LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Leben

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Auto 

sda: Die alte Gotthard-Passstrasse ist für viele Cabrio-Liebhaber eine Spritztour wert.

Basel ist Cabriolet-Hochburg der Schweiz

Nach den nasskalten Tagen ist es in der Schweiz wieder sonnig und warm. Ideales Wetter also, um das Cabriolet aus der Garage zu holen. Eine Auswertung zeigt: Vor allem die Basler mögen's ohne Dach. Von sda

200 Meter langes Loch 

sda: Ein Feuerwehrmann begutachtet das abgesackte Strassenstück beim «Ponte Vecchio».

Florenz sagt: Porca miseria!

Böse Überraschung für Autobesitzer in Florenz: Plötzlich liegt das eigene Auto in Asphalttrümmern zwei Meter tiefer, als es am Abend zuvor abgestellt wurde. Malerische Kulisse des Malheurs: Eine der berühmtesten Brücken der Welt. Von sda

Wasserqualität 

sda: Unbedenklicher Spass: Ein Schwan und eine Badende geniessen den Hallwilersee. (Archiv)

Wer bei Kaiseraugst badet, hat keine Angst vor Dreck

Badende können ohne Bedenken in Schweizer Gewässern planschen: Eine europäische Studie zeigt, dass die Wasserqualität an den meisten untersuchten Badestellen «ausgezeichnet» ist. Bemängelt wird unter anderem der Rhein bei Kaiseraugst. Von sda

Themen

Im Fokus:
Wochenendlich
Andrea Münch: Header Wochenendlich

Die Reisekolumne der TagesWoche nimmt Sie jeden Freitag mit auf einen Wochenendtrip. Mal in eine Metropole in der Ferne, mal in ein Dorf ganz in der Nähe. Unsere Autorinnen und Autoren waren jeweils genau ein Wochenende vor Ort. Weiterlesen

Prävention 

sda: Als Superhelden können Jugendliche im Spiel «FinanceMission Heroes» den Umgang mit Geld lernen.

Jugendliche sollen im Superhelden-Dress den Umgang mit Geld lernen

Ein neues digitales Lernspiel soll die Finanzkompetenz der Schweizer Schülerinnen und Schüler fördern. «FinanceMission Heroes» wurde von Lehrerverbänden und den Kantonalbanken entwickelt. Diese wollen mit dem Spiel auch gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Von sda

Linkempfehlung 

:

Arlesheimer wollen von 0 auf 500

Urs Erbacher ist einer der wenigen Personen in der Schweiz, die überhaupt Dragster-Rennen fahren. Er ist bereits 6-facher Europameister. Nun möchte seine 21-jährige Tochter Jndia in seine Fussstapfen treten. Empfohlen von Amir Mustedanagić Bericht hören auf srf.ch

Spielwaren 

sda: Selbst einst so harmloses Spielzeug wie Lego wird immer martialischer: 30 Prozent der Baukästen enthalten mittlerweile Waffen. (Archivbild)

Wettrüsten in der Legokiste

Spielzeughersteller liefern sich im Kampf gegen Spielekonsolen nach Einschätzung neuseeländischer Forscher in den Kinderzimmern ein regelrechtes «Wettrüsten». Selbst Lego, Hersteller der bis dato als harmlos gerühmten Bausteine, mache da keine Ausnahme. Von sda

Forschung 

sda: Das Forschungsgebäude «NEST» in Dübendorf ist am Montag eröffnet worden. Ähnlich Lego-Bausteinen werden Forschungs- und Innovationsmodule für die Forschung in Echtzeit in den zentralen Gebäudekern geschoben.

Im Dübendorfer «Nest» wird in belebten Labors geforscht

Ein Gebäude, das nie fertig wird: In Dübendorf ZH ist am Montag die Forschungs- und Innovationsplattform «NEST» auf dem Campus von Empa und Eawag eingeweiht worden. In den belebten Labors wird die Zukunft im Bau- und Energiebereich erforscht. Von sda