LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Basel 

29.6.2012, 01:00 Uhr

Schöne Plätze und Schätze am Rhein

29.6.2012, 01:00 Uhr

Hier finden Sie bekannte Plätze und geheime Schätze, die am Rhein zwischen Laufenburg (CH/D) und Kembs (F) zu finden sind. Sie dürfen uns gerne ein E-Mail schreiben, falls wir einen ultimativen Geheimtipp vergessen haben, der hier reingehört. Von , und


Karte bei Google öffnen

Hier finden Sie bekannte Plätze und geheime Schätze, die am Rhein zwischen Laufenburg (CH/D) und Kembs (F) zu finden sind. Sie dürfen uns gerne ein E-Mail schreiben, falls wir einen ultimativen Geheimtipp vergessen haben, der hier reingehört.

Werbung

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Gesellschaft, Lokales, Freizeit

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Traumtrip von Laufenburg bis Kembs Weiterlesen

Eine Auszeit am Rhein – was ist naheliegend Weiterlesen

Oder spenden Sie
einen einmaligen
Betrag

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

29.6.2012, 01:00 Uhr

Schöne Plätze und Schätze am Rhein

Text

Text:

  • 03.09.2015 um 11:51
    «Der Streit mit der EU ist ein Zeichen unserer engen Bindung»

    Der Basler Uni-Professor Walter Leimgruber beschäftigt sich mit Fragen zu unserer Identität wie auch mit Schweizer Phantomschmerzen. Er erläutert die Resultate der Volksbefragung «Point de Suisse» und führt uns vor Augen, inwiefern sich die Schweiz in ihrer Entwicklung selber blockiert.

  • 02.09.2015 um 16:35
    Eine Ausstellung erforscht, wie wir Schweizer ticken

    «Point de Suisse» steht für eine Volksbefragung, in der auf ernsthafte wie lockere Weise unsere Befindlichkeit gegenüber der politischen und gesellschaftlichen Schweiz untersucht wird. Das Historische Museum Basel spannt durch diese Kooperation den Bogen zur gegenwärtigen Zeitgeschichte. Und lädt als Forum zu Debatten.

  • 29.08.2015 um 23:53
    Was macht einen guten Schweizer aus?

    Eine künstlerische Umfrage gibt repräsentative Einblicke in die Seele unserer Willensnation. «Point de Suisse» erörtert auf spielerische Weise das Verhältnis zur EU, der Migrationspolitik oder dem Röstigraben.

  • 27.08.2015 um 13:38
    Zum Artikel: Iggy der Unverwüstliche beehrt Basel

    Danke für den Hinweis, Sie haben natürlich recht! Ich habe die Reihenfolge verwechselt, Iggy räumte das Feld für Fauve, spielte aber nach den Drop Kick Murphys. Es gibt übrigens auch günstigere Tickets, für 90 Franken.

  • 01.07.2015 um 15:49
    Zum Artikel: Der RFV auf dem heissen Stuhl

    Danke für den Hinweis. Ist korrigiert!

  • 09.03.2015 um 21:40
    Zum Artikel: Stiche ins Herz – das war der BScene-Freitag

    Hallo Kevin Guida Ich kenne Sie nicht, aber mir scheint, Sie haben da etwas missverstanden. Ein Festivalrundgang ist zwingend subjektiv, ich kann mich nicht vierteilen. Sie schreiben: «Sollten wir einen subjektiven Kommentar brauchen, würden wir ja s...

Text

Text:

Text

Text:

  • 28.10.2013 um 15:24
    Basel hat einige Schrauben locker

    Eine schräge Sache beschäftigt die Mitarbeiter des Tiefbauamtes: Unbekannte lockern seit einigen Wochen Schrauben von Verkehrsschildern in allen Quartieren – und verursachen so Materialkosten von über 5000 Franken im Jahr.

  • 24.10.2013 um 12:37
    Cindy, die linke SVPlerin

    Taxifahrerin Cindy Schütz wäre gerne prominent und bringt eigentlich Unvereinbares zusammen.

  • 16.10.2013 um 20:14
    Parlament hat das Sagen über den öffentlichen Raum

    Der Grosse Rat segnete das Gesetz über die Nutzung des Öffentlichen Raumes (NöRG) ab – und brachte zwei Änderungen zu den Nutzungsplänen durch: Das Parlament soll diese selber ausarbeiten, ohne aber bestimmte Zwecke für Nutzungen im öffentlichen Raum zu definieren.

  • 31.08.2013 um 09:09
    Vielen Dank!
    Zum Artikel: Jetzt will auch der FCB richtig an der Liga teilnehmen

    Der «SRF»-Hinweis war selbstverständlich ein Versehen.

  • 27.06.2013 um 15:59
    Lieber Herr Buschweiler
    Zum Artikel: «Gewalt ist in keinem Fall tolerierbar»

    Ich verstehe es nicht als meine Aufgabe, eine Grossrats-Debatte von A bis Z zu protokollieren, sondern ich bin stets bemüht, den Kern der Diskussion und die wesentlichen Punkte wiederzugeben. Aber Sie haben Recht: Der von mir in einem anderen Zusammenh...

  • 25.06.2013 um 08:45
    Lieber Rolf Wilhelm
    Zum Artikel: Adieu, weisse Gratisparkplätze

    Es ist so, wie Sie sagen: Die Gratisparkzeit beträgt nur in Glücksfällen genau 90 Minuten. Denn es gilt: Die angebrochene halbe Stunde sowie die darauffolgende ganze Stunde zählen. Wenn jemand sein Auto also um 15.50 Uhr parkiert, darf er dieses insges...

Aktuell

:

Linkempfehlung 

Ist eine europäische Flüchtlingsbehörde die Lösung?

Einheitliche Standards in der Prüfung von Asylgesuchen und ein gemeinsamer Haushalt für Migrationspolitik: Luxemburgs Aussenminister Jean Asselborn will eine neue Flüchtlingspolitik in der EU, berichtet die «Süddeutsche Zeitung». Empfohlen von Amir Mustedanagić. Zum Artikel

sda: Nach dem Rückzug der Polizei vom Budeapester Bahnhof spielen sich dort dramatische Szenen ab: Hunderte Flüchtlinge versuchen in einen Zug Richtung Westen zu steigen. Allerdings ist nicht klar, ob und wann diese Züge fahren.

Flüchtlinge 

Polizei öffnet Budapester Bahnhof wieder

Die ungarische Polizei hat sich erneut vom Budapester Ostbahnhof zurückgezogen. Daraufhin strömten am Donnerstagmorgen Hunderte Flüchtlinge auf die Perrons und versuchten, an Bord von Zügen zu gelangen. Ob und wann sie reisen können, war zunächst unklar. Von sda. Weiterlesen