LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Kultur

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Nils Fisch: Bernhard Mendes Bürgi über die Rolle des Direktors eines staatlichen Museums: «Ich musste den Spagat zwischen einem Dienststellenleiter des Präsidialdepartements und einem Gegenüber privater Donatoren vollziehen.»

Kunstmuseum 

«Ich wollte nie nur ein Programm für die Kasse machen»

15 Jahre lang war Bernhard Mendes Bürgi Direktor des Kunstmuseums Basel. Ende August wird er den Stab an seinen Nachfolger übergeben. Im Gespräch mit der TagesWoche blickt er zurück auf eine Ära, in der er versuchte, die Balance zwischen Ausstellungs- und Sammlungshaus zu finden. Von Dominique Spirgi Weiterlesen

Theater 

Dirk Wetzel: Der Apfel fällt manchmal ganz schön weit vom Stamm: Das Paradies in «Songlines» der Theaterfalle Basel.

In die paradiesische Theater-Falle getappt

Die TheaterFalle Basel führt immer wieder auf neue Wege abseits der Bühnenkonvetion. Dieses mal gehts ins Paradies, wo man als Theaterwanderer so etwas wie die Erkenntnis gewinnen soll. Von Dominique Spirgi

Themen

Im Fokus:
Theater Basel
:

Das Theater Basel tritt in eine neue Ära: Auf den Opernspezialisten Georges Delnon folgt mit Andreas Beck ein Theatermann, der vom Schauspiel herkommt. Was bedeutet das? Weiterlesen

Moises Bürgin 

Nils Fisch:

Der Monstermacher

Am Opernhaus Zürich modelliert Moises Bürgin füsselnde Krähen und Krähenfüsse bei Diven. Die richtig grausigen Kreaturen kreiert der Maskenbildner aber unter seinem Dach. Von Olivier Joliat

5

Buchzensur 

imago: Keiner weiss soviel über den vatikanischen Index wie Hubert Wolf.

Das meistzensierte Buch des Vatikan war die Bibel

Der katholische Index der verbotenen Bücher war die berüchtigtste Buchzensur der Welt. Vor 50 Jahren erst schaffte der Vatikan ihn ab. Kirchenhistoriker Hubert Wolf räumt im Interview mit dem Mythos um den Index auf. Von Andreas Schneitter 5 Kommentare

Hendrick Goltzius 

©Kunstmuseum Basel / Martin Bühler: Das da ist Hendrick Goltzius im Hintergrund einer «Beschneidung Christi» im Stile von Albrecht Dürer.

Das Kunstmuseum zeigt den Popstar unter den Kupferstechern

Hendrick Goltzius war ein formidabler Imitator, ein gewiefter Unternehmer und ein grosser Kupferstecher. Das Kunstmuseum Basel zeigt sein Schaffen in einer feinen Ausstellung. Vier scheiternde Männer sind das Highlight. Von Karen N. Gerig

3

Festival 

Tjefa Wegener: Happy House im Brockenhaus: Marlon McNeill (Mitte) spielt mit verschiedenen Musikern seines Labels am KlangBasel-Festival.

KlangBasel: Nicht ganz so lokal, dafür umso spannender

Mit explizit experimentellen und exklusiven Konzerten regionaler Musiker will KlangBasel Familien wie Fachleuten einen umfassenden Einblick in die Basler Szene bieten. Doch eigentlich geht es um ein Festival, das musikalische wie geografische Grenzen überschreitet. Von Olivier Joliat 3 Kommentare

Ausstellung 

Hans-Jörg Walter: Ein Künstler und zwei Spiegel: Marcel Scheible in seinem Atelier.

Marcel Scheible macht Photoshop-Collagen – ohne Photoshop

Fotografien müssen nicht digital bearbeitet werden, um einen besonderen Effekt zu erzielen. Marcel Scheible zerschneidet Fotos und stellt sie neu zusammen – und kann damit so manch einen Betrachter verwirren. Von Elin Fredriksson