LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Schweiz

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Migration 

sda: Im italienischen Grenzort Como halten sich seit etwa Mitte Juli rund 500 Migranten auf. (Archivbild)

Schweiz übernimmt 200 Flüchtlinge aus Italien

Die Schweiz nimmt in den nächsten Wochen 200 Asylsuchende aus Italien auf. Die Aktion findet im Rahmen des EU-Umverteilungsprogramms statt, an dem sich die Schweiz freiwillig beteiligt. Von sda

17

Wertedebatte 

Twitter: #MenInHijab: Im Iran wird der Kopftuchzwang humorvoll unterwandert.

Die Burka ist nicht das Problem

Wieder einmal wird ein Thema hochgekocht – doch der Wunsch, die Vollverschleierung von Frauen zu verbieten, hat weniger mit dem Islam zu tun als mit unserer eigenen Befindlichkeit. Von Georg Kreis 17 Kommentare

Linkempfehlung 

Johannes W. Dietrich: Bad Aibling Station

Abschaffung der Unschuldsvermutung

Im September stimmen wir über die Revision des Nachrichtendienstgesetz ab. Warum es, wie von den Befürwortern behauptet, nicht um das Abwägen zwischen Sicherheit und Freiheit geht, erklärt Andreas von Gunten. Empfohlen von Stefan Kempf Zum Artikel

Themen

Im Fokus:
Wahlen BS 2016
GEORGIOS KEFALAS: Das Rathaus spiegelt sich in einer Kugel auf dem Marktplatz am Rathausfest in Basel am Samstag, 23. August 2014. Das Fest findet aus Anlass des fuenfhundert jaehrigen Bestehens des Rathauses statt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Am 23. Oktober 2016 wählt Basel-Stadt eine neue Regierung und ein neues Parlament. Bleibt Basel weiterhin in linken Händen oder gibt es einen Machtwechsel? Alles, was Sie über die Gesamterneuerungswahlen wissen müssen. Weiterlesen

Im Fokus:
Georg Kreis
:

Der Basler Historiker Georg Kreis schreibt in der TagesWoche regelmässig über das Verhältnis der Schweiz zur EU, den Umgang mit Minderheiten und Rassismusfragen. Weiterlesen

Zahnimplantate 

sda: Dank einer Steuergutschrift infolge eines Zusammenschlusses verdient Straumann unter dem Strich im ersten Halbjahr sogar mehr als vor Steuern und Zinsen.

Straumann steigert Umsatz in allen Regionen zweistellig

Der Zahnimplantate-Hersteller Straumann hat in der ersten Jahreshälfte 2016 von einer wachsenden Nachfrage profitiert: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf 461 Millionen Franken. Von sda

Medien 

sda: In den Redaktionsräumen von joiz wird bald kein Programm mehr gestaltet. Der Schweizer Jugendfernsehsender hat seine Bilanz deponiert. (Archivbild)

Dem Fernsehsender joiz wird in der Schweiz der Stecker gezogen

Der Schweizer Jugendfernsehsender joiz wird geschlossen. Der Verwaltungsrat hat die Bilanzen der beiden Schweizer Firmen «joiz Schweiz AG» und «joiz IP AG» beim Konkursgericht Zürich wegen Überschuldung deponiert. 75 Mitarbeitende sind von der Schliessung betroffen. Von sda

3

Agro-Chemi 

sda: Ren Jianxin, Verwaltungsratspräsident von ChemChina und Syngenta-Präsident Michel Demaré an der Syngenta-Jahresmedienkonferenz im Februar: Nachdem die US-Behörde grünes Licht gegeben hat, rückt die Übernahme durch die Chinesen in greifbare Nähe

Grünes Licht für Syngenta-ChemChina-Deal

Der chinesische Chemiegigant ChemChina darf den Basler Agrochemiekonzern Syngenta übernehmen. Die US-Behörde Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) hat den 43-Milliarden-Dollar-Deal freigegeben. Von sda 3 Kommentare

Linkempfehlung 

:

Endlich übersichtlich: Die Zuwendungen der Pharmaindustrie an Spitäler und Ärzte

Geld oder Gesundheit? Weil Zuwendungen der Pharmabranche an Spitäler und Ärzte einen Beigeschmack haben können, hat die Branche kürzlich ihre Geldflüsse publik gemacht – allerdings sehr unübersichtlich. Der «Beobachter» hat gemeinsam mit «Spiegel Online» und dem deutschen Recherchebüro «Correctiv» eine Datenbank erstellt, die dieses Manko behebt. Empfohlen von Tino Bruni Lesen und durchstöbern