 Asylbewerber eröffnen. In der kantonalen Unterkunft sollen vor allem Familien wohnen. Der Gemeinderat wehrt sich mit Händen und Füssen gegen diese Pläne. Von sda

8

Direkte Demokratie 

STEFFEN SCHMIDT: Ein Paar geht am Sonntag, 5. Juni 2005, in Zuerich zum Abstimmen in ein Stimmlokal. Bei den eidgenoessischen Abstimmungen zeichnet sich ein klares Ja zum Partnerschaftsgesetz ab. Schengen/Dublin wird zur Zitterpartie. Das SRG-Hochrechnungszentrum erwartet

Mit Zwang gegen die Stimmabstinenz?

Will die Jugend denn nicht an der Gestaltung ihrer Zukunft teilnehmen? Die Analyse des Abstimmungsverhaltens am 9. Februar macht das alte Problem der Stimmfaulheit wieder akut. Von Georg Kreis 8 Kommentare

9

Internationaler Vergleich 

:

Der höchste Mindestlohn der Welt

Die Kritikpunkte an einer gesetzlich verankerten Lohnuntergrenze sind immer dieselben. Bewahrheitet haben sie sich kaum einmal, wie ein Blick ins Ausland zeigt. Von Renato Beck 9 Kommentare

3

Polit-Analysen 

sda: Claude Longchamp, Leiter des Forschungsinstituts gfs.bern (Archiv)

Bund sucht Alternative zu Longchamp und seinen Analysen

Claude Longchamp und die anderen Macher der VOX-Analyse geraten in Bedrängnis: Der Bund prüft, den Auftrag für die Abstimmungsanalyse erstmals öffentlich auszuschreiben. Allerdings soll der Schritt nicht im Zusammenhang mit der jüngsten Debatte über die angeblich stimmfaule Jugend stehen. Von sda 3 Kommentare

3

Gripen-Ärger 

sda: Bundesrat Ueli Maurer an der SVP-Delegiertenversammlung (Archiv)

«Vater» Maurer erklärt sich

Im Abstimmungskampf um die Gripen-Beschaffung hat Bundesrat Ueli Maurer jüngst mit dem Schweizer Fernsehen SRF gehadert. Das sei wohl ein «Vater-Reflex», die Armee sei für ihn wie ein Kind. Ein Nein zum Gripen wäre kein Grund für ihn, das Departement zu wechseln. Von sda 3 Kommentare

Werbung