LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

International

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Norwegen 

12.7.2012, 11:37 Uhr

Oslo will nach Breivik-Anschlägen Anti-Terror-Gesetze verschärfen

12.7.2012, 11:37 Uhr

Als Konsequenz aus den Anschlägen des Attentäters Anders Behring Breivik mit 77 Toten will Norwegen die Möglichkeiten zur Verfolgung von "Solo-Terroristen" erweitern. Justizministerin Grete Faremo überreichte dem Parlament am Donnerstag entsprechende Vorschläge. Von sda

sda: Anders Behring Breivik: Sein Attentat führt zur Verschärfung von Gesetzen (Archiv)

Anders Behring Breivik: Sein Attentat führt zur Verschärfung von Gesetzen (Archiv) (Bild: sda)

Vor allem will die Regierung die Vorbereitung von Terrorhandlungen ohne Hilfe anderer künftig als strafbare Handlung einstufen. Der rechtsradikale Breivik hatte die Platzierung einer Autobombe in Oslo und das Massaker auf der Insel Utøya am 22. Juli 2011 über mehrere Jahre allein und von den Behörden unbemerkt vorbereitet.

Faremo kündigte an, dass die Abhör-Möglichkeiten sowie Video-Überwachung und Kontrollen im Internet für die Polizei und ihren Geheimdienst PST erweitert werden könnten. Ausserdem plane man, die Teilnahme an Terroristen-Camps sowie den Besitz von Materialien zur Durchführung von Terrorakten unter Strafe zu stellen.

Die sozialdemokratische Ministerin betonte, dass sich die Regierung nicht endgültig festgelegt habe, wie weit sie gehen wolle und eine "möglichst offene Debatte" wünsche. Nach Ende der Anhörungsfrist im November könnten neue Regeln im kommenden Jahr in Kraft treten.

Mehr zum Thema

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Oder spended Sie
einen eimaligen
Betrag

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

12.7.2012, 11:37 Uhr

Oslo will nach Breivik-Anschlägen Anti-Terror-Gesetze verschärfen

Text

Text: sda

Aktuell

Keystone: Thomas Morgenstern bei seinem letzten grossen Auftritt bei den Spielen von Sotschi.

Thomas Morgenstern 

«Es hat mich nur noch fertiggemacht»

Nach seinem Sturz im Januar 2014 kam der Skispringer Thomas Morgenstern noch einmal zurück und holte mit den österreichischen Teamkollegen in Sotschi die Bronzemedaille. Heute ist er in erster Linie Hausmann und Vater. Die Vierschanzentournee sieht er sich nur noch als Zuschauer an.Von Christoph Geiler. Weiterlesen

Holmes Lebel /Jean Rey: RCOD 403-13 Nuns Playing Netball. Archive image of nuns enjoying a game of volleyball. Not all nuns lead a silent and contemplative life. After the Second Council of the Vatican in October 1962 various things has been changed in order to modernize the religious communities. For example, here we see the new simple and modest costume which is better adapted to everyday tasks. They are in the process of playing volley ball: a very modern sport. (KEYSTONE/CAMERA PRESS/Holmes Lebel / Jean Rey)

Volleyball 

Kultur des Volleyballs: Per Konzil zum Ball

In der St. Jakobshalle wird zwischen Weihnachten und Neujahr am Topvolley traditionellerweise Spitzenvolleyball bei Gratiseintritt geboten. In diesem Jahr widmet sich eine Ausstellung der Kultur des Volleyballs, aus der wir eine Auswahl präsentieren.Von Benedikt Wyss. Weiterlesen