LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Tages Woche

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Nahost-Konferenz 

IBRAHEEM ABU MUSTAFA: Über 500 Kinder kamen beim Krieg im Gazastreifen letzten Sommer ums Leben. Die Konferenz in Genf mahnte die Konfliktparteien im Gaza-Konflikt am Mittwoch zur Einhaltung des humanitären Völkerrechts.

Völkerrecht in besetzten Gebieten gefordert

Die Mitgliedstaaten der Genfer Konventionen haben am Mittwoch bekräftigt, dass das humanitäre Völkerrecht für die besetzten Palästinensergebiete weiterhin gilt. Mehr als ein Signal zur Einhaltung des Rechts ist die Erklärung der Konferenz zunächst nicht. Von Annegret Mathari Weiterlesen

7

Speaker's Corner 

Hans-Jörg Walter: «Wählt uns, auch wenn ihr nicht wisst, wofür wir stehen.» So stellen sich das viel Landratkandidaten vor.

Blinder Wähler, guter Wähler

Nächstes Jahr wählen die Baselbieter Regierung und Parlament nur. Ein wichtiges Instrument der Meinungsbildung könnte Smartvote sein. Doch viele Kandidatinnen und Kandidaten wollen sich nicht öffentlich positionieren lassen. Von Christoph Meury Weiterlesen 7 Kommentare

Kaskadenkondensator 

Olivier Christe: Endlich: Kunst mal anders. Die Wiener Jungs von der «gruppe uno wien» zeigen wies geht. (Von oben links nach unten rechts: Philipp Friedrich, Helmut Heiss, Albert Allgaier, Alfred/Kevin Lenz, Martin Chramosta, Peter Fritzenwallner und Alexander Fuchs)

Jungs mit Schmäh

Wer keine Lust auf die übliche Kunstmasche hat, geht dieser Tage in den Kaskadenkondensator. Die Künstler der «gruppe uno wien» sind zu Besuch und machen Radau nach Wiener Art: Chaotisch, laut und ohne Allüren. Ein Erlebnisbericht. Von Naomi Gregoris Weiterlesen

Selection

Blogs