LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sport

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Fussball, England 

1.5.2012, 00:18 Uhr

Manchester City wendet das Blatt

1.5.2012, 00:18 Uhr

Manchester City übernahm zwei Runden vor Saisonende in der Premier League die Tabellenführung. Die Citiziens gewannen in der 36. Runde das Spitzenspiel gegen den Meister Manchester United 1:0. Von sda und

Das von Scheich Mansur finanzierte Manchester City machte einen möglicherweise entscheidenden Schritt Richtung dritter Meistertitel, dem ersten seit 1968. Der letztjährige Cupsieger ist nun punktgleich mit Manchester United, hat aber die um acht Treffer bessere Tordifferenz. In den letzten beiden Runde spielt Manchester City noch in Newcastle und daheim gegen die Queens Park Rangers, während der Titelkonkurrent noch gegen Swansea und in Sunderland antreten muss.

Bereits mit einem Remis im 140. Manchester-Derby hätte United den 20. Meistertitel so gut wie auf sicher gehabt. Doch das Team von Alex Ferguson trat im mit 47'259 ausverkauften Etihad Stadium enttäuschend auf. Es war im kampfbetonten und intensiv geführten Match in allen Belangen unterlegen.

Das Mittelfeld um den 38-jährigen Paul Scholes und dem 39-jährigen Ryan Giggs konnte kaum für Impulse sorgen. Wayne Ronney, der zweitbeste Skorer der Premier League, kam während 95 Minuten nie aus guter Position zum Abschluss.

Kompany trifft nach Corner

City dagegen kam im ersten Durchgang auf 66 Prozent Ballbesitz und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten. Die entscheidende in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit: Der Belgier Vincent Kompany traf nach einem Eckball von David Silva mit dem Kopf zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel hatte der starke Yaya Touré die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Sein Schuss von der Strafraumgrenze flirtete mit dem Pfosten. In der 88. Minute rettete ManU-Goalie De Gea gegen Gael Clichy.

Mit dem Führungswechsel am drittletzten Spieltag könnte den Citiziens Historisches gelingen: Noch nie hat es eine Mannschaft geschafft, Meister zu werden, die drei Spieltage vor dem Ende der Saison drei Punkte Rückstand auf den Leader hatte. Nun hat das Team von Trainer Roberto Mancini, das 28 Spieltage lang die Tabelle angeführt hatte, ehe sich das Blatt zugunsten von ManU zu wenden schien, alle Chancen auf seiner Seite.

 

 
Der Torverteiler - präsentiert von weltfussball.com 
Alles über Fußball oder direkt zur Premier League (ENG) 

Gute Arbeit! Teilen und mehr lesen.

Teilen und weiterleiten

Mehr zum Thema

Fussball

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Tageswoche honorieren

Alternativen:

Postfinance, Paypal, Flattr

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

1.5.2012, 00:18 Uhr

Manchester City wendet das Blatt

Text

Text: sda

Text

Text:

  • 20.07.2014 um 11:13
    Weil Basel Tourismus bis 2015 braucht, bilden wir Taxifahrer selber weiter

    Basel Tourismus will mit einem E-Learning-Tool dafür sorgen, dass Taxifahrer besser über Basel Bescheid wissen. Ab 2015 soll es einsatzbereit sein. Die TagesWoche bietet Soforthilfe: mit dem ultimativen Basel-Quiz für Taxifahrer und solche, die es noch werden wollen.

  • 19.07.2014 um 08:40
    Sieben Antworten vor dem Start der Super League

    Wer ist der grösste Bewunderer des FC Thun, welcher Club geht mit einem Alpsegen in die Saison und wo ausserhalb von Basel tummeln sich die meisten Ex-FCB-Spieler? Fragen über Fragen zum Start der Super League. Wir haben sieben Antworten.

  • 18.07.2014 um 17:31
    Tore, Tore, Tore – so viel Offensivpower hat der FC Basel neu verpflichtet

    Valentin Stocker im Sommer zu Hertha Berlin, Mohamed Salah schon im Winter zu Chelsea – der FC Basel muss auf die neue Saison hin über 50 Skorerpunkte ersetzen. Die Statistiken der Neuzugänge lassen darauf schliessen, dass ihm das gelingen sollte.

  • 11.07.2014 um 12:55
    Zum Artikel: Keine Aufenthaltsbewilligung – der FC Basel sucht für Simic einen Club im Ausland

    Doch, das Gericht nimmt laufend Bezug auf Zeitungsartikel. Und auf die Matchberichte der vereinseigenen Homepage fcb.ch. Vielleicht muss der FCB künftig noch etwas begeisterter über seine jungen Spieler berichten …

  • 10.07.2014 um 16:12
    Zum Artikel: Sieben Antworten zum zweiten Halbfinal

    Lieber Herr Hage, ich kann nur sagen: «Upps, it dit it again!» Jetzt hat der Index auch noch für das Endspiel ein 0:1 gegen Deutschland und für Argentinien voraus gesagt. Trotzdem weise ich wie immer jede Schuld von mir. It was the index!

  • 07.07.2014 um 09:24
    Zum Artikel: Der Frauenfussball sucht seinen Weg

    Vielen Dank, Herr Tanner, für Ihre Anmerkungen. Als Erläuterung: Roman Wipfli kommt in unserer Geschichte vor, weil er der Frauenchef bei OB ist, Herr Rhinisperger war derjenige, der uns sozusagen auf die Geschichte "gelüpft" hat. Sophie...

Aktuell

Keystone/GEORGIOS KEFALAS: Zärtlich in Zeiten der Findung: Trainer Paulo Sousa und Marco Streller nach dessen Auswechslung.
15

Fussball, FC Basel 

Erste Momente des Glücks bei Sousas Heimdebüt

Auch die Heimpremiere ist dem neuen FC Basel geglückt mit einem 3:0 gegen den FC Luzern. In der ersten, der besseren der beiden Halbzeiten, legen Marco Streller sowie Shkelzen Gashi mit seinem ersten, herrlichen Tor im FCB-Dress den Grundstein, ehe Davide Callà in der Nachspielzeit trifft.Von Christoph Kieslich und Renato Beck. Weiterlesen15 Kommentare

Keystone/GEORGIOS KEFALAS: Erst geehrt als Torschützenkönig der Liga im Trikot von GC, dann erstmals im Dress des FCB getroffen: Shkelzen Gashi.

Fussball, FC Basel 

Einzelkritik: Zwei mit dem gewissen Extra

Shkelzen Gashi führt sich im FCB-Dress mit einem spektakulären Treffer vor dem Heim-Publikum ein, und Derlis Gonzalez ist an den beiden anderen Treffern zum 3:0 des FC Basel gegen den FC Luzern beteiligt. Eine Vorstellung, bei der einiges schon ganz ordentlich klappte, bei der Luft nach oben bleibt und bei der Marco Streller ein 100-Tore-Jubiläum feierte.Von Christoph Kieslich. Weiterlesen

SI: Marcel Kittel sicherte sich den prestigeträchtigen Sieg in Paris
1

Tour de France 

Kittel gewinnt auf der Champs-Élysées

Der letzte Sieger der 101. Tour de France heisst Marcel Kittel. Der Deutsche gewinnt in Paris die Schlussetappe auf der Champs-Élysées im Sprint knapp vor dem Norweger Alexander Kristoff. Der Gesamtsieger der Tour de France ist Vincenzo Nibali. Von SI. Weiterlesen1 Kommentar